"Surface Phone": Hardware soll praktisch fertig sein, Software hapert

Das sagenumwobene "Surface Phone" geistert schon seit geraumer Zeit durch die Gerüchteküche. Jetzt ist davon die Rede, dass die Hardware-Entwicklung rund um das Hybrid-Gerät aus Smartpone, Laptop und Tablet abgeschlossen sein soll, so dass finale ... mehr... Microsoft Surface, Patent, Surface Phone, Dualscreen Bildquelle: WIPO Microsoft Surface, Patent, Surface Phone, Dualscreen Microsoft Surface, Patent, Surface Phone, Dualscreen WIPO

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Windows Communicator kommt!

Ich denke das könnte im Business Bereich interessant werden, aber sonst? Und wenn ich da schon lese, dass die Software noch nicht fertig zu sein scheint, dann ahne ich böses. Die ewige Baustelle Windows Mobile hat man geschlossen, nun eröffnet man eine neue.

Gespannt bin ich dennoch.
 
@barnetta: also ich finde das ist echt eine schöne Sache, immer die passenden Infos dabei
Und mit Docking Station auch im Büro...

Ich denke das könnte schon gut funktionieren, besonders im Business Umfeld...
 
@barnetta: Natürlich ist die Software noch nicht fertig. Irgendwie muss es auch Hardware zum Softwaretesten geben.

Aber so ist das halt, wenn sich "Insider" ohne jeden Sachverstand über Entwicklungsprozesse unterhalten.
 
@eshloraque: Ach sag mal!

Es war mehr als Seitenhieb gemeint, weil Windows Mobile auch nie fertig war. Wenn nun die Software wieder hinterher hängt und die das Ding bald auf den Markt werfen, dann darf man schon Befürchtungen haben.
 
@barnetta: Die Software zaubert man eben nicht mal eben aus dem Hut, für mich ist es auch privat interessant da ich dann Smartphone und Tablet in einem habe, was sicher auch andere Interessiert aber erstmal abwarten wie das fertige Teil ausschaut und anfangs werden die Preise wohl eher "Businesstauglich" ausfallen.
 
@PakebuschR: Ich glaube nicht dass es günstiger wird als ein Blackberry Motion (ca. 450€ im moment).
 
@Bautz: Anfangs vermutlich noch eine 1 davor aber "aller" Anfang war teuer.
 
@PakebuschR: Wobei wenn es wirklich das Tablet ersetzen kann - aktuell zahle ich ca. 1200 für das XPS13 und 400 für nen Androiden - wäre also billiger und ich müsste ein Gerät weniger durch den Flughafen tragen.
 
@Bautz: Man muss natürlich wie auch schon bei den 2in1 teils Kompromisse eingehen aber die Vorteile wäre auch nicht zu verachten, mal schauen wie die Geräte auslallen
 
@Bautz:

Mit dem XPS kannst Du ernsthaft arbeiten
und mit dem Androiden hast Du Apps.

Mit einem ARM-basierenden Produkt von Microsoft
schaust Du nur noch dumm aus der Wäsche.

.
 
@Fred_EM: Bei einem Kombi Gerät muss man natürlich Kompromisse eingehen aber man muss eben nur ein Gerät bei sich haben. Mit z.B. Android hätte ich ein Smartphone aber das Display ist für die meisten dinge zu klein, Tablet würde schon reichen aber der liegt Zuhause... und ohne Windows könnte ich zumindest letzteres garnicht gebrauchen.
 
@Fred_EM:

Mit dem XPS kann ich arbeiten und spielen (z.B. Dwarf Fortress). Dwarf Fortress und Keypass sind auch die einzigen Nicht-Store-Anwendungen die ich auf dem XPS installiert hab.

Da alle Store-Apps auch auf ARM laufen werden, und DF wohl auch in der Emulation, werde ich da nix vermissen.
 
@PakebuschR:

Irgendwie kriegt es die Industrie nicht hin, oder sie wollen es nicht hinkriegen bzw. behindern sich gegenseitig.

Ich war mal nur mit einem iPad "bewaffnet" in den USA unterwegs.
War ein Desaster, mache ich nie wieder.

Ich erwische mich oft dabei mit drei Geräten unterwegs zu sein:
Notebook, Tablet, Handy.

Und ich kenne noch einige bei denen sas auch der Fall ist.

Warten wir mal ab was da so kommt.
Ich bn da super-skeptisch, insbesondere was Microsoft angeht.

Microsot ist ein Meister darin uns dazu zu bringen
uns tolle Szenarien auszumalen wie toll und nützlich etwas sein könnte.

Wenn das Produkt dann "gelandet" ist stellt man dann nach einiger Zeit fest, dass das, was man sich so "ertäumt" hat,
nicht, nicht so ganz oder eben erheblich weniger zutrifft.

Aber Microsoft arbeitet dran, "nächste Version",
nächstes Jahr, nächste Generarion. Usw. usf.

Ich habe hier noch ein Surface mit ARM rumfallen.
Sieht zu gut aus um es wegzuchmeißen
ist (und war) aber komplett nutzlos.

Bei den x86 Surface-Modellen hat Microsoft ewig gebraucht um die Firmware auf die Reihe zu kriegen.

Insofern bin ich sehr daran interessiert wenn sich andere dann solche Surface ARM Geräte kaufen und dann ihre Erfahrungen hier berichten.

Ich werde für lange Zeit außen vor bleiben.
Mir reicht es erst mal.

.
 
@Fred_EM: Das auf auf dem Surface RT keine x86 Anwendungen laufen war dir doch sicher vorher bewusstm, für Musik, Video, Web reicht es vermutlich heute noch, Kinderkrankheiten sind auch nicht ungewöhnlich wenn natürlich auch ärgerlich, besonders wenn es länger dauert aber die Probleme hielten sich eher in grenzen.
 
@PakebuschR:

Klar.
Versprechungen (oder besser: vermeintliche Versprechungen) was das Ding können und bewirken soll gab es ja jedenfalls ausreichend.

Und einen "Desktop" hatte das Ding tatsächlich auch.

Der Surface RT wurde als Produktivitäts-Tool angeschafft
und nicht um Kinderkrankheiten für Microsoft auszutüfeln.

Letztlich ließ sich nicht mal der USB-Anschluss richtig nutzen
- es gab da schlicht keine Treiber.

Der Surface RT war mehr oder minder eine Design-Studie,
einen echten Nutzen hat das Ding nie abgeworfen.

i
 
@Fred_EM: Ja, die Kompatiblität war auch der Grund des scheiterns.

Kinderkrankheiten gibt es nicht nur bei MS, dann warte halt erstmal ab, bis dahin sind dann auch die Preise runter.
 
@PakebuschR: Smartphone und Tablet nennt sich Phablet und gibt es bereits. Und nein, ich bin ein Mann und trage keine Handtasche nur damit ich das "Phablet" dabei haben kann.
 
@barnetta: Wenn ich das aber falte um es in die Hosentasche zu bekommen oder es einfach normal ans Ohr halten zu können, dann (sofern ich genug Kraft aufwende) bricht es und eine Handtasche möchte ich ebenso nicht zumal eine Aufberahrung darin wohl nicht gerade optimal wäre wenn man so sieht was einige Fraun da so drin haben.
 
@PakebuschR: Ich werde mal abwarten wenn ich das Ding von MS in real sehe. Vielleicht bekommen die es ja so kompakt hin dass es zusammengeklappt nicht dicker als ein Lumia 920 ist und von den Abmessungen ein iPhone Plus nicht überschreitet. Das wäre mir noch immer zu gross und Handtaschen würdig, aber immerhin kein Knochen.
 
@barnetta: Etwa so würde ich es mir wünschen.
 
@barnetta:

Wenn es nicht groß ist, ist automatisch der Akku zu klein ...

Lassen wir uns überraschen
was da Microsoft (wenn überhaupt) (nicht) zu bieten haben wird.

Ich bin und bleibe jedenfalls sehr skeptisch.
 
@barnetta: Das "Phablet" ist aber nur ein großes Android. Es hat eben nicht die volle Power eines Windows-Convertible.
 
Es erwartet uns ein neues Lumia 950. Hardware geil, aber den Rest kennen wir ja..
 
@fazeless: Also ich find das Lumia 950 total geil, bin damit hochzufrieden und bin mir fast sicher, dass es einen Hack geben wird, um das neue Windows Core System darauf laufen lassen zu können.
 
@fazeless: Optisch kam es nicht so an, ein neues Lumia wird es eher nicht sein da es sich wohl von herkömmlichen Smartphones unterscheiden dürfte.
 
Mal gucken was daraus wird. Microsoft wird es jedenfalls schwer haben, Entwickler für die UWP zu finden, die hier Apps programmieren. Die Unternehmen werden nach dem Fiasko mit Zusagen rund um Windows Phone sich auch auf Abstand halten.
 
@L_M_A_O: Geht's da nicht eher um einen PC, mit dem man auch telefonieren kann?
 
@Zumsl: Es geht nicht um einen PC, der auch telefonieren kann (das kann eh schon jeder PC) und auch nicht im ein Telefon, das ein wenig PC kann. Es geht um ein Gerät, das beides kann. Und dafür sind Apps notwendig. Alles andere kannst du knicken.
 
@SpiDe1500: Ich verstehe, was Du meinst, Aber ich denke, dass es einem möglichen Nutzerkreis eher Wumpe sein wird, ob die Smart-Home-App xy darauf läuft. Ich glaube, dass es viel interessanter ist für diejenigen, die unterwegs den Überblick über ihren Arbeitsplatz behalten wollen / müssen und dabei auf ein weiteres Gerät verzichten können.
Wie das gelingen könnte, hängt sicher davon ab, wie MS die Oberfläche und deren Zugänglichkeit hinbekommt.
 
@SpiDe1500: Der PC passt aber nicht in die Hosentasche und mobil telefonieren per SIM ist auch schlecht - wenn die beiden Kritikpunkte weg sind reicht mir das schon.
 
@Zumsl:

Es geht um ein Gerät welches Apps braucht
weil es einen ARM-Prozessor hat (haben soll).

Also alles wie schon bei Windows RT und Windows Phone schon gehabt.
 
@Fred_EM: Einfach Unsinn. Win10 on Arm kann x86. Nix 'wiegehabt'. Das ist der Unterschied, der die Musik macht ;)
 
@Zumsl:

Abwarten.

Bei Microsoft kommen die Kinken immer dann zum Tragen wenn man gekauft und bezahlt hat.

So eine x86 Emulation hört sich erst mal cool an, ist aber doch nicht so einfach.
Und Intel wird sich da auch noch dazu melden.

Wenn Microsoft schon emulieren will, dann bitte Android-Apps.
Das wäre mal eine Maßnahme.

x86 Emulation kannste knicken. Ist für den Allerwertesten.
 
@Fred_EM: "x86 Emulation kannste knicken. Ist für den Allerwertesten."
- das wird sich zeigen, bisherige Eindrücke sind gut.

Vielleicht laufen ja die Android Emulatoren im Emulator^^
 
@L_M_A_O: Da da sind ja vorraussichtlich X86 Apps abspielen kann, braucht man eigentlich kaum etwas an Apps.

Brauche ich eigentlich sowieso nicht, die hälfte meines Homescreens auf Android sind angepinnte Webseiten, die sich wie Apps verhalten.
 
@Bautz: Im Smartphone-Modus aber wohl kaum nutzbar.
"die hälfte meines Homescreens auf Android sind angepinnte Webseiten"
Kommt drauf an, was man so nutzt, auf meinem Android Tablet habe ich keine einzige WebApp.
 
@L_M_A_O: Bei mir ist installiert: Office für Android, Keypass, MS Auth, Steam (für 2FA), Skype, WA, Cortana, here maps, eine Barcodelese-App (und Squarehome).

Und als Browser Edge.

Angepinnt sind z.b. Facebook, Twitter, Linkedin & Co, MSN News, FritzBox-Steuerung, reddit, unser interes Projekttool, unsere Software (obwohl wir ne App haben) und diverse News-Seiten.
 
@Bautz:

Na ja: Für x86 Code sollte man am besten auch eine x86 Prozessor verwenden.

Das ist alles von hinten durch die Brust ins Auge
und dann hat Intel da auch noch ein Wörtchen mit zu reden.

Das muss sich alles erst mal sortieren.
Und wer Microsoft kennt, der weiß dass das Jahre dauert.

Ohne mich. Mir reicht's mit Microsoft und ARM.
 
@Fred_EM: Intel hat aber nichts geeignetes im Angebot und wenn es mit der Emulation gut läuft sehe ich da kein Problem.
 
@PakebuschR:

Die Zukunft wird darüber Auskunft geben.
Man kann heute eigentlich recht wenig sagen.
Das meiste ist als Marketing-Getöse zu bewerten.

Es gibt auch skeptische Stimmen
und keiner weiß so genau wie Intel sich verhalten wird.
Das ist nicht zu unterschätzen.

Wenn saublöd für Microsoft kommt
dann machen Apple und Intel ein ARM-SoC zusammen
(exklusiv für Apple, die können sich das leisten).

Das wäre eine mehr als ungute Situation
für die Mobil-Ambitionen von Microsoft.

Ist halt Spekulation - wie alles andere auch.

.
 
@Fred_EM: "Apple und Intel ein ARM-SoC zusammen"
- wo wäre da das Problem, wäre halt für Microsoft und Qualcomm Konkurrenz aber deshalb werden Windows Nutzer nicht automatisch zu Apple wechseln wie auch umgekehrt.
 
@Fred_EM: Intel hat die Smartphone-Chip-Entwicklung leider aufgegeben.
 
@Bautz:

Haben sie das?

Sie haben eine bestimmte Produktlinie aufgegeben.
Weil Microsoft nicht in die Pötte kam und keine Stückzahlen-Zusagen gemacht hat.

Off topic:
Vielleicht sehen wir mal ARM von Intel - für Apple.

.
 
@Fred_EM: Eigentlich sollte das für Smartphones sein, auch Android. Also quasi eine Linie unterhalb von Atom.
 
@Bautz:

Ich habe so den leisen Verdacht dass wir eines (fernen) Tages einen ARM SoC von Intel bei Apple sehen.

Sollte so was mal kommen, dann sieht Microsoft performance-mäßig bei seinen Mobil-Bemühungen kein Land mehr. Die schauen dann nur noch in die Röhre.

.
 
@Fred_EM: Warum gehtst du davon aus das die besser wären? Und auch bei Qualcomm steht die Entwicklung nicht still.
 
Selber Schuld wer sich sowas zulegen würde.

Vertrauen auf Microsofts Mobileambitionen: -1 Million
 
@Edelasos: Surface: klasse + Telefonie (mobil/SIM) und Hosentaschentauglich: mega klasse
 
@PakebuschR: Und ohne Apps: Mega unnötig.
 
@SpiDe1500: Beim Surface hat sich bisher niemand beschwert, das wird sich wohl nicht ändern wenn man es falten kann, es kommt natürlich drauf an wie man es nutzt, wer einfach nur ein Smartphone will wird sich sowas eher nicht kaufen.
 
@PakebuschR: Ein Surface ist kein Handy...
 
@SpiDe1500: Aber auch ein Tablet und kann man ihn falten dann auch ein Smartphone aber Smartphone Apps werden wohl nicht die wichtigste Rolle einnehmen wie aktuell auch als Tablet.
 
@PakebuschR: Doch, Smartphone-Apps werden die wichtigste Rollen einnehmen. Wenn MS eins gelernt hat, dann eben das: Ohne App Entwickler ist man GAR NICHTS.
 
@SpiDe1500: Wie gesagt "wer einfach nur ein Smartphone will wird sich sowas eher nicht kaufen", ist in erster Linie ein PC für die Hosentasche den man aber auch als Smartphone nutzen kann. Beim Tablet sind Apps auch wichtig aber wer nur einen einfach Tablet will holt sich auch eher kein 2in1.
 
@PakebuschR: schau dir einfach an wie das Surface zumeist genutzt wird, eben nicht als tablet sondern als schnödes notebook
 
@0711: Eben überwiegend als Notebook und wenn man sich Zuhause mal auf dem Sofa rumlümmeln möchte ist es als Tablet auch ganz nett wärend eine reines Tablet eher in der Schublade vergammelt und bevor man es da raus holt greift man zum Smartphone, was man dann in Zukunft wohl auch nicht mehr separat braucht.
 
@PakebuschR: Jo, MS hat eine "Smartphone"zukunft mit eigenem System...hach immer wieder erheiternd mit dir zu schreiben
 
@0711: Ich sehe das Gerät nicht als Smartphone, das Surface ist auch kein Tablet man kann aber eben beides als solches nutzen. Und so wie 2in1 sich elabliert hat stehen die Chancen doch nicht schlecht das dies auch mit 3in1 passiert - kann natürlich auch ganz anders laufen was das Thema/die Geräte für mich aber nicht weniger Interessant macht.
 
@PakebuschR: Und genau so etwas wird floppen! Ein Smartphone ist zu wichtig als das man da Kompromisse eingehen würde. Dann hat man also, weil das Surface "Phone" nur ein halbes Smartphone ist, noch eins dabei oder wie ist dein Plan? Komplett sinnlos, sorry! Da würde niemand Geld für ausgeben!
 
@SpiDe1500: Kompromisse muss man heute auch eingeben und so muss ich neben dem aktuell üblichen Smartphone noch einen Tablet oder Laptop dabei haben wenn ich ordentlich arbeiten will oder mal einen Film schauen usw.
 
@PakebuschR: Damit haben wir es ja nun: In dem Zustand ist das Surface Phone überflüssig.
 
@SpiDe1500: In welchem Zustand? Bisher kennen wir noch garkeine Details.

Mit heutigen Smartphone muss ich ganz auf Kompatiblität verzichten und große Einschränkungen hinnehmen oder aber ein "großes" separates Gerät mitschleppen. Da wäre das Surface "Phone" ideal, selbst wenn man dann noch sein Zweitphone mitführen möchte was einige eh auch heute tun. (beruflich/privat)
 
@PakebuschR: "Mit heutigen Smartphone muss ich ganz auf Kompatiblität verzichten und große Einschränkungen hinnehmen oder aber ein "großes" separates Gerät mitschleppen. "
Also lieber ein schlechter Kompromiss, als zwei gute Geräte, die genau die Aufgaben erfüllen können? Die Geräte werden jetzt schon immer größer, als mobiles Gerät für unterwegs wäre das für mich ein Unding. Wenn ich arbeiten muss, habe ich mein 12,1Zoll Convertible dabei.
 
@L_M_A_O: Das zweite Gerät hab ich wie wohl die meisten selten unterwegs dabei/griffbereit also hab ich immer nur eines von beiden zur Verfügung oder muss "ständig" zwischen den Geräten wechseln, je nach Umsetzung wäre es also ein guter Kompromiss.
 
@PakebuschR: Du redest dir das alles schön...
 
@SpiDe1500: Sowas wünschen sich vermutlich viele, ob die Geräte dann meinen Vorstellungen entsprechen kann ich jedoch noch garnicht mit Gewissheit sagen, wenn das dann zuträfe wäre das in der Tat sehr schön.
 
Soll das jetzt ein Smartphone mit Windows Mobile mit Tastatur sein? Nicht nur, dass es das als Nokia Communicator vor gefühlt 20 Jahren bereits gab, nein, auch bei der Präsentation von Windows Phone gab es laute Stimmen, die die Tastatur vermisst haben.

Die Vergangenheit scheint Microsoft nicht los zu lassen.
 
@feinstein: die Vergangenheit lässt eher Winfuture nrcht los. Das Vorschaubild hat nichts mit dem Artikel zu tun.
 
@feinstein: Nicht Windows Phone/Mobile, Win10 modular/fit für kleinere Geräte - hoffentlich mit Win32 Support.
 
Leider ohne mich, MS bodigt irgendwie gefühlt alles was mir gut und wertig ist, zuerst Zune, dann ie Lumias und zuletzt Groove... Nein nein, das probieren jetzt andere aus, wo ich mich grad gedrungener Massen an Oreo gewöhnen muss... Nein nein...
 
@LOBSI: Einzig sinnvolle Entscheidung, verbrenn dein Geld nicht bei Microsofts Totgeburten
 
Ist ja nur wieder ein Gerücht, solange nichts bestätigt ist, nett zu lesen mehr aber auch nicht!
 
Wenn sie einfach Android drauf packen würden, könnte eine kleine Surfacephone Reihe sicherlich in sehr kurzer Zeit sehr weit oben mitspielen und mächtig Umsatz und Gewinne generieren, bei Microsofts Hardware Know-How. Nur wird das nie passieren.
Das Problem ist einfach nicht das System selbst, sondern das Ökosystem. Es ist mit den Jahren immer schwieriger geworden an Apple und Google an zu knüpfen. Der Wettlauf um eine unerreichbare Anzahl von Apps wurde von Microsoft schon lange verloren.
Die einzige Chance die Microsoft heute noch hätte, wäre ein komplett neues, eigenes OS zu entwickeln, welches nativ vorhandene Android Apps unterstützt. Ansonsten müssten sie schon etwas extrem geniales bringen um in absehbarer Zeit ausreichend auf zu holen. Alles Andere ist nur wieder Geld verbrennen. Wenn sie das Thema Smartphone nie angefasst hätten, hätten sie heute wahrscheinlich an die 100Mrd.$ mehr auf dem Konto. Einzig die Patente und ein paar Erkenntnisse sind zu gebrauchen.
 
@markox: Eine Surface "Phone" ohne Win32 ende eventuell auch wie RT, ich wünsche mir ein Surface was eben in die Hosentasche passt+Telefonie dann brauch ich kein Smartphone mehr, Whatsapp wäre von Vorteil aber da könnte ich auch verzichten zur Not.
 
@PakebuschR: Von so etwas träume ich schon, seit Intel 2007 seine "MID" angekündigt hatte. Leider war die Technik noch nicht so weit und die Umsetzung mies. Und da seitens Microsoft keinerlei Interesse an so Etwas erkennbar ist und Intel sich auch immer weiter zurück zieht, scheint es ähnlich unwahrscheinlich wie ein Android Surface Phone.
 
@markox: MS Bemühungen scheinen doch in die Richtung zu gehen, dann aber auf ARM Basis.
 
Alle beschreiben hier wie spannend ein solches Gerät im Business Umfeld sein würde. Daran glaube ich nicht. Wenn ich in das Business schaue um mich rum dann sehe ich vor allem iPhones und iPads. Auch da wo die Leute die Wahl haben. Der Grund ist sicherlich ein bisschen das Statussymbol, bei meinen Chefs weiss ich aber, dass die das Thema Status null interessiert. Deren Punkt ist: Usability und noch mehr Usability. Bedienen zu können ohne lange Lernkurve. Dafür steht Apple und das ist für viele sehr wichtig. Ich gönne Microsoft jeden Erfolg. Mich erinnert das ganze noch zu sehr an Blackberrys.
 
@Matico: Das werden wohl mehr iPhones sein, Phones hat MS ja auch keine mehr anzubieten, die Surfaces kommen da gut an und wenn die dann noch in die Hosentasche passen ist doch super und das OS erfordert keine lange Lernkurve da man es bereits kennt.
 
@PakebuschR: Stimmt, das OS kennen viele. Dennoch sehe ich immer wieder mit staunen wie viel besser MacOS bei Windows Usern ankommt die keine IT'ler sind. Hinzu kommt, dass Windows für mich wirklich ein tolles OS ist, speziell Windows 10. Aber der Tablet Modus ist eine Raketenwissenschaft. Kompliziert und hässlich.
 
@Matico: Kenne viele Mac Nutzer die sich Windows drauf knallen und das lieber Nutzer, für den 0815 user der teils nur Browser/Mail nutzt macht es dann aber eh keinen Unterschied. Da 2in1 nutze ich den Tabletmodus eher weniger aber hab da bisher nichts auszusetzen dran gehabt.
 
@PakebuschR: Ich kenne auch viele die lieber Windows nutzen! Sind aber eben alles auch Leute die im IT Bereich fit sind. Und ich sags ja, Windows 10 ist mega. Und die Surface Geräte sind besser als Macs. Dennoch kenne ich niemanden der sein Surface Gerät oder ein anderes Tablet mit Windows wirklich aktiv im besagten Modus nutzt. Aber wir leben ja alle auf einer Insel, so sehr man auch links und rechts schaut, wer weiss schon ob die Leute die ich in meinem Job so beobachte der Masse entsprechen.
 
@Matico: Viele kennen den Tabletmodus glaube auch garnicht und hat sich mit Cshell dann später wohl auch erledigt.
 
@Matico: Wir haben in der Firma auch iPhones und iPad, allerdings stand da die Sicherheit an erster Stelle. Android kam da nie in Frage.
 
Windows Phone, Mobile und Microsofts Vergangenheit hin oder her. Ich bin sehr auf dieses Konzept gespannt und was Microsoft glaubt wieso dies eine neue Geräteklasse für die Zukunft sein könnte. Das wichtigste ist nun, dass Microsoft aus seinen Fehlern der Vergangenheit lernt und dieses Gerät erst auf den Markt bringt und überhaupt vorstellt, wenn die Software WIRKLICH funktioniert. Und selbst wenn das Gerät aktuell vielleicht etwas weit hergeholt scheinen mag, geht es hier um Geräte der Zukunft und nicht um etwas das sofort alle kaufen sollen und/oder werden. Dies war bei der Einführung des Autos und des iPhones auch nicht so, mal vom Preis abgesehen. Und je früher das Gerät erscheint und dabei von Anfang an relativ gut konzeptioniert wurde, desto mehr kann man es über die Jahre hin verbessern. Microsoft macht es mit der HoloLens vor. Hierbei handelt es sich auch um einer sehr komplexe und fortschrittliche Technologie die noch viel Zeit zum reifen braucht. Und Microsoft tat sehr gut daran sie relativ gut entwickelt als Entwicklerversion zu veröffentlichen, damit man so viel Feedback bekommt wie möglich um die HoloLens weiter zu entwickeln.
 
@IntreppIT:

Microsoft geht keine entscheidenden Schritte, die bleiben beständig unter ihren Möglichkeiten.

Es hätte ja auch ein x86 Surface Phone geben können,
aber Microsoft hat kalte Füße bekommen
und konnte sich nicht zu einer Stückzahl-Verplichtung durchringen.
Ohne Stückzahl-Verpflichtung gibt es dann halt auch keine Chips.

Von Microsoft erwarte ich nicht sonderlich viel was Hardware angeht.

Surface ist eine Abwandlung von bereits Bekanntem, das Risiko hier war recht gut absehbar.

.
 
@Fred_EM: "x86 Surface Phone"
- hatte Intel dafür passende Chips, die hatten sich doch aus dem Markt zurückgezogen da scheint mir das mit ARM&Emualtion auch der bessere Weg, geht es doch eher um Akkulaufzeit und möglichst flache/leichte Geräte.

Hololens ist schon genial auch wenn es noch dauern wird bis zu Marktreife und was die Surface betrifft hatte z.B. Apple nicht mit einem Erfolg gerechnet und MS damit das OEM Geschäft erst angekurbelt, das iPad war doch auch nicht das erste Tablet und iPhone war auch "nur" eine relativ vorhersehbare Entwicklung im Nachhinein betrachtet, wäre Apple nicht damit gekommen dann eben ein anderer.
 
@PakebuschR:

Intel hatte die Chips, bzw. die Roadmap dazu.

Bauteile aus einer Roadmap werden im Allgemeinen durch Kunden-Orders (oder Zusagen) finanziert.

Microsoft war sich mehr als unsicher ob sie erfolgreich sein können (=Stückzahl)
und hat dann doch den Schwanz eingezogen.

Wie auch immer, das ist Geschichte.

Es zeigt aber auch,
dass Microsoft nie über den unter Durchschnitt kommen kann
weil das Unternehmen nicht ins Risiko geht.
Microsoft macht also das was alle machen, bzw. was im freien Zugriff ist.

Und da Windows von Haus aus ein Moloch ist
(Historie und so weiter und so fort)
wird Microsoft von der Performance hier im Mobil-Bereich bzw. im ARM-Bereich
immer hinterher hinken müssen.
Abhilfe würde nur ein komplett neues Betriebssystem bringen
oder ein eigene Computing-Hardware (und genau da scheuen sie ja zurück).

Apple ist oft ins Risiko gegangen (mit Hardware).

Der erste höher integrierte ARM
ist genau aus diesen Bestrebungen heraus entstanden
(StrongARM von Digital Equipment).

Diese Art von Risiko hat sich für Apple auf lange Sicht gelohnt.
Microsoft dagegen macht sich schon in die Hose
wenn sie eine neue Maus o.ä. auf den Markt bringen.

Das erst Pad war das SimPad (Siemens Schweiz)
und zuvor gab es kundenspezifische Pads (Industrie und Logistic).

Ich bin kein Apple-Fan, aber sie haben Dinge vorangetrieben.

Microsoft ist eher ein über-vorsichtiger Taktierer
der intern vor lauter Office-Politik (pun intended) und Selbstbeschäftigung
noch nicht immer so richtig was auf die Reihe bringt.

Und bei einem lauen Lufthauch hauen sie alles in die Binsen.
Und das immer auf Kosten ihrer Kunden. Immer.

.
 
@Fred_EM: Mit Win8 (ModernUi), dem Surface ist MS genauso ein Risiko eingegangen oder mit Win10 ARM tun sie es sowie mit den kommenden Geräten, Andromeda...
 
@PakebuschR:

W8 war etwas halbherzig, so wie sie halt sind.

Longhorn als Idee ist auch schon verdammt lange her
und NTFS als File System passt schon lange nicht mehr.
Das ist eigentlich fast nur noch peinlich.

W10 ist schon mal auf dem richtigen Weg, wenn auch recht langsam.

Generell gefällt mir die Oberfläche von W10 besser als iOS oder Android.

Aber leider ist im mobilen Bereich der Nutzwert halt sehr sehr beschränkt
.... da nützt einem auch das schönste UI nicht mehr viel ...

Android ist auch schon so ziemlich am Ende mit seinem Spaghetti-Code.
Aber es funktioniert halt und sie halten es noch ein langes Weilchen durch.
Irgendwann wird auch Google bezüglich des OS zurück auf "Los" gehen müssen.

Ich werde als OS nutzen was verfügbar ist und was für mich nutzbringend ist.
(Inklusive Linux, je nach dem. Server zum Beispiel.
Da fällt mir nich mal im Traum Microsoft ein.)

Ankündigungen werde ich natürlich wahrnehmen.
Aber gerade Microsoft werde ich danach bewerten was konkret da ist,
verfügbar ist und sich in der Praxis bewährt.

Entweder es gibt ein lieferbares Produkt oder es gibt kein lieferbares Produkt.
Ankündigung als Wettbewerbs-Taktik, damit war Microsoft schon immer Marktführer.

Leider kriegen sie den Unterschied zwischen Taktik und Strategie nicht mehr geregelt,
sie glauben fest daran dass ihre Taktik eine Strategie ist.

Mal sehen was kommt.

Bei mir hat Microsoft es sich gründlich verbockt.
Und da sind mir irgendwelche Ankündigungen, Ausblicke und positive Geschäftszahlen recht wurscht.

Ich bin flexibel und kann jederzeit wechseln,

Windows, iOS/Mac OS, Linux, Android/Chrome ... ich komme mit allem klar.

Loyalität als Kunde ist im IT Bereich immer von Nachteil - und wird immer ausgenutzt.

Ein zu großer Anteil der IT handelt so, dass Loyalität auf Kundenseite/Nutzerseite
als Schwäche interpretiert wird die man ausnutzen muss.

Deswegen sollte man jedem, der so eine Einstellung zu Tage treten lässt
zwischendurch immer wieder mal den Mittelfinger zeigen.

.
.
 
@Fred_EM:
Das sehen die verbliebenen Win8 Nutzer anders, was an NTFS Peinlich sein soll weiss ich nicht und von Longhorn (Vista) hab ich nicht gesprochen.
 
@PakebuschR:

NTFS ist nicht mehr Stand der Technik (Copy-on-Write).

Von Longhorn hast Du nicht gesprochen, aber ich. Ist ein Hinweis bzw. Meinungsäußerung.

Wer W8 liebt, der soll damit glücklich sein.
Gilt ebenfalls für alle anderen Versionen von jedem beliebigen Betriebssystemen.

Eine Bekannte von mir arbeitet sogar noch mit Windows XP (ohne Viren-Scanner).
Sie ist glücklich und zufrieden damit weil damit nur surft (kein e-mail)
und halt mal was im Internet nachschaut.
 
@Fred_EM:

Ob es das nun peinlich macht...

Deiner Bekannten sollte man den Anschluss kappen, im Internet hat so ein Rechner nichts zu suchen egal was sie damit veranstaltet aber irgendwie bringst du auch immer mal wieder neue Themen mit ein die mit dem eigenenlichen Thema nichts zutun haben, lass gutsein jetzt.
 
@PakebuschR:

Aus meiner Sicht ist die ganze x86-Emulation für den ...

Wer wirklich x86 Code-Ausführung braucht,
der ist am besten bei x86 Hardware aufgehoben.
Das wird sich nicht ändern.

Was tatsächlich was bringen würde
wäre ein Android-Layer und/oder Linux-Layer.
Aber da geht Microsoft der Allerwerteste auf Grundeis, aus verschiedensten Gründen.
Aber immerhin, Linux ist ja teilweise schon mit an Board. "Für Entwickler".

Wenn Microsoft ein ARM-Gerät hätte
auf dem die meisten Android-Apps mehr oder minder nativ ausführbar sind,
dann wäre ich interessiert.

Aber so betrachte ich Windows-on-ARM als die selbe Krücke (nur moderner)
wie der Surface mit ARM der sich hier bei mir im Regal als Staub-Ansammler nützlich macht.

Microsoft macht selten das, was gut wäre für den Kunden.
Sondern immer nur das was sie in ihrer unsäglichen Taktierei für sich selbst für nütztlich halten. Deshalb bleibt der Android-Layer wohl außen vor.

Samsung ermöglicht es mittlerweile bei neuen Galaxy Geräten
einen Linux-Desktop auszuführen (Ubuntu? Weiß nicht mehr).

Eher tue ich mir sowas an als eine weitere unsäglich verdruckste Möchtegern-Lösung von Microsoft.

Bis heute hat Microsoft noch nicht mal Bluetooth voll im Griff,
und das unabhängig von der Prozessor-Plattform.

Die haben noch sehr viel zu tun.
Am besten fangen sie noch mal von vorne an - und zwar mit Windows.
(Ist bei Android auf fällig, aber die haben noch mehr Zeit als Microsoft.)

.
 
@Fred_EM: Ich finde es ganz gut das Intel da Konkurrenz bekommt, ob es funktioniert werden wir sehen.

"Was tatsächlich was bringen würde ...wäre ein Android-Layer und/oder Linux-Layer. " - Linux? Wozu, für Windows gibt es doch jeden Menge freie Software. Android lässt sich drüber streiten.

Deinem Surface ARM fehlt nur die Emulation, damit wäre es deutlich interessanter beim Consumer und der Store somit für die Entwickler.
 
@PakebuschR:

Na ja, der Surface RT ist wirklich zu nichts mehr zu gebrauchen.

Wie gesagt, Windows-on-ARM mit Android,
das würde für mich passen.

Mit Emulation habe ich schon häufiger zu tun gehabt,
da bin ich kein Freund von.

Das ist wie Muckefuck statt Kaffee wenn ich das mal so sagen darf.

Die x86 Hersteller haben ihre liebe Not dass ihre Produkte so funktionieren wie sie funktionieren ... und das dann noch zu emulieren ... wie gesagt kein Fan davon.

Interessanter Weise ist es sogar so,
dass eine x86-Architektur einen ARM wesentlich besser emulieren kann als umgekehrt. Und auch eine ARM-Emulation auf einem x86 wäre mir ein Graus.

Aber hey, das ist im Prinzip ohnehin ohne praktische Konsequenz.
Emulation ist was für (Produkt-) Entwickler und im Endnutzer-Bereich nur als eine Notlösung gerechtfertigt.

Und das ist genau das,
als was ich die x86 Emulation unter Windows-on-ARM betrachte:
als hingefrimelte Notlösung.
Und auf Notlösungen habe ich überhaupt keinen Bock.

Egal ... Microsoft strampelt so vor sich hin.
Lassen wir sie mal strampeln.
Beeindrucken tut mir grundsätzlich erst mal gar nix.

Für Daumen hoch oder Daumen runter ist es dann an der Zeit
wenn das Produkt - was auch immer es werden wird - im Laden steht.

Vorher ist alles esoterisch und Microsoft will die Pferde scheu machen.

.

.
 
@Fred_EM:

Du kannst also keine MP3/Filme abspielen usw.? Aber ja, vermutlich für dich nicht zu gebrauchen.

Dann nimm doch gleich direkt Android.

In welcher Form? Kannst vermutlich kaum mit einen Spielekonsolen Emulator verleichen oder sowas aber es geht auch nur darum die Kompatiblität zu waren, Performance soll im bereich des i3 liegen, das sollte für die meisten reichen.
 
@PakebuschR:

Der Surface RT ist noch hervorragend erhalten und steht zum Verkauf ...

Nur haben will ihn keiner.

War halt ein glatter Fehlkauf.

Ist abgehakt und keiner Mühe mehr wert.
Kürzlich noch ein Update gemacht, war ein Drama für sich.

-
 
@Fred_EM: Kommt drauf an wie du ihn anpreist und was du für haben möchtest, viel ist da aber sicherlich nicht mehr drin.
 
@PakebuschR:

Wenn ich den Surface RT verkaufen würde, käme ich mir wie ein Betrüger vor.

Andererseits schaffe ich es aber auch nicht das Ding zu entsorgen ...

Und so steht es einfach nur im Regal rum ...
vielleicht auch als eine Art Mahnmal
um mich daran zu erinnern mich zusammen zu reißen
und erst mal 3 Jahre abzuwarten
wenn Microsoft ein neues ARM-basierendes Produkt auf den Markt bringt.

.
 
@Fred_EM: Wenn du beim Verkauf erwähnst das das OS eingestellt wurde und man eben keine klassischen Anwendungen drauf laufen lassen kann, sehe ich da kein Problem. Wird schob einen Käufer finden der was damit anzufangen weiss.
 
@Fred_EM: Ich glaube die Annahme, dass ein x86 Surface Phone den Markt revolutioniert hätte, oder gar nur in irgendeiner Weise wirklich erfolgreich gewesen wäre, ist falsch. Zumindest auf den Consumer Markt bezogen. Vielleicht hätte es im Business Bereich etwas bringen können. Aber hier fehlte es schlicht und ergreifend an Chips von Intel die ja gar die Produktion einstellten. Und selbst wenn dies nicht der Fall gewesen wäre, wären die Stückzahlen vorhersehbar gering gewesen. Die meisten Konsumenten interessiert ein AllInOne Gerät nicht. Die finden das teils sogar zu kompliziert. Lieber ein Smartphone und ein Notebook/Tablet + Smart TV und die Konsumenten sind zufrieden. Das Continuum Feature finde ich eine tolle Sache aber leider unfertig und wichtige Funktionen fehlen. Gleicher Fehler wie mit Windows Phone. Das Surface hat seine Geräteklasse Revolutioniert. Kein 2in1 Gerät war so handlich und einfach zu transformieren. Auch hier das Problem Software. Und ich habe vor dem Surface drei verschiedene 2in1 Geräte von Lenovo, HP und Dell besessen. Auch bei dem Surface hat sich gezeigt, dass Microsoft es konsequent und sinnvoll weiterentwickelt hat. Am Ende geht es nicht darum was das Gerät alles kann oder nicht. Es kommt voll und ganz auf die Einsatzgebiete und die damit verbundene User Experience an.
 
@IntreppIT:

Weiß man nicht. Schon gar nicht im Nachhinein.

Jedenfalls sind viele Dinge zum Scheitern verurteilt
wenn man sie so anpackt wie Microsoft das tut.
Zumindest wenn es um Hardware geht.

Im Übrigen hat Intel sich zurückgezogen weil Microsoft nicht auf die Reihe kam.
Denen blieb ja praktisch nicht mehr viel anderes übrig.

-
 
@Fred_EM: "Im Übrigen hat Intel sich zurückgezogen weil Microsoft nicht auf die Reihe kam" - hast da dazu denn mal eine Quelle? Mir ist da nichts bekannt das Intel da überhaupt pläne hatte.
 
@PakebuschR:

Ich kann hier leider keine öffentlich zitatfähige Quelle zur Verfügung stellen.
(Keiner kann das. Das öffentliche Narrativ ist so festgelegt und bleibt bestehen.)

Du kannst diese Perspektive in Erwägung ziehen und durchdenken
oder
Du kannst diese Perspektive auch komplett und rundherum ablehnen.

Für mich macht es keinen Unterschied wie Du Dich entscheidest:
Ich stelle lediglich diesen Input zur Verfügung
und ermögliche einen zumindest temporären Perspektiv-Wechsel.

.
 
@Fred_EM: Also eine Vermutung von dir, stellst das aber als Tatsache dar.
 
@PakebuschR:

Nimm es so wie es für Dich am besten passt.
 
@IntreppIT: Für mich klingt das sehr erfolgversprechend (dazu muss es nicht Zwangsläuft die Masse ansprechen, braucht auch nicht jeder ein Surface), das Smartphonedisplay ist vielen zu klein bzw. für viele dinge einfach zu klein, das Tabletdisplay hat da schon eher die richtige größe aber das lässt man dann doch eher Zuhause und nutzt es auf dem Sofa da es eben nicht in die Hosentasche passt, so ein Gerät wäre da doch ideal und durch das größere Display könnte sich die Bedienung sogar einfacher gestalten.
 
@PakebuschR: Mir ist gerade nicht genau klar worauf du hinaus willst? Meinst du das Konzept das in diesem Beitrag beschrieben wird? Oder möchtest du auf irgendetwas in meinem Kommentar eingehen? Denn ich beschränkte mich auf die x86 Fähigkeit eines Surface Phones und das diese alleine sicherlich keinen Erfolg gebracht hätte. Die meisten Leute wollen keine x86 Anwendungen mehr sondern Programme die so einfach sind wie Apps die mittlerweile für die meisten Aufgaben völlig ausreichend sind. Sollte es aber um die Fähigkeit gehen ein Gerät mit einem kleinen Display in eines mit einem größeren zu verwandeln, dann gebe ich dir recht, dass das wahrscheinlich erfolgreich sein könnte. Samsung hat dies bezüglich auch schon ein Gerät in der Pipeline. Das wird sicherlich spannend. Aber am Ende kommt es auf das Konzept an und die damit verbundene User Experience.
 
@IntreppIT: OK allein der x86 Kompatiblität reicht nicht, das macht erst mit größerem Display Sinn (faltbar) glaube da habe ich dich missverstanden.

"Leute wollen keine x86 Anwendungen mehr sondern Programme die so einfach sind wie Apps" - das trifft auf viele Smartphonenutzer zu doch andere haben wiederum zusätzlich ein Notebook, Tablet oder beides vereint im 2in1 und freuen sich wohlmöglich über ein 3in1.
 
@PakebuschR: Dabei wird es sich aber sehr großer Wahrscheinlichkeit nach um eine verschwindent geringe Anzahl an Nutzenden handeln. Ich hätte auch sehr gerne ein AllInOne Gerät. Aber so ein 3in1 Gerät das in der Lage ist ein Notebook und eine Workstation zu ersetzen muss sehr gut konzipiert sein. Vor allem muss es wie von der Hand gehen. Man kann sich da z.B. so eine Art Ultrabook nur mit Display, USB und Akku vorstellen, so eine Art LapDock. Dieses packt man während einer Zugfahrt aus und klappt den Bildschirm auf. Daraufhin bittet das "Lapdock" um eine Verbindung. Dann nimmt man das Smartphone und dieses zeigt einem eine Meldung an, dass sich das zuvor eingerichtete LapDock gerne verbinden möchte. Man bestätigt dies und bekommt eine Desktopoberfläche um darauf normal arbeiten zu können. Gleichzeitig kann das Smartphone aber weiterhin ganz normal als Smartphone bedient werden z.B. zum Telefonieren. Natürlich ist auch denkbar, dass dies auch vom LapDock aus steuerbar sein kann, aber zwei Geräte die gleichzeitig eine Meldung von sich geben, ist eines zu viel. Die Verbindung zum LapDock wird dann z.B. durch das zuklappen des LapDock beendet. Auf der Arbeit angekommen aktiviert man seinen Bildschim und das Smartphone lässt eine Verbindungsmeldung aufpoppen. Alternativ kann das Smartphone per Kabel an ein Dock angeschlossen werden sofern dies noch von nöten sein sollte. Drucken kann man auch per WLAN. Das wäre eine wirklich tolle Sache, die aber bis heute niemand so hinbekommen hat.
Ich arbeite im UX Bereich für Software und Hardware und habe regelmäßig mit großen Nutzungstests und Zielgruppenanalysen, Befragungen, Workshops, Konzeptionierung etc. zu tun und selbst die Nutzenden in Bereichen wie der Engeriebranche, Sicherheitsdienste, Nachrichtentechnik etc. wollen zum Großteil Anwendungen die so leicht sind wie Apps weil es ihnen ihre Arbeit teils immens vereinfacht. Die meisten interessiert tatsächlich kein 3in1 Gerät. Ob es nun daran liegt das sie es sich nur nicht vorstellen können, mag ich nun nicht voll und ganz beurteilen. Aber aktuelle Konzepte sind einfach zu kompliziert gehalten und unausgereift. Auch schwindet das Interesse an Tablets teils immens, da die Smartphones immer größer geworden sind.
Aber wie auch immer es kommen man, ich bin gespannt wohin die Reise geht und werde diese mit Spannung verfolgen.

P.S.: Ich bin nicht der Minusklicker.
 
@IntreppIT: Allein schon das größere Display im ausgeklappten Zustand was man für Filme, Fotos und zum arbeiten hätte wären für viele wohl schon ein Kaufgrund könnte ich mir vorstellen, die Cshell passt sich der Größe des Display automatisch an, da muss also keine Meldung aufpoppen, wohl aber per Continuum, da könnte man das ganze auf einen externen Bildschirm bringen... aber wir werden wohl bald (voraussichtlich dieses Jahr) erfahren an was MS da arbeitet und wie nah oder fern wir mit unseren Vorstellungen bzw. die ganzen News an der Realität liegen.
 
Das wird dann wohl ein Netbook das telefonieren kann.
 
@Tomato_DeluXe: Zum zusammenfalten (Display) damit es in die Hosentasche passt.
 
Bin ich der einzige, der ich dran stört, dass es keine Quellen gibt?
 
Wird sich gar nicht gut verkaufen sonst wären die Dinger schon lange Populär wie z.B. der GPD Win hat zwar nicht 2 Displays aber ist dennoch ähnlich.
 
@Menschenhasser: Liegt vielleicht daran das es noch garkein fertiges Gerät gibt und auch niemand genau weiss wie es aussehen wird.
 
Glaubt Microsoft wirklich sie können Kunden und Entwickler nochmal verarschen?
 
@alh6666: Viele haben sie ja nicht verarscht, haben sich ja nur wenige für WM interessiert und die welche Apps liefern/geliefert haben haben die arbeit ja nicht umsonst getan UWA gilt weiterhin. Natürlich auch verständlich wenn einige erstmal abwarten wie sich das ganze entwickelt aber die Geräte sind hier auch nicht so abhängig davon daher auch nicht so das Problem.
 
@PakebuschR: Muwahaha arbeit nicht umsonst, natürlich war die arbeit umsonst...das UI können sie in die tonne tretten, uwa ist einfach nur unnötig komplex und bringt null Mehrwert...deswegen wills auch keiner
 
@0711: Andere bekommen es doch auch hin. Die Apps sind doch eh für Tablet gemacht, wie das dann mit dem falten läuft muss man natürlich abwarten bzw. wie man das dann ideal nutzen kann aber wenn dann sogar/hoffetnlich Win32 Anwendungen laufen sollte doch auch eine UWA ohne weiteres erstmal laufen.
 
@PakebuschR: Wer sind denn die anderen die wirklich komplexe Anwendungen als uwa umgesetzt haben? Nun was soll man da noch schauen wie das läuft? Das Prinzip des Modern Designs deckt das Szenario ab, daran scheitert es sicher nicht. Nur wer will eine wirkliches MS Mobilsystem und dementsprechend welcher Entwickler sollte daran interesse haben? Man hat 10% des Marktes kräftig in den hintern getreten, viele davon (ehemalige) Enthusiasten, man hat Entwickler, Verkäufer und OEMs verarscht...die leute haben hoffentlich ein Gedächtnis
 
@0711: Wirklich komplexe UWA gibt es noch keine aber schon einige ganz gute, es spricht jedoch auch nichts dagegen Desktop Apps in den Store zu stellen was auch immer mehr tun und bei entsprechend großem Display klappt das dann ja auch recht gut. Die "beiden" (?) Displayhälften werden wohl auch separat ansprechbar sein, so ergeben sich dann ja neue Möglichkeiten für die Appentwickler von denen Sie gebrauch machen könnten. Ich will ein ordentliches mobiles System und fände die Kombi genial, viele noch/ehemalige WP nutzer trauen dem System hinterher und werden da wohl mit einsteigen, 2in1 kommt gut an, 3in1 findet sicher auch seine abnehmer. HP ist schon bei Win10 ARM wieder vorn dabei, welchen OEM hat man denn da noch verarscht, es gab doch sonst eigentlich nur die Lumia da kein weiterer OEM ernsthaft mit eingestiegen ist, Verkäufer...?
 
@PakebuschR: MS selbst hat mit einem ganzen Team ewig gebraucht um über cential Office in den Store zu bekommen, das ist bezeichnend für diese Möglichkeit und das komplexe Anwendungen bis heute nicht als UWA vorzufinden sind sagt auch viel aus.

Ich hoffe inständig das sich die Leute nicht wieder so verarschen lassen auch wenn es an alternativen mangelt. Keiner der Geld nicht zu verschenken hat sollte diesen neuerlichen Versuch links liegen lassen und am ende bleibt für ein vernünftiges mobiles System so oder so der app Mangel

Acer, samsung, lg wären da als relevante zu zu nennen
 
@0711: Komplexe Apps macht man nicht mal eben auf die schnelle, die sind teils über Jahre entstanden/verfeinert... wurden aber natürlich muss auch MS noch dran arbeiten u.a. den Konvertierungsprozess zu vereinfachen/beschleunigen.

Das bei neuen Sachen ein Risiko besteht (wie bei Windows RT) sollte man wissen, wenn man nicht dazu bereit ist es einzugehen ist das OK. Irgendwann muss man auch mal den Stecker ziehen wenn es nicht läuft wie erwartet, schade um WP aber die Geräte haben ihren nutzen gehabt/erfüllt bzw. tun es ja immernoch.
 
@PakebuschR: "iele noch/ehemalige WP nutzer trauen dem System hinterher und werden da wohl mit einsteigen"
Ich glaube kaum das ehemalig Nutzer sich nochmal verarschen lassen.
 
@L_M_A_O: So wie sie teils in Foren/Kommentaren jammern werden sie das wohl schon, spätestens wenn der ein oder andere kein Update mehr bekommt. Der Rest der Consumer (die übrigen ca. 85%) die man erreichen will haben WP nichtmal gesehen, wenn überhaupt davon gehört.
 
@PakebuschR: Die haben aber wohl genug negatives gehört, noch dazu muss man bedenken, wer sollte das Gerät kaufen? Hat doch außer für Firmen keinen richtigen nutzen.
 
@L_M_A_O: Allein das größere Display (offen) bringt einen enormen Komfortgewinn, sei es zum schreiben von Mails, schauen von Filmen, Spiele, Websurfen, Fotos anschauen/bearbeiten und auch privat nutzt man mal Word und Co. Bleibt natürlich die Frage wie sie das mit dem Display umsetzen.
 
Nun wenn wir mal von Microsofts üblichen Tempo ausgehen
- Es gibt gerüchte (seit Jahren eigentlich schon)
- Es passiert ein jahr nichts bis zu den nächsten gerüchten
- so wiederholt sich das eine weile
- irgendwann gibt es vielleicht ein kaufbares produkt
Ich gehe davon aus dass sowas frühestens in 2 1/2 jahren von MS verkauft wird...mit eben jenem dann veralteten snapdragon 845. Realistisch dürften eher 3-4 Jahre sein

Ja die Erfolgsgeschichte schreibt sich von selbst :D
 
Gähn ... Elvis wurde angeblich auch mal wieder gesichtet.

Das Problem ist ARM: Microsoft traue ich hier nicht über den Weg.

Erst hinterlässt Microsoft im Bereich ARM bzw. Windows Phone "verbrannte Erde"
und dann kommen sie gleich wieder mit dem selben Kram um die Ecke?
Halt ein bisschen anders verpackt?

Microsoft hat W10M platt gemacht wg. "keine Apps".
Dieses Argument hat weiterhin seine Gültigkeit, und besser wird es nicht.
Auch nicht mit PWAs.

.
 
@Fred_EM: Der Store füllt sich langsam und hier sind auch auch Desktop Apps interessant im offenen Zustand sowie Continuum, wenn das mit der Kompatiblität hinhaut passt das schon für mich aber erstmal abwarten ob man die Kompatiblität den Geräten überhaupt mitgibt und wie die Geräte ausfallen technisch/optisch/Akkulaufzeiten/Gewicht, da sind noch viele Fragen offen.
 
@PakebuschR:

Na ja.

Mit dem Store kenne ich mich aus ... als W10M Nutzer mit einem Lumia 950 ist mir dieser Store bestens bekannt.

Daher schaue ich mich für Windows 10 dort um.
Mein Fazit: dröge Angelegenheit, auch wenn hie und da mal wieder was mit hinzu kommt.

Fakt ist leider, dass die Apps, die ich gerne hätte und bräuchte, im Store leider nicht aufzufinden sind. Und viele Apps sind einfach nur grausam.

Ich habe mich daher dazu entschlossen bei Gelegenheit auf Android umzusteigen.
Da gibt es Apps und da muss ich nicht drauf warten dass der Store sich füllt.

Und Contiuum auf meinem Lumia 950 ist praktisch nicht wirklich nutzbar.
Das ist mehr die Demonstration einer Idee als alles andere.

Wenn ARM, dann Android - meine Devise.
Kein Bock mehr auf Basteleien und Warten und "das wird schon noch".
Nö, is nich (mehr).

Und was auch immer Microsoft auf/mit ARM macht:
Android (und iOS) werden Windows
auf der selben Hardware-Platform immer davon laufen.

Ich werde interessiert zuschauen, ab-plagen mit Windows-on-ARM sollen sich andere.

.
 
@Fred_EM:

...

Ich mich als 950xl Nutzer auch,

aber da sehe ich die neuen Apps ja nicht, da nicht Kompatibel, wobei gab zuletzt irgendwie einen Bug (?)... hab meines gerade nicht zur Hand, ist am Laden.

Fakt ist leider das ich auf dem Lumia die ganzen Desktop Apps nicht nutzen kann, dazu ist beim Lumia auch das Display zu klein,

das ist mir wichtiger alls Smartphone Apps, da reicht mir eine Handvoll, darunter Whatsapp. Android ist für dich aber sicher die bessere Wahl.

Continuum fehlt die Kompatiblität, da käme die Emulation gelegen,

Wenn Windows auf ARM dann mit möglichst guter Kompatiblität zu Win32 Anwendungen.

Und was auch immer Google/Apple macht:
Android/iOS werden Windows so schnell nicht das Wasser reichen können was das Angebot an Desktopanwendungen betrifft,
mal schauen wer nun das erste flatbare Gerät bringt.

ab-plagen mit Android sollen sich andere.
 
@PakebuschR:

Wie schon gesagt: Ich bin und bleibe skeptisch.

Dieser Laden hat in Bezug auf ARM und Mobile umfassend versagt.
Auf ganzer Linie. Und das über viele viele Jahre hinweg.

Microsoft ist nicht an Markt-Möglichkeiten oder an Technik gescheitert,
Microsoft ist an unsäglich schlechtem Manangement gescheitert.

Microsoft es geschafft ca. 10 Milliarden USD zu versenken
(Windows Phone, Nokia) ohne einen Effekt zu erzielen.

So was taugt nur noch als Case Study.

.
 
@Fred_EM: Ja da hat MS ordentlich mist gebaut was ARM betrifft aber die Schuld ist auch nicht nur bei MS zu suchen (sind aber natürlich nicht unschuldig daran), die Medien waren von Anfang an eher negativ eingestellt. Aber der neue Ansatz klingt für mich so vielversprechend da ist mir WP/WM dann auch egal wenn das klappt ist das genau das was ich mir immer gewünscht habe, Win10M hätte man bis dahin aber ruhig weiterführen können.
 
@PakebuschR: Nein, MS ist alleinig vollumfänglich schuld, WP7 war eben sehr featurearm entsprechend war die Reaktion, wp8 hat alle bisherigen abgehängt, entsprechend war die Reaktion, w10m das erneute spiel inklusive das es komplett unfertig auf die leute losgelassen wurde, entsprechend war die Reaktion...das alles hat sich in den Medien natürlcih wiedergespiegelt und auch das MS alle Märkte außer den US Markt scheinbar als unwichtig ansieht hat Reaktionen hervorgerufen die nicht positiv waren, kein Hersteller hat mit einer solchen Arroganz agiert wie MS
 
@0711: Auch von WP8 wurde eigentlich nur abgeraten wenn man sie denn außer im Web überhaupt irgendwo bekam daher sah man für Win10M seitens MS wohl auch keine Chance mehr. Der US Markt seht eigentlich bei allen US Firmen ziemlich an erster stelle, was da nicht ankommt, kommt oft garnicht erst zu uns.
 
@PakebuschR:

Microsoft hat sich aus meiner Sicht einfach nur sonderlich doof, ungeschickt und ungehobelt verhalten.

Und durch sein Verhalten hat Microsoft immer sehr deutlich vermittelt dass ihnen die Anwender letztlich wurscht waren.

Wundern muss einen das nicht.
Aus meiner Sicht einfach schluderhaftes Management und Mismanagement.
Sie konnten sich das halt leisten.

Ob sie daraus gelernt haben?
Diesbezüglich bin ich mir sehr unsicher.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles