WinAce 2.5 Final - wenn es auf die Größe ankommt

Software Der Zweck von WinAce ist vor allem der Umgang mit komprimierten Dateien der verschiedensten Formate. Da sich dies allerdings in weiten Teilen mit dem normalen Dateimanagement überschneidet, kann WinAce zusätzlich auch als Explorerersatz bzw. ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
simply the best ...
 
Ich bleibe bei WinRAR:
-packt besser
-einfacher zu bedienen
-mehr/bessere Funktionen
-kleiner/schlanker
 
quatsch. winace is doch auch voll einfach.
 
WinRAR RULEZ. Kommt nix, aber auch wirklich gar nix ran !!!
Hab ziemlich lange mit WinACE gearbeitet. WinRAR ist aber einfach das bessere Tool !!!
 
Ich benutze "alles" - Winzip, Winace und Winrar. Winace ist das ultimative und geht sehr einfach. Aber manche Rars mag es halt net und so muss winrar hinhalten.
 
Na die neue 2.5er Version hat keine Probs mehr mit rar, steht auch im changelog, bei der 2.2er hatte ich auch oft probs mit rar files jetzt nicht mehr.
 
Mein favorit ist und bleibt winrar! das wird ziemlich oft geupdatet und viel benutzerfreundlicher als winace
 
Wieder mal so 'ne sinnlose Diskussion. ACE = Clone von RAR 2: RAR 3 = RAR 2 + die neue Textkompression. RAR ist also besser, und von de Bedienung her nehmen sich die Tools GAR NICHTS.
 
trotz vielleicht netter neuer features würde mich viel eher interessiern ob die kompressionsrate verbessert wurde. ich würde lieber zeit opfern als speicherplatz. es kann doch nicht sein das winace und winrar sich mit rundum-klimbim konkurieren und den wesentlichen kern, nämlich die kompressionsrate, eher außer acht lassen. programme wie 7-zip oder uharc die es seit jahren als dos-programme gibt komprimieren besser als winrar und winace mitsamt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen