Technikpanne bei der Postbank: Plötzlich waren die Konten leer

Kunden der Postbank hatten heute einige Schreck-Sekunden zu ver­ar­beiten. Medienberichten zufolge gab es eine technische Störung im Online­banking, die dazu führte, dass der Kontostand vieler Kunden plötzlich null Euro anstelle eines Guthabens ... mehr... Geldautomat, Tasten, ATM Bildquelle: redspotted / Flickr Geldautomat, Tasten, ATM Geldautomat, Tasten, ATM redspotted / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nach dem Beispiel "Zypern" hätte es auch einfach blockiert werden können.

Duck und wech ...
 
Testlauf für kommende...
 
@neuernickzumflamen: aha?
 
Was haben die Leute mit ´nem fetten Minus angezeigt bekommen? Und haben die sich dann gefreut?
 
Bei der commerzbank gibs immer mal regelmäßig solche albernheiten
 
@MarcelP: regelmäßig also, na dann schreib doch mal den nächsten anstehenden Termin hier hin. Sollte schließlich bekannt sein, angesichts von so nem 'immer regelmäßig'.
Interessiert mich, so als langjähriger und sowas noch nie erlebt habender CoBa Kunde, nämlich sehr, wann ich das mal live und in Farbe erleben kann..
 
@DerTigga: Also ich habe fast wöchentlich irgendwelche Probleme. Mal hab ich Probleme bei Kartenzahlungen obwohl genug Geld auf Konto, mal kann ich kein Onlinebanking machen weil die Seite nicht richtig läd, etc. etc. etc.
Laut Filiale vor Ort sind die Störungen bekannt und man ist dabei sie zu beheben. Kann sein das es teilweise ein regioneles Problem ist aber sie sind da
 
@MarcelP: Wieso wechselst du nicht die Bank?
 
@Memfis: Weil online zu weinen weniger Aufwand ist, als das Gesäß zu einer neuen Bank zu verfrachten und einen Kontowechsel in Auftrag zu geben.
 
@DaSoul: das ist blödsinn. Warum muss ich dauernd irgendwas wechseln? Bank, Handyvertrag, etc.
Das einzige was sich ändert ist der Name. Klar kann man das machen aber das sind die Leute die keinen A*sch in der Hose haben um auch mal seine Meinung kund zu tun. Keine sorge, hab ich schon öfter gemacht.
Jedem Unternehmen ist es wurst ob man wechselt. Wo einer geht kommen fünf neue trottel dazu. Man kann in so einer Gesellschaft leben oder man zeigt halt mal was einem nicht passt.
 
@MarcelP: Dauernd die Bank wechseln? Übertreib mal nicht. Erstens, niemand zwingt dich zu irgendwas. Wenn du nicht wechseln willst, tu es eben nicht. Bei vielen Dingen lohnt es sich aber. (ich wechsle Strom bspw. jedes Jahr und bekomme immer ~120 - 200€ Bonus). Der Wechsel kostet mich bisschen Recherche, den Rest übernimmt der neue Energieversorger. Wieso also nicht?

"Das einzige was sich ändert ist der Name." würde ich so nicht unterschreiben. Bin vor Jahren von meiner ersten Bank weg, weil mich vieles genervt hat. Gebühren hier, Kosten da usw. Die neue Bank wo ich seit vielen Jahren bin, bietet mir viele Vorzüge bei weniger Kosten...hieran hat sich seit dem ich dort Kunde geworden bin nichts geändert.

Zurück zu deinem Fall, was bringt es dir dich hier über die Postbank zu beschweren? Richtig nichts!...bis auf ein paar Bytes auf der WF Datenbank.
 
@DaSoul: "Zurück zu deinem Fall, was bringt es dir dich hier über die Postbank zu beschweren? Richtig nichts!...bis auf ein paar Bytes auf der WF Datenbank."
Naja mir ging es mehr um die CoBa. Ansonsten definiere ich das als Erfahrungsaustausch :)
 
@MarcelP: Kann ich nicht bestätigen. Bin dort seit 2007 Kunde und noch nie ein Problem gehabt - damals von der Postbank gewechselt ;-)
 
"Neihhhhn! Ihr Geld ist nicht weg. Das hat jetzt nur jemand anders."
Ganz ehrlich. Ich verstehe nicht, wie man bei so einem Saftladen Bankkunde sein kann.
Da will man nur mal schnell einen Brief abgeben (von dem man nicht weiß wieviel Porto drauf muss (der Portokalulator zeigt nämlich gerne Mist an)) und dann steht man da allen Ernstes ne Viertelstunde oder länger in der Schlange, weil vor einem zwanzig Postbankkunden stehen. Einfach zum Kotzen!
 
@AhnungslosER: Wieso hast du denn auch nicht einfach nach nem Stuhl zum sitzen gefragt ? :-p
 
@DerTigga: Post(Bank) und Service... Guter Witz. Fast so verwegen wie bei der Deutschen Bahn nach einem Sitzplatz zu fragen.
 
@AhnungslosER: Du kaufst Briefmarken noch am Schalter.....wo gibt es das denn noch ?

Hier wo ich wohne(300.00 EW-Stadt) gibt es selbst im Kernstadtbereich (40.000 EW) nur
noch zwei Briefmarkenautomaten.
Ansonsten kauft man Briefmarken beim Schreibwarenladen um die Ecke.Oder in meinem
Fall...ich habe hier eine Bäckerei im Haus...die von einem Inder betrieben wird.
Der verkauft neben Brot und Brötchen vom USB-Stick, bis zur Briefmarke alles mögliche. :-)
 
@Selawi: Und was macht man, wenn der örtliche Bäcker kein Inder ist?
 
@crmsnrzl: Zum Pakistanischen Metzger gehen?
 
@crmsnrzl: Z.B. Online frankieren. siehe da:https://shop.deutschepost.de/briefversand/online-frankieren

Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht. Jeden Portowert für Brief, Einschreiben, Paket, Päckchen und Co kann man kaufen und ausdrucken, sogar mit diversen Motiven, und mehrere Bezahlarten. Ich habe mir immer so an die 6 Marken ausgedruckt.
 
@Kiebitz: Thema verkannt.
 
@crmsnrzl: Es ging in den Kommentaren darüber ab dem von Selawi und selbst Deinem ( [re:2] crmsnrzl am 27.02.18 um 08:46 Uhr) um den Kauf von Briefmarken. Und darauf habe ich eine Möglichkeit aufgezeigt, die z.B. bei nicht vorhandenem Kiosk usw. eine Möglichkeit bietet. Insofern Thema voll getroffen!

Aber wenn Du als Oberlehrer hier das Beurteilungsrecht hast dann bitte........ Nur ob Du das schreibst oder nicht oder in China fällt der berühmte Sack Reis um......juckt mich nicht besonders.
 
@Kiebitz: "Aber wenn Du als Oberlehrer hier das Beurteilungsrecht hast [...]"

Als Verfasser meines Kommentars, muss ich diesen nicht erst beurteilen oder deuten, ich kann dir einfach mitteilen, dass du das Thema meines Kommentars verkannt hast.
 
@crmsnrzl: Jawoll! Hackenknall!
 
@Kiebitz: Ich sehe, anscheinend kannst du prinzipiell schon was mit Subtext anfangen. Demnach scheint das Problem beim Herauslesen zu liegen.

Ein Tipp: In meinem Kommentar ging es weder, entgegen deiner Vermutung, um den Kauf irgendeiner Ware, noch um den Ort einer solchen Interaktion.
 
@Kiebitz: Gute Idee. Setzt aber auch voraus, dass man das richtige Porto bereits kennt. Und da der Online-Kalkulator, wie bereits erwähnt, im Zweifelsfall Mist erzählt, muss man manchmal eben jemanden fragen, der sich damit auskennt (oder zumindest auskennen sollte).
 
@crmsnrzl: Solange DIR klar ist, worum es in Deinem Kommentar ging, ist ja wirklich alles klar. Und nun ist gut und gebe mal Ruhe!
 
@Kiebitz: Bautz und mindestens 5 weitere scheinen es auch verstanden zu haben. War also eine machbare Aufgabe.

Jaja, ich weiß, ich hätte dir auch längst einfach sagen können, worauf ich hinaus wollte, aber da du direkt zum Anpöbeln übergegangen bist, war mir 'einfach' erst recht zu einfach.

Vielleicht habe ich aber auch den Subtext fehlinterpretiert und 'Oberlehrer war liebevoll gemeint.
 
@crmsnrzl: Und nun ist gut und gebe mal Ruhe!
 
@Kiebitz: Moment, das Spiel kenne ich. Wer das letzte Wort hat gewinnt.
 
@crmsnrzl: Der Erste, der am Anpöbeln war, warst Du nach meinem Kommentar weiter oben "[re:2] Kiebitz am 27.02.18 um 12:00 Uhr" betreffs Internetporto. Worauf Du reagiertest mit Deinem Kommentar " [re:1] crmsnrzl am 27.02.18 um 13:49 Uhr :@Kiebitz: Thema verkannt."! Erst danach! habe ich dann "deutlicher" fomuliert. Also bitte mal nicht die Reihenfolge bzw. Ursache und Wirkung verwechseln.

Und nun gebe ich Dir die Gelegenheit, das Spiel "Wer das letzte Wort hat gewinnt" auch zu gewinnen. Geniesse es!
 
@Kiebitz: Was ist an den 2 Worten gepöbelt?
 
@Selawi: seit 20 Jahren hatte ich in der Region kein Glück mehr, wenn ich in einem Schreibwarentabakwarenkioskladen nach Briefmarken gefragt habe.

"Schreibwarenladen um die Ecke" klingt eh euphemistisch - so von wegen demographischer Wandel, aber an jeder Ecke gäbe es sowas. Neben dem Tante-Emma-Laden versteht sich.
Es gibt in der Haupteinkaufsstraße dieses etwas über 30.000 Einwohner haltenden Örtchens ein Geschäft, das man ernsthaft als "Schreibwarenladen" bezeichnen kann.

Wenn ein Tabakladenkiosk Gel-Roller-Ballpens vertickt, ist es noch keiner ...
 
@Selawi: Er verkauft Brot vom USB-Stick? Wie sieht das aus? *lach* Sorry, musste sein!
 
@kleinespegasus: Ist Rezept drauf. ;-)
 
@Selawi: In manchen Städten gibt es sie noch, die vermeintlich gute alte "Hauptpost". Vermeintlich gut nämlich nur so lange, bis man kapiert, dass das gar keine POST-Filiale mehr ist. Alle ehemaligen Post-Filialen sind heute POSTBANK-Filialen, die den Postkram (Briefmarken, usw.) so wie der Tabakladen an der Ecke nur noch als Post-Partner nebenher anbieten. Und da die Postbank schon seit Jahren nicht mehr der Post, sondern der Deutschen Bank gehört interessiert sich dort NIEMAND auch nur einen FEUCHTEN für Kunden die Post-Dienstleistungen benötigen.
 
Zufall - oder Testlauf?
 
@Roy Bear: Weder noch - einfach nur Planlosigkeit ;-) Da ist keiner Schuld - ist Stand der Technik - sorry - Stand der Techniker...
 
@Stefan1979: Ich glaube du hast nicht verstanden, was er mit Testlauf meint. Facebook, Whatsapp und auch der örtliche Stromanbieter testen regional immer wieder mal, wie Leute reagieren und welches Chaos dabei entsteht.
 
@Roy Bear: also meine Bank hat dieses Problem scheinbar an jedem Monatsende. Da zeigt mein Konto regelmäßig Null... ;-)
 
@hcs: dann hast du ein präzise Budgetverwaltung.
 
@Druidialkonsulvenz: Die Gattin schafft immer ne Punktlandung. ;-)
 
@hcs:Auch Fehler bei der Bank. Die haben vergessen vor der Null eine Zahl und das Pluszeichen zu setzten.
 
das ist halt so..wenn man von der Technik abhängig ist

aber sowas gabs auch schon bei anderen Banken ..das da mal plötzlich das Konto leer angezeigt wurde..

ist natürlich blöd..wenn man bei ALDI anner Kasse steht und nicht bezahlen kann..dann einfach den Warenkorb vollgepackt stehen lassen....und abhauen...

deshalb hab ich lieber immer Bargeld bei mir..man weiss ja nie ..

und ausserdem ..in meiner Stammkneipe..kann ich nicht mit Karte bezahlen..da wollen die Scheine und Kleingeld sehen...

:XD
 
@Computerfreak-007: erklär das mal den Sturköppen hier, die nur noch mit ihrem Telefon einkaufen gehen, weil die 4 Scheine inkl. Brieftasche viel zu schwer sind. Und keine Sekunde vergeuden Rumzubrüllen, wie Mittelalter Deutschland mit seiner Liebe zum Bargeld ist.

Netzwerkausfälle, Stromausfälle, Kartenterminaldefekt, Akku leer, Telefon defekt, gibt's alles nicht in deren Welt. So viele Abhängigkeiten, nur um einen Bezahlvorgang zu machen.
Mit Bargeld kannst auch noch bezahlen wenn so gut wie gar nichts mehr geht, zur Kassenbuchung/Buchhaltung reichen Zettel und Bleistift.
 
@Dr. MaRV: Nach der Logik kann man auch immer nen paar Stangen Zigaretten mit sich rum tragen - mit denen kann man auch zahlen wenn die Welt untergegangen ist.
 
@MatthiasK2: kannst du, aber die funktionieren nur bei Rauchern, nachdem die Welt untergegangen ist oder im Knast. Außerdem ist die Handhabung schlechter als mit Papierscheinen.
 
@Dr. MaRV: Nicht ganz. Als Währung funktionieren die auch allgemein, das hat man ja nach dem Krieg gesehen. Einzige Voraussetzung: sie müssen knapp sein.
 
@Dr. MaRV: dewegen ja der Krieg der Medien gegen Raucher.

Oder ich bin halt mal wieder so ein Verschwörungsspinner.

Den ersten Satz habe ich mir halt spontan überlegt, da kreativer Geist.

Wie heißt es so schön?
"Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind."

Das ließe sich ummünzen in
"Nur weil du Verschwörungsspinner bist, heißt das nicht, dass keine Verschwörung im Gange ist."
 
@MatthiasK2: Was will ich mit Zigaretten? kronkorken!
 
@Bautz: Wo bekomme ich denn Nuka-Cola?
 
@MichaW: In den USA gibts ein paar Läden die haben das. Genauso wie Duff-Bier.
 
@MatthiasK2 (re:1): Äääh? Wer soll denn noch rauchen, wenn die Welt untergegangen ist? Die wenigen übergebliebenen Kakerlaken oder Ameisen?
 
@Dr. MaRV: Wenn so gut wie nichts mehr geht, gibt es bestimmt andere Probleme als die ewige Diskussion ob Bargeld oder Bargeldlos.
 
@Dr. MaRV: Wiederholt das noch einmal, wenn die Politik das Bargeld abgeschafft hat. Du glaubst ja hoffentlich nicht, dass die Banken dann vorher die Systeme "schon gefixed haben werden"
 
@Computerfreak-007: Zu Aldi: DAS ist unfair gegenüber dem Personal. Die müssen das dann wieder wegräumen, die Armen :‘-(

UND zur Kneipe: Suche Dir ´ne andere Kneipe. Bei meiner brauche ich kein Bargeld. Ich da kann ich mit dem Deckel zahlen ;-)
 
Der erste "Vorgeschmack" auf das was kommt, wenn das Bargeld ganz abgeschafft wurde... wie in Zypern.
 
@Zonediver: Das wird hier noch lange dauern. Wenn ich im Kiosk ne Cola hole kann ich die nicht mit Karte zahlen. Selbst der Bäcker im Edeka (in meinem Ort) bietet keine bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten an. Letztens wollte ich tanken. Im ganzen Ort gab es eine Störung wodurch die Kartenzahlung nicht möglich war. Bis es in Deutschland kein Bargeld mehr gibt.....
 
@flooce207: armes deutschland. in norwegen kann man überall mit karte bezahlen, und es funktioniert immer. es gab seit ich da lebe vielleicht einen groß ausfall, zahlen ging dann trotzdem noch aber dauerte und man musste unterschreiben das wars.
 
Solange der Dealer um die Ecke bei mir keine Kartenzahlung anbietet, ja solange werde ich wohl auch beim Bargeld bleiben.
 
...wenn die EU das Bargeld über Nacht für "wertlos" erklärt, dann kannst es dir auf's Klo hängen und natürlich dabei bleiben ;-)
 
@Zonediver: Über Nacht werden sie dies nicht durchsetzen, denn einen Aufruhr des Volkes will man unter allen Umständen vermeiden.
So etwas macht man langsam und Schritt für Schritt.............mit dem 500 Euro Schein hat es angefangen udn wird solange weiter gehen bis man, wie ich Schweden schon üblich, auch noch den WC-Gang mit der Karte zahlt.
Damit kann man dann auch hübsch nachvollziehen und, wann und vor allen für was man sein Geld ausgibt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles