W32.Welchia: Das gute Gegenstück zu Blaster

Software Ein neuer Wurm macht das Internet sicher. Richtig, nicht verlesen. Er schleicht sich über die gleiche Sicherheitslücke wie der W32.Blaster. Der Wurm Namens W32.Welchia ist jedoch kein gewöhlicher Wurm. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sowas nenn ich nen gutmütigen wurm :-) es sollte sowas öfters geben
 
das fine ich mal einen geilen move... :)
 
ein art "Antikörper"
 
Klingt eher wie ein Scherz.
 
löl, den hat bestimmt MS in umlauf gebracht *G*
 
Ja und was is daran das Problem ist doch ne gute idee. Fragen sollte er vielleicht noch
 
Allerdings gibst auch schon wieder ein der das selbe tut....aber anscheind auch noch nen Backdoor Progi installiert womit Hacker dann zugriff auf dem PC bekommen.

Ob guter Wurm oder net. Es musst beides net unbedingt sein
 
Der offenbar gut gemeinte Wurm dürfte Anlass zu heftigen Debatten über die Legitimität eines solchen Vorgehens geben. Der Anti-Viren-Hersteller Trend Micro (ebenfalls als W32.Blaster/Lovesan gelistet, als neue Variante) hat jedoch seine Entscheidung schon getroffen: Da der Wurm ohne Einverständnis des Benutzers agiert, wird er als Schädling klassifiziert und von der Anti-Viren-Software gestoppt beziehungsweise entfernt. Ähnlich sieht das offenbar auch Network Associates, die ebenfalls entsprechende Signatur-Updates bereitstellen, den Wurm jedoch nicht als Variante sondern als eigenständige Entwicklung mit dem Namen W32/Nachi.worm führen. Auch Symantec, erkennt ihn als unerwünscht an.

Für Deutsche Nutzer hingegen heißt es weiterhin das Patch von Microsoft selbst zu laden un zu installieren, da der Wurm keine deutsche Update Adresse benutzt.

 
Schön abkopiert von heise, DieselDandy :/
'n bisschen copy & paste, und schon wirkt man gut informiert.
 
Antwort auf den Kommentar von DieselDandy:
@AkirAdR: Selbst wenn man News hierher submittet, es kommen nicht alle an oder werden hier nicht veröffentlicht. Daß jemand eine andere Quelle benutzt, ist hier nicht neu, eher die Regel, nur Dir anscheinend nicht bekannt. Es tut der Information auch keinen Abbruch. Frage: Bist Du besser?!
 
ich trau keinem wurm. aber der kommt genau wie blaster eh nich rein...... ich sag nur Kaspersky Firewall....
 
ich versteh nicht wie er sich dann weiterverbreiten soll - wenn er sich gleich wieder löscht
 
hehe ich finds cool :)
 
Wurm bleibt Wurm......ob gut oder böse..........Ich brauche sowas nicht und mein Rechner erst recht nicht.......
 
@ninety_nine: er löscht sich nicht selbst, das haben die Junx hier falsch interpretiert. Hey, Team von Winfuture, lest nochmal ganz genau das Zitat von Symantec und dann fragt euch, wo ihr die Information "löscht sich selbst" herhabt. Von Symantec ganz bestimmt nicht :)...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen