Windows Update V5: Betatest

Software Der Betatest der neuen Windows Update Version 5 steht offenbar kurz bevor. Betatester der aktuellen V4 erhielten heute folgende Mail von Microsoft: We are currently planning for the Windows Update V5 Preview Program. As a current Windows Update V4 ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
toll... wen juckts....??
 
wahrscheinlich anderen Leuten außer dir !
 
Hy Leute,

ja, vorallem, wenn durch ein update dann die ganze kiste verruntzen kann, Bill Gates hat zwar gemeint, man solle sich keine sorgen machen, wie ich bei nem Report mal gelesen hab, soch bedenklich ist die ganze sache dennoch !
Der User hat keine Handhabe mehr, ob und wann sowie überhaupt ein Update aufgespielt wird, (Wenn es schon in der version ist, die veränderungen) , positiv, es werden immer die Actuellsten versionen aufgespielt, nachteil, wer weis, ob die Software auch 1000%ig auch von Microsoft stammt, Certificate kann man nach machen, server kann man umleiten, selbst bei Microsoft gibt es Engel sowie BEngel, die jederzeit die ganzen Systeme, rund um dieser Welt mit einer Datei "infizieren" können und somit dann den rechner zur selbstvernichtung steuern kann,
ich denk da an profettionelle Viren, nich lovesan oder die anderen Würmer, die halt mal aus jucks und Dollerrei programmiert wurden um sie auf dieser welt darzustellen, nein, echte programme, die zur selbstvernichtung von Ram,Speicher,Festplatten,Bios und zu guter letzt
des CPU's, durch solch ein selbständiges programm, kann die Welt innerhalb von einer Stunde, in ein Chaos befördert werden... und zwar alle M$-Windows Computer. Es ist möglich, ein kleines programm in Assembly zu schreiben, wo als TSR-Programm fungiert und sein eigenes Betriebsystem darstellt,, ähnlich dem eines Bios, das nur wenige Kb hat, so um die 250 k rum, das innerhalb von wenigen Secunden einen Rechner zum Totalen kollabs bringt, durch dieses Updategebaren sind Windowsrechner mit dem Betriebsystem von Microsoft um 100% gefärdeter als ohne dieses automatische updates.
Mal ein Beispiel :
Wir kennen doch alle die Win32-Möglichkeiten, wo wir z.B. div. Karten Flashen können im System, wo dann auf Hardware die neusten uptades aufspielen , nehmen wir mal an, daß es ein unkontrolliertes Flashen ist, dazumal diese hartware dann unbrauchbar gemacht wird, dann nehmen wir mal an, statt anweisungen und abläufe, die man in div. Flashes findet, dann durch nullen ersetzt wird, das dann auf alle möglichen,
zu flaschenden Hardwarechips überschrieben wird, inzwischen können wir ja auch schon über das internet unsere Hardware /Mainboards flashen lassen, doch die schranke, die dann bei einem Bi-Mainboardbios da sind, werden einfach übergangen und die gesammten speicher werden mit nullen überschrieben, beim nächsten betriebsystemstart, wobei sich dann auch ein ordenliches programm, das noch nicht als virus identifiziert ist, innerhalb einer stunde im internet verbreitet wobei nach einer halben stunde schon die ersten Virenmeldungen unterwegs sind, was schon als solches recht spät sein kann, dann nehmen wir mal an, durch die updateprozedur, wird das file auf allen MS-Servern getradet, zur gleichen zeit, mit einem Piraten-Trading-System und so dann automatisch alle rechner auf einmal befällt, wo am netz sind....
Wenn ich mir das so überleg... geile sache, beführworten tu ich allerding sowas nicht, aber währe interresant, dazumal, alle Linux-Kisten dann davon nicht betroffen währen.... weil sie eben kein automatisches update haben.......

liebe Grüße
Blacky
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen