Windows 10: Was das große Update im Frühling bringt

Das Frühlings-Update für Windows 10 steht in den Startlöchern, wer möchte kann die RTM mit Build 17133, also die finale Version schon jetzt herunterladen. Das dritte Update mit diesem Namen - nach Creators Update und Fall Creators Update - hat den ... mehr... Microsoft, Windows 10, Update, Design, Redstone 4, Windows 10 Redstone 4, Frühling, Spring Update, Spring Microsoft, Windows 10, Update, Design, Redstone 4, Windows 10 Redstone 4, Frühling, Spring Update, Spring Microsoft, Windows 10, Update, Design, Redstone 4, Windows 10 Redstone 4, Frühling, Spring Update, Spring

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde die bisherigen vorgeschalgenen Änderungen gut. Wenn das System dann noch (weiterhin) stabil läuft, macht Microsoft einen weiteren Schritt nach vorne. Dieses "bäääh - die spähen einen aus!" Ding lassen wir mal außen vor. Das ist eh rum.
 
@Otacon2002: Naja, was nur unglaublich nervt ist, dass man an gefühlt 50 unterschiedlichen Stellen deaktivieren muss, dass man keine Werbung sehen will, das Windows 10 nicht ständig OneDrive oder sonstige Apps aus dem Store _selbstständig_ installiert, den lokalen Account nicht automatisch in ein Online-Account umwandelt und man sich aussperrt, wenn man sich mal im Store anmeldet etc. etc.. Und das wird ja nicht besser.
 
@sLiveX: du machst irgendwas gewaltig falsch, kann keines deiner Probleme nachvollziehen. Werbung ist mit 2 Schaltern (oder 3?) deaktiviert, onedrive lässt sich komplett deinstallieren, und was du mit dem store hast, keine Ahnung... Geht aber alles.
 
@dudelsack: Ich mach gar nichts falsch, ich denke mal eher, dass ihr einfach nur einen sehr ausgeprägten Verdrängungswillen habt. Windows 10 ist einfach so! Grade erst wieder erlebt -> Installation ist keine 2 Stunden alt.

1. Du brauchst dir nur mal diesen Artikel durchlesen: http://winfuture.de/special/windows10/faq/Windows-10-werbefrei-Stoerende-Werbung-dauerhaft-abschalten-211.html - 2, 3 Schalter... ;)

2. Installier Windows 10 mit einem lokalen Konto, öffne den Store, log dich ein und starte den Rechner neu -> Online-Konto. Umgehen lässt sich das nur via Gruppenrichtlinen.

3. Ihr könnt mir nicht erzählen, dass sobald Win10 ne Internetverbindung hat, bei euch keine Apps a la Candy Crush & Co. installiert - von denen die on board schon mitgeliefert wereden mal ganz abgesehen.

4. Einmal OneDrive deinstallieren schön und gut, wenn die Überbleibsel nicht wären -> https://i.imgur.com/QpjsoCc.jpg. Irgendwann, nach ein paar Neustarts muss man es aber wieder deinstallieren, da es Irgendwann nach einem Office oder Windows-Update wieder kommt. Dabei spielt es keine Rolle ob du es via Systemsteuerung oder Einstellungen -> Apps deinstallierst.

Ich bin damit ja nicht allein, es gibt haufenweise Leute die das auch so erleben und vor allem ist das ja auch nix neues?.
 
@sLiveX: 1. OK dann sind es halt 5 Knöpfe. Welch Graus.

2. Kann ich nicht nachvollziehen, und vielleicht hilft dir das: https://www.tutonaut.de/tipp-apps-aus-dem-windows-10-store-auch-mit-lokalem-benutzerkonto-installieren/

3. Ja, wird installiert und nervt. Aber auch diese 3 Minuten kann ich beim einrichten eines neuen Systems investieren um es so zu gestalten wie es mir gefällt. Logisch, bloatware mag keiner...

4. Muss ein Bug sein, auch dieses kommt bei mir nicht vor, ich schaue aber gerne nochmal nach. Wäre mir die letzten Monate nicht aufgefallen.
 
@dudelsack: PS verdrängen tu ich nichts ich hasse auch all diese Dinge. Ist aber schon seltsam dass ich damit keine Probleme habe, nachdem ich es einmal richtig eingestellt habe.
Übrigens, auch bei osx musste ich einige Minuten investieren, um Sachen auszuschalten auf die ich keinen Bock habe!
Beim Handy auch.
Beim Fernseher auch.
Beim Auto auch.
Bei der Drohne auch.
Usw....
 
@sLiveX:
1. Das hängt davon ab was man als Werbung abtut und diese Onedrive Werbung hab ich in DE noch nicht gesehen.

2. Wähle halt nach der Eingabe deiner Logindaten "nur bei dieser App anmelden" oder wechsle unter Einstellungen/Konten wieder zurück wenn du das übersehen hast. Um an kostenlose Apps zum kommen brauchst garkein Konto.

3. Ich entferne die Kachel immer direkt bevor er überhaupt zum installieren kommt. (Internetverbindung bekommt er erst anschließend)

4. Per Onedrive wird u.a. auch deine Lizenz verknüpft, ist halt ein Bestandteil des OS und daher nicht ganz wegzubekommen.

Nach der Installation muss man sich eben erstmal einen Moment Zeit nehmen, jeder hat andere Ansprüche/Wünsche, kein OS ist für jedermann optimal vorkonfiguriert aber das geht fix und ist eine einmalige Angelegenheit.
 
@dudelsack: Dann sind wir uns ja zumindest einig, dass es diese "Probleme" gibt und das sie nerven. Den einen mehr, den anderen weniger. Aber bei 10 down-votes könnte man meinen, ich hätte mir das aus dem Hut gezaubert. ;).

5 Knöpfe bei der Installation selbst, 5 Knöpfe nach der Installation Quer über das OS verteilt, Store-Apps und spiele die bereits mit Windows ausgeliefert worden sind die deinstalliert werden müssen, Store-Spiele/Apps die automatisch heruntergeladen worden sind entfernt werden müssen, Gruppenrichtlinien die gesetzt werden müssen, Treiber die über den Windows Update installiert worden sind, entfernt werden müssen, Cortana deaktivieren, Kacheln aus dem Startmenü entfernen, etc.. Viele Kleinigkeiten.. Aber in Summe kommt schon was zusammen. Und da frage ich mich natürlich ob das alles wirklich sein muss.

Versteh mich nicht falsch, ich bin kein Aluhutträger und ich mag Windows 10 im Großen und Ganzen, nur Dinge die ich nicht brauche und nicht nutzen möchte, möchte ich auch nicht sehen müssen, da sie mich dann stören und wenn ich dann auch noch verhältnismäßig viel Zeit dafür aufwenden muss um das irgendwie weg zu kriegen, dann nervt das nur noch.
 
@PakebuschR: Gar nicht mal OneDrive-Werbung. Sondern eher Benachrichtigungen a la "Windows Tipps hier, willst du mal nicht, hättest du mal gern, du könntest doch mal". Einmal gab's sogar Texteinblendungen im Startmenü. Es kann natürlich sein, dass es mittlerweile weniger geworden ist aber vor ca. einem Jahr hat mich das halt extrem genervt, weshalb ich diesen ganzen Mist abgeschaltet habe.

"Nur bei dieser App anmelden" funktioniert soweit ich weiß auch, aber das war für mich nicht praktikabel - aieso, kann ich dir aber jetzt nicht mehr sagen, bekomme das nicht mehr zusammen. Das Online-Konto kannst du ja nur umstellen, solange du den Rechner noch nicht neu gestartet hast. Wenn das passiert ist, kannst du dich ja gar nicht mehr ohne dein Online-Passwort anmelden. Und Passwörter wie P4a%J3tHGfhkzbRW#7q kann man sich mal nicht ohne weiteres merken, erst recht nicht, wenn man 400+ von solchen Passwörtern hat.

Jetzt könnte man natürlich sagen, " richte dir doch eine PIN ein". Die funktioniert dann eine Weile, aber irgendwann gehts dann halt mal doch nicht, und der Rechner will dein Passwort.

Zu 4 + 5.

Das ist wohl wahr, aber ein bisschen ärgern darf man sich ja trotzdem ;).
 
@sLiveX: Vom Online Konto kann man jederzeit auf ein lokales Konto zurück wechseln.
 
@sLiveX: naja du zeichnest hier ein falsches Bild, deshalb meine Antwort, und wohl auch die downvotes (mein vote fehlt noch ^^).
Alleine wenn ich hier lese, dass cortana deaktiviert werden muss, sehe ich dass bei dir Defizite sind. Man kann sie von vornherein einfach nicht aktivieren... Usw...
 
@dudelsack: Ernsthaft? *gg*. Ob du wärend der Installation wählst "Nein ich will Cortana nicht verwenden" oder es im nachhinein deaktivierst und die Suchleiste ausblendest. In beiden Fällen musst du Cortana deaktivieren. Aber komm, is ok..
 
@PakebuschR: Ja, aber nicht, wenn du dich nicht einloggen kannst. Zumindest nicht ohne Umwege zu gehen.
 
@sLiveX: ja du tust so als wäre es eine Bürde auf einen Knopf zu drücken, und somit ist der Käse gegessen!
Bzw, egtl tust du so als wusstest du nicht, dass man cortana eben von vornherein nicht verwenden muss.
Und das ist eben der Punkt bei vielen deiner Probleme. Es sind keine.
 
@dudelsack: Bei Linux eingentlich nix. Darum laufen meine Privatmühlen alle mit Linux Mint Mate mittlerweile. Ich seh die Scheiße täglich. Hat mir heute schon wieder gereicht. Ein PC der sich Partou nicht registrieren lassen wollte. Allein die Updates da Rein zu Prügeln ein Alptraum! Linux, dat flutscht wie Seife!
 
@sLiveX: Wenn du das so angibst und dann auch noch dein Passwort so schnell vergisst kann MS da aber auch nichts für.
 
@MancusNemo: Sofern man es überhaupt ans Laufen bekommt und vernünftige Alternativ Software findet die einem genügt und mit der Inkompatibilität zu Windows muss man halt auch umgehen können.
Wenn das alles so für einen passt ein wirklich wunderbares System nur ist Mint nicht Globales Linux da gibt es soviele Distris und Abwandlungen einzelner Distris da muss man zuerst auch das richtige für einen selber finden.
Linux um es kurz zu machen ist nichts für Nutzer die wollen das es läuft und schon gar nichts wenn man nicht mehr kann wie ein und aus.
Jemanden der sich ganz Offensichtlich alles auf Chip und Blöd zusammensucht dann zu Linux zu raten halte ich schon für Gefährlich.
Ich würde ja eher jedem der meint Windows geht gar nicht mehr zu ReactOS raten nur ist dieses halt seit über 10 Jahren eine Alpha und eine Beta ist nicht einmal in Sicht.
Aber das Perfekte Umsteiger System für Nutzer mit gewissen Ansprüchen die Linux so nicht Out of the Box beherrscht.
Außerdem ist die Optik Extrem Windows Like und entspricht fast 1 zu 1 Windows 2000 und älter.
Da dürften viele deutlich besser mit fahren die mit Linux ansonsten überfordert würden zumal die meisten Windows Programme dort Lauffähig sind.
 
@sLiveX: ich würd sagen du solltest Limurks verwenden... Kommandozeilen zeigen keine werbung...
 
@Freddy2712: Welche grafische Oberfläche sieht denn aus wie (Zitat) "Windows 2000 oder älter"?
 
@Freddy2712: "die meisten Windows Programme dort Lauffähig sind" - naja ob das nun viel mehr als unter wine ist... und vor allem wie es läuft... da hab ich so meie Zweifel das Umsteiger da besser fahren gegenüber einer Linux Distri wie Uuntu.
 
@sLiveX: Wo hast diesen Schwachsinn her Chip oder Blöd Zeitung ???
 
@Freddy2712: Du musst schon konkreter werden.
 
@sLiveX: Eigentlich so ziemlich das einzige was davon wirklich stimmt ist das beim ersten einrichten sich automatisch diverse Apps Installieren.
Und selbst das würde ich nicht als übermäßig schlimm betrachten da gibt es andere Systeme die bringen Gigabyte weise Software mit die keiner braucht.
 
@Freddy2712: Versteifst du dich nun auch auf die ">GEFÜHLT< 50" oder was soll daran nicht stimmen?
 
Das Fluent-Design sollten sie nicht zu sehr übertreiben... Aber da war ja MS immer schon sehr gut... Mal sehen, ob sich bis zur Veröffentlichung noch was an Fluent geändert wird.
 
@CoolMatze: Die Leistungsaufnahme des PCs, Tablet etc. wird sich jedenfalls freuen :) Das wäre sogar eine Funktion die ich abschalten würde. Wenn ich im Idle rummache, will ich nicht, dass unnötig Grafikleistung aufgebracht werden muss. Was war das doch für ein Leistungsfresser, als Aero veröffentlicht wurde...
 
@Otacon2002: Der sah aber jedenfalls schick aus, der aktuelle Effekt ist ziemlich billig.
 
@L_M_A_O: Ich finde auch, man sollte zumindest die Möglichkeit haben, es sich schick zu machen. Wer es mag, kann es deaktivieren. Die momentane Oberfläche ist mir irgendwie zu öde und irgendwie auch anstrengend, weil auch viele Symbole alles andere als selbsterklärend sind.
 
Ich kann nicht verstehe, wieso Microsoft alle 2 Jahre die Designsprache ändert, die Kacheln aber immernoch auf dem Stand von Windows 8.0 sind. Wieso wird das Konzept nicht weiterentwickelt? Dann sollen sie die einfach einstampfen, eine Funktion über normale Icons hinaus erfüllen sie momentan nicht.
 
@FuzzyLogic: Diese Active Live Kacheln oder wie das hieß waren mal im Gespräch aber sonst keine Ahnung was man da noch verbessern sollte. Normale Icon bietet im Grunde keine Infos, die Kacheln schon.
 
@PakebuschR: Die Kacheln sind doch nur deshalb eingeführt worden, um im mobilen Bereich mitmischen zu können - irgendwie.
 
@CoolMatze: Touch ist heute fast allgegenwärtig und die sind doch am reinen Desktop-PC nicht verkehrt, so liefert das Startmenü Infos auf den ersten Blick und dieses bietet mehr Anpassungsmöglichkeiten als das alte Startmenü.
 
@PakebuschR: Naja, die Infos... (Wetter, Mail-Vorschau...) Weiß nicht. Es heißt ja immerhin noch "Start"-Menü um was zu starten und nicht "Status"-Menü
 
@CoolMatze: Starten ist immernoch der Haupteinsatzzweck aber schadet ja nichts schon paar Infos auf direktem Wege zu erhalten.
 
@CoolMatze: man kann die livekachel deaktivieren. Dann musst du eben jedesmal die app öffnen
 
@Wolfi_by: also öffnen muss man die app nicht umbedingt. Rechtsklick auf die App -> Mehr -> "Live-Kachel deaktiveren"
 
@Hideko1994: klar... Aber wenn deaktiviert is muss ich öffnen um was zu sehen
 
@FuzzyLogic: Ich mag die Kacheln auch nicht sonderlich, sie haben aber schon einen zusätzlichen Nutzen. Sie können auch live Infos anzeigen, wie z.B. die Wetter App das aktuelle Wetter. Ggf muss man natürlich die Kachel vergrößern, um die Infos angezeigt zu bekommen. Die Kacheln sind also eine Mischung aus Icon und Widget.
 
Sorry, aber 5 Absätze Text die nur darüber handeln, dass, das Update noch keinen Namen hat und wie man es denn nennen könnte? Hätte man sich auch sparen können.
 
@Sterneneisen: Die News hat 8 Seiten. Schon mal weitergeblättert?
 
@departure: sieht nicht viel besser aus ;)
 
Ich find es schön, dass man in Edge in der Favoritenleiste jetzt für jeden Eintrag festlegen kann, ob der Text angezeigt wird oder nicht. Bisher ging die Einstellung nur zentral für alle Einträge zu ändern. Für mich auch ein Punkt gegen Chrome, da kann man das nämlich gar nicht einstellen.
 
@der_ingo: Kann man schon seit Jahren bei Chrome. Lesezeichenmanager (chrome://bookmarks/?id=1) und rechtsklick + bearbeiten bei dem gewünschten Eintrag

Oder schneller: Rechtsklick auf ein Lesezeichen in der Leiste, bearbeiten, Namen löschen.

Einblenden wird halt blöd, wenn man nicht weiß, was da gestanden hat, wenn man dies mal wieder anzeigen lassen will :D Dann muss man halt die URL neu anlegen
 
@wertzuiop123: ja, das ist ein Workaround bei Chrome, weil er es halt nicht besser kann. Ich will aber nicht den Namen löschen, ich will den Namen nur nicht überall anzeigen lassen.
 
@der_ingo: Ja die Lesezeichen und Chrome... Irgendwann wirds :D
 
@der_ingo: Welchen Text meinst du? Möchtest du für manche Einträge in der Favoritenleiste nur das Favicon anzeigen lassen?

Das geht bei Chrome und Firefox, in dem man einfach das Namensfeld leer lässt.
 
@techniknarr: Schrieb wertzuiop123 ja gestern auch schon. Ist aber halt irgendwie ein unschöner Workaround.
Ich hab die Favoriten gerne sauber und vollständig und finde die Variante, wie es Edge in Zukunft macht halt schöner.
 
OHA, siehe da!! Winfuture hat anscheinend meinen (und andere Kommentare) im letzten Beitrag gelesen, und dieses Update nicht mit diesem fiktiven Namen versehen! Na geht doch!
 
@dudelsack: Nur für dich... :o)
 
Microsoft ändert dies und jedes, Fluent Design hier, Zeitleiste dort, Benachrichtigungsleiste, Edge, Cortana etc. pp. Alles schön und gut, aber am Grunde arbeite ich ohnehin seit Windows 95 nur mit dem Total Commander, Firefox und diversen Tools bzw. Anwendungsprogrammen. Kann Microsoft nicht mal ein performance-optimiertes "Basic-Windows" rausgbringen, das von der ganzen Featuritis befreit ist? Wird natürlich nicht passieren, aber käme sicher ganz gut an.
 
@Sven68: nennt sich Linux. Kommt in der Tat gut an ;)

/edit: und sag nicht, da läuft was nicht, was du brauchst, was Win95 kann beherrscht Linux locker.
 
@eshloraque: Jo seit ich AAA+++ Spiele durch Retro-Spiele-Automaten-Emulatoren ersetzt habe (M.A.M.E.)+(higan) voll und ganz und der Spaß ist trozdem geblieben. Es gibt so viel Stoff aus der Zeit, da kann man sich Jahrzehnte noch mit beschäftigen. Hahah!!!
 
Zum fluent Design: finde ich furchtbar hässlich. Bzw, je nachdem was sich hinter dem vorderen Fenster verbirgt, schaut es auch mal gut aus. Mit Konsistenz hat das nichts zu tun.
Und wenn zb in groove nur links die Hälfte einer Fläche mit dem Design versehen ist, der Rest aber normal, schaut das einfach nur lächerlich aus. Mit schön hat nichts zu tun.
 
@dudelsack: Kann man soweit mir bekannt auch abschalten bzw. einstellen.
 
@PakebuschR: ja klar...
 
@PakebuschR: einstellen? An/aus, mehr nicht.
 
@dudelsack: Mir war als könne man es einstellen aber an/aus ist ja schonmal auch nicht verkehrt.
 
@PakebuschR: Aber leider nur global, wäre schön wenn man den alten Transparenz-Effekt hätte einstellen können und nicht dieses aktuelle gekrissel.
 
@dudelsack: interessant, Wahrheit = minus???

Möge sich einer der negativen Herren dazu äußern, was an meiner Aussage nun falsch ist? Fluent an oder aus, das sind die Optionen. Oder etwa nicht?
 
@PakebuschR: Leider funktioniert das aber nicht bei der Musik App. Dort gibt es die Transparenz, ob man will oder nicht :-(
 
@L_M_A_O: Das sollte natürlich nicht so sein, falls noch nicht geschehen, Feedback geben.
 
@PakebuschR: Ist mir zu blöd, da es nur mit dem Feedback-Hub geht.
 
@L_M_A_O: Was soll daran verkehrt sein?
 
@PakebuschR: Ich habe die App nicht installiert, weil ich auch wegen meinen GPOs kein Feedback abgeben kann.
 
@PakebuschR: das ist ne App und Apps kommen entweder von Apple, Google oder vom Teufel!!! Das geht gar nicht!!! Wer auf Windows Apps einsetzt hat Productivity nicht verstanden!1!
 
@eshloraque: offenbar hast du die Möglichkeiten welche die Apps bieten nicht verstanden... Da kann Android nicht mit... Problem ist dass es scheinbar die meisten Entwickler auch nicht wissen und daher nicht einsetzen...
 
@Wolfi_by: oh ich dachte die !!! haben den Sarkasmus genügend unterstrichen. Ich hab das nicht so ernst gemeint ;)
 
@eshloraque: ah ok... Sorry
 
@Wolfi_by: Aber es ist total Müll, das man Feedback nur mit extra Datenschutzeinstellung in der App abgeben kann.
 
@L_M_A_O: Warum? Wo willst du sonst Feedback geben als per Feedback app? Wo ging das unter win7..? Eben... Gar nicht
 
@Wolfi_by: Per uservoice, so wie ich es auch als Entwickler tue.
 
@L_M_A_O: Was ist falsch am Feedback hub? Denke mal das würde gemacht weil nicht jeder Entwickler ist und persönliche Betreuung bekommen kann
 
@Wolfi_by: Das ich wegen meinen Datenschutzeinstellungen nicht drauf zugreifen kann und diese zu verändern nur um Feedback abzugeben, mache ich bestimmt nicht. Ansonsten finde ich die Feedback-App ja gar nicht schlecht (wobei man nie weiß ob der Bug irgendwie eingegangen ist und warum nach Jahren immer noch der Fehler da ist :D ).
 
@L_M_A_O: ich hab nicht probiert aber das kann ich gar nicht glauben dass der Feedback hub wegen den Datenschutz Einstellungen nichtvfunktioniert... Hast du noch eine Firewall dazwischen? Ich hoffe du hast kein android... Denn da wären derlei zusätzlich Sachen angebracht... Das ist nämlich ein auslesegerät was alles ausser telemetriedaten überträgt...
 
@Wolfi_by: Ich bin immer noch Windows Phone Nutzer(WP8.1). Die Feedback-App erfordert meines Wissens mindestens die Telemetrie-Einstellung "verbessert".
 
@L_M_A_O: ok... Weiss ich nicht... Mein Lumia 730 geht leider nicht mehr... Deshalb hab ich jetz auch so ein Android drecksding... Aber ich schreib am PC fleißig per Feedback hub
 
@dudelsack: Einführung von Luna unter XP: "Hässlich und zu bunt, ich möchte die Windows 2000 Oberfläche zurück", Einführung von Aero unter Vista: "Verbraucht viel zu viel Ressourcen und lenkt vom arbeiten ab, ich möchte Luna wieder", Weiterentwicklung von Aero unter Windows 7: "Taskleiste viel zu groß, Ressourcen und Platz verschwendung, zu unprofessionell, ich möchte Luna zurück", Einführung von Metro unter Windows 8: "Zu platzverschwendend, zu flach und zu bunt, ich möchte Aero und Transparenz zurück", nun Einführung von Fluent on Windows 10 "Furchtbar hässlich".

Microsoft wird es nie allen recht machen können, irgendeiner hat immer ein Problem damit. Mit der Zeit wirst du dich wohl dran gewöhnen und den nächsten Aufschrei fahren lassen wenn Fluent irgendwann ersetzt wird.
 
@Cheeses: Nö, ich kann es ja ausschalten. Bisher habe ich mich auch nie über das Design beschwert. Aber das ist halt definitiv hässlich, weil die Flächen wahllos selektiert wurden, es je nach Hintergrund anders ausschat, usw. Das hat überhaupt nichts mit Design zu tun.
 
Zitat: "Datenschutz war schon seit dem Start von Windows 10 ein nicht ganz einfaches Thema. Zwar konnte man Microsoft durchaus glauben, dass das Unternehmen nichts Böses im Schil­de führt und Daten, die zur Verbesserung des Betriebssystems benötigt und erfasst werden, anonymisiert und nicht missbraucht."
WER konnte das "durchaus glauben"?? Ich jedenfalls nicht. Und ich kann es immer noch nicht. Auch, wenn man die Übermittlung sensibler Daten mittlerweile per Schalterchen ANGEBLICH komplett deaktivieren kann. Wer's glaubt ... Insgesamt mal wieder ein unterwürfiger Artikel, der MS auf der Seite der Engel sieht.
 
@Reinhard62: "Datenschutz war schon seit dem Start von Windows 10 ein nicht ganz einfaches Thema" - seit die Medien das Datenschutzmenü ind den Einstellungen entdeckt haben, hätte MS das nicht getan wäre es vermutlich zumindest weniger ein Thema gewesen.
 
@Reinhard62: in der küche rechts hinten die letzte schublade - dort findest die alufolie!
 
@Reinhard62: schmeiß dein Handy weg... Das ist dein datenschutzproblem
 
War klar, dass genau solche Antworten kommen. 1984 ist real und Leute wie ihr findet es auch noch gut. Jene, die noch immer vor Big Brother warnen, werden verlacht. Genau, wie Orwell sich das vorgestellt hat.
 
Beschränkung der Download rate geht auch aktuell schon...
 
Wenn ich mir Seite 2 so anschaue, wird es mit der Platzverschwendung also noch schlimmer. Na toll...
 
@TiKu: Wo wird den da Platz verschwendet?
 
@L_M_A_O: Das erste Bild: Links siehst du das neue Design, rechts das alte. Die ersten 5 Einträge in der Liste sind gleich. Links steht der 5. Eintrag schon deutlich weiter unten als rechts. Das neue Design braucht also deutlich mehr Platz, dabei gilt schon das alte Design als sehr platzverschwenderisch.
 
@L_M_A_O: Ab Windows 8 wurde Platz ohne Ende verschwendet. Auch das hat - wie die Kacheln - mit dem Einstieg ins mobile Zeitalter seitens MS zu tun. Sie wollten mit aller Macht auch das Desktop-System halbwegs touch-tauglich für kleinere Geräte umwandeln.
 
@CoolMatze: Ich sehe das nicht als Platz verschwenden, ich finde das sehr übersichtlich und gut.
 
@L_M_A_O: Das ist aber keine Philosophie von MS. Das passt erst mal nicht zu MS und zum zweiten habe ich unten schon geschrieben, dass MS mehr oder weniger aufgrund der Verbreitung der mobilen Systeme im Zugzwang war. Die haben das komplett verschlafen und wollten über die Hintertür (Desktop-OS) mit einer neuen Oberfläche (win8) ein Desktop-OS touchtauglich zu machen. Die ganzen Querelen mit dem Startmenü war dann alles wegen des gewohnten Desktop-Aufbaus Stress für MS, den sie sich ersparen hätte können. Heute wollen sie damit die sogenannten "Hybriden" an den User bringen. Wohl auch nur mit mäßigem Erfolg. Oder nutzt einer ernsthaft die mobile "Shell" als Hauptsystem bei den Surfaces?
 
@CoolMatze: "Oder nutzt einer ernsthaft die mobile "Shell" als Hauptsystem bei den Surfaces?" - im reinen Tablet Modus finde ich den schon angebracht und nutze ihn auf meinen 2in1.
 
@PakebuschR: Aha. Gibt's denn genügend Apps für diese Ansicht oder werden die Desktop-Apps nur scheinbar angepasst. Habe Win 10 nur auf einem reinen Desktop-Rechner. Reine mobile Apps gibt's ja sehr wenig brauchbare... :-/
 
@CoolMatze: "Oder nutzt einer ernsthaft die mobile "Shell" als Hauptsystem bei den Surfaces?"
Was heißt als Hauptsystem, das tolle ist ja bei Windows 10, das man den Modus nach der aktuellen Situation umstellen kann und die Surface ohne Tastatur dann in dem Tablet-Modus sind. Auf der Arbeit haben wir einige normale Win10 Tablets, die laufen natürlich komplett in dem Tablet-Modus.

". Die haben das komplett verschlafen und wollten über die Hintertür (Desktop-OS) mit einer neuen Oberfläche (win8) ein Desktop-OS touchtauglich zu machen."
Die haben das nicht verschlafen, man musste erst mal eine einheitliche Basis schaffen. Dies ist zuerst mit Windows Phone 7 geschehen und dann folge Windows 8. Wichtig ist hierbei vor allem zu betrachten, das die Win32 Apps nicht für Touch optimiert waren und die neuen WinRT bzw. Silverlight Apps hier relevant waren.
 
@CoolMatze: " Aha. Gibt's denn genügend Apps für diese Ansicht oder werden die Desktop-Apps nur scheinbar angepasst."
Die werden auf Vollbild angepasst, aber es gibt mittlerweile auch viele Win32 Apps die auch gut mit Touch funktionieren, wie z.B. Office ab Version 2013.
 
@CoolMatze: Im Tablet Modus nutze ich das Gerät weniger Produktiv, da nutze ich eher den Browser, Skype, schaue ich mal einen Film auf Netflix, Spielchen, betrachte Fotos mit anderen aber schreibe auch mal eine Mail pder so. Für "aufwendigere" Sachen dann doch lieber mit Tastatur.
 
@CoolMatze: Das ist ihnen durchaus gelungen Win8 touchtauglich zu machen. Weitaus mehr, als es Win10 ist. Es ist ihnen nur nicht gelungen die Desktopnutzer und die Programmierer zu überzeugen.
 
@PakebuschR: oder alles mit dem Stift machen.. Egal ob im Desktop oder tabletmode
 
Mir wird das mit Reveal und Fluent fast schon wieder zu hektisch und bunt. Aber das Geschrei nach Aeorglass-Effekten war wohl zu gross, um es zu ignorieren.
Ich wills aber nicht gleich verteufeln, hoffe nur, man kann es so konfigurieren, dass man sich das aussucht, was einem den Workflow erleichtert und den Spielkram weglässt.
 
Meine Persönlich Wunschliste:

- nur eine Release pro Jahr, mehr ist eigentlich unnötig, meiner Meinung nach
- Tabs im Explorer
- Wie im Artikel schon erwähnt nur einen Systemsteuerung für alles. Am besten das man in der einen Systemsteuerung zwischen drei Ansichten umschalten kann( einfach Ansicht> mit wichtigsten Einstellungen für die man keine Admin-Rechte braucht, Erweiterte Ansicht -> alle Einstellungen für die man keine Admin-Rechte, Administrative Ansicht(Alle Einstellungen auch die für man Admin-Rechte braucht.

-systemweites einheitliches Design, kein Mix aus Windows 2000 bis Windows 10 mehr.
- als Fan des Dark Mode, wäre ein systemweiter Dark Mode bei Windows 10 super.

Die Liste würde mit Sicherheit noch länger, aber die Punkte sind mir spontan eingefallen.

Aber ich denke wir werden mit der zweigleisig bei der Systemsteuerung werden wir noch Jahre leben müssen, da Migration schon aufwändig ist. Wenn man bedenkt wie verschachtelt die alte Systemsteuerung sein kann.
 
@ibecf:
- könntest Win10 Pro verwenden, da kannst die Feature Updates 365 Tage aufschieben,
- soll wohl kommen,
- ja, wird noch dauern aber nach und nach braucht man die alte Systemsteuerung immer weniger, mit den Verlinkungen habe ich aber erstmal kein Problem,

- das wird wohl erst mit Andromeda...
- bin ich auch Fan davon, spontan wüsste ich aber nicht wo er fehlt.
Hätte gern Outlook (webmail) im Darkmode zurück, das gab es zu Halloween schonmal (natürlich ohne Helloween Deko), den Rest natürlich auch auch und Winfuture wäre natürlich auch genial wenn man schon keine App anbietet.
 
@ibecf: ich finde der "erste" Absatz im Fazit geht eigentlich auf all deine Punkte ein.

> wir im Unternehmen machen nur alle 1-1,5 Jahre Updates <- ist doch legitim! Privat finde ich es nicht tragisch mal ne halbe Stunde ein Update machen...

Die "langsame" Entwicklung in kürzeren Intervallen hat aber mächtig viele Vorteile. Auch dass die Systemsteuerung nur häppchenweise in die Einstellungen umgezogen wird ... klar für mich als jemand der ~10 Stunden am Tag den Computer nutzt, ist das kein ding... ebenso würdest auch du ganz schnell damit zurecht kommen, aber der Anwender der alle 3 Monate mal was sucht, tut sich eben trotzdem leichter, wenn die alte Umgebung langsam schwindet <- dafür hat man Untersuchungen gemacht.

=> das ganze hat etwas mit Scrum-Entwicklung zu tun und wird mehr und mehr kommen.
Witzig dabei ist, dass die Deutschen sich damit am schwersten tun! Wir sind halt ein sehr steifes (undynamisch), und Bürokratisches Land... und nicht Agiles und "Bereit für Risiko" <- obwohl man mit Risiko viel erreichen kann...

die 2 größten Projekte welche mit Risiko (auf einer Agilen ebene) zu tun hatten waren Facebook und sind Tesla! Nicht alles läuft da gut und besonders in Deutschland stört man sich an diverse Gegebenheiten, aber vom Prinzip sind das Milliardenkonzerne die von jetzt auf gleich aus dem NICHTS entstanden sind! <- und das zurecht!
 
@ibecf: Tabs im Explorer? Da wäre mir eine Mehrfesteransicht lieber. Wenn diese dann noch variabel zwischen 1-4 Fenstern umgeschalten werden kann, bin ich glücklich. Keine Ahnung, warum MS dieses uralte und vor allem bewährte Feature des Norton Commanders nie umgesetzt hat?
 
Ich hoffe, dass man Windows bald abgewöhnen kann die Programme, die beim Herunterfahren offen sind, in den RunOnce Autostart einzutragen.
 
@Verbrutzelmann: Ja, das ist die blödste Neuerung von 1709... Ich ärgere mich immer wenn VS2017 oder co von alleine startet.
 
Erscheint ltsb auch in diesem Jahr?
 
@comvirus: Ja, aber erst im September als Version 1809.
 
Ich bin ja ein bekennender Linux Fan und nutze es auch als Hauptsystem. Warum?
Bei Windows war die Festplatte andauernd am rödeln. Aber nun zu meiner Frage:

Wozu ist die Timeline eigentlich gut? Irgendwie verstehe ich das nicht. Mir persönlich ist es doch schnuppe wann ich ein Programm geöffnet hatte? Hauptsache es läuft.
 
@ThomasG4: So kannst du am PC wohl auch weitermachen wo du am anderen Gerät aufgehört hast z.B. Dokumente usw. fortsetzen wenn ich das richtig verstanden habe. Kann man aber auch abschalten.
 
Hoffentlich fixen die dabei den Spielemodus und die Kompatibilität für ältere Spiele
 
@vukojarob96: Bis jetzt ist mir das nirgends positiv noch negativ aufgefallen. Alle Spiele laufen bei mir.
 
Naja, einerseits freue ich mich schon auf die neuen Funktionen, andererseits habe ich bei den vergangenen fünf Buildwechsel bei zweien hinterher Probleme mit einzelnen Funktionen gehabt, besonders mit dem Edge-Browser. Das muss nicht unbedingt an Microsoft selbst gelegen haben, sondern kann auch durch Software von anderen Anbietern verursacht worden sein (mangelhafte Kompatibilität). Das erinnert mich schon irgendwie an Apple, bei denen auch nur das auf den Rechner darf, was sie selbst in ihrem Store anbieten.
Wie dem auch sei, ich werde mich dieses Mal mit der Installation des neuen Builds zurückhalten und abwarten, bis ich es von Microsoft über die Update-Funktion angeboten bekomme. Bisher habe ich das immer über dem Media Creation Tool oder den Windows 10-Upgrade-Assistenten forciert.
Wirklich brauchen würde ich die neuen Funktionen ja nicht, aber gegen optische Aufwertungen (liegt im Auge des Betrachters) und schicke neue Funktionen habe ich nichts einzuwenden. Hoffen wir, dass nach der Installation alles so funktioniert wie es soll.
 
Applaus Microsoft! Schafft ihr es 2018 auch endlich, eine Kopie von Apples "Time Machine" Feature einzuführen, das es auf dem Mac schon seit 10 Jahren gibt; bzw. mit "Chronopete" seit über 6 Jahren auf Linux! :-] [/sarcasm]
 
Arbeite grad auf meinem älteren Windows XP Pro PC. Das ist ein Asus A8N-SLI Premium (AthlonX2 4800+) mit 2 MSI 7900 GTX im SLI Verbund (Treiber-Version: 175.19) In einem Popup rechts oben schau ich grad TV -> die ARD Tagesschau und links vom Schirm rennt Office2007 verbunden mit ABBYY FineReader 10 und da bearbeite ich grad eingescannte Dokumente. Internet-Browser ist die
letzte Firefox Version Firefox 52.2.1esr. VLCplayer ist auch drauf und der Sound ist verbunden mit Bluetooth zur Stereo-Anlage (2x120 Watt Sinus). Wlan funzt auch perfekt und der Tintenstrahler macht auch keine Probleme. Was hamma noch installiert: Nero7, VirtualDJ und mein neues TapInRadio (gestern gekauft)
Für was brauch ich jetzt schon Windows 10 ..?? das ist mir zu stressig ehrlich gesagt !! Ich hab zwar
einen W10 PC, aber der steht im Abstellkammerl, weil ich keine Zeit hab updates auf zu spielen und
im Frühjahr steht wieder das Spring Update vor der Tür. Ich frag mich? wie soll ich das alles schaffen mit den Windows 10 updates..?? Ich muß ja arbeiten gehn bzw. hab auch ne Menge private Büroarbeit zu erledigen..
 
Bin wieder zurückgewechselt zu Windows 7 64bit. Das ist wie Urlaub in Irland, absolute Ruhe beim arbeiten mit Office. Niemand stört, die Festplatte säuselt ruhig dahin und andere Hardware im System gehen schon nach kurzer Zeit, in Standby-Modus.
------------------------------------
Bei Windows 10, da denk ich an Intel, Mirosoft, Brecheisen, Zusatzlüfter, Hitze, Stress, Stromrechnung usw.....
 
@lalalala: ist rixhtig nervig bei meinem alten Laptop, der ist von 2010. Ja ist alt, Windows 7 läuft darauf aber super flott und der Lüfter (er ist mittlerweile alles andere als leise) rödelt selten.
Bei Windows 10 ist genau das Gegenteil der Fall. Wenn nicht gerade irgendwelche Updates runtergeladen werden, wird die Festplatte gescannt vom Defender oder irgendwas anderes passiert im Hintergrund.. ich habe mittlerweile schon gar keine Lust mehr, dem auf den Grund zu gehen. Der Lüfter springt an sobald ich den Browser öffnen oder eine Webseite aufrufe, wo nicht nur Text ist.
 
Fluent ist so hässlich -.-
Nicht lang her da hat man Schatten, Transparenz, Verläufe, usw. entfernt weil es moderner, übersichtlicher, etc. wäre. Und jetzt macht man auf einmal alles komplett verschwommen, so dass man es wirklich sehr schwer lesen kan, wenn man keinen einfarbigen Bildschirmhintergrund wählt. Dann ist ungleichmäßiges Backlight oder Blickwinkelstabilität auch egal wenn es ohnehin so aussieht als hätte man 10 mal die Wiimote dagegengepfeffert.
Seit sie in 8 ernsthaft das Startmenü und den Startbutton entfernt hatten, ist ihnen leider jede Unzulänglichkeit auch gegen 90% der Nutzer zuzutrauen. Leider, ich war immer der größte Win Fan, deshalb find ichs auch so schade dass sie es völlig unnötig kaputt machen, nur um was verändert zu haben was keine gefordert hat und mit 10 in einigen Punkten einfach schlechter als Win7 sind.
 
"Gut ist, dass das Fluent Design in Windows 10 nun konsequenter durchgezogen wird. Damit wirkt die Oberfläche aus einem Guss, auch wenn noch nicht alle Bereiche umgestellt wurden."

Finde ich nicht. OHNE Fluent schaut alles wie aus einem Guss aus, schlicht und einfach. Mit Fluent werden einzelne Flächen zerrissen, und schauen je nach aktuellem Hintergrund (der sich ja je nach Fenster wieder ändert) entweder total bescheiden aus, oder wenn man Glück hat gehts gerade noch.

Wenn die Flächen feste Farben und Transparenzen hätten, und clever unterteilt wären, DANN würde es u.U. gut aussehen.
Aber so ist es das reinste Chaos, und hat mit "Design" überhaupt nichts zu tun, leider.
Deshalb ist dieser Schnickschnack immer deaktiviert.
 
Hab ich es überlesen, oder gibt es im Text tatsächlich keinen Hinweis darauf, dass das Feature "Heimnetzgruppe" sang- und klanglos entfällt?
 
@koech: hat das einer genutzt?
 
"zu den Highlights gehören die Anpassungen an der Benutzeroberfläche"
Da wirds mir schon wieder bange. Werden dann Kacheln durch Kreise ersetzt?
 
Kurios nur, dass sämtliche Linux-Distries "ohne" diese Schnüffel-Telemetrie-Daten-Abgreif-Schweinerei auskommen und trotzdem verbessert werden. MS kann man nicht vertrauen - die agieren wie Facebook und Google...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles