Neuer Wurm nutzt gleiche Securitylücke wie Blaster

Während immer noch zahlreiche Zwischenfälle mit dem, Anfang der Woche erschienenen, W32.Blaster- beziehungsweise W32.Lovesan-Virus auftreten, warnt der europäische Antiviren-Spezialist Panda Software vor einem weiteren Wurm. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na dass musste ja so kommen!!!!! Was macht denn diese variante? Hat er den selben effekt wie der MSBlaster?
 
Antwort auf den Kommentar von legin : Woran liegt's denn??! Es steht doch nun alles da, man braucht es nur noch abzulesen.
 
Hurra noch ein Wurm.....Wollte nächste Woche zum angeln fahren...da nehme ich die Würmer doch gleich mit.......dann fange ich bestimmt den gefährlichen Billi-Hai............
 
Also wieder mal ein Wurm der sich über die Adressen im Adressbuch "vermehrt". Welch Glück das ich immer rechtzeitig alle Updates drauf habe :-)
Käme der Wurm hier drauf, dann würde sich das Ding an über 7000 Kunden schicken ... oh mann.
 
welch ein Glück ich kenn ja niemand.
Der Wurm würde sich bei mir zu tode langweilen. :)
 
Was wäre die Welt ohne Würmer?
 
Dem Namen nach verbindet sich der Wurm in einen IRC Channel von woraus der Hacker den PC dann steuern kann, also ein Bot (steht ja da, rpcsdBOT !!!
 
ACHTUNG jetzt kommt das schönste

Alle wo eine Lausige DFÜ verbindung haben sind betroffen

Aber AOL nicht, da die eigene software das gar nicht zulässt

He he he he ein Hoch auf AOL

Selbstverständlich hab ich den Patch drauf und gescannt ....nixxx
Aber drei freunde von mir, 2 teledoff und ein 1und1 sind betroffen
 
ACHTUNG jetzt kommt das schönste

Alle wo eine Lausige DFÜ verbindung haben sind betroffen

Aber AOL nicht, da die eigene software das gar nicht zulässt

He he he he ein Hoch auf AOL

Selbstverständlich hab ich den Patch drauf und gescannt ....nixxx
Aber drei freunde von mir, 2 teledoff und ein 1und1 sind betroffen
 
@ Vagelis

Ja das Lohnt sich ja dann entlich mal für AOL User :-)
 
Suppi, nur dass AOL nicht über meinen Router laufen würde, die Pings viel mieser wären und ich nebenbei auf eine proprietäre und undurchsichtige Software angewiesen wäre. AOL's Mangel an Kompatiblität untergräbt zwar diesen Wurm, sollte deshalb aber kein Grund zu Jubel sein.
 
Lol, ich arbeite bei ner renomierten Computerfirma in der Internet-Security Abteilung, btw. ich mach dort Ausbildung. Die ganze Zeit rufen die Kunden an und heute hat sogar nen Radiosender mit nem Kollegen ein LiveInterview am Telefon gemacht damit die Hörer wissen wie sie damit umzugehen haben!
Ich selber bin verschont geblieben dank Microsoft Mails mit Bulletin Nachrichten für Patches etc...
Und ratet mal was noch wirken kann, die Microsoft Firewall soll ja angeblich nix taugen, aber wenn man noch IP Filterung macht bringt die schon was, hab den Security Scan von dslreports.com und den von security.symantec.com durchlaufen lassen und keiner konnte mir was anhaben, hab die Pingantwort abgeschaltet und lediglich die von mir benötigten Ports offen gelassen, sprich SSH, Telnet, FTP, eMule, ICQ, HTTP/S, uvm. ...

Solltet ihr mal ausprobieren, ihr könnt dann in einer LogDatei im Windowsordner nachlesen welche Ports zu welcher Uhrzeit abgefragt wurden, erinnert mich wie an die ipfw.log von unseren Linux Internet Gateways die wir verkaufen :-) Da hab ich gestern und heute erst Firewall Konfiguration gelernt ^_^

Achja, meine Freunde sind auch schon infiziert, obwohl ich ihnen predige einmal in der Woche ihr System zu aktualisieren! Schonmal weil ich ihnen dann immernoch sage das ich eine Mail bekommen habe in der steht das wieder nen neues Backdoor gefunden wurde, also die Security Bulletins.

MfG KillerTomate
 
Na ja, was soll's

Wer Würmer hat, ist nie allein.

(Ich weiß, das ist kein qualifizierter Kommentar :-)))
 
New York und umgebung ohne Strom!!
 
was wirklich?? wegen dem wurm?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen