skyDSL von STRATO - Testsieger im PC Magazin

Breitband Der satellitengestützte Internet-Breitbanddienst skyDSL von STRATO ist in der Oktoberausgabe des "PC Magazins" Testsieger geworden. Das Magazin hat fünf Anbieter satellitengestützter Internetzugänge auf Leistungsfähigkeit, Geschwindigkeit und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hui das ist aber teuer. Übrigens ist es kein SKYDSL, solch eine Spezifikation gibt es gar nicht. Das hat NICHTS mit DSL zu tun :) Es wird nur für Werbezwecke so genannt. Ausserdem braucht man meist noch einen Rückkanal, also z.B. einen extra analog Anschluss der auch nochmal kostet.
 
Iregendwie hat Du es nur so halb geblickt glaube ich. Soweit ich weis sind die 150 Stunden auch Rückleitung. Und bei ISDN koppelt die Software den Rückkanal irgendwie ab wenn nur Daten in die eine Richtung fliessen. Aber in einem hast Du schon recht: dsl ist das nu gar nicht. Andererseit: dsl heist Digital Subscriber Line und das ist SkyDSL doch irgendwie auch, oder?
 
Antwort auf den Kommentar von DarkSarge: Definitiv nicht. SkyDSL ist keine xDSL-Technik. DSL basiert auch der optimalen Übertragung von kleineren Streams in getrennten Frequenzbändern, die den Verhältnissen der Leitung optimal anpassbar sind und daher auch die maximale Übertragungsgeschwindigkeit nutzen. Störungen werden durch Interlaving, CRC und ECC ausgeglichen. Bei Satelliten-Internet hingegen gibt es nur einen einzigen Streams auf einer einzigen Trägerwelle, der mit Interleaving und einem fetten Overhead durch read-Salomon-Kodierung um jeden Pries fehlerfrei übermittelt werden soll.
 
Ja aber der bedeutung des Begriffes nach schon: Sky-wie vom Himmel, digital-die Daten werden doch digital übertragen, subscriber-Du mietest Bandbreite, line-ist der Kanal über den übetragen wird. Ich denke rein vom Begriff her kannst Du die Technik nur über den Begriff oder Buchstaben vor dem DSL charakterisieren. So gesehen macht SkyDSL schon Sinn, T-DSL dagegen nicht da es sich hier schlichweg um A(syncrones)DSL der Telekom handelt. Na egal, den Rest hast jedenfalls nett beschrieben :-)
 
jap das is richtig, die 150 Freistunden sind für den Rückkanal. Bei dem Premium Packet natürlich, und da ist das Datenübertragen unbegrenzt auf der untersten Stufe 4.000 Kbit/s. Mit Surfen ist bei Strato immer der Rückkanal gemeint, weil du über die Schüssel net senden kannst.

Bei Strato.de ist das alles besser erklärt als ich es kann.
 
Stimmt alles nur so halb :) - skyDSL hat eine Datenrate von bis zu 16.000 kBit/s. Ab skyDSL M ist der Traffic über den Satelliten unbegrenzt, der Rückkanal läuft wie bisher auch über Analog oder ISDN, jedoch ist nun die sog. Koppel-Puls-Technik neu hinzugekommen. Diese wählt sich kurz ein, fordert die Seite oder den Download an und geht gleich wieder offline. Dadurch ist der Rückkanal natürlich wesendlich preiswerter zu realisieren als bisher, wo permanent der Rückkanal offen sein musste. Die Freistunden für den Rückkanal sind ein um den Faktor 10 hochgerechneter Wert, 50 Freistunden entsprechen also 5 realen Stunden. Da aber sekundengenau abgerechnet wird, ergiebt sich trotzdem eine sehr lange Onlinezeit dadurch, wenn man nich gerade chattet oder mit P2P-Tools saugt. Der Faktor 10 kommt durch die KPT zustande, die davon ausgeht, das man z.B. 1s braucht um via ISDN die Seite anzufordern, diese dann aber mindestens 10s lang liest - da die ISDN-Einwahl blitzschnell geht ist das auch durchaus realistisch. Die 150 Freistunden (reale 15 Stunden) sind bei dem skyDSL L-Tarif enthalten. Weiterhin enthalten alle skyDSL-Tarife nun ein LivePages-Paket mit mindestens einer .de-Domain. Voraussetzung für die KPT (Koppel-Puls-Technik) ist Windows 2000 oder XP, ein ISDN-Adapter sollte es sein, ist aber nicht zwingend - macht aber mit Modem durch den langsamen Wählvorgang keinen Spaß. Die reale Geschwindigkeit die man mit kleisnter Priorität (man kann bedarfsweise die Geschwindigkeit gegen Zuzahlung erhöhen - die sog. Prioritäten von 1 (Standard) bis 6) erreicht liegt so in etwa bei 1-4-facher DSL(768)-Geschwindigkeit - bei höchster Priorität ist aber auch fast immer Vollauslastung (16.000 kBit/s) möglich, aber mit 9,9ct/MB für Priorität 6 eher unerschwinglich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen