Surface Laptop für 799 Euro: Schnäppchen direkt vom Hersteller

Microsoft hat einmal mehr eine interessante Rabattaktion gestartet. Es gibt den Surface Laptop mit der Core i5-CPU, 4 GB RAM und der 128 GB SSD für lediglich 799 Euro statt der sonst üblichen 1149 Euro. Wer jetzt zugreift kann also ordentlich sparen! mehr... Microsoft, Windows 10, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Windows 10 S, Surface Laptop, Microsoft Surface Laptop Bildquelle: WalkingCat/Twitter Microsoft, Windows 10, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Windows 10 S, Surface Laptop, Microsoft Surface Laptop Microsoft, Windows 10, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Windows 10 S, Surface Laptop, Microsoft Surface Laptop WalkingCat/Twitter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Teil würde ich keinesfalls kaufen:
- keine Erweiterbarkeit von SSD oder RAM
- keine Repariermöglichkeiten
- kein Wechsel der der Batterie möglich
- keine Wartungsmöglichkeit
Das Teardown sagt schon so einiges aus: https://de.ifixit.com/Teardown/Microsoft+Surface+Laptop+Teardown/92915
 
@tapo: es ist eben kein Gerät was man zerlegen muss...

> niemand kauft sich einen VW-Golf mit 90PS und baut dann nen 150PS Motor rein <- man muss schon wissen was man will

Klar, ich verstehe was du meinst und es ist auch schade, dass man hier nicht die Möglichkeit hat, Modular alles zu ändern. Aber für ein Hochqualitatives und gleichzeitig Maximal Kompaktes Notebook, macht der Hersteller das nicht um seine Kunden zu ärgern, sondern weil irgendwo die Grenzen das "heute" machbaren zu einem "heute" vertretbaren Preis sind...

Ich habe das Surfacebook (mit etwas mehr Leistung), Mein Akku hält deutlich länger wie bei so vielen Notebooks, mein Display hat eine bessere Leuchtkraft, höhere Auflösung und schönere / bessere Farbgebung als die meisten Notebooks, die Geschwindigkeit und der Speicherplatz ist für meine Anwendungen genau richtig (mehr, besser, schneller geht natürlich IMMER) und auf die Idee daran zu schrauben kommt neben ifixit nur ein paar "nerds" welche so oder so tendenziell eine andere Gerätegruppe brauchen.
=> wer also das nötige Kleingeld hat, ist damit gut beraten, wer es nicht hat, bekommt für viel weniger Geld genau die von dir aufgezählten Mängel leicht beseitigt!

also muss ich mir überlegen, kauf ich mir weil ichs BRAUCHE oder kauf ichs mir weil ichs WILL?
 
@bear7: Das sehe ich komplett anders. Ich bin kein "nerd" aber arbeite in der IT.
Gleich mehrere Situationen kommen mir da in den Sinn, alle davon sind realität im Arbeitsalltag :
1. Gerät wird laut,heiß,instabil/langsam: Der Lüfter hat sich mit Staub zugesetzt, dreht entsprechend höher und wird laut, da die Kühlung aber icht mehr ausreicht wird das Gerät heiß, da es immer heißer wird throttelt der Prozessor und das Gerät wird langsamer oder wenn das throtteln nicht mehr ausreicht wird das System instabil bis zum Abstürz oder Notabschaltung wegen überhitzung.

2. die Festplatte, hier SSD wird nach einem Stromausfall beim Booten nicht mehr erkannt (ja auch bei Notebook mit AKKU kann das auftreten), die SSD ist im Schutzmodus (sofern das im MS Book-Model vorhandenist). Hier hilf es nur die SSD 20-60 Minuten vom Strom zu trennen (Ausbau), da aber der AKKU und die SSD fest verlötet sind ist dies nicht mehr möglich und man muss der physik entsprechend lange warten, bis der AKKU komplett leer ist und anschließend hoffen dass es nicht zu lange dauert, ich denke 2-3 Tage könnten reichen.

3. Das Gerät ist "teuer" und soll möglichst lange in Verwendung sein, die SSD hält, der RAM reicht, aber die Batterie will nicht mehr so nach 2-3 Jahren, was nun? Tchja, wegwerfen/entsorgen, da man nicht nur nicht an die Batterie rankommt ohne das Gerät in einen Zustand zu versetzen, dass man es nicht mehr wieder zusammenbauen kann, die Demontage bis zur Verlötung (wo ebenfalls Schluss ist) kann sogar gefährlich sein, sollte der AKKU dabei beschädigt werden.

4. In der Firma wird ein Softwareupdate eingespielt, die Systemanforderungen steigen von zuvor 4GB/8GB auf dann 8GB/16GB und du bekomst den Auftrag die Geräte in der Firma entsprechend vorzubereiten - Antwort an den Chef: "Es tut mir leid, aber das Gerät kann nicht aufgerüstet werden, es müssen komplett neue Geräte für jeden angeschafft werden." ... Multipliziere das mit der Anzahl der Mitarbeiter die ein Notebook benötigen.

5. Umweltverträglichkeit: Ohne hier ins Detail gehen zu wollen/können, aber die Geräte sinnvoll und Gefahrlos zerlegen zu können und Recycling zu können ist schlicht nicht gegeben.
 
@tapo: du hast meinen Satz nicht verstanden.. nicht weil ichs brauch, sondern weil ich es will...

das ist wie mit dem iPhone...
=> rechtfertige mir doch mal das iPhone 10, wenn ich mir für den selben preis 3x Honor 10 kaufen kann!?
> richtig, weil ichs will. Die ganze technik, das akkuzeug bla bla bla... ich kann und will es nicht hören

ja, und natürlich ist der Umweltgedanke wichtig! Aber eben nicht alles. Will ich ein geiles Notebook, will ich keine Rändelschrauben an der Seite haben! Apple geht da einen sehr sehr ähnlichen weg... warum? nein, nicht weil sich 2 Doofe Multimiliardenkonzerne gedacht haben "komm lasst mal schnell die Umwelt kaputt machen", sondern weil eben genau der Kunde das so will...

Wenn meine Software plötzlich 16GB braucht und ich das brauche, dann kauf ich mir einfach ein neues Notebook. Das Surface welches ich jetzt mit 8GB habe, nutzt dann jemand dem 8GB reichen...
=> und von wegen ein Akku geht nach 3 Jahre kaputt... zu viel Medion gekauft? <- Umweltschutz fängt auch da an, erst gar keinen Müll zu produzieren.

von meinem Lumia 2520 hält der Akku heute noch 3-4 Stunden YouTube Videos.
 
@bear7: Ich habe in meinem ganzen Leben noch kein Medion gekauft.
Ich habe schon defekte AKKUs gesehen die kein Jahr durchgehalten haben von Sony, ASUS, HP, Dell, Lenovo, Fujitsu nicht umsonst geen die Hersteller maximal 1 Jahr Garantie/Gewährleistung auf einen AKKU.

Aber alleine schon dass ich lese - vielen Dank für die Klarstellung "weil ich es will" - wie du deine Geräte aussuchst veranschaulichst du mir schon welche Art von Person du zu sein scheinst (nein ich maße ir nicht an jemanden schon aus ein paar wenigen Sätzen kennen zu können), jemand der zuerst nur an sich und an seine Darstellungsmöglichkeiten Denkt (IPhone X weil ich es haben will und mir leisten kann) bevor er mal an das "Wozu" und "Sinnvoll" denkt. Solche Leute kenne ich leider einige und leider arbeite ich sogar für eine solche Person, jedes Jahr immer das neue IPhone/IPad haben wollen und wenn er es eigenverschuldet verliert will er unverzüglich ein neues haben am besten gestern als das alte noch da war.
Zitat: "Die ganze technik, das akkuzeug bla bla bla... ich kann und will es nicht hören"
-> Gleichzeitig sind diese Leute (hier wieder zu dir) gleich genervt wenn mal etwas nicht mehr geht wie sie wollen und (hier wieder zu meinen Erfahrungen) wollen dann eine Lösung für ein unlösbares Problem mit der Aussage "Das muss gehen, geht nicht gibts nicht" (Aber dann ein solches Gerät haben wollen.

Zur Rechtfertigung des IPhone 10 statt zum gleichen Preis 3x Honor 10:
Ganz einfach, im Firmenumfeld ist das IOS sinnvoller und sicherer als Android.
Bei Pivatpersonen ist es meist eine Glaubensfrage.
Viel eher solltest du fragen ob ein IPhone X sinnvoll ist,m wenn ich für 1/3 weniger ein Iphone 8 bekomme mit nahezu identischen Funktionen.
 
@tapo: "Gleichzeitig sind diese Leute (hier wieder zu dir) gleich genervt wenn mal etwas nicht mehr geht wie sie wollen"
> ja die gibt es, bei mir bist du da aber falsch! Ebenso wie bei 90%... du bekommst nur die 10% mit, die sich aufführen als wären sie 200%.
Es gibt eben Menschen wie du (und auch ich maße mir nicht an zu sagen, dass du so einer bist, also eher einer sein könntest), die zwar noch kein Surface besessen haben, aber glauben zu wissen wann das Gerät wo wie ausfällt und welche Probleme es macht.

=> du kannst ZU JEDEM Gerät im Internet ein Forum finden wo ein Kunde seinen übelsten Hass ausgelassen hat. Dort kann man lesen, dass das Macbook das schlechteste Notebook der Welt ist, dass ein Tesla der größte schrott ist, ein Bugatti zu langsam ist, Linux zu viele Sicherheitslücken...

Was man selten findet: "ich habe Gerät xy und bin zufrieden" ... Zufriedenheit ist besonders in Deutschland, Mangelware... ich kann immer etwas finden was nicht passt womit ich unzufrieden sein kann. Ich kann aber auch einfach mich dafür entscheiden zufrieden zu sein.
Ich besitze im übrigen ein Honor... und obwohl ich Android hasse, ist iOS eben alles andere als sinnvoller (einfach weil es Subjektiv ist) noch ist die Sicherheit WIRKLICH bewiesen (weil eben auch das eine "einrichtungssache" ist).
=> mit Sicherheit habe ich ~dein iPhone 10 genauso schnell geklaut wie ~dein Xaomi Ultrabillig...
und wie greif ich deine Daten ab? Dafür ist das Smartphone schon lange zum komplexeren weg geworden und die Cloud (ganz besonders die iCoud) der einfachere! (nein, ich gehöre nicht zu denen die das können, aber der Weg ist bekannt "indien sei dank").

also um der Diskusion einen Punkt ran zu machen (du darfst gerne noch antworten, wenn ich es für Sinnvoll erachte ignoriere ich das auch nicht): Es ist und bleibt in Deutschland eine "Geschmacksfrage"... wieso muss ich immer alles Wirtschaftlich begründen? Wieso darf ich mir nicht einfach das gönnen was ich will... wie ich will...
Ich Ermäre mich auch nicht nur von Brot, Kraut und Wasser sonder Gönne mir einen teuren Braten, ne Bratwurst, ein Schnitzel, Gummibärchen,...
> Dabei müssen Tiere sterben, ich geb viel Geld aus und lebe dabei noch nicht mal Gesund... ich tu es aber trotzdem ... und 95% hier im Forum auch! ... Warum? Weil wir es können...
> Nicht für jeden ist das Surface das richtige, der eine will ein Apple Gerät, der nächste einen VW und wieder ein anderer ein "vorgehacktes" Chinaphone...
manche meckern, andere leben :)
 
@tapo: Genau wie bei einem Dell XPS zb. Trotzdem kaufen zig leute sie - weil sie Kompakt sind und gut sind. Wenn ich heute mehr speicher brauch dann besorg ich mir eine NAS oder einen Server und installiere mit eine NextCloud.
 
@Ludacris: welches Dell XPS meinst du konkret, das 13 scheint relativ gut erweiterbar/wartbar zu sein.
Ansonsten zur "Speichererweiterung" via Cloudspeicher, das stimmt schon, nur wie verhält es sich, wenn du große Datenmengen schnell zur Verfügung haben musst oder die Daten zum verarbeiten auf dem lokalen Datenträger vorhanden sein muss? Eine externe Festplatte müsste her, diese muss man dann aber wieder mitnehmen und spätestens seit der DSGVO sogar verschlüsseln (sofern schützenswerte Daten vorhanden auf dieser sind)

Die Anforderung mehr RAM zu haben hilft dabei leider nicht ebenso die Anforderung immer und überall eine schnelle Datenanbindug ans Internet zu haben (umso mehr Volumen benötigt wird desto teurer wird es).
 
@tapo: Eben, ich kann nicht verstehen, wie man sich das privat kaufen kann.
 
@L_M_A_O: im Firmenumfeld genausowenig
 
@tapo: Nicht zu vergessen ist der RAM sehr niedrig dimensioniert und es gibt kein USB-C. Sogar die neue A-Klasse kommt mit USB-C only. Und wenn ein Autohersteller schon begriffen hat dass dies die Zukunft ist, dann ist es traurig dass Microsoft als "führendes Technologieunternehmen" dies nicht einsieht.
 
@pcbona: usb 3.0 usb-c, Thunderbild usb-c, USB 2.0 usb-c oder doch ein anderes?
 
@Ludacris: egal, die Protokolle sind mehrheitlich untereinander Kompatibel. Aber einen USB-A Stecker kannst du nicht in eine USB-C Buchste würgen.
 
@pcbona: ist richtig. Aber wenn ich auf Gerät A und B 3.0 oder Thunderbolt dahinter hab und dann auf Gerät C 2.0 dann werde sich der ONU wundern was denn jetzt kaputt ist, wenn das doch auf A und B viel schneller ist.
 
Lässt sich das Angebot zusätzlich mit Studentenrabatt kombinieren?
 
@FuzzyLogic: Nein
 
@bushgegner: kacke!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen