Meizu: Hunderte Smartphones an Haltestellen als Werbung, Diebe freuts

Der Hongkonger Smartphone-Hersteller Meizu hat eine ungewöhnliche Werbekampagne für sein neues Modell Meizu M6S gestartet, bei der Plakate aus den hunderten Geräten selbst zusammengesetzt werden. Doch die Aussicht auf einfache Beute lockt offenbar ... mehr... Smartphone, Werbung, Meizu, Meizu M6S, Bushaltestelle, Haltestelle Bildquelle: Meizu Smartphone, Werbung, Meizu, Meizu M6S, Bushaltestelle, Haltestelle Smartphone, Werbung, Meizu, Meizu M6S, Bushaltestelle, Haltestelle Meizu

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist Virales Marketing und in dieser Form hier in Deutschland vermutlich strafbar, den wenn das nicht eine Motivation zu einer Straftat ist, dann weis ich auch nicht.
 
@daaaani: Welches Gesetz wäre dies?
 
@wertzuiop123: "https://dejure.org/gesetze/StGB/26.html"
http://www.dr-buchert.de/de/rechtslexikon/anstiftung.html

Dazu muss man erfolgte Urteile verfolgen, wo schon das bloße deponieren von Gegenständen wo sie einfach entwendet werden können, eben eine Anstiftung dazu darstellen.

Da es hier sogar absehbar ist, geschieht dieses anstiften sogar vorsätzlich.
 
@daaaani: Na den Richter möchte ich sehen, der hier eine Anstiftung sieht
 
@daaaani: Der Punkt ist aber eben, dass diese Geräte gesichtert sind. Nicht nur hinter einer Glasscheibe, sondern auch noch an einer Rückwand. Da ist nichts mit Anstiftung, da ist erst recht nichts mit "Motivation zu einer Straftat". Ansonsten wäre jeder Waren-Automat und nicht zuletzt auch jedes Schaufenster ebenfalls "strafbar".
 
@NewRaven: Ich denke nicht, dass es wie ein Schaufenster zu werden ist. Der Einbruch in ein Gebäude ist da noch einmal was anderes wie das Zerschlagen der Glasscheibe irgendeines abgelegenen Kastens irgendwo.

Bezüglicher der Sicherung, kann ich auch einen Zwirrn nehmen und meinen meine Sachen wären gesichert, dennoch wird das Gericht und auch die Versicherung untersuchen wollen ob sie ausreichend waren.

Während sich das Gericht vielleicht noch überzeugen lässt, sieht das mit versicherungen auf alle fälle anders aus.

Aber auch hier gibt es viele Urteile z.B. mit Fahrädern die sogar ein schloss hatten welches aber als unzureichend angesehen wurde.

Um auf dein Schaufenster zurück zu kommen. Selsbt in Handy läden stehen mittlerweile oft Dummy, selbst in der Vitrine. Und selbst wenn diese sich noch einmal innerhalb eines Centers befinden.

Stelle dem Gegenüber noch einmal einen Kasten voller Smartphones irgendwo in der pampa von straßen an einer Haltestelle nachts.
 
@daaaani: Du musst echte hellseherische Fähigkeiten haben. Schon echt doll, mit welcher Selbstsicherheit bzw. Selbstkritikbefreitheit du versuchst, deine obige Theorie zu untermauern.
Alleine schon der Punkt, das die Kästen mit den Phones drin doch gaaaannzz sicher dort aufgestellt sind, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen.
Macht echt Sinn, so von wegen es kommen enorm viele Leute vorbei und schaun sich das an. Bei so ner Ganzweitdraußen Aufstellung (natürlich vorsätzlich um die in aller seelenruhe Knackbarkeit nicht zu erschweren) werden garantiert Unmengen an willigen Käufern generiert, völlig klar.
Und die Macher bzw. Entscheider der dahinter stehenden Firma, die haben sicher auch ne kleine Hirnamputation oder was ähnlich wirkendes hinter sich, weswegen sie sich unintelligenter Weise dazu entscheiden, das woanders als an sehr belebten Stellen aufzustellen, näh ?
 
@daaaani:

Vermische doch das eine mit dem anderen nicht. Versicherungen und Strafgesetz sind zwei paar Stiefel. Auch wenn ich mein Fahrrad unangemessen Absicher und eine Diebstahlversicherung meckert, wird dennoch kein Richter in Deutschland dies als ein Akt der Anstiftung werten.
 
@daaaani: bitte versteht mich jetzt nicht falsch
Aber sind nach diesem gesetz die frauen die sich hübsch aufreizend anziehen dann selber schuld wenn an ihnen eine straftat begangen wird ?
 
@daaaani: Die Geräte waren gegen einfache Mitnehmen gesichert, der Diebstahl kann nur durch Sachbeschädigung erfolgen. Daher ist hier keine Anstiftung gegeben. Der von Dir zitierte Paragraph spricht außerdem von vorsätzlicher Bestimmung eines anderen zur Straftat. Nun ist auf den hier gezeigten Bildern leider nicht zu erkennen, ob der Kasten mit den Geräten mittels Aufkleber, einer Aufforderung zum Aufbrechen und Mitnahme beinhaltend, bestückt war. Und selsbt dann wäre zu ermitteln, ob diese Aufkleber seitens der Firma angebracht worden waren.
 
@iPeople: Der Vorsatz kann schon durch einfache Gelegenheit gegeben sein und die Bestimmung ist relativ gemeint, also irgendwem. Eine Sachbeschädigung ist hier kaum von Relevanz wie ich anhand von Beispielen "Fahrradschlüssel, Zwirn" bereits darstellte. Eine etwaige Sicherung muss angemessen und in gewisser weise Wirkungsvoll sein. Die Art und weise, wie diese scheibe beschädigt ist, lässt anderes vermuten. Sieht nach sehr einfachen dünnen glas aus. Weder Panzer noch Sicherheitsglas. Der Rest wirkt auch nur wie eine einfache Befestigung.

Ich schrieb Eingangs auch "vermutlich", nicht dass es so ist wie mittlerweile versucht wird darzustellen.

Auch geht es nicht darum einen Täter nicht zu bestrafen wie manche hier zu denken scheinen. Sondern darum einen Anstifter zusätzlich genauso.

Wenn du einen Geldkoffer aus Panzerglas irgendwo angeschlossen an einer Bank befestigst, dann machst du dich hier in Deutschland ebenso strafbar wie der Dieb. Ohne wenn und aber!!!!
 
@daaaani: Nach Deiner Logik stifte ich schon jemanden dazu an, mein Auto zu stehlen, wenn ich es lediglich vor ALDI parke. Sorry, aber das mit dem Jura solltest Du nochmal üben oder jemanden fragen, der wirklich Ahnung hat. Nicht umsonst muss man das studieren. Google alleine reicht dazu leider nicht.
 
@iPeople: Wenn du:

" Eine etwaige Sicherung muss angemessen und in gewisser weise Wirkungsvoll sein."

außer acht lässt, dann wäre deine Argumentation schlüssig. Ist sie aber nicht!
 
@daaaani: Ich habe das nicht außer Acht gelassen, sondern genau so mit einbezogen.
Die Seitenscheibe meines Fahrzeuges dürfte nämlich ähnlich einfach zu zerstören sein, wie das hier in diesem Fall offenbar geschehen ist. Also laut Deiner Logik ist alles unter dem Niveau von Panzerglas eben Anstiftung.
 
@iPeople: Wäre noch der Zündmechanismus.

Beziehe in deiner Argumentation mal einen Geldkoffer aus Panzerglas ein welcher einfach verschlossen auf einen Parkplatz steht.
 
@daaaani: Das Äquivalnet zur mechanischen Befestigung der Geräte in dem Kasten?

Nö, beziehe ich nicht, denn nur um Deiner seltsamen Logik zu folgen (und dabei den Vorsatz einer angeblichen Anstiftung zu negieren) müssen wir nicht dazu übergehen, extreme Beispiele zu erfinden.
 
@daaaani: Eine Sicherung ist schon dann vorhanden wenn sie vorhanden ist. Dein Beispiel mit dem Zwirn ist da also gar nicht so sehr verkehrt. Ist nur die Frage ob der Richter dich danach Zwangseinweisen lässt weil du glaubtest es würde durch den Zwirn nicht mitgenommen werden.

Was bedeutet es etwas zu sichern? Das ist ganz einfach man verschafft Zeit die ein Dieb braucht um eine Sache in Aneignungsabsicht wegzunehmen.

Jede Tür, jedes Fenster oder sogar Wände können durchbrochen werden. Mal schneller mal nicht ganz so schnell. Und ich kenne kein normales Wohnhaus das jetzt Panzerglas in den Fenstern hat, außer vielleicht ganz teure Villen. Demnach wäre das deiner Auslegung nach eine Anstiftung zur Straftat.

Das was du meinst ist aber der Fall wenn jemand seine Garage offen lässt und seinen Rasenmäher hinterher vermisst, oder sein Auto offen lässt und die Schlüssel stecken noch. Dazu muss dann noch kommen das dem vermeidlichen Dieb nicht bewusst sein konnte das er eine Straftat begeht, sprich da eine Verwechslung hätte stattfinden müssen.

Das alles ist hier aber nicht gegeben.
 
@daaaani: genau deshalb werden Vergewaltigungsopfer in der Regel auch wegen der Anstiftung ihr eigenen Vergewaltigung verurteilt, wenn Sie sich zu aufreizend gekleidet haben.
Der oder die Täter wurden dadurch provoziert und damit angestiftet.

Nein jetzt mal ernst, lass juristische Schlussfolgerungen lieber den Anwälten.

Hier bist glaube ich auf dem Holzweg und was ich im Netz gelesen habe ist juristische Bewertung wann eine Anstiftung vorliegt Komplex insbesondere Anstiftungshandlung ("Bestimmen").

Deshalb maß ich mir als Laie kein Urteil, sondern überlas das den Juristen.

Des halb muss man den Mist ja studieren und braucht 2 Staatsexamen um überhaupt eine Zulassung zu bekommen.

Wenn man sich dann noch Fachanwalt für z.B. Strafrecht nennen will sind Anforderungen dazu auch hoch. Man muss entsprechende Erfahrung nach weisen und eine umfangreiche Weiterbildung machen um es zu zu werden und regelmäßig Weiterbilden machen um es zu bleiben.
 
@daaaani: Meinste das womöglich ernst ?
Falls ja, wieso forderst du nicht eher ne Panzerglasscheibe vor so einer Installation statt Strafbarkeit und Untersagen bzw. Freifahrtscheine für ihre Triebe nicht im Griff habende Täter ?
Die laut obigem Bild eher etwas dünne Scheibe hat ja augenscheinlich nur einfach nicht gereicht ?
 
@DerTigga: Panzerglasscheiben sind doch auch vor der Installation eines Autoradios schon lange Vorschrift. Ist sonst nämlich Anstiftung zu einer Straftat wenn man sich so was ins Auto baut ;-)
 
" Zwar schlägt der Verlust der beiden gestohlenen Smartphones mit einigen hundert Euro zu Buche, doch die Werbewirkung der Berichte über den "Einbruch" an der Bushaltestelle bescheren dem Meizu M6S zusätzlich Aufmerksamkeit." Bis nach Deutschland in die Winfuture-Ecke^^
 
Chef: "Schlag' mal die Scheibe ein und nimm was raus, damit die Aktion bekannt wird."

"Wieviele?"

"2 genügen, bring' sie mir ins Büro und ruf' dann die Polizei und die Presse."
 
@departure: "...und vergiss nicht, dir derweil Handschuhe anzuziehen !!"... "Mist, zu spät, er hats ohne getan.." "Chefsekretärin Ming, sagen sie nachher der Polizei: Ich bin seit gestern und für 5 Wochen im Url.. äähh..auf Werbetour im Ausland !!"*fg
 
@DerTigga: Ach was. Sagen Sie der Polizei, dass wir diesen Mitarabeiter schon letzte Woche gekündigt haben und dies wohl eine Racheaktion eines Einzelnen ist...
 
Wegen 2 Smartphones sein Leben riskieren? Wenn man erwischt wird gibs die Todesstrafe durch Genickschuss. Viel Spass
 
@Reude2004: Wohl kaum.
http://www.todesstrafe.de/artikel/28/Vergehen_die_in_China_mit_der_Todesstrafe_geahndet_werden!.html
 
@TiKu: Interessant. Nur warum bloß verwechseln die immer bei "Erpressung von Geständnissen" die Todesstrafe mit einer Beförderung? "Schwerer Gemüsediebstahl" ist auch nicht schlecht...
 
@Link: Ja, beim Gemüsediebstahl hab ich auch kurz überlegt, ob ich auf einer Satireseite gelandet bin.
 
Gar nicht so dumm, scheint ja funktioniert zu haben.
 
Ich sehe da irgendwie keine Ladekabel, und Induktionsladung hat das Gerät (nach kurzer Google-Recherche) auch nicht.

d.h. es handelt sich hierbei wohl nicht um "voll funktionsfähige" Smartphones, sondern wohl eher um leere "Bodys" mit Display, bei dem das Kabel einfach mittig nach hinten durch die Öffnung geführt wurde.

Warsch. haben das die Diebe nach den ersten 2 Geräten kapiert und daher den Rest dort gelassen.

(Oder sie wollen auch gleich für die Akkulaufzeit des Jahrhunderts werben :-) )
 
Naja sieht man nur wie günstig die Dinger im Hintergrund hergestellt werden, wenn man sie massenhaft als Plaket einsetzt..
 
Irgendwie dreht man es sich immer so wie man's braucht... Davon dass sich viele Leute eine Werbung anschauen, hat ein Unternehmen erstmal immer noch nicht mehr Produkte verkauft - erst Letzteres sollte wirklich als Erfolg gewertet werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr