Microsoft rudert zurück: Outlook Express lebt!

Windows Das Interview von Dan Leach von MS mit Zdnet, führte zu der Annahme, dass Outlook Express nicht weiter entwickelt würde. Offenbar besteht im Hause Microsoft ein Kommunikationsproblem, denn jetzt rudert eben jener Dan Leach abermals im Interview mit ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na das doch ma was ... so soll es sein ...
 
fragt sich nur, was es heißen soll "auf Kundenwunsch" ??? für Grosskunden ? für Kohle ? oder ?
 
Antwort auf den Kommentar von Lutz1965

Glaube ich nicht. Wahrscheinlicher wäre, dass sich OE-User per Mail an MS gewandt haben.
 
Bei WinInfo gabs folgende Info über das Thema:
__-
Microsoft Isn't Killing Outlook Express
Contrary to reports you might have seen elsewhere, Microsoft isn't
abandoning Microsoft Outlook Express, the company's free email client.
Instead, the software giant will bundle Outlook Express with Windows
(i.e., Outlook Express won't be available as a standalone product),
which means that the next major update won't be available until
Longhorn, the next version of Windows, ships in 2005. But don't expect
any major changes in Outlook Express 7: Microsoft is more concerned
with its income-generating products these days. For email, that means
Hotmail, MSN email, and Outlook__not Outlook Express.
 
Also wer Outlook Express nutzt, ist selber schuld und macht das ganze Internet zu einem Paradies für Viren (per email)! Mozilla Thunderbird ist vergleichbar mit Outlook, sicher und auch kostenlos. Also von mir aus können die die Entwicklung einstellen, am besten auch vom IE :)
 
Yuhu OE bleibt. Sowieso das beste :))))
 
@mokak
Es gibt sowas wie Norton AntiVirus, der überprüft jede mail, ob abgehend oder ankommend.... NIX VIREN!!!??
 
@Webbeat ... vergiss den ... der wollte hauptsache was gegen MS reinschreiben und aus ... tz *kopfschüttel*
 
ich schließe mich entgegen meinen vorrednern mokak an... Einen Browser mit Schnittstellen direkt ins Herz des Systems und einen Email Client, der eben diese Funktionen nutzen kann um beliebig code auszuführen, gehören nicht in ein modernes Betriebssystem als Standard. Entweder man schaltet alle Scheunentore per default aus, oder besser noch, man behebt die Bugs und liefert was ordentliches. die Konkurenz schafft das jedenfalls ziemlich gut. Und wie "WebBeat" davon auszugehen, dass jeder 0815 User Virensoftware mit aktuellen Signaturen laufen hat, ist für mich der Inbegriff der Naivität. Ich schätze, das nicht einmal 20% aller PC Nutzer Virenscanner oder gar eine Firewall laufen haben... mal davon abgesehen, dass cookies mit Paßwörtern im Plain Text auf der Platte liegen und activeX fleißig die eigenen Dateien Broadcastet... subba jungs... naiver gehts nicht
Kommentar abgeben Netiquette beachten!