Adobe folgt dem Trend (Produktaktivierung)

Software Nach Microsoft und Synamtec nun jetzt auch Adobe. Die Produktaktivierung wird bei Softwareherstellern immer beliebter. So kam es nun, das auch Adobe (bekannt durch Produkte wie Acrobat Reader, Photoshop, After Effects) die Produktaktivierung in ihre ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Antwort auf den Kommentar von Flixxtoras
Da muss Ich dir 100%ig zustimmen, es ist doch nicht mehr normal, das man für alles einen Aktivierungsschlüssel braucht, die stecken alle mit den Telefongesellschaften und den Internet Anbieter unter einer Decke, so können mehrere Fliegen mit einem Netz gefangen werden, die Software Hersteller haben ihren gläsernen User, die Telefon Gesellschaften und die Internet Anbieter haben mehr Geld dadurch verdient.
 
Tja warum setz ich wohl auf Open Source und das gute alte Win2k? War ja klar das wenn M$ damit Erfolg hat andere nachziehn. Hoffentlich wird das nicht auch noch bei Games eingeführt. Ich gehöre nämlich zu den Leuten die kein einziges gebranntes Spiel besitzen. So würden dann die ehrlichen User, die keine Cracks verwenden bestraft!
 
Bin zwar auch Win2k-Fan (hab es schließlich für teua Geld gekauft *g*), aber XP finde ich auch nicht schlecht, schon allein da es die Hardware ebsser ausreizt und das PowerManagement besser funzt als bei 2000 (schaltet beisopielsweise bei mir den Moni nicht automatisch ab, obwohl ACPI-kompatibel, XP aber schon). Aber gekauft hätte ich XP auch nicht unbedingt, wenn meine Ex-Firma das nicht gesponsert hätte *g*
 
Wie ihr hier schon richtig erkannt habt, werden mit solch Aktionen definitiv nur die ehrlichen, zahlenden Kunden bestraft.

Denn für nahezu alle zu registrierenden Programme gibt es entweder Firmen Versionen (die keine Aktivierung benötigen) oder eben ein Cracked ISO.

Bestes Beispiel: WindowsXP! Ehrlicher Kunde darf ständig bei MS anrufen (oder online aktivieren) ... bei Neuinstallation, Hardwarewechsel usw. und die unehrlichen Kunden nutzen eben die CORP. Version - so einfach ist das.

Aber nicht mit mir, sowas kommt nicht auf meinen Rechner.
 
Wenn das mit der Online-Aktivierung mal so einfach immer wieder ginge *seufz*, s.U.
 
Stimmt. ich habe auf meinem Rechner eine originale version von winxp, ein originales flash mx, dreamweaver mx und einen priginalen photoshop...

wenn es dann neue versionen gibt, udn ich bei jedem neu aufsetzen telefonsich" aktivieren" muss, dann werd ich mir, und sicher auch viele andere überlegen, ob ich wirklich auf die neuen versionen umsteige...
schade eigentlich....
 
dem ganzen muss ich absolut zustimmen. das wär ja wirklich zum kotzen, wenn ich nach einer neuinstallation erstma alle programme aktivieren müste. da würd ich stunden lang sitzen, nur um allen firmen hinterher zu telefoniernen.

"kick ms
try linux"

(und ich denke, ihr wisst noch wer das gesagt hat...^^)
 
Ihr mit euren Cracks...

1. Cracks sind illegal
2. Sich die normale Version kaufen, dann die Corporate aus dem Netz ziehen und dann diese halt ohne Aktivierung verwenden, ist hingegen vollkommen legal.
 
Nene so einfach ist das nicht. Wenn du eine Lizenz für z.B. Windows XP Home Edition hast kannst du nicht einfach die Corporate Version nutzen. Mit der Lizenz hättest du ja nur die Nutzungsrechte an der Home Ed.

Zudem entsteht den Firmen selber sowieso fast 0 Schaden dadurch, dass ihre Software raubkopiert wird. Oder glaubt hier jemand im ernst, dass sich ein Schüler/Student/Azubi Adobe Photoshop kauft? Wenn diese Person es sich nicht illegal besorgen würde, würde sie ein billiges Konkurrenzprodukt nutzen, Adobe PS aber ganz sicher nicht kaufen.
 
Yepp - sehe ich auch so. Ich hab XP Pro, da liebäugel ich schon damit, eine Volumenlizenz einzusetzen. Aber nicht weil ich es klauen will, sondern weil mein XP inzwischen so oft aktiviert wurde, das dies nur noch per Telefon und nur noch persönlich mit einem Operator möglich ist und das ist extrem nervig! Eine Home Edition ist natürlich ganz was anderes als die Volumenlizenz, da würde ich auch sagen, das ist nicht OK!
 
Cool wenn ich mir allso XP kaufe und mir ne CORP version Lade um nicht andauernd mit Micro$oft T-elefonieren zu müssen mache ich mich Strafbar!? He, dann kann ich das ****** ja gleich weglassen. Leute kauft $oftware:
 
Antwort auf den Kommentar von T-elefon: Klar machst du dich dann strafbar! Die Corp bietet ja Features, an der du keine Nutzungsrechte mittels Lizenz hast, wenn du nur 'ne Home Edition Lizenz hast! Wär ja auch unlogisch wenn das nicht so wäre :)
Aktivierungszwang ist und bleibt aber trotzdem ne Schweinerei.. wer weiß wo das noch hinführt.. ob wir in ein paar Jahren erstmal eine Stunde nach einer Neuinstallation damit verbringen um Firmen anzurufen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen