Vodafone bestätigt Übernahmegespräche mit Unitymedia-Mutterkonzern

Laut einem Medienbericht aus Großbritannien könnte sich auf dem Markt der deutschen Provider einiges bewegen: Wie die Financial Times schreibt, gibt es ernsthafte Gespräche zwischen Vodafone und Liberty Global - in Deutschland könnte ... mehr... App, Wlan, WiFi, Unitymedia, Hotspots Bildquelle: Unitymedia App, Wlan, WiFi, Unitymedia, Hotspots App, Wlan, WiFi, Unitymedia, Hotspots Unitymedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gleich zu gleich sage ich da nur.
 
bitte nicht
 
hoffentlich nicht.

egal wie - das würde sich definitiv negativ auf uns Kunden auswirken
 
@stf: Eigtl schien mir Vodafone/KDG im Vergleich zu Unitymedia immer das kleinere Übel zu sein, jedenfalls behaupten das geplagte Unitymediakunden. Die könnten sich auf eine Übernahme dann ja freuen... In Bezug auf Wettbewerb würde das wohl nix ändern, da es den untereinamder bislang ja auch nicht gibt. Durch die regionale Aufteilung steht VF/KDG ja nicht in Konkurrenz zu Unitymedia.
 
@mh0001: Ich selber hatte nie Probleme mit UnityMedia (Internet + Telefon).
Einzig und allein die fehlende IPv4 Adresse störte mich ein wenig (da diese über DSLite erzeugt wird). Ich bin aktuell am überlegen zur Telekom zu wechseln (100er). Diese Aussage bekräftigt es irgendwie für mich.
 
@annoxoli: Gehört Telekom nicht zu den Providern, die drosseln nach bestimmtem Kontigent? ODer irre ich mich?
 
@Mactaetus: Waren, das haben die zügig wieder zurückgezogen.
 
@stf: wieso sollte es? Was ändert sich für den Kunden?
 
@Eagle02: Teurere preise, schlechterer Service, wie alles bei Vodafone zurückgegangen ist. Den Service und die Qualität von Mannesmann, hat Vodafone auch nie wieder ereichen können.
 
@MarcelC: naja ich fand den Service von Mannesmann nicht sonderlich gut ehrlich gesagt. Hatte mit denen mehr Probleme wie jemals mit Vodafone....
 
Naja grundlegend ist es doch scheiß egal ob Vodafone nun UM einsackt oder nicht.
Konkurrenten sind die ja sowieso nicht und Preise machen sie sich auch nicht gegenseitig kaputt bzw drücken sich.
Haben doch sowieso beide in ihren Bundesländern Monopolstellung. Da wo UM ist gibts kein Vodafone und umgekehrt. Von daher ist das doch eigentlich Latte....
 
@Eagle02: >Da wo UM ist gibts kein Vodafone und umgekehrt.<
Das musst du bitte mal erklären
 
@Freddy2712: Sorry, aber was ist daran zu erklären? Da, wo es Unity Media gibt, gibt es kein Vodafone (Kabel!) und umgekehrt.
 
@Bengurion: Das ist korrekt. Ich kann nur Unitymedia als Kabelanbieter auswählen. Es gibt keine Möglichkeit Vodafone oder Sonstiges zu nehmen.
 
@tamm: Richtig. Der Grund liegt darin, dass das Kabelnetz dem jeweiligen Provider auch gehört.
Daher baut jedes Kabelunternehmen sein eigenes Netz auf.
Sie müssen es auch nicht für andere Anbieter öffnen wie es die Telekom beim DSL muss. Dass muss die Telekom nämlich nur, weil das Netz ursprünglich staatlich war und aus Steuergeldern bezahlt wurde. Daher darf es die Telekom nicht alleine nutzen.
 
@Scaver: Das war das Kabelfernsehnetz (also Koax, nicht Kupfer) ursprünglich auch. Das hat die Deutsche Post (und später Deutsche Telekom) ebenso verlegt wie das Telefonnetz.
 
@Scaver: wie James8349 schon sagte ist das Kabelnetz auhc von der Post aufgebaut worden. Bis heute sind idr da wo die Post damals keine Kabel gelegt hat auch Heute keine. Die Kabelanbieter Ruhen sich hier auf der Arbeit der Post und auf Steuergeldern aus.
Grundlegend eine Frechheit das die sich nicht öffnen müssen den die haben für das Netz nix getan außer am Anfang ein wenig Geld für hingelegt.
Die Telekom muss sogar die Netzteile die sie selbst verlegt hat öffnen. Ein klein wenig Unfair ist das schon und ich versteh hier die Regelung auch nicht was sich der Staat bei dem Scheiß gedacht hat.
 
zwei schlechte Netze werden ein schlechtes Netz?^^
 
@neuernickzumflamen: Du verwechselst das mit der BASE übernähme durch Telefonica... ;)
 
@densch: eplus war bei LTE hier in Hamburg eigentlich immer top, hatte zum all in flat Preis bis 50mbit im Speed Test, auf jeden Fall immer über 30 Mbit, seit o2 habe ich zum selben Preis von vornherein nur bis 20mbit LTE, wovon Max 10 Mbit ankommen, aber genau heute Wechsel ich zum Glück die SIM Karte ins Telekom Netz :)
Und zu Vodafone kann ich nur sagen auch beim Festnetz was sie bei der Telekom anmieten spricht DSL ist es eine Katastrophe, abends von 20 Uhr bis 22 Uhr beim zweiten oder dritten Hop, also genau ab hinter dem Telekom Kasten ein 100er Ping und Low speed, Sonderkündigung und Wechsel zur Telekom seit dem 24/7 eine perfekte 50/10 Leitung mit niedrigen Ping!
 
@neuernickzumflamen: Also ich habe bei UM kein schlechtes Netz. Ich habe einen etwas älteren Vertrag mit ner 150er Leitung und die kommt auch an, sogar ab und zu mehr (ja, öfter kommen auch mal 160 hier an ;)).
Lediglich die Techniker von UM sind der letzte Mist. Hatte über 1 Jahr lang massive Probleme und immer wieder neuer Technik und die haben rumgefummelt, getestet, Box getauscht und und und... und es wurde nicht besser. Am Ende habe ich das Problem selber gefunden und den Technikern gezeigt. Und ich habe von so was gar keine Ahnung. da kannst nen Erdferkel auch nen Elektroauto bauen lassen, ist genauso sinnvoll ^^
 
@neuernickzumflamen: na bitte nutzen weiter deine telefon drädchen, ohne abschirmung kriegste die 100Mbit nur wenn der verteilerkasten buchstäblich im wohnzimmer steht, und währenddessen hab ich schon das vierfache...
 
@Alexmitter: ne mein kabel liegt draussen vorm haus, kein ding, kasten ist ca 360m entfernt, und upload ist auch besser als bei kabel, mehr als 50mbit brauch unser haushalt aber nicht und mit 89/36 wäre ich mit meiner fritte wenn nötig auch zufrieden, noch ist es aber nicht so weit, haben keine 4k geräte, muss spiele nicht jeden tag neu aufsetzen lol usw^^
 
Wurde das deutsche Kabelnetz bei der Privatisierung der Deutschen Post nicht aufgeteilt um eine Monopolbildung von privaten Anbietern zu vermeiden.
Und mit der Fusion Vodafone + Unitymedia wird es dieses Monopol bei den Kabelanbietern in Deutschland jedoch faktisch geben.
Naja, bei den Kunden ändert sich da wohl nicht viel, denn bislang kann man sich seinen Kabelanbieter ja ebenfalls nicht frei aussuchen...
 
@Winnie2: ist doch sowieso ein Monopol... Ob nun in Ganz DE oder nur in einem Bundesland. Macht doch kein unterschied.
 
Bedeutet, das, dass mein Internet bald gedrosselt wird?
 
@happy_dogshit: wieso sollte das der fall sein??
 
@Eagle02: Traffic shaping weil Vodafone geizig ist?
 
@neuernickzumflamen: Warum sollten sie es in Zukunft machen? Was ändert sich wenn VF UM aufkauft? Was ändert sich für VF bzw den Kunden? Was wäre anders als vorher? Warum sollten sie auf einmal was machen was sie aktuell nicht machen?
 
@Eagle02: aktuell machen sie doch traffic shaping, selbst auf meiner dsl leitung habe ich es gemerkt, ab übergabepunkt telekom -> vodafone, crap netzt von 20 - 22h, jeden tag am ende, selbe leitung telekom direkt, top rund um die uhr.
Traffic shaping hat bei VF wohl den Hotline Codename "koppelpunkt überlastung", dazu auch ein artikel: https://www.golem.de/news/traffic-shaping-vodafones-kabelnetz-soll-an-backbone-erweiterung-sparen-1701-125572.html
 
@neuernickzumflamen: also ich kenne ein paar die bei Kabel bei Vodafone sind und auch einige die ihre DSL Leitung da haben und bisher habe ich von denen da so was noch nicht gehört. Kann ich aber nicht beurteilen da ich selbst weder bei DSL bei denen bin (und würde das auch niemals tun) und Kabel auch nicht da ich bei UM bin.
 
@Eagle02: bei Kumpel ist dass das gleiche Problem bei Vodafone Traffic Shaping
 
hoffen wir mal, dass dies untersagt wird, allein der Monopolstellung wegen.
 
@Bobbie25: Wo hätte Vodafone denn dadurch ein Monopol ?
 
@Freddy2712: Also bei uns gibt es im Kabelnetzbereich nur 2 anbieter, je nach dem wo man wohnt. Und dahingehend hätte Vodafone dann heir ein Monopol, wenn es ums Kabelnetz geht. Und das ist in vielen anderen Städten nicht anders!
 
@blume666: Kabelnetzbetreiber haben IMMER ein Monopol. Denn das Kabelnetz welches sie verwenden gehört auch diesen und da darf auch kein anderer rein.
Je nach Bundesland hat man dann einen der beiden Großen + noch den ein oder anderen kleinen, aber am Wohnort kann immer nur einer liefern, wenn Kabel liegt.

Das heißt es würde sich nichts ändern, da Vodafon/Kabel Deutschland und Unitymedia in KEINEM Bundesland gleichzeitig vertreten sind.
 
@Scaver: Hinsichtlich Vodafone (ehem. KD) und UM liegst Du richtig.

Die "kleinen" Kabelnetzbetreiber haben aber mitunter tatsächlich eigene Netze.

Bei uns im Ort wurde dazu gebuddelt (alle Straßen), mit Unterstützung der Gemeinde. 75% der Haushalte mußten mitmachen bzw. sich verpflichten, ansonsten wäre das Projekt nicht begonnen worden. 80% wurden erreicht.

Danach erst ist die Telekom aufgewacht und hat das Innenleben der DSLAMs ausgetauscht. Seither bieten die VDSL50. Zu spät. KD oder UM gab es in dem Ort ohnehin nicht (da hat die Deutsche Bundesprost Ende der 80er nichts gemacht).
 
@Scaver: Ich hab KD, im betreuten Wohnen ein paar km weiter ist UnityMedia der anbieter. Mein Kollege, der ein paar Straßen weiter wohnt, hat CableSurf. Und ja, alles in einem Ort, der sich auch in einem Bula befindet. ;)
 
Na wenn das Resultat das selbe ist wie am Ende O2 und E-Plus braucht die Telekom sich überhaupt keine Sorgen zu machen die Konkurenz erledigt sich ja Praktisch selber.
Andererseits vielleicht wird aus Unity dadurch endlich ein brauchbarer Laden.
 
Das Kabelnetz wurde der dt. Post damals mit der Begründung einer zu großen Marktmacht entrissen und selbst die von Kohl geführte CDU-Regiergung achtete darauf, das es nicht zu einem großen deutschlandweiten Kabelanbieter kommt, damals gab es nämlich sehr wohl Interessenten, wie bspw. den Premiere-Betreiber seiner Zeit, die sich nur zu gerne das Gesamtnetz unter den Nagel gerissen hätten. Und heute ... wo wir so hoch intelligente und natürlich überhaupt nicht korrupte Politiker haben, deutet sich da nun so pö a pö doch noch mal wieder eine weitere Monopolisierung an? Wo die Politik doch bemüht ist uns dummen Bürgern ständig zu vermitteln wie toll eine MARKTwirtschaft sei ... nur beruht die eben auch auf Konkurrenz. Und genau diese schwindet überall ... sei es in der Stahlbranche, Chemie-Industrie, Energieversorgung, Einzelhandelskonzerne und und und ... überall mehr oder weniger stark ausgeprägte Monopole und Kartelle ... Und die GroKo bildet sich ernsthaft ein, sie könnte mit 4,40 Euro jährlicher Entlastung durch den Wegfall des Soli den Wähler davon Überzeugen nächstes Mal nicht mehr AfD, respektive Links zu wählen??? Für wie blöd halten die eigentlich ihr Volk?!
 
@Hobbyperte: keine ahnung, davon aber eine ganze menge.
das kabelnetzt was du da meinst ist ein ganz anderes.
2. auch für dich nochmal ein monopol könnte nur dann entstehen wenn vodafon und unity media im wetbewerb stehen würden. das ist aber eben nicht der fall.
in den einen bundesländern gibt es NUR vodafon und in den andren NUR Unity.
desweiteren verwechsle nicht DSL mit dem internet über das kabelfernsehen.
auch das sind 2 paar schuhe.

und dein politikgelaber kannst du deinem gastwirt erzählen, völlig fehl am platze und dazu auch noch völlig falsch.

das telefonnetz (kupfer) welches du meinst ist auch nie der telekom entrissen worden, die t-com muss(te) nur allen mitbewerben zugang ermöglichen. (gegen bezahlung) das hatte auch erst einmal nichts mit zu grosser markmacht zu tun sondern mit der privatisierung.

ausser in einigen ballunbgscentren bist du auch heute noch zum teil im t-com netz unterwegs, da keiner der anbieter ein so umfangreiches netz hat (ausgenommen eben beim kabelfernsehen)

was groko oder soli mit dem thema zu tun hat wird auch nicht wirklich klar.
aber haupsache du hast wieder mal getrollt.
wenn man schon online ist, kann man die informationen auch alle finden und muss nicht so ein blödsinn schreiben
 
@drbeat: Nur Scheisse dass das TV-Kabelnetz nicht für Mitbewerber geöffnet werden muss(te).
EDIT: Achso, vergessen: Lügenpresse, Sexismus, Giga-Glasphaser-DSL ^^
 
@drbeat: Nun, in einem hat er sehr wohl Recht. Das Kabelnetz wurde ursprünglich von der Deutschen Bundespost verlegt. Genauso wie das Telefonnetz, beides ist später an die Deutsche Telekom gegangen, diese mußte aber dann das Kabelnetz abgeben.
 
wäre für mich ein Kündigungsgrund, alleine deswegen als UM KabelBW geschluckt hat geht es den Bach runter mit Vodafone fahren die wahrscheinlich noch richtig gegen die Wand.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr USB 3.0 Hub,Techole Aluminium 3 Ports USB HUB mit RJ45 Gigabit Ethernet LAN Netzwerkadapter, USB C Adapter USB Verteiler für Mac Chromebook Windows Laptops Ultrabooks PC und weitere GeräteUSB 3.0 Hub,Techole Aluminium 3 Ports USB HUB mit RJ45 Gigabit Ethernet LAN Netzwerkadapter, USB C Adapter USB Verteiler für Mac Chromebook Windows Laptops Ultrabooks PC und weitere Geräte
Original Amazon-Preis
17,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,29
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,69

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte