Netflix verrät, wie viel man inzwischen in Eigenproduktionen investiert

Der Streaming-Sender investiert sehr viel Geld in Eigenproduktionen. Das ist nicht neu, denn Netflix hat schon vor Jahren erkannt, dass man sich nur mit eigenen Inhalten langfristig in diesem Geschäft über Wasser halten kann. ... mehr... Netflix, Serie, TV-Serie, Science Fiction, Sci-Fi, Lost in Space Bildquelle: Netflix Netflix, Serie, TV-Serie, Science Fiction, Sci-Fi, Lost in Space Netflix, Serie, TV-Serie, Science Fiction, Sci-Fi, Lost in Space Netflix

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab mich bislang zurückhalten können, aber die Netflix-Aktie ist mittlerweile wirklich ein Pflichtkauf, auch wenn ich zu Anfang nicht wusste, ob das Konzept so aufgeht (2014). Die Inhalte sind z.T. extrem gut (Stranger Things, Punisher, Narcos, House of Cards etc.) und man kriegt so locker die ca. 10€/Monat wieder rein. :-)
 
@kffeee: Mein kostenloser Monat ist auch abgelaufen und ich habe mich entschieden Netflix weiter zu nutzen. Als Serienjunkie echt pflicht.
 
@kffeee: Ich glücklicherweise nicht. Die meine Netflix-Abogebühren sind wohl auf Lebenszeit wieder reingespielt.
 
@Niccolo Machiavelli: Ich hab mir davon mittlerweile ein neues Auto gekauft :) Nichts besonderes, aber hat sich gelohnt
 
@kffeee: Punisher als Beispiel für eine gute Serie, da bin ich kurz zusammengezuckt :)
 
@bronko2000: Ist natürlich Geschmackssache, aber mich hat es wirklich gut unterhalten. Unter den aufgezählten Serien oben ist es aber auch meiner Meinung nach die "schwächste".
 
Unter Eigenproduktionen verstehe ich nicht Lizenzierte Sendungen für Serien/Geschichten die es schon gibt/gab.

Hier wird das ganze Relativ gut erklärt.
https://www.moviepilot.de/news/lasst-euch-von-den-netflix-originals-nicht-tauschen-1105863
 
@Edelasos: Naja, auch wenn der Artikel soweit recht hat, das es tatsächlich diese drei Kategorien gibt, ist eine Sache ja nicht korrekt.

Zitat: "Doch nur weil Auslöschung bei Netflix als Original bezeichnet wird, bedeutet dies noch lange nicht, dass Netflix irgendetwas mit der Produktion oder Finanzierung zu tun hatte."

Mit Sicherheit ist dort Geld geflossen. Und mit Sicherheit ist dort auch mehr Geld geflossen, als der Urheber vermutet hat, auf anderem Wege einzunehmen. Und damit hat sich Netflix schon an der Finanzierung beteiligt, wenn auch nicht bei der Produktion.
 
@Stefan1200: Paramount hat den Film an Netflix verkauft, weil denen eine weltweite Kinoaufführung zu riskant war. Außer in den USA, Kanada und China war der Film nirgends auf der Leinwand zu sehen.
 
Was für ein Abo ich benutze das von... ach verdammt ja.. ist echt günstig ;D.Jetzt mal ehrlich ich habe ein eignes aber das wird auch oft geteilt ob das wohl in Zukunft so bleibt ? Und jeder der über die Dienste schimpft und sagt "nur langweilige Inhalte" der war wohl nie am Samtag Abend in einer Videothek Nostalgie hin oder her
 
wenn jetzt noch die preise bei Netflix sinken würden wäre alles gut so ist es bald an der Schmerzgrenze angekommen und muss in Zukunft sonst gekündigt werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr *Exclusive 150 Jahre Canada Edition* 36cm Canada Forrest Ranger Bowie - Jagd - Camping - Angel - Outdoor - Survival - Messer + 15cm Dolch/Beimesser *Limitiert auf 240 Stück**Exclusive 150 Jahre Canada Edition* 36cm Canada Forrest Ranger Bowie - Jagd - Camping - Angel - Outdoor - Survival - Messer + 15cm Dolch/Beimesser *Limitiert auf 240 Stück*
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
29,99
Blitzangebot-Preis
24,99
Ersparnis zu Amazon 17% oder 5
Im WinFuture Preisvergleich