Diskeeper 8.0 - Defragmentierungs-Tool

Software Dieses Tool ist ein starkes Defragmentierungs-Tool für Windows, dass nunmehr in der Version8 released geworden ist. Gerade nach vielen Programmtests mit Installationen und Deinstallationen etc. und längerer Nutzung eines Systems kann es zunehmend ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hört sich ja ganz nett an, aber 45 euro isn witz, da nehm ich lieber die eingebaute windows-defragmentierung, die tuts auch.
 
Jap ich denke auch das es die normale Windows Defragmentierung tut, oder man nimmt sich aushilfsweise das Norton Speeddisk zur Hand. Das langt auch alle mal
 
@all: jein. Klar reicht die Windowsoptimierung für die normale Nutzung aus. Optimiert wird jedoch nur der Platz bzw. die Dateien werden irgendwo hin defragmentiert. Bei OO Defrag oder Diskeeper können auch andere Methoden verwendet werden. Manche für Server (wie oben genannt), andere für Arbeitsplätze. Auf einer reinen Datenpatition kann man sich z.B. alle Daten nach Zugriffsdatum defragmentieren/sortieren lassen und auf dem System nach Namen. Der Geschwindigkeitsvorteil gegenüber der bei Windows mitgelieferten Defragmentierung ist dabei spührbar. Tipp: http://www.oo-software.com/de/products/oodefragv4. Ist zwar auch nicht billiger, dafür aber von einer deutschen Firma mit tollen weiteren Produkten. Schließlich müssen wir alle ja was für die deutsche Wirtschaft tun :-).
 
>>>>Ist zwar auch nicht billiger, dafür aber von einer deutschen Firma mit tollen weiteren Produkten. Schließlich müssen wir alle ja was für die deutsche Wirtschaft tun :-). Nicht nur das, die Firma execsoft ist in Scientology Händen und da würde ichs mir erst recht verkneifen das Teil zu kaufen, da war damals schon die Diskussion wegen dem integrierten Defragmentiere in W2000, wobie MS auf Druck der deutschen Behörden dann ne Anleitung rausgeben musste, wie man das eingebaute Defragtool von W2k entfernt, deshalb hatte OOSOFT damals auch gleich ne Routine drin, mit der man das eingebaute Defragtool entfernen konnte
 
Stammt Diskkeeper nicht von dieser Scientology-Firma? IMO hatte ja MS bei Win2000 deren Engine lizensiert, was vur allem auch hier in DE fast dazu geführt hat, dass keine dt. Behörde Win2k einsetzen wollte.

Wer lässt schon ein Sekten-Tool an der tiefsten Ebene seiner Festplatte rumrödeln?

oodefrag wär' ansonsten auch mein Tipp.
 
Stammt Diskkeeper nicht von dieser Scientology-Firma? IMO hatte ja MS bei Win2000 deren Engine lizensiert, was vur allem auch hier in DE fast dazu geführt hat, dass keine dt. Behörde Win2k einsetzen wollte.

Wer lässt schon ein Sekten-Tool an der tiefsten Ebene seiner Festplatte rumrödeln?

oodefrag wär' ansonsten auch mein Tipp.
 
Ja, der Chef von Executive Software ist ein ziemlich hohes Tier bei Scientology, und ja, die ultra-light Variante von Diskeeper ist das Windows built-in Defrag.

Im Vergleich ist allerdings Diskeeper/OO dem Mini-Defrag von Win schon haushoch überlegen.

Allerdings würde ich Diskeeper aus oben genanntem Grund auch niemals _kaufen_...
 
Also ich schwöre auf O&O-Defrag
 
@all
Zudem wollen die viel zu viel von einen Wissen wenn man die Shareware runterladen will. :-)
ED
 
Ich bin glücklicher O+O user seit der Version 2.weissnichtmehr, ich würd nie was anderes kaufen.
 
... nach Speeddisk, Diskeeper und OODefrag (alle in mehreren Versionen versucht) bin ich nun bei PerfectDisk, nun Version 6, von raxco.com hängengeblieben. Einfach zu konfigurieren (quasi set-it-and-forget-it), Clients können übers Netz konfiguriert werden, sehr schnell während des Defragmentierens, hohe Performance bei den Platten-Zugriffen: (und spezielle Optimierungen für perfekte Kooperation mit WinXP).

cu
Hugo
 
Antwort auf den Kommentar von hebalder

der Meinung zu Perfect Disk 6 schließe ich mich 100%-tig an !!!
Das ist das einzige Programm welches ich auf Workstation & Servern noch benutze.
 
Wer sichs trotzdem ma ansehen will:
http://www.execsoft.com/trialware/diskeeper/download_d.asp
http://www1.execsoft.com/us_dk80_protr.exe
 
Also ich bleib wie viele andere hier auch am liebsten bei O&O Defrag.

Ist einfach das beste anstatt der Standard defragmentierung von Windows.
Bei der hatte ich ja nie den Performancezuwachs bemerkt aber bei O&O Defrag schon, und zwar wirklich extremst.

Diskeeper ist ja auch ein ganz gutes Tool, aber ich würds auch nicht unbedingt einsetzen.
Da ist O&O Defrag einfach noch besser (z.B. Windows Dateien an den Anfang der Partition schreiben dass das Booten noch schneller geht)
 
Das Norton-Team hat schon seit DOS-Zeiten viel Ahnung von Defragmentierung, Executive Software erst seit NT 4 und O&O erst seit knapp 2 Jahren - dementsprechend sind auch die Programme, und ich kann die Testergebnisse der c't nur bestätigen. Speeddisk: schnelle vollständige Defragmentierung. Diskeeper: moderater zeitaufwand für fast vollständige Defragmentiertung. O&O Defrag: langsam, aber ressourcenschonend - trotzdem: sehr schlechte Defragmentierung. Das mit den Windows-Dateien an den Anfang der Boot-Partition schieben ist streng genommen eigentlich Schwachsinn, denn das Zugriffsverhalten ist doch trotzdem chaotisch. Viel wichtiger ist eine optimale Sortierung der Treiber nach Ladeverhalten, und dazu braucht man halt das interne Diskeeper Lite und BootVis. Einmal gemacht und weg damit, denn Executive Software gehört definitiv zu Scientology - fragt einfach mal einen der Psychiater, die sie aus angeblich moralischen Gründen nicht beliefern wollen... :-)
 
Antwort auf den Kommentar von Rika ich vertraue bei sowas eher immer auf TecChannel Berichte. Siehe hier: http://www.tecchannel.de/betriebssysteme/555/9.html
 
Antwort auf den Kommentar von Rika: War das ein Vergleichstest? In welcher c't war das? Doch nicht etwa der Test vor drei Jahren, oder?
 
Antwort auf den Kommentar von Rika... Ich glaube kaum, dass es O&O Defrag vor 3 Jahren überhaupt schon gab. Ne, war mein Fehler, ich meinte die iX. In der Ausgabe 01/03 wurde da Diskeeper, das windowsinterne Diskeeper Lite plus PageDefrag, Norton Speeddisk, JetDefrag und O&O Defrag getestet. Und wieder einmal machten die Norton Utilities ihrem Namen alle Ehre.
 
ich rufe zum boykott von scientology software auf !
 
Antwort auf den Kommentar von heiksi.... Erinnerst dich noch an unser Tool, dass Diskeeper Lite aus WinXP entfernt - was nach den Anweisungen im Microsoft'schen KB-Artikel nur unvollständig gelingt?
 
ne, kann mich nicht erinnern, aber das ding kommt mir auf keinen fall auf die platte ... die typen wolln ja die weltherrschaft oder so, da installier ich mir ja noch lieber was von den zeugen jehovas ... :)
 
Antwort auf den Kommentar von heiksi..... Bist du schwer von Begriff? Du HAST es bereits auf der Platte, das windows-interne Defragmentierprogramm ist Diskeeper in der Lite-Edition..... Und MS hat einen KB-Artikel veröffentlicht, wie man es entfernt. Und es gab auch diverse Removal-Utilities - aber keines von beiden entfernte wirklich alles. Deshalb habe ich selbst ein Tool geschrieben und es auf olcay-its.de veröffentlicht - das war noch zu Zeiten, aus Olcay bei winfuture.de ausgestiegen war.
 
sorry, stand schwer auf der leitung, auf olcay-its.de gibts den download nicht mehr, hast du noch irgendeinen link in reserve ? ich will die scientologen von meiner kiste runterhaben !
 
Ob "scientology" oder nicht, letztendliche zählt die Qualität des Programmes an sich !!!! - Und diese ist bei Diskeeper auf jeden fall gegeben: über den Preis kann man sicch streiten. Mir erscheint er relativ hoch.
Ich finde es etwas müßig, darüber zu diskutieren, ob "scientology" Tools installiert werden oder nicht....wenn ich in der SPD tätig bin ist es Blödsinn, alle Programme, die von CDU seiten vertrieben werden, zu boykottieren.
Das zeugt von Unkenntnis und wenig Sachverstand. - Diskeeper ist gut...funktioniert effektiv und wende ich pers. seit Monaten erfolgreich an !!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.