Rumäne wegen Internet-Wurm Blaster-F verhaftet

Software Die Polizei in Rumänien hat einen 24-jährigen Mann in Verbindung mit dem Internet-Wurm W32/Blaster-F verhaftet. Dan Dumitru C., Absolvent der Technischen Universität in Iasi, wurde angeblich über die Rückverfolgung seines Online-Pseudonyms "Enbiei" ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der tut mir leid. Warum? Weil er eigentlich nichts gemacht hat. Ein jeder schreibt Programme, die sich nicht verbreiten können. Auch Blaster hat einen theoretischen Verbreitungsgrad von NULL, weil theoretisch jeder in der Lage war, den Patch zu installieren. Wer's nicht gemacht hat, war doch selber schuld und für diejenigen war eine Infektionen mit dem Wurm die richtige Strafe.
 
Jop, war klar, dass es sich um keinen Amerikaner oder Engländer handeln konnte anhand des Textes. War kein sauberes Englisch.
 
@Rika: Ich glaube, Du hast wohl nen Schuß in der Waffel...
 
Antwort auf den Kommentar von jus: hmm eigentlich hat er aber recht. Man könnts sogar noch auf die Spitze treiben und mit sowas kommen wie "man muss ja nicht windows benutzen oder ähnliches"

____
Ich will hiermit keinen flamewar lostreten es sei jedem selber überlassen was er benutzt und ausserdem wollt ich nur noch eine mehr oder weniger schwachsinnige art zu diesem thema zu argumentieren aufführen.
 
Der AMi hat auch nur eine Variante geschrieben.
Der kommt aber wahrscheinlich wegen eines Verfahrensfehler wieder frei.
Die haben dem noch keine Anklageschrift vorgelegt und er wurde 4 mal ohne Anwalt vernommen
 
@Rika: Es gibt halt kein Gesetz, das Dummheit unmittelbar unter Strafe stellt. Andererseits ist das Ausnutzen der Dummheit anderer in verschiedenen Situationen strafbar.
Und was das Aufspielen vón so einem Patch angeht, es gibt halt doch eine große Mehrheit, die absolut kein Interesse daran hat, wie ihr Computer funktioniert, er muss nur laufen und fertig. Diese Leute haben sich irgendwann in der letzten Zeit einen PC mit einem neuen Windows drauf zugelegt und nutzen den einfach und plötzlich will er dauernd runterfahren. Die wissen teilweise immer noch nicht, dass sie einen Virus drauf haben. Allerdings würde ich diese Leute dafür nicht verantwortlich machen. Wie viele Autofahrer sind in der Lage Reperaturen an ihrem Wagen selbst durchzuführen und wie viele andere fahren erst in die Werkstatt, wenn (fast) nichts mehr geht?
Das sollte man im Hinterkopf behalten, wenn man hier so ein Urteil über die Leute spricht.
 
Ein Auto mit einem Betriebssystem zu vergleichen geht aber nicht, da ein jedes Auto nahezu perfekt die Werkstatt verläßt und ein Betriebssystem eben nicht. Es muss mit sehr viel Fremdsoftware klarkommen und kann dadurch stets instabil laufen.
 
Antwort auf den Kommentar von Jawohl: Das ist ja das Problem. Es gibt offensichtlich einen Riesenhaufen Leute, die meinen, dass es vetretbar ist, einen Computer zu benutzen, obwohl davon keine Ahnung hat. Mal ganz davon abgesehen, dass das gegen jegliche Moral und Vernunft verstösst, es ist auch unmittelbar einsichtig, dass das nicht wirklich funktionieren kann. Nicht umsonst manifestiert sich in der Hackerethik der Wunsch, ein System vom Application Server bis zum kleinste elektrisch codierten Bit hinunter zu verstehen, weil man nur so die Technik beherrschen kann und nicht von der Technik beherrscht wird. Wer entsprechend tiefgreifende von Assembler und Prozessordesign hat, weiss z.B., dass bei Videobearbeitung nur die Grösse des RAMs, nicht aber dessen Geschwindigkeit , die Geschwindigkeit der Verarbeitung entscheidend beeinflusst - weil der Prozessor ohnehin nur große Blockberechnungen im L2- und L3-Cache vornimmt, während der Memory-Controller absolut genügend Zeit hat, den nächsten Block aus dem Speicher in den Cache zu transferieren. Da wird die Bandbreite nur marginal genutzt! Trotzdem gibt es viele viele Redakteure und Schreiber, die einem weissmachen wollen, dass man dafür möglichst schnellen RAM bräuchte. Oder wie war das denn, dass man ext2fs nicht defragmentieren müsse -sorry, aber bei nur etwa 10% freiem Speicher defragmentiert es genauso schnell wie NTFS! Also wirklich, wenn man als Heimanwender einen Computer ohne Probleme nutzen möchte, dann holt man sich weder Windows noch x86er-Systeme. Man holt sich einen Mac!
 
Antwort auf den Kommentar von Jawohl: Außerdem ist Dummheit keine Rechtfertigung für Unwissenheit. Der Mensch hat die inherente Lebensaufgabe, seiner Körper und seinen Verstand nach bestem Wissen und Gewissen zu nutzen und zu verbessern. Das ist das Prinzip der Evolution, das ist das Prinzip einer jeden philosopischen Betrachtung (Stichwort: Entelechie - z.B. Faust, Teil 2: Wer immer strebend sich bemüht...), das ist das Prinzip jeglicher Meta-Physik (evolutive Algorithmen, Turing-Maschine, Chaostheorie, aber auch Superstringtheorie), und das ist auch das Prinzip fast aller Religionen (Zitat aus der Bibel: "Ein jeder nutze seine Gabe."). Jedenfalls folgt daraus auch unmittelbar die stete Strebsamkeit nach Wissen und Verstehen, und das beziehe ich halt auch explizit auf den Computer.
 
@Rika: Wenn jeder nur die Werkzeuge (hier im weiteseten Sinn gemeint) benutzen würde, die er voll und ganz versteht und beherscht, dann würden wir noch und Höhlen leben und zum Feuer anmachen auf einen Blitz warten...
Natürlich gebe ich Dir voll und ganz Recht, dass das Leben den Auftrag zum Lernen enthält. Dafür gibt es aber verschiedenen Ansätze. Ich kann natürlich versuchen einen Computer erst voll und ganz zu durchschauen, bevor ich ihn benutze, ist natürlich möglich, zumindest für Menschen mit einer ausreichenden mentalen Leistung, schließlich wurde der Computer ja von Menschen gemacht. Ich kann aber auch den Computer als Werkzeug benutzen, um auf anderen Gebieten tolle Forschritte zu machen oder meine Fortschritte, die ich ohne Computer mache zu dokumentieren, dann will ich, dass das Ding läuft, weil ich keine Zeit habe mich mit einem störrischen oder "kranken" Computer auseinander zu setzten. Wenn dann was nicht passt, ruft halt Experten, der hat das Problem in kürzerer Zeit behoben und es ist gut. Ausserdem will der (ich) ja auch von was Leben (teilweise ist dasa hier natürlich auch die Dummheit der Leute (s.o.), aber in diesem Fall legal).
Die Entwicklung der Meschheit hat sich beschleunigt, seit wir uns spezialisieren, daher habe ich kein Problem damit, dass eine Menge Leute einen Computer benutzen, ohne zu wissen wie das Ding funktioniert. Sie sollten halt rechtzeitig bei jemandem nachfragen, der sich damit auskennt (Vergleich Auto: bevor die Bremsen versagen und man am Baum hängt).
 
Wenn meiner Mutter ihr Auto nicht mehr fährt, hohlt sie nen Abschleppwagen. Wenn Ihre Waschmaschiene nicht mehr arbeitet, hohlt sie nen Klempner. Wenn sie ein Loch im Dach hat, kommt der Dachdecker. Und wenn ihr Copumter streickt bin ich am Start. Auch trotz der "inherenten Lebensaufgabe eines Menschen, seinen Körper und seinen Verstand nach bestem Wissen und Gewissen zu nutzen und zu verbessern" kann man nicht verlangen, dass sie ihr Auto selbst repariert, die Waschmaschiene in Gang zu bringt, das Dach neu deckt und eben auch nicht den Computer repariert. Wofür gibt es den Spezialisten????
 
Es bleibt ein Verbrechen und ein dummes obendrein. Also ab in den Knast. Er hat ja nicht mal was davon.
Habt ohr schonmal was von Handy Viren gehört??
 
ist der auch so fett ?
 
@Rika: Wenn deine Gasheizung mal explodiert weil Du nicht jeden Tag zweimal im Keller warst um das ganze Ding zu überprüfen - dann lach ich wenn Du mit deinem ganzen pseudointelektuellen Geschwafel in eine erdnahe Umlaufbahn katapultiert wirst.
Was die beiden asozialen Subjekte da angestellt haben war ein Verbrechen und wenn man dafür in Ungarn 15 Jahre in den Bau wandert, dann hätte sich derjenige vorher darüber klar werden sollen. Ich finde 15 Jahre zwar etwas übertrieben (er hat niemandem körperlichen Schaden zugefügt und sich nicht bereichert), aber so sind die Gesetze in Rumänienn nunmal - als Rumäne mit Hochschulabschluss sollte man das wissen.
 
Also schön das sie ihn gefunden haben, der den Wurm geschrieben hat. Aber ich muss sagen ich bin dankbar, den 1. hat endlich MS mal so kräftig wachgeruttelt so das sie endlich gegen die Schwachstellen im OS angehen werden und 2. denk ich eher nicht das er was böswilliges damit bezwecken wollte. So und für die die meinen das man jedes Verbrechen das man tut in den Knast gehen sollte der sollte sich mal anschauen. Der "fast" jeder hat schon mal was illegales runtergeladen sei es nur ein Crack für ne Trial Version usw. dann müsste man doch selbst bestraft werden oder????
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen