Drohnen-Piloten bekommen EU-Registrierungspflicht aufgedrückt

Die Zeiten, in denen man sich einfach so eine Drohne kaufen und zumindest außerhalb der strikten Verbotszonen einfach fliegen lassen durfte, sind vielleicht vorbei. In der gesamten EU sollen sich die Piloten zukünftig registrieren lassen und ihre ... mehr... Drohne, Quadrocopter, phandroid Bildquelle: DJI Drohne, Quadrocopter, phandroid Drohne, Quadrocopter, phandroid DJI

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
finde ich richtig, weil auch die Consumergeräte kommen schon auf Höhen, welche eigentlich dem regulären Flugverkehr vorenhalten ist! und warum dürfen Drohnen ohne weiteres durch bewohntes Gebiet fliegen, Helikopter, Flugzeuge aber nicht? gleiches Recht für alle
 
@AlexKeller: Von welcher Rechtslage in welchem Land sprichst du, was das Thema "bewohntes Gebiet" angeht?

In Deutschland ist dies zum Beispiel nicht gestattet wenn die Drohne ein Gewicht von mehr als 250g auf die Wage bringt. Die meisten Drohnen welche brauchbar sind haben das Gewicht und dürfen somit nicht fliegen.

Ich rede hier vom privaten Sektor.
 
@AlexKeller: Warum dürfen Fahrradfahrer ohne Haftpflicht und Versicherungskennzeichen auf unseren Straßen unterwegs sein? Gleich Recht für alle.
 
@Memfis: Nun ja....wenn ein Radfahrer mit Cam bei mir durch'n Garten fährt gibts was aufs Maul....die Drohnies sind ja leider etwas schwerer zu erwischen.
 
@Ndiddi: Nen Radfahrer der durch deinen Garten fährt wirst du kaum zu fassen kriegen. Oft genug machen die sich nach nem Crash, bei denen ihnen nix weiter passiert ist aus dem Staub.
 
@AlexKeller: Hubschrauber sind wohl etwas lauter als ne Drohne oder?
Das mit der Höhe stimmt,wird gefährlich.
 
"Die EU-Gremien sind allerdings erst zuständig, wenn das Flugobjekt schwerer als 150 Kilogramm ist." - Welche Drohne wiegt im privaten Sektor denn 150kg? Das sind dann die Hobbypiloten, die sich 30 Standventilatoren untern Hintern klemmen und dann damit losfliegen...
 
Möglicherweise ändert sich zur bisherigen Deutschen Rechtslage nicht viel. Es wird eben nur Europaweit. Nach der in Deutschland geltenden Drohnen-Verordnung müssen Drohnen mit einem Abfluggewicht von mehr als 250 Gramm mit dem Namen und der Adresse des Besitzers gekennzeichnet werden.
Und darin steht übrigens ab einem Abfluggewicht von mehr als 25 Kg herrscht in Deutschland ein Betriebsverbot im Privatbereich. Also nix mit 150 Kg :-)
 
Yeah, noch mehr Regulierung. Toll! Das Hobby kann man ja eigentlich bereits jetzt einstampfen.
 
@nize: Dürfte im Vorfeld nen ganzen Haufen sich daneben benommen oder sagen wir mal Fahrerflucht begangen Habende gegeben zu haben, von nix kommt nix ?
 
na dann bastel ich mir lieber ne Persching 2 Rakete und lass sie fliegen..
 
@Computerfreak-007: solange du dir als Ziel den Boden eines stillgelegten Bergwerkschachts aussuchst, wer weiß..evt. wird das sogar was mit dem fliegen lassen dürfen ? :-P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen