Netflix startet mit zahlreichen Filmen Großangriff auf Hollywood

Der Streaming-Marktführer Netflix spricht dieser Tage viel über seine Programme, erst gestern wurde bekannt wie viel Geld mittlerweile in Eigenproduktionen fließt bzw. wie groß der prozentuelle Anteil daran ist. Nun gibt es weitere Informationen dazu: Netflix ... mehr... Film, Netflix, Kinofilm, Fortsetzung, Crouching Tiger Hidden Dragon Bildquelle: The Weinstein Co. Film, Netflix, Kinofilm, Fortsetzung, Crouching Tiger Hidden Dragon Film, Netflix, Kinofilm, Fortsetzung, Crouching Tiger Hidden Dragon The Weinstein Co.

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sollen mal nebenbei auch gleich die Übersicht überbarbeiten.
Ohne Uplflix würde ich nichtmal mitbekommen was es so neues gibt.
 
@McMOK: Ich nutze Allflicks, aber ja, die übersicht lässt sehr zu wünschen übrig.
 
Und ich dachte immer Qualität vor Quantität.

Und die Anzahl Spielfilme mit den 4 grossen Hollywood Studios zu vergleichen ist ebenfalls speziell.
Schon allein die Budgets sowie die Entwicklungszeit sind da wohl ganz anders als bei Netflix.
 
@Edelasos: Wenn du der Meinung bist das Budgets über den Erfolg von Filmen entscheidet muss ich dich enttäuschen.
Die Zuschauer interssiert es nicht wirklich ob der Film 2, 20 oder gar 200 Millionen gekostet hat, die Zusachauen sind daran interessiert ob der Film unerhaltsam ist.
Netflix macht durch den einfachen Zugang zu Filmen und Serien auch mit "billigen" Produktionen mehr Geld als die Hollywood Studios und die haben Angst davor dass Netflix in Zukunft keinen wirkliche Notwendigkeit sieht auch Hollywood Filme zur Auswahl anzubieten.
 
@Eziens:
Habe ich das gesagt dass das Budget über Erfolg oder Misserfolg entscheidet? NEIN

Ich will damit nur sagen, das es idiotisch ist dies zu vergleichen. Und genau das tut Winfuture.de.

Netflix muss sich erst noch beweisen. Der jetzige Hype um diesen Dienst muss auch noch 100 Jahre anhalten.
Der Zuschauer will aber auch Filme wie Avangers und solche gibts wohl kaum für 2-20 Millionen.

Inwiefern macht Spotify mehr Geld als ganz Hollywood zusammen? Würde mich Interessieren. (Denn Hollywood ist schon lange nicht mehr nur Film, sondern auch Vergnügungsparks, Schiffe (Disney Cruise Lines), Merchandising, Musik uvm.)
 
@Edelasos:
Doch du hast es indirekt darauf ausgelegt, alleine der Vergleich Qualität vor Quantität. Damit deutest du an das Netflix durch schiere Quantität und nicht durch Qualität groß wurde. Netflix ist nun mal Groß und wird für Hollywood zu einer latenten Gefahr.

Der Vergleich welchen winfuture anstellt ist in der Tat dürftig da Hollywood nicht alle Sparten abdecken kann. Ebenso ist die Art und Weise WIE der Zuschauer unterhalten wird anders. Die Zuschauer wollen konsumieren und dies auch bequem.
Diesen und andere Beweggründe nicht in Kino zu gehen weiß Netflix zu decken. Die fehlenden Merchandising Mechanismen werden sicherlich mit der Zeit kommen, dies hat ja Hollywood auch nicht von gleich auf sofort liefern können.

Aus meiner Sicht ist Netflix aktuell dass was Hollywood vor mehr als 20/30 Jahren war nur das Netflix einer mehr als breiten Masse zur Verfügung steht und die Masse entscheidet was Sie sehen möchte.

btw: ich glaube dass du Netflix gemeint hast und nicht Spotify.
 
Sollte sich Netflix nicht etwas wundern wenn 80 Mio Zuschauer die neuen Filme schon 300 Mio Mal gesehen haben sollen. Da die wenigsten Leute neue Filme direkt mehrmals schauen sollte man daran doch erkennen können das die meisten Netflix-User Ihr Abo mit mehreren Personen teilen. Oder habe ich einen Denkfehler?
 
@DennyK: insgesamt wurden alle original-Filme 300mio mal gesehen, nicht nur ein Film
 
@DennyK: Ja hast Du:
"... 33 bisher in diesem Jahr veröffentlichten Filme von 80 Millionen Nutzern zusammen mehr als 300 Millionen Mal angesehen worden sind. Das bedeutet, dass jeder Film im Schnitt etwa neun Millionen Zuschauer gehabt hat. "
Der letzte Satz fasst es eigentlich zusammen. 33 Filme * 9 Mio Zuschauer je Film = grob 300 Mio
 
Diese Zahlen kann ich einfach nur als regelrecht "Inflationär" betrachten! Masse statt Klasse... Sicher werden dabei alle Genres abgedeckt, so das sich das schön verteilt, aber heute ist es doch so, das man einen Film nach dem Abspann auch schon direkt wieder vergessen hat!
"Damals" gab es pro Jahr 5-6 echte Blockbuster im Kino, die dann auch mal bis zu 12 Wochen in den Premiumsäälen liefen und dadurch ihren Kultstatus zementierten. Man sprach Wochen- und Monate lang darüber...
Heute? Kommen PRO WOCHE 10 Filme in die Kinos und die Halbwertszeit wird immer geringer...
 
@karlo73: Das ist absolut richtig. Das ist aber doch mit allem so. Musik... Spiele... Es gibt immer mehr Angebote, die immer aggressiver beworben werden. Der Tag hat halt nur 24 Stunden...
 
@FatEric: mal 365 Tage = 8760 Stunden / 2 Stunden (pro Film) = 4380 Filme
Wo ist das Problem?
 
@karlo73: Das lässt sich leider auf viele, viele andere Bereiche übertragen, das geht schon mit Games los (kaum draussen, kommen schon Infos über den Nachfolger raus) und geht mit "bingewatchen" weiter. Da wird die eine Serie/Staffel am Stück geschaut und am folgenden Tag die nächste. Wenige Wochen später ist man sich nicht einmal mehr sicher, ob man die Serie schon gesehen hat (überspitzt gesagt). Es ist halt alles sehr inflationär und schnelllebig geworden. Was heute überall gehyped wird, ist Morgen schon tot, während das nächste gehyped wird. Leider.
 
Weniger richtig gute Blockbuster sind zwar toll, aber was machen die User welche diese dann gesehen haben... Viele Inhalte sorgen halt dafür das die Leute mehr Zeit bei Netflix verbringen. Für Netflix ist es aktuell glaub ich ganz gut so viel neuen Inhalt zu schaffen. Ein paar größere Blockbuster jedes Jahr zusätzlich wären natürlich schön.
 
wenn man das Haus eh nicht mehr verlassen, brauchen wir auch keine Bienen, Singvögel und Meere mehr. jetzt ergibt alles einen Sinn.
 
@Skidrow: Die siehst du ja dann in den Serien :)
 
ich sage nur Cloverfield Paradox. Ist zwar keine Eigenproduktion aber in Europa Netflix Exklusiv und damals ein riesen Marketing Coup beim Super Bowl. Der Film an sich war absoluter Müll.
 
@FuzzyLogic: und?
 
@kubatsch006: uuuund ich hoffe dass Netflix in Zukunft nicht auf Effekthascherei setzt sondern auf Qualität:)
 
@FuzzyLogic: ich fand den nicht mal so schlecht.
 
@Stylos: bitte sag mir auch nur einen positiven Aspekt über diesen Film. Bin gespannt.
 
@FuzzyLogic: ich fand ihn unterhaltsam.
 
@Stylos: ah ok danke für die Aufklärung
 
@FuzzyLogic: positive Aspekte sind doch egal, den Geschmäcker sind nun mal unterschiedlich. Ich fand den Film übrigens auch recht interessant, nur mal so nebenbei gesagt.

Es gibt auch Millionen Menschen auf der Welt die Shades of grey lieben. Und für mich persönlich ist das der größte Rotz. Da würdest du mich nicht mal mit vorgehaltener Waffe rein bekommen. Eher würde ich dich auf knien anbetteln mich zu erschießen. Ist halt alles subjektiv ;)
 
Ob man mit drölfzigtausend Filmen in GZSZ-Qualität wirklich hollywood das Fürchten lehren kann?
 
@iPeople: Storytechnisch ist das was aus Hollywood kommt doch in letzter Zeit eher unter GZSZ. Star Wars 8? Avengers XXX? Bad Moms?
 
@Lowman316: Ich rede vom technischen Aufwand
 
Ok, hier steht zwar das es nur Filme sein sollen, aber auch Serien werden aller Wahrscheinlichkeit neu Produziert werden.
Mein Problem mit Serien (Generell, auch im TV) ist mittlerweile, das ich mir nie sicher sein kann das die nicht einfach mittendrin eingestellt und abgesetzt werden oder ein schnell zusammengestöpseltes Ende haben was einen dann noch zusätzlich vor den Kopf stößt...

Der Abschuss war vor ein paar Wochen: Da kam im Free-TV der Pilotfilm zu einer Mysterie-Serie, die dann doch nie gedreht wurde...
Sowas dem Zuschauer vorzusetzen empfinde ich als Verarschung im Quadrat!
 
@karlo73: Genau damit habe ich auch ein Problem. Ich schaue daher sehr gerne mehrere Jahre zeitversetzt Serien, wo man dann weiss das x Staffel abgedreht wurden und die Story nicht mitten drin einfach aufhört.
 
@karlo73: Ich sage nur HEROES, habe das gesuchtet bis tatsächlich die Superkräfte im Fernsehen bekannt wurden, das was "die Firma" jahrelang immer mit allen Mitteln versucht hatte zuverhindern. Man wartet gespannt darauf wie die Bevölkerung damit umgehen wird - zack abgesetzt.

Naja gab mehrere Beispiele, Heroes fand ich persönlich aber am Schlimmsten davon. Da hat das, was re:1 (Krucki) schreibt, tatsächlich Vorteile.
 
Hoffentlich wird Netflix nicht von diesen widerlichen Hollywood-Kraken übernommen.

Das sind nur Pfründensicherer
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr : Acer Gaming Monitor: Acer Gaming Monitor
Original Amazon-Preis
902,43
Im Preisvergleich ab
889,00
Blitzangebot-Preis
749,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 153,43