Dorothee Bär: Twitter ist für "Politiker, Journalisten und Psychopathen"

Man kann von der CSU halten was man will, die designierte künftige Staats­minis­terin für Digitales, Dorothee Bär, hat zumindest eine Ahnung vom Neuland, auch bekannt als Internet. Die 39-Jährige steht ent­spre­chend im Fokus und in ihren ersten ... mehr... Csu, Dorothee Bär, Politikerin Bildquelle: Dorothee Bär Csu, Dorothee Bär, Politikerin Csu, Dorothee Bär, Politikerin Dorothee Bär

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Antwort von Bär war vollkommen richtig... Viele nicht-technikaffinen Bürger meinen, dass mit einer Top-Breitbandausstattung das Land auch digitalisiert wäre. Digitalisierung ist eben so viel mehr als nur die Infrastruktur, auch wenn diese das Rückrat bildet, und daher ist auch so eine "fixe" Idee wie Flugtaxis vollkommen richtig, auch wenn zur Zeit noch nicht so richtig greifbar...
 
@GRADY: Wo ist denn die Antwort richtig? Wenn du ein Haus baust, fängst du da auch mit dem Dach an? Es wird sich (mal wieder) um Sachen Gedanken gemacht für die die Infrastruktur faktisch nicht existiert um über die bestehenden, noch nicht gelösten Probleme drüber hinwegzutäuschen. Das ist der Hauptkritikpunkt.
 
@RocketChef: Zumindest mache ich mir gedanken wie das Dach aussehen soll, bevor ich anfange ein Loch zu buddeln.

Von allem was uns seitens der ChristenfeindlichenSozialfeindlichenUnion hätte treffen können, ist Frau Bär doch mit Abstand das kleinste Übel.
 
@RocketChef:
Man braucht nicht für alles eine super Leitung...
Google, Amazon, Facebook, Twitter, Uber, AirBnb kommen auch sehr schmalspurig zurecht, problematisch wirds hingegen bei Netflix und Dropbox...
Ergo es muss Internet verfügbar sein, aber nicht jedes digitale Geschäftsmodell benötigt eine hohe Bandbreite bzw. eine gute Latenz.
Der Breitbandausbau muss enorm gesteigert werden, aber die Offenheit für neue Geschäftsmodell oder innovative Ideen entsteht nicht durch den Breitbandausbau, und nichts anderes hat DB gesagt bzw. angedeutet...
 
@GRADY: "Digitalisierung" bezeichnet das umwandeln analoger $Dinge in digital handhabbare daten.

alles andere ist marketing-buzzword-gesabbel
 
@GRADY: Nicht ganz richtig. Frau Bär hat für Ihren Flugtaxi Kommentar zu unrecht ein haufen Spot abbekommen. Die Teile sind schon lange in der mache und da merkt man mal wieder wieviele Leute blödsinnige Kommentare los lassen ohne sich einmal zu informieren .. Trotz allem ist diese Frau für das Amt einfach nicht geeignet .. wie so viele da oben ..

https://www.abendblatt.de/wirtschaft/article213696527/Airbus-entwickelt-bereits-ein-selbtsfliegendes-Flugtaxi.html
 
@Echorausch: Nicht das fliegende Taxi an sich sondern der Kontext war Stuss. Sie wurde zum Thema Breitbandausbau befragt und irgendwie ist sie beim Thema Flugtaxis gelandet.
Allerdings muss man bedenken - sie ist eine junge Politikerin, sie muss das umdenheissenbreireden erst noch perfektionieren.
 
@Echorausch: Jetzt mal ganz nüchtern betrachtet... Auch wenn Flugtaxis einen gewissen Charme haben, werden diese niemals für den Massenmarkt umsetzbar sein können. Wir rennen hier in DE den eigentlich relativ niedrig gesetzten Klimazielen hinterher und sprechen dann von Flugtaxis, die immens viel Treibstoff für Ihren Betrieb verbrennen müssen. Allein um nicht vom Himmel zu fallen. Und elektrisch ist das aufgrund der mitzuschleppenden Akkus einfach nicht umzusetzen. Möglicherweise ist die Brennstoffzelle ja irgendwann mal soweit, aber dies birgt aufgund des Treibstoffs noch mehr Risiken als ein Flugtaxi an sich. Was passiert denn, wenn solch ein Gerät über gewohntem Gebiet abstürzt? Und dann u.U. noch mit H2 oder Kerosin in den Tanks?
Think Big ist natürlich keine schlechte Herangehensweise, aber man sollte da nicht auf Phantastereien setzen. Es gibt viele wichtigere Punkte, die eine Digitalministerin angehen muss.
 
Ich verstehe immer nicht, warum die CSU-Politiker solche unfähigen Minister sind. Die leiden wohl schon immer unter einem Fachkräftemangel in Bayern...
 
@L_M_A_O: liegt wohl an Altersschwäche...
 
@L_M_A_O: Klar alle anderen Parteien strotzen nur so von Kompetenz.. Wie war das nochgleich mit Klaus Wowereit und seiner SPD und Linke Regierung in Berlin und dem Bau des "fast" fertigen Flughafen..
 
Politiker und Psychopathen... warum teilt man diese Kategorien? :P
 
@kkp2321: Weil Psychopathen nicht zu verwechseln ist mit Soziopathen ;)
 
@Tomarr: Psychopathie (wikipedia):
"Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei können sie sehr manipulativ sein, um ihre Ziele zu erreichen.[1][2] Psychopathie geht häufig mit antisozialen Verhaltensweisen einher, so dass in diesen Fällen oft die Diagnose einer dissozialen oder antisozialen Persönlichkeitsstörung gestellt werden kann"

Also ich finde das schon sehr zutreffend ^^
 
@kkp2321: Ja, passt. Aber...

Soziopathie (wikipedia):
Die heutige Bedeutung des Begriffes Soziopath bezieht sich entweder auf psychopathische Personen, die nicht oder nur eingeschränkt fähig sind, Mitgefühl zu empfinden, sich nur schwer in andere hineinversetzen können und die Folgen ihres Handelns nicht abwägen können, oder - gemäß anderer Definitionen - sind Soziopathen keine Psychopathen, sondern grundsätzlich zur Empathie befähigt, verhalten sich aber dennoch antisozial.
 
@Tomarr: joa... hmm xD
 
@kkp2321: Das ist eine exakte Beschreibung von Typen wie D. Trump. es allerdings zu pauschalisieren, ist ziemlich dumm und eher was für Leute, die auf Pegida- und ähnlichen Veranstaltungen immer diese Parolen grölen.
 
@DON666: Ich bin in dieser Ecke keines Wegs aktiv und ich denke, ich sollte zu erkennen gegeben haben, das es als Humor zu verstehen ist ;)
 
@kkp2321: Das war auch - wirklich - nicht auf dich bezogen, sondern sollte lediglich als "Ergänzung" zu verstehen sein! Tut mir leid, wenn das so rüberkam.
 
@DON666: kein problem, alles gut :)
 
@kkp2321: Nun mögen zwar alle Politiker Psychopathen sein, aber längst nicht jeder Psychopat ist ein Politiker.
 
@Bautz:
In der Tat bin ich kein Politiker ...
 
Sag versehentlich was falsches, und das angeblich so Weltoffene und Fortschritliche Internet führt sich auf wie der Kindergarten und rotzt jeglichen Müll raus. Ein Hoch auf die perfekten unfehlbaren Nutzer!
 
@Bart_UHD: Sag lieber mal wo sie überzeugt? Letztlich ist das ja nur die Spitze des Eisbergs, Sie kommt direkt aus dem Ministerium das die letzten Jahre für den Breitbandausbau zuständig war! Was hat sie vorzuweisen?
 
Sie erwähnte in einem Interview also Flugtaxis. Das ist ja großartig. Wäre halt nur schön gewesen wenn man den ganzen Kontext kennen würde.
 
@Tomarr: https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/videos/dorothee-baer-gross-denken-100.html kann man einfach suchen.
 
@L_M_A_O: Klar kann man das. Nur wenn ich schon auf DIESER Nachrichtenseite bin kann man ja auch mal Journalistisch entsprechende Teile zitieren und nicht den Leser zwingen erst Google anzuschmeißen und dann diverse andere Nachrichtenseiten dann durch zu lesnen. Ich bin ja nunmal gerade hier und nicht auf den anderen Seiten.
 
@Tomarr: Mach mal halblang und bleib bitte bei Tatsachen: Ist von Anfang an im Text verlinkt gewesen, dritter Absatz ("ZDF Heute Journal").
Ich kann in einem Internet-Medium nämlich sehr wohl erwarten, dass Leser in der Lage sind, einen Link anzuklicken. (Edit: Typo)
 
@witek: Was bist denn so empfindlich? Trotzdem könnte eine etwas genauere Beschreibung des Vorgangs nicht schaden. So wie jetzt hast du in deinem Bericht zwei Stichpunkte erwähnt, wo kein Zusammenhang auf den ersten Blick erkennbar ist, was aber wiederum ein Symptom ausgelöst hat über das du ausführlich berichtest. Das ist dann halt das hier viel zitierte Niveau der Bildzeitung. Wäre doch mal schick wenn ihr davon mal wieder weg kommt oder nicht?
 
Für mich disqualifiziert die sich immer mehr zu diesem Posten und ist auch kein besonders tolles Aushängeschild für die Frauenquote. Wie kompliziert kann es denn sein jemanden nicht-Themen- oder Branchenfremden in derlei Ministerämter zu heben?
 
@RocketChef: Ich bin ja beim besten Willen kein CSU-Fan. Aber wo bitte ist bei Bär die Frauenquote? Kannst du mir einen männlichen Politiker nennen, der mehr Ahnung vom Internet hat?
 
@witek: Ist ne Generationsfrage, ich denke das jüngere durchaus schon wissen wie es läuft. Aber zwischen Ahnung und Handlungsgewalt ist eben doch n großer Unterschied. Wenn man nicht die richtige Lobby hinter sich hat, hilft dir auch ein Platz im Bundestag nichts. Es gibt ja kaum einen Abgeordneten, der nicht in irgendeiner Form in einer INdustrie verhaftet ist.
 
@kkp2321: "ich denke das jüngere durchaus schon wissen wie es läuft".
Zunächst mal ist es Unterschied, ob man Dinge (Dienste et al) nutzen kann oder ob man von der zu Grunde liegenden Technik Ahnung oder zumindest ein Verständnis dafür hat. Ich kenne eine Reihe junge Menschen (geschlechterunabhängig), die altersbedingt mit "moderner Technik" und dem Internet groß geworden sind und sich wie nichts anderes durch Twitter, Instagram und WhatsApp bewegen. Fragst du aber nach dem Sinn einer IP-Adresse oder dem Nutzen eines VPNs guckst du in seeehr lange Gesichter.
Und selbst bei technikaffinen Menschen, bedeutet ein Interesse(!) für etwas ebenfalls nicht, dass deswegen auch ein Verständnis, gerade in Bezug auf Zusammenhänge und Komplexität gegeben ist. Was es hingegen gibt ist ein häufig anzutreffendes, wahnsinnig hohes Niveau an Selbstüberschätzung. Das findest du auch in Technikforen. Da fühlt sich jeder, der mal ein Windows-Server-System installiert hat und drölf Zeilen PHP geschrieben hat, zum Ober-System-Admin berufen, der "natürlich" auch mal jedes multinationale Firmennetzwerk nebenbei in seiner Freizeit wartet und sicher hält.
Insofern wäre ich insgesamt zumindest vorsichtig einer Altersgruppe pauschal etwas zu unterstellen. Schon gar nicht, wenn es um mehr als nur oberflächliches Wissen geht.
 
@witek: Alexander Gauland?
 
@BartHD: Ich habe nach jemandem mit Ahnung zum Internet gefragt - und nicht Volksempfänger.
 
@witek: Die von Storch kann ebenfalls gut Twittern, denke die wäre in etwa Gleichwertig!
 
@BartHD: Ba dumm tss!
 
@BartHD: Übrigens ist jemand, der nicht weiß, wie man eine Maus bedient ("mausgerutscht"), nicht qualifiziert, über das Internet, pardon, Weltnetz, zu schreiben.
 
@BartHD:
Für ein Internet mit festen bewachten Grenzen, bevor noch mehr Nafris über Google in unser schönes D-Netz kommen!
 
@witek: Dobrinth!
 
@witek: Thomas Jarzombek z.B.
Gut ist keiner aus der CSU und es gibt sicher auch Frauen die Ahnung von "Internet" hätten...Frau Bär gehört da aber wohl weniger dazu.
Sollte das Parteiprogramm der Grünen auf Herrn Notz zurückgehen würde ich den auch noch benennen wollen
 
@0711: Meine Frage nach einem männlichen Experten war nicht wirklich wörtlich gemeint, aber sei's drum.
Ich halte Bär dennoch für kompetent, jedenfalls war das, was man von ihr in den vergangegen Jahren an Pressemitteilungen erhalten hat, immer überraschend vernünftig. Ich kann mir da zumindest deutlich schlimmere Personalien vorstellen. Mein Beitrag war jetzt eher trotzdem auf diese reflexhaft sexistische "Frauenquote"-Geschwafel bezogen, aber dazu sind Diskussionen mitunter schwierig.
 
Mir zeigt es wieder einmal-Ohne die Hintergründe zu wissen, dass die nächste Versagerin in ein Amt bestellt wird, um sie zahm zu halten. Was ist von solchen Leuten zu erwarten, die nicht mal in der Lage sind, verbal auf ein Thema richtig einzugehen? Meiner Meinung nach nichts. Wieder ein klassisches Beispiel, wie einige Politiker das Vertrauen in die Demokratie vorsätzlich zerstören, um ihrer Profitgier willen. Weimar lässt grüßen.
 
Und wieder einmal wird nur gegen die AFD gehetzt... oh wait!
 
Recht hat sie, die junge Frau.
 
Naja.. so ganz unrecht hat sie ja nicht.
Digitalisierung=Breitbandausbau=Netflix und Youtube gleichzeitig in HD sehen. So, oder so ähnlich, sind doch viele Kommentare zum Thema Digitalisierung. Gut Flugtaxis wird es in Absehbaren Jahrzehnten wohl nicht geben, aber für so manchen ist Digitalisierung eben doch nur privates Internet-Freizeitvergnügen.
"soziale Netzwerke". Für Politiker und Journalisten ist es überwiegend eine Einbahnstraßen Kommunikation. Viele Leute haben, nicht zuletzt auch aufgrund diese "Psychopathen" immer weniger Lust daran aktiv teilzunehmen, zumindest nicht auf irgendwelchen öffentlichen Kanälen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Giveet V4.1 Audio-Empfänger Wireless Portable Bluetooth-Adapter, mit 3,5mm Aux-Ausgang für Home Stereo Hi-Fi Musik Streaming Car Audio System Kabelgebundene Kopfhörer & Lautsprecher (NichtGiveet V4.1 Audio-Empfänger Wireless Portable Bluetooth-Adapter, mit 3,5mm Aux-Ausgang für Home Stereo Hi-Fi Musik Streaming Car Audio System Kabelgebundene Kopfhörer & Lautsprecher (Nicht
Original Amazon-Preis
9,99
Im Preisvergleich ab
9,99
Blitzangebot-Preis
8,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 1,50
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte