Pflicht: EU will digitale Fingerabdrücke in allen Personalausweisen

Von der Erhöhung der Fälschungssicherheit bei Ausweispapieren erhofft sich die EU auch eine Verbesserung bei der Terrorabwehr. Deshalb will die EU-Kommission jetzt den Mitgliedsländern vorschlagen, digitale Fingerabdrücke im Personalausweis zur ... mehr... Fingerabdruck, Biometrie, Fingerprint Bildquelle: Duallogic (CC-BY) Sicherheit, Sicherheitslücke, Hacker, Hack, Security, Fingerabdruck, cyber security Sicherheit, Sicherheitslücke, Hacker, Hack, Security, Fingerabdruck, cyber security Russiancouncil.ru

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich sag nur microwelle
 
@Trabant: Ich sag nur "dumm gelaufen", wenn du dann irgendwann am Flughafen an der Security nicht durchgelassen wirst, weil sich dein Perso nicht auslesen lässt. Denn natürlich wird es darauf hinauslaufen, dass diese Daten dann auch bei Kontrollen vorausgesetzt werden. Das bloße Raufgucken eines Mitarbeiters auf den Ausweis und grobe Vergleichen des Fotos mit dem, der vor ihm steht, wird irgendwann Geschichte sein. Dann heißt es Ausweis an den Leser, gefolgt von Daumen auf den Leser.
 
@mh0001: Jo aber momentan ist es ja zum Glück noch nicht so. Es ist ja immer noch ein amtliches Dokument, auch ohne Chip.
 
@mh0001: dann wird halt nicht mehr geflogen. finde sowieso, wie salonfähig das ganze kurz und langfliegen mittlerweile geworden ist. da läuft doch was grundsätzlich schief, wenn flüge teils billiger angeboten werden als die bahnfahrt kostet, trotz siginifikant höherer umweltbelastung. mir würde allein der generalverdacht der kriminellen handlung nebst diesem ganzen sicherheitsgeschisse am flughafen schon den schönsten trip vermiesen. wenn sich die deutsche bahn genauso affig anstellen würde oder gar der regionale omnibusdienstleister ... gar nicht vorzustellen.... aber solange ihr diese fliegerscheiße mitmacht, euch filzen lasst usw. usw. ists das falsche signal. da muss man sich nach dem ruf nach spermaprobe, urin, kot und Fingerabdruck wünsche nicht wundern.
 
@Trabant: damit begehst du eine Straftat. Es ist nicht dein Eigentum.
Ich mache das aber auch so, und wenn jemand fragt, schaue ich einfach blöd und zucke mit den Schultern.
So schon geschehen, sie müssten es dir nämlich erst nachweisen,dass du es absichtlich gemacht hast!

Aber das wird sich irgendwann gewiss ändern. Sodass man zb kostenpflichtig einen neuen bestellen muss. Das geht natürlich ins Geld.
 
@dudelsack: "Es ist nicht dein Eigentum."

Was schon ziehmlich krass ist in anbetracht der Tatsache, das man diesen bezahlt hat.
 
@Dark Destiny: Da der Staat unbedingt jeden erfassen und überprüfen will, sollte er auch für die Kosten aufkommen.
 
@LastFrontier: "Er" ist wir. Denn das Konstrukt Staat als solches hat keine eigenen Mittel.
 
@Dark Destiny: Du bezahlst ihn nicht. Du bezahlst eine Gebühr die dich an den Kosten beteiligt. Ein Reisepass (das gleiche beim Perso) kostet den Staat (also die Allgemeinheit) deutlich mehr als du dafür bezahlst. Die 69 oder 99€ Gebühr sind dass was man meint denjenigen die einen brauchen zumuten zu können.

Finde ich beim Reisepass auch richtig. Muss ja nicht die Allgemeinheit 100% der Kosten tragen weil irgendwer durch die Welt reisen möchte. Beim Perso ist das Imho anders - den braucht jeder und der sollte auch "umsonst" sein, d.h. ohne diese "Zuzahlung".
 
Moin! "Ähem", gehört zur "Terrorabwehr" nicht auch zuerst, das man die Aussengrenzen schützt?
.... oder haben die EU-Adepten nicht daran gedacht? xD xD
 
@cryoman: der Bürger wird eingeschränkt weil 2023 der große Knall kommt, die Sorgen nur schon Mal mit dem Codename Terror Abwehr vor!
 
@neuernickzumflamen: was ist denn 2023?
 
@dudelsack: Man hat berechnet, das 2023 der Karabinerhaken, an dem der Mond hängt, brechen wird und dann auf die Erde fällt.

Und Paulas Pudding kommt mit ROSA Flecken!
 
@cryoman: Nein, da bietet man sogar einen Shuttle-Service zum Wunschzielhafen, falls es sich um eine Grenze handelt, die über ein Meer verläuft.
 
@cryoman: So ein Blödsinn! Jeder normaldenkende Mensch weiß doch, dass nur Stuhlproben zur Terrorabwehr helfen...
 
@cryoman: wie wärs mal, wenn wir die länder, denen wir per se kriminelle machenschaften gegenüber "unserem schönen, tollen unfehlbaren land" quasi unterstellen und deshalb so dermaßen gebückt und eingeknickt gehen, einfach mal besser behandeln? fangen wir mit den frauen in thailand an, die durch deutsche touristen auch körperlich ausgebeutet werden... da wunderts mich nicht, dass so mancher vater einer solch geschändeten tochter hierzulande gerne vergeltung üben will... wir sind ja sogar in der Position der Doppelmoral... warum hat man KMW und co. noch nicht die Betriebserlaubnis entzogen, dessen imagefilm auf der Webseite so abgrundtief pervers für Krieg wirbt, dass man das mindestens als Sittenverfall, volksverhetzung oder anstiftung zum mord deklarieren könnte.
 
@cryoman:

Na, das war jetzt aber rassistisch.
Du willst doch nicht etwa die Außengrenzen schließen um die ganzen gut ausgebildeten und hochqualifizierten an der Grenze Europas stehen zu lassen.
Denn das sind keine Terroristen, die Terroristen sind die Bürger der EU, und deswegen darf jeder seiner Fingerabdrücke abgeben.
Wer Sarkasmus findet...
 
"Deshalb will die EU-Kommission jetzt den Mitgliedsländern vorschlagen, digitale Fingerabdrücke im Personalausweis zur Pflicht zu machen."

Aber bitte mindestens SHA256.

- SCNR
 
@RocketChef: soweit ich weiß ist das verschlüsselt und der abgleich sollte auch über die chips laufen, also ohne "echtes" auslesen der daten.
 
@elektrosmoker: der Beitrag von rocketchef war nicht 100% ernstgemeint (SCNR = sorry I couldnt resist -> entschuldingung ich konnte nicht wiederstehen) darauf dass der Begriff "Digitaler Fingerabruck" bereits für Hashverfahren genutzt wird, während hier vielleicht "digitalisierter Fingerabdruck" oder "machinell auslesbarer Fingerabdruck" oder so sinnvoller wäre
 
@My1: ja, ich dachte mir schon sowas. aber zur info ists sicher nicht falsch mal kurz die verschlüsselung und die nicht-übertragung der daten zu erwähnen. aber trotz überprüfung durch andere gremien werden einen gewisse brettvormkopf-leute nicht glauben ;)
 
@elektrosmoker: naja solannge man sowas nicht hunderprozent sicher prüfen kann (Opensource & openhardware) wird da immer jemand skeptisch sein.
 
@My1: hm, das stimmt soweit!
aber in diesem fall könnte man mit meßgeräten im betrieb des geräts eindeutig ein signal messen, welches den scanner verlässt.

und bis jetzt hat keiner der technik- und datenschutzorganisationen so ein signal gemessen, de facto werden auch keine daten gesendet und es besteht kein grund zur angst, dass derzeit abdrücke auf irgendeiner db gespeichtert bzw damit abgeglichen werden.
status quo besagt also, dass die technik läuft wie sie vorgesehen ist und auch kommuniziert wurde.

das ganze kann sich natürlich in zukunft ändern, aber auch in diesem fall werden neugeräte sicherlich von dementsprechenden stellen unter die lupe genommen - und dann kann man diese diskussion selbstverständlich auch wieder aufnehmen!

der staat (egal welcher) ist in vielen bereichen sicherlich kein unschuldslamm, man soll und muß sicherlich vieles in frage stellen bzw sich dagegen wehren! aber eine generalverurteilung aller staatsmaßnahmen ohne tiefere kenntniss der materie kann einfach nicht konstruktiv sein!
wie ich schon bei einem anderen post erwähnte, sollte man ansonsten einer radarpistole, einem alkotest oder sonstigen geräten der staatsbediensteten auch nicht glauben und alles in frage stellen!
 
Dann finden die Behörden also zukünftig neben den nichtmehr befragbaren Terroristen einen Ausweis mit digitalem Fingerabdruck anstatt wie bisher die "normalen" Ausweispapiere?
 
Da kann man noch so viel Biometrie erfassen, wenn man jeden dahergelaufenen von draußen erstmal ins Land lässt und am ende dann auch noch das Personal fehlt um "Gefährder" beobachten zu können. Wieder einmal werden dem Dummvolk nur Beruhigungspillen verabreicht ohne das Problem dort zu anzugehen, wo es entsteht.
 
"Wir müssen die Schrauben anziehen, bis es keinen Raum mehr gibt für Terroristen oder Kriminelle"

Die glauben wirklich, dass das hilft. Schräg.
 
@feinstein: So dumm sind sie glaub ich nicht. Aber das ist halt die diplomatische Version von "wir wollen alle Menschen lückenlos überwachen und dies ist der nächste Schritt in diese Richtung".
 
@Link: wie kann ich damit jemanden überwachen? ich kann ihn/sie/es nur überprüfen und abgleichen!
edit: die überwachung wer wo über die grenze geht ist schon seit einführung des passes vor x jahrhunderten jederzeit möglich gewesen... ob das allerdings "überwachung" im eigentlichen sinn ist?
 
@elektrosmoker: Es ist nur ein Baustein von vielen, der vielleicht nicht mehr Überwachung möglich macht, aber dafür die Qualität steigert.
 
@elektrosmoker: Sind deine Fingerabdrücke jetzt schon registriert? Wenn ja dann nur weil du irgendwo schon einmal straffällig geworden bist. Ab der Zwangsabgabe des Abdrucks haben sie halt alle Abdrücke. Wer glaubt das diese nirgendwo gespeichert werden ist dann doch etwas naiv.
 
@Tomarr: nein sind sie nicht, ich habe mit der polizei nicht viel am hut! aber was hätte das auch damit zu tun?

ich hab natürlich einen österreichischen pass, seit ein paar jahren eben mit fingerabdruck am chip. aber weder bei der passerstellung, noch sonstwann werden fingerabdrücke mit datenbanken abgeglichen, geschweige denn gespeichert.
also könnte ich auch ein gesuchter schwerverbrecher sein, der mit einer gefälschten geburtsurkunde und anderen unechten dokumenten einen pass beantragt. bei der fingerabdruckkopie selbst hätte der keine probleme.

edit: ja, ich kann das behaupten! aus genau der gleichen angst vor diebstahl meiner identität oder überwachung durch den staat war ich die ganze zeit neben der dafür zuständigen beamtin anwesend und hab ihr über die schulter geblickt. da gibts kein wlan oder kabelnetzwerk mit dem maschinchen mit dem die fingerabdrücke genommen werden, das geht sogar ohne umwege über den pc direkt auf den chip.
 
@elektrosmoker: Ehmmm... Du kannst also sehen, dass ein Gerät, was eine Vorlage direkt auf einen Chip speichern kann, kein WLAN besitzt oder einen internen Datenspeicher?

Interessant. Bitte um Aufklärung, wie Du das machst :D
 
@elektrosmoker: Cool. Du durftest selber an den PC und dir die Konfiguration von diesem anschauen. Ich verspreche dir dass ich das hier in Deutschland nicht dürfen werde wenn es soweit ist.

Mal abgesehen davon das ich dein Argument für unhaltbar finde dass der PC jetzt gerade kein Netzwerkanschluss hatte, was aus diversen Gründen unwahrscheinlich ist. Z. B. ist es in Deutschland nicht so das vor deinen Augen ein Ausweis erstellt wird. Man beantragt ihn und nach ein paar Wochen kannst du ihn abholen. Vorher werden die nötigen Daten zusammengestellt, inkl. Unterschrift, und dann wird er irgendwo gedruckt und eingeschweißt.

Und selbst wenn dem noch so sein sollte, wer sagt denn das bei Verlängerung des Ausweises, oder vielleicht auch nur bei einer Kontrolle die Daten nicht gespeichert werden? Gesetze ändern sich. Und zwar ändern diese sich immer mehr in Richtung weniger Freiheit und mehr Überwachung. Wenn es heute nicht so ist, so kann das in 1, 2 oder auch 10 Jahren ganz anders aussehen.
 
@Tomarr: hm, kannst du nicht sinnerfassend lesen?
natürlich hatte der pc der beamtin eine netzwerkanbindung, ich habe nie was anders beahuptet!
der chip wurde aber nicht über diesen pc beschrieben und der fingerabdruck auch nicht über diesen eingescannt!

und es war sonst selbstverständlich so wie du es beschrieben hast:
die erforderlichen unterlagen wurden lange vor meinem persönlichen eintreffen im rathaus eingereicht, von dort an die erforderlichen stellen übermittelt und nur bei abholung des passes mußte/konnte ich meine 2 fingerabdrücke hinterlegen, die dann OHNE umweg über den pc direkt auf den chip gespeichert wurden!

und auf die frage von user0815:
ja, das kann man mit ein wenig nachforschung eruieren!
sogar recht simpel wenn der name des herstellers und modells am gerät steht. nach diesen fragt man tante google und sieht sich mal die suchergebnisse etwas genauer an. das geht heutztage mit smartphones doch ratzefatz!
nur war das mittlerweile schon vor 5 jahren, den browserverlauf von damals finde ich bestimmt nicht mehr. ich kann für dich aber bei der nächsten verlängerung gern nochmal nachsehn. nächstes jahr mal...

ihr könnt mich auch weiterhin gern für blöd halten und mir nicht glauben, ich kann nur von meiner erfahrung damit sprechen und so hat sich das ganze eben abgespielt!
 
@elektrosmoker: Es gibt einen Unterschied wenn man jemanden für Blöd hält oder ob man einfach nur zweifelt. Du sagst ja nun selber das es bereits 5 Jahre her ist. Kann sich also durchaus schon geändert haben, oder wie schon gesagt, es kann sich jederzeit ändern.

Denn in einem können wir uns alle sicher sein. Überwachung ist Macht, und die wollen unsere Machtinhaber gerne erweitern.

Und es ist noch immer so. Noch kein Terroranschlag wurde im Vorhinein verhindert durch noch mehr Überwachung. Und selbst wenn es mal passieren sollte das ein Verbrechen verhindert wird, wie viel Freiheit mussten oder müssen wir denn noch aufgeben um "frei" zu sein.

Verstehe mich nicht falsch. Ich arbeite im Sicherheitsdienst. Das heißt ich habe nichts dagegen wenn jemand die Augen aufhält um Schaden von einer Person oder einem Objekt abzuwenden, klare Sache. Nur je mehr Daten gespeichert werden, zur Verfügung stehen oder automatisiert werden, um so mehr "false positives" wird es geben. Um so mehr wird der Bürger unter Generalverdacht gestellt. Und irgendwann wirst du dich rechtfertigen müssen warum du dich an bestimmten Orten aufgehalten hast, warum du den Weg und keinen anderen genommen hast, warum du irgendwo warst wo später etwas passiert ist oder was auch immer. Der Prozess ist relativ schnell, doch noch immer schleichend genug das viele es kaum bemerken.
 
@elektrosmoker: Die Frage ist folgende: Wozu Daten erfassen, wenn diese von niemandem ausgewertet werden können. Macht keinen Sinn.

Wenn die Fahrtenschreiber der LKW ausgelesen werden, besitzt das auslesende Gerät diese Daten.

Wenn Dein Perso irgendwo ausgelesen wird, besitzt dieses Gerät ebenfalls die Daten. Etc. pp.

Und selbst wenn da beim Einlesen irgendein Gerät gestanden hat, mit irgendeiner Bezeichnung... Meinst Du, das Produkt, was der Staat und die Behörden einsetzen und geliefert bekommen, ist zwingend baugleich mit dem Endanwendergerät, von dem Du die technischen Daten online findest?
Das ist blauäugiges Denken.
 
@User2018: du willst einfach überall verschwörungen sehen?
gut, mir egal, glaub einfach was du willst! ist sicherlich ein tolles leben so mit falschem wissen und in allen dingen verängstigt vom eigenen staat durchs leben zu steigen.

du lebst sicherlich mit eigener viehzucht weit außerhalb auf ner insel - weg vom total überwachten internet, weg vom besetzten deutschland, weg vom vergifteten wasser und essen, weg von den chemtrails, weg von diesen strahlen aus dem weltall?!
was ist mit alkomaten, radarpistolen, radarkästen, die rollen um zu testen wie schnell ein moped geht, wärmebildkameras, blutbilder aus dem krankenhaus und und und?
alles gefaked und so getrimmt, das man immer , betrunken, zu schnell und so weiter ist??
du nutzt wahrscheinlich auch ein selbstkompiliertes linux, weil microsoft ihre gesammelten daten ja auch an die nsa, bnd usw verkauft....ist dein recht, aber mit vermutungen um sich werfen bringt niemanden etwas!

ich sag nicht das alles flockig rosig aussieht, es gibt genug baustellen, welche im katastrophalen zustand sind - in welchem staat auch immer - aber komm schon, sowas technisches durchläuft x instanzen (auch private organisationen zB den CCC) und sollte die technik nicht so laufen wie es soll, gäbe es schon längst einen riesen aufschrei in der technikwelt! sogar vom bundestrojaner weiß man bis ins detail wie er funktioniert, warum sollte es hier anders sein?

bei diesen dingern werden eben keine daten durch das netz geschickt - dir wird bei verdacht (an der grenze oder sonstigen kontrollen) ein abdruck genommen und danach mit dem chip verglichen ob du das wirklich bist - intern - das geht nämlich ganz ohne db anbindung! das ding zum auslesen soll dann ja auch am letzten grenzzipfel in hintertupfing funktionieren, und bei unserer tollen netzabdeckung weißt du selbst , dass es einige rote flächen gibt!
nur in dem fall das du straffällig geworden bist, wird ein akt angelegt und dabei werden dann auch deine fingerabdrücke gespeichert.
 
Was die EU will, interessiert hier inzwischen niemanden mehr ...
 
@tripe_down: ...doch das interessiert viele, insebesondere den gesetzgeber
 
@0711: ja leider ist unsere Souveränität schon lange dahin, deshalb interessiert es.
 
@dudelsack: daher kann man jede sauerei über die politische Hintertür der eu einführen, selbst wenn man bei der einbringung des selben unsinns auf landesebene gnadenlos scheitern würde. Wenn man bedenkt, dass da zumindest für deutsche interessen die selben fressen die geschicke lenken, könnte man hinterlistige Strategie unterstellen
 
Der Schutz der europäischen oder nationalen Aussengrenzen ist das beste Mittel zur Terrorabwehr. Sollte den EU-Bütteln vielleicht mal jemand näher bringen.
 
@xenon-light: satte Bäuche machen keine Zicken - das allerbeste Mittel ist weltweiter Wohlstand und Abschaffung von Hunger.
 
@Drachen: da ist was dran. Ist auch machbar. Aber irgendwie scheint Krieg zu spielen dann doch noch erträglicher oder spaßiger zu sein.
Warum, wird sich mir nie erschließen.
 
@dudelsack: Mit Krieg verdienen ein paar Leute richtig viel Geld, mit weltweiter Armutsbekämpfung kann man dagegen nicht reich werden.
 
Geht denn dieser "Terror!"-Mist wieder los?!
Es gibt viele (!!!) dringendere Probleme als ausgerechnet Terror, nur eignen sich die meistend avon nicht gut zur beschneidung von Bürgerrechten und zu Etablierung von immer mehr Überwachung.

Allein im Straßenverlehr sterben täglich 9 Menschen allein in D, von den sich summierenden Sachschäden mal ganz abgesehen. Und es gibt noch einige Todesarten, die noch viel mehr Menschenleben kosten als Verkehrsunfälle.

In den US werden Tötungen durch Kinder bereits als eigene Rubrik gezählt und die allein weist jährlich dreistellige Opferzalen aus - i.d.R. sind allein das bereits mehr als alle Terroropfer im Westen zusammen.

Schafft den Krieg ab, der kostet wohl immer noch die meisten Opfer, gefolgt von Toten durch schlechte Luft und andere Umweltsünden .... Terror steht wirklich gaaaaanz weit hinten auf der Dringlichkeitsliste.
 
@Drachen: "... und sie zugleich daran gehindert werden müssen, unsere Grenzen unentdeckt zu überqueren", so Avramopoulos gegenüber Welt."

Hat einen sonnigen Humor der Mann.
 
@User2018: Wieso? kann man doch wohl von einem Terroristen erwarten, dass er seinen EU Pass ordentlich bei der Einreise vorzeigt :) ich seh nu wirklich nicht wo das Problem ist, es gibt Gesetze und an die müssen sich nunmal auch die bösen Terroristen halten....

Doof nur, wenn der gute Mann nicht aus der EU stammt, dann hat er ja gar keinen Reisepass, naja dann wird er vermutlich wieder irgendwo unentdeckt die Grenzen überqueren :)
 
@User2018: Das ist nur noch ein Nebenkriegsschauplatz; ein putziges, aber irrelevantes Detail. Es muss generell Schluss damit gemacht werden, irgendwelche Terrorhysterien zu schüren oder vorgebliche Ängste als Anlass für Abschaffung von Grundrechten und Demokratie herzunehmen. Es geht ums Ganze, also bitte nicht in irgendwelche untergeordneten Details verzetteln lassen.
 
Deshalb brauchen wir mehr Einwanderung ohne jegliche Papier und co! Schließlich sind die EU Bürger der feind!
 
@0711: was für ein undifferenziertes Geschwafel.

Und mehr als dümmliche Parolen hast du wohl auch nicht zu bieten. Sonst würdest du ja mal ausführen, wessen Feind deiner ansicht nach die EU-Bürger sind und wieso, oder wie das zu dem Blödsinn der EU-Kommisssion passt.
 
@Drachen: Offenbar wird der Bürger als Feind wahrgenommen, in welchen Kreisen kann ich dir nicht sagen aber es umfasst sicher einen guten teil der Regierung, sonst würde die verdachtsunabhängig Totalüberwachung nicht noch weiter vorangetrieben welche letztlich auch zur steuerung aller eingesetzt werden kann und sicher auch wird - die erfahrung zeigt eben was missbraucht werden kann wird missbraucht.
 
@0711: Danke. Ausformuliert wird es verständlicher. Dass und warum ich diesen Überwachungssch*** ebenfalls ablehne, kannst du in [o:9] nachlesen :)

Der Bürger ist aber weniger der Feind, sndern ihm wird nur misstraut und er wird nicht für voll genommen. Es ist oft sogar so, dass der Bürger nicht mal als Neutrum gesehen, sonderne infach komplett ausgeblendet wird - mit Überwachung lässt sich offensichtlich irre viel Geld verdienen und deswegen wird es voran getrieben.
Nebenbei kriegt man so die Kritiker in griff, aber auch dabei wird der Bürger nicht pauschal als Feind betrachtet .... insofern stimme ich dir weiterhin nicht zu, aber ich verstehe nun immerhin, was du meintest.

Nachtrag: Dein Schlusssatz bzw. letzte Zeile ist gut, voll umfänglich zutreffend. *thumb up*
 
und wenn ich das nicht will ?
was dann wenn ich es bei der beantragung verweigere?
bin ich dann ein Terrorist ?

es geht doch nur ums geld und die total überwachung....schön verpackt in gut klingende wörter....

naja , bin ich gespannt....als nächstes kommt barcode im nacken das jeder sofort scannbar ist an jeder ecke der straße....

kenn da ein paar gute filme die dies genau auf den Punkt bringen
 
@DerZero: Irgendwo mal etwas unterschreiben musst du auch, und kannst das nicht einfach verweigern. Was jetzt der große Unterschied im Datenschutz zwischen deiner Unterschrift und deinem Fingerabdruck sein soll, musst du mir erklären. Deine Unterschrift lässt sich leichter fälschen und missbrauchen als dein Fingerabdruck. Wer deinen Ausweis abfotografiert hat deine Unterschrift, geht sogar schneller als ihn auszulesen. Und ist mit erheblich weniger Aufwand verbunden, da dafür jede Handykamera ausreicht, während man den Fingerabdruck mit einem handelsüblichen Lesegerät nicht aus dem Perso rauskriegt.
Soweit ich weiß sogar überhaupt nicht, da der Chip wie auch jeder PIN-Chip in Giro- und Kreditkarte die gespeicherten Keys, nachdem sie einmal draufgeschrieben sind, nicht herausrückt. Die Überprüfung findet im Chip der Karte bzw. des Ausweises statt. Es ist also sicherer als eine Unterschrift und sollte damit eigtl. in deinem Interesse sein.
 
@mh0001:https://www.youtube.com/watch?v=Diq6TAtSECg

Du gehst auf die Autobahntoilette. 10 Minuten später findet dort ein Mord statt. Du hast deine Fingerabdrücke hinterlassen - schon gehörst du zu den Verdächtigen.

Mein Freund saß ein Jahr unschuldig im Gefängnis. Das Auto mit dem er zweimal gefahren war entsprach der Beschreibung des Autos das jedes mal gesehen wurde als die Deppen hier auf Autos auf der Autobahn geschossen hatten (3 Tote).

Geht ganz schnell.
 
@Paradise: dann war dein freund schonmal vorbestraft und hatte sein abdrücke abgegeben...tja, schei** pech gehabt, aber es dürfte sich aufgeklärt haben und auch wenn der ruf im arsch ist (obwohl vorbestraft war er ja schon, also soviel ruf war dann wohl auch nicht da), er hat jetzt sicher ne nette entschädigung für die freiheitsberaubung durch den staat bekommen! kann man auch einklagen, falls der staat das vergessen hat...

wärst du als besitzer eines passes mit fingerabdruckfunktion auf diesem klo gewesen, hast aber keine vorstrafen, dann passiert dir nichts, weil sie dich nicht finden! und warum? weil deine fingerabdrücke nicht im register stehen!
 
@elektrosmoker: Nix Fingerabdrücke - sondern aufgrund des Autos...

Und nicht im Register. Du glaubst wohl selbst nicht das die keine Datenbank anlegen.
 
@Paradise: Doch das glaubt er, lass gut sein.
 
@elektrosmoker: " er hat jetzt sicher ne nette entschädigung für die freiheitsberaubung durch den staat bekommen!"

http://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/haftentschaedigung-nur-25-euro-pro-tag-gefaengnis-15281872.html

25 Euro pro Tag finde ich nun nicht wirklich "nett".
 
@Speedp: http://www.gesetze-im-internet.de/pa_g_1986/__16.html
ich muß nichts glauben! jeder kann glauben was er will - ums wissen gehts!
 
@feinstein: ja, ok! das ist nicht wirklich hoch. aber darum ist es bei dem gespräch eh nicht wirklich gegangen...
 
@Paradise: achso, wegen dem auto! und ich hab gedacht es geht in unserer konversation um fingerabdrücke!

und natürlich wird keine db erstellt:
http://www.gesetze-im-internet.de/pa_g_1986/__16.html
 
@DerZero: Filme! Genau das ist das Tragische an der Sache! Vor 20 Jahren haben wir über diesen "Dystopischen und Utopischen Blödsinn" gelächelt, und genau dieser "Blödsinn" ist heute erschreckende Realität...
 
@DerZero: naja, wenn du nicht willst, dann willst du eben nicht! wenn du das bei der beantragung verweigerst kriegst du halt keinen paß und fertig. tut ja nicht weiter weh...

und falls du reisen möchtest: der landweg steht dir offen! aus deinem land kommst du jederzeit raus, dafür brauchts keinen. und für deine wunschdestination suchst dir dann einfach reiserouten wo nicht so kontrolliert wird. geht natürlich nicht überall, aber es gibt (komplizierte) möglichkeiten!

falls du dich dann dort niederlassen willst, meldest dich im nächstbesten meldeamt und füllst dort einige (viele) formulare aus und überreichst dokumente anhand derer man dich identifizieren und dich zu einem staatsbürger dieses anderen staates machen kann, inklusive steuerabgaben usw...

aber gezwungen einen reisepaß zu machen wirst du nicht!

abgesehen davon, welche konsquenzen erwartetst du dir falls du doch einen beantragen würdest?
im artikel ist ja nur die rede davon im ausweis diese biometrischen daten zu hinterlegen - in einer großen datenbank stehst du ja deswegen nicht, die werden nur zwischen dir und dem ausweis abgeglichen - nach eu datenschutzbedingunen sollte auch in diesem fall nicht mehr geschehen! aktuell gibts die speicherung auf chips ja schon in DE und AUT, nach genau dieser regelung, also ohne duplikat am "staatsserver".

ich bin beileibe kein überwachungsstaatbefürworter, aber ein paß hat schon immer die aufgabe der identifizierung üebernommen und irgendwann gehört auch ein dieser der zeit angepaßt. früher wars das photo das datenschützer störte und der stempel drauf der schwer gefälscht werden konnte. das fälschen beider geht heutzutage halt sehr leicht, deswegen der technische schritt nach vorne - eigentlich eine logische konsequenz.

sobald die erde nur noch von menschen bewohnt wird, und nicht von staaten und nationen, hat sich das natürlich erledigt. da kann dann jeder hin wo er will - ganz nach belieben.
bis dorthin dürfte aber noch jede menge zeit vergehen...
und den ein oder anderen nationalstolzen wärs derzeit ja sowieso gar nicht recht, wenn sowas geschehen würde - aber das sind sowieso meist auch die ersten, welche sich in solchem fall ihrer freiheit eingeschränkt fühlen, aber anderen dasselbe nicht gönnen würden.

so what? time goes on!
 
@elektrosmoker: genau. Staatenlos. Schöne Vorstellung, wird aber nie passieren.
Einfachste Erklärung, ist das Tierreich.
Es gibt kaum Tiere, die keine Rudel bilden oder kein Revier haben.
Es scheint einfach natürlich zu sein, sich untereinander abzugrenzen.
Wir sind auch nur Tiere, und müssen dieses Verhalten akzeptieren!
Deshalb halte ich nichts von diesem erzwungenen multi kulti!
Wer will, kann kommen. Wer sich hier so verhält als wäre es SEIN Revier, der soll sich verpassen.
So einfach ist das.
Man muss zusammen leben, und nicht gegeneinander. Das ist das einzige, was mich an den meist Südländischen Menschen ärgert. Und das ist kein nazi gelaber, den selben Standpunkt vertritt zb eine türkische Freundin von mir auch.
 
@elektrosmoker: "aktuell gibts die speicherung auf chips ja schon in DE und AUT, nach genau dieser regelung, also ohne duplikat am "staatsserver"."
Ja, und den Weihnachtsmann und Osterhasen gibt es wirklich.
 
@Link: achja ich vergaß, jeder staat belügt bei allen dingen prinzipiell seine bürger und fälscht auch noch öffentlich einsehbare daten... *facepalm*
diskussionen auf dieser ebene führen zu nichts, man kanns mit der paranoia auch übertreiben!

edit: hin und weider nachstochern und den gesunden menschenverstand wallten lassen, sollte man ja dennoch!
 
@elektrosmoker: Von Snowden und so haste aber schonmal gehört? Was der Staat Dir erzählt und was andere im Auftrag des Staates tun.

Und jetzt überlegen wir uns das nochmal kurz...
 
@User2018: ja überleg mal kurz ob ALLES gelogen ist und ob ALLES GEGEN das volk unternommen wird! von rosa eislutschern und schlaraffenland hab ich nie was geschrieben, man sollte aber differnzieren können!
 
@elektrosmoker: befass dich mal mit der Thematik, bei ner polizeilichen Kontrolle keinerlei oder bestenfalls ein seit (mehr als 3) Monaten abgelaufenes Ausweisdokument vorweisen zu können. Das wird nämlich womöglich richtig teuer, noch dazu wenn du Vorsatz begangen hast. Mag sein ich bin da nicht auf dem neuesten Stand, aber meines Wissens nach kann das nen vierstelliger Betrag sein und die erste Zahl davon ist höher als ne 1, möglicherweise auch ne 3..
 
@DerTigga: darum gings mir in dem post gar nicht. bin mir dessen schon bewusst und ich hab auch irgndwas von wegen "anderen dokumenten mit denen man sich ausweisen kann" geschrieben...
 
@DerTigga:
Du hast in DE eine Ausweispflicht, aber keine Ausweismitführungspflicht, aber das scheint immer noch nicht bei allen angekommen zu sein, obwohl das seit dem Ende der Nazidiktatur so ist (oder zumindest seit Gründung der Bundesrepublik). Als die mich mal ohne Perso angehalten haben, hieß es: Entweder mit zur Wache zwecks Personalienfeststellung, oder - da das in meinem Wohnort war: Eben hoch in die Bude, das Ding holen, vorzeigen, fertig.

Hätte ich gar keinen besessen, wäre das anders gelaufen, das ist klar.
 
@DON666: Kein Thema. Hab ich im Punkt Führerschein auch schon erlebt, das die Polizisten kulant reagiert haben, ca 350m hinter mir her fuhren und ich die Fahrzeugpapiere + Ausweiß aus der Wohnung holen (und vorzeigen) durfte.
Wie du so richtig erkannt hast: es ging mir rein ums vorsätzlich ignorieren des abgelaufen sein des Ausweises und drauf zu hoffen bzw. aktiv drauf hin zu arbeiten, das diesen Zustand bis zum SanktnimmerleinsTag keiner bemerken möge.
Es gilt also außer eine Habenpflicht auch eine gewisse Gültigkeitspflicht.
Inklusive tragen der dafür fälligen Kosten, selbst Hartz 4 Empfänger kriegen das nicht erstattet.
 
@DerZero: dann bist du ziemlich sicher schon auf der liste der verdächtigen

es gab auch Literatur zu diesen überwachungsallmachtsfantasien die aktuell immer mehr umgesetzt werden
 
@DerZero: Warum weigerst Du Dich nicht generell gegen das Ausstellen eines Persos?
Und genau aus demselben Grund, wirst Du dich irgendwann nicht mehr gegen die biometrischen Features wehren können... Simple as that.
 
Oh ja, die in europa aufgewachsenen und hier radikalisierten, bibbern schon vor angst.
Und die "Terror einwanderer" auch, da man jetzt den chip nach dem anschlag auswerten kann den sie
A: Sicher bei sich führen, B: Alle Terroristen von ihren absichten abbringt und C: Man ein LKW ohne Bio Perso nicht bedienen kann.

Wieder mal nichts anderes als ein stück mehr überwachung und kontrolle von über einer halben milliarde menschen.
Wer dabei glaubt das die Fingerabdrücke nur lokal auf dem ausweis dokument gespeichert sind und dort verbleiben ist aufm irrweg.

Der bundestag wurde etlich lange angegriffen, da es einfacher ist eine riesen datenbank mit allen infos anzugreifen als sie bei allen anderen einzelnd zu holen.
Das auf eu ebene mit biometrischen material is der gau.
Aber da wird dann auf "experten" verwiesen und beruhigt das das ja unmöglich sei.
 
@Finsternis: wie hat es die Käthe demletzt so treffend ausgedrückt, in etwa

wenn die cyber security dieser zentralen datenbank so super sicher ist passiert schon nichts
 
Ein weiterer Schritt der Überwachung
 
Ich bin kein Krimineller. Daher will ich auch nicht wie einer behandelt werden und unter Generalverdacht stehen.
 
In Deutschland sind millionen Leute illegal ohne Papiere und bei uns soll noch mehr in den Ausweis kommen.
 
@jediknight: Ich habe noch den alten Ausweis,und der ist seit einem Jahr abgelaufen,kannst trotzdem bei der Post Pakete abholen,noch nie ein Problem damit gehabt.
 
@Mitglied1: wenn du aber jemals einen neuen beantragen solltest, zahlst du kräftig Ordnungsgeld, je nachdem wie lange der alte schon ungültig war
 
@xenon-light: Also ich war beim letzten Mal irgendwie 4 Monate oder so drüber, da hab's lediglich ein Achselzucken von der freundlichen Dame im Rathaus. Ich hab den stinknormalen Satz zahlen müssen, keinen Pfennig mehr. Und irgendwelche dummen Belehrungsversuche gab's auch nicht. SO brutal greift unser fieser Überwachungsstaat also wohl doch nicht immer durch...
 
@DON666: 4 Monate ist ja nun gar nix aber ab nem Jahr geht's los
 
@DON666: Ich schätze mal stark, das du jener Dame gegenüber auch keinerlei Vorsatz hast erkennen lassen oder auf sagen wir mal erst auf polizeiliche Anordnung / schriftliche Aufforderung hin zum verlängern angetrabt kamst ? ;-)
Gefühlt würde ich sagen, das nämlich genau das der relevante Punkt ist: das nicht erwischt wordene verlängern und das genaue Gegenteil davon..
Und wie Xenon meiner Ansicht nach richtig schreibt: das auch das nicht erwischt wordene verlängern seine gesetzliche Grenze hat, ab der man auch dann "Strafe" zu zahlen hat..
 
@DerTigga: Das ist richtig. Mir war das durch Zufall aufgefallen (wann liest man schon mal seinen Perso...), und dann bin ich da angetrabt.

Ach so, freundlich war ich auch noch, das ist ja nicht unbedingt jedem so in die Wiege gelegt worden. ;)
 
@DON666: http://www.rp-online.de/nrw/personalausweis-abgelaufen-so-viel-kostet-die-strafe-aid-1.4591475
 
wie immer steht die Frage, wie sehr darf ich die Freiheit einschränken um die Freiheit zu verteidigen.
 
Was bringt dass, wenn z.B. Marokkaner mit einem gefälschten syrischen Pass Asyl bekommen? - Richtig, nix! (Marokkaner als generisches Beispiel)
 
Im Übrigen müssen dann eben BVefG, BGH und EuGH die Gesetzgeber mal wieder zur Verunft rufen und Haufenweise Stuergelder verschwenden....
 
Schon witzig,wie man sich immer ueber diese ganzen anderen Diktaturen aufregt,die jeden total ueberwachen und nicht mitbekommt,dass man selbst in einer Diktatur lebt.
Das mit der Ueberwachung hier wird doch echt immer schlimmer.
Und waehrend sich die Ueberwachung durch Softwareriesen noch durch Boykott dieser oder uBlock Origin verhindern laesst,kann man da nicht mehr viel machen.
 
Nur seltsam das man beim "Schrauben anziehen" immer wieder alle unter "Generalverdacht" stellt.
Je mehr "Sicherheit" man dem Bürger auferlegt um so weniger "Freiheiten" hat dieser und das lässt sich nicht jedes Volk so einfach gefallen wie der duetsche Michel. ;-)

Fakt ist das jene welche sich der Kontrolle entziehen wollen, auch immer einen Weg finden werden um denoch Ihr Ziel zu erreichen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles