Neues Urheberrechtsgesetz: Heute ab Mitternacht!

Software Wie einige von euch bestimmt schon wissen, tritt ab heute Nacht das neue Urheberrechtsgesetz in kraft. Dieses Gesetzt wurde am 11.07.2003 verabschiedet und hat auch den Bundesrat passiert. Ab August (also morgen) soll dieses nun Gültigkeit haben und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicht nur die letzte Gelegenheit zum downloaden, sondern auch zum Kauf der Programme. Denn ab Morgen ist auch in den Geschäften Schluß
 
Jaja als österreicher hat man dieses Problem noch nicht.
 
Antwort auf den Kommentar von schamsen
Super, dann kannst Du ja den Versandhandel übernehmen (lol)
 
ja, und da ich zwei schritte von dem ösi land weg wohn werd ich mir die proggies doch einfach von da holen :) wenn überhaupt... ich brauch da eh nix von.... und wenn es knall auf hart kommt, dann tauchen die proggies schon noch im netz irgentwo auf :))
 
und wir in der ch haben da echt keine probleme. und sonst muss ich MaTrIx80382 zustimmen, dass irgendwo im netz wider auftauchen
 
Deutschland stinkt ...
 
na na nicht so frech
 
zumindest das was momentan so in der Regierung abgeht
 
wo nach wohl?
nach verdammt viel korruption natürlich....
schwarzgeld und bestechung sag ich ich nichts zu, solls aber auch geben :-)

...der bakerking grüßt....
 
derartige gesetzesnovellen wird es in der nächsten zeit garantiert in jedem eu-land geben, denn wir sind ja eine gemeinschaft und bla... und wonach deutschland riecht? nach dem schweiss der unterschicht und der pommade in den haaren der politiker die zusammen mit der ausgestossenen heissen luft ein hochgefährliches gemisch eingeht...
 
äh moment mal...
das versteh ich jetzt nicht ganz.
wenn eine firma in den USA eine solche software anbietet, wird es wohl kaum zu verhindern sein, wenn ein deutscher diese software runterlädt.
also geht es dann hier ja nur um deutsche unternehmen oder wie ?
 
Interssiert mich nicht :-|
Hab alles was ich brauch und im Netz findet man immer was und sei es auf irgendein Amiserver :)
mir ist dieser Gesetzesbeschluss also Herzlich egal :)
 
irgendwie glaube ich, dass ihr nicht so richtig weiß was das gesetz mit sich bringt, kann das sein?? tauschbörsen sind von dem gesetz in keinster weise betroffen. für die, die sich nicht die mühe gemacht haben den gesetztext zu lesen und nur aus gerüchten usw ihr wissen beziehen, hier ne kleine zusammenfassung ws tauschbörsen betrifft( oder auch nicht ) 1. saugen aus den tauschbörsen ist immernoch erlaubt, kopien von filmen/programmen usw waren illegal und bleiben so auch, da hat sich nichts geändert 2. umgehen von kopierschutz ( NUR ) auf den DVD/CDs die eine Kennzeichnung enthalten, dass der inhalt kopiergeschützt ist ( es ist nicht der copyright gemeint, sondern kopierschutzmechanismen ), ist verboten ( also auch keine privat kopie !! ) alle anderen medien die keine kennzeichnung über ein kopierschutz enthalten ( !!! auch wenn dort kopierschutz drauf ist ) können weiterhin kopiert werden, außerdem dürft ihr die unternehmen verklagen, wenn ihr eine cd kauft die nicht kennzeichnet ist aber den kopierschutz enhält :) 3. an der privatsphäre hat sich immernoch nichts verändert, ausspionieren eures surfverhaltens ist immernoch verboten, also briefe von RIAA & Co könnt ihr einfach ins müll schmeißen, oder die wegen ausspionieren verklagen :)
 
1. Glaubst du ja wohl net wirklich das es in zwei Monaten noch CD´s ohne Kennzeichnung gibt.
2. Stimmt es also nicht das Telekom usw. die Daten der User rausgeben müssen ?? (Dachte das wär mit in dem Gesetz)
3. Weiß der Teufel was sich die Industrie dabei gedacht hat, da das Kopieren jetzt ja wohl nochmehr in Mode kommen wird. Begründung: Wenn das brennen MEINER gekauften CD für den Wagen verboten ist, kann ich ja auch gleich saugen, is ja genauso verboten. Tut sich also nix :)
 
die telekom & co darf die daten NICHT!! weitergeben ( und auch eigentlich nicht loggen ) das schlimste was dir beim saugen aus den tauschbörsen passieren kann, ist dass du ne kündigung von deinem provider bekommst ( mehr nicht ) und das auch nur aus traffik gründen, oder riaa schreibt einen brief an den provider und zeigt ihm dein surfverhalten ( was eigentlich illegal ist ) daraufhin kann ( muss nicht ) der provider dir den anschlüß kündigen, da normalerweise in den AGB steht, dass man nix illegales saugen darf, mehr passiert dir nicht und es gibt ja genug andere provider die billiger als teledoof sind :)
 
ich finde es gut das hier endlich mal jemand ein bisschen aufklärt, denn das fehlt ein bisschen bei den news von winfuture und anderen...
 
@leonsio, wenn ein richterlicher Beschluss kommt, dann gibt die Telekom die Daten raus und das weis ich aus eigener Erfahrung und das mit dem nicht loggen dürfen ist Unsinn, jeder Provider und auch die Telekom müssen Verbindungsnachweise führen, sprich jeder IP zu ordnen können wer sie benutzt hat.

Ihr könnt Gift drauf nehmen, dass man in Zukunft nicht mehr so leicht an Raubkopien kommt, aber wer braucht sie auch gibts doch Linux :-)
 
habt ihr euch mal was anderes überlegt : was passiert mit den rohlingspreisen und den von recirdern ???? wenn aufgrund der neuen gesetzeslage nichts mehr kopiert werden darf , oder fast nichts mehr , dann haben die rohlingshersteller und die brennerhersteller garantiert auch weniger umsatz !!! dann müsste das doch billiger werden , oder ????
 
denkst du würklich es wird sich jemand davon abhalten cds zu kopieren?? p.s.@mdk hab nur linux als os :)
 
Sorry, aber meines Erachtens ist das Gesetz noch nicht verkündet. Im Bundesgesetzblatt, wo es erscheinen *muss* bevor es in Kraft tritt, konnte ich es jedenfalls noch nicht entdecken. http://www.bundesanzeiger.de/index.php?main=5&sub=2&link=../menu/0003/bgbl/b1index.php
 
@ leonsio , ne ich glaube die Leute werden fleisig weiter kopieren, allerdings nur solange, bis ein neuer Kopierschutz kommt, dann wäre ein Update bei CloneCD usw. nötig, also Pech gehabt, ich schätze das Problem wird auch sein, dass dieser Gesetzesbeschluss andere Länder animieren könnte das auch durchzusetzen und die Riaa & Co werden kräftig schmieren, dass das so läuft, auf jedenfall wirds in Zukunft nicht mehr so sein, dass jeder Lulu in der PC Welt lesen kann wie er sein Spiel XXX kopieren kann. Sie haben lange zugeguckt aber jetzt kommt ein Ding aufs andere
 
wenn du ein serial zu nero brauchst, was machst du? auf irgend einer warez seite findet sich ein crack/serial genauso wie updates zu den progs :) clonecd darf ab den 1.8 nicht mhr verkauft werden ( in DE ) heißt aber nicht dass die entwicklung damit zu ende ist, die firma hat ihren hauptsitz soweit ich weiß nicht in deutschland, das gleiche passiert it den anderen progs
 
Sorry, aber meines Erachtens ist das Gesetz noch nicht verkündet. Im Bundesgesetzblatt, wo es erscheinen *muss* bevor es in Kraft tritt, konnte ich es jedenfalls noch nicht entdecken. http://www.bundesanzeiger.de/index.php?main=5&sub=2&link=../menu/0003/bgbl/b1index.php
 
dieses gesetzt ist bereits beschloßen und verkündet worden, mit der wirkung zum 1.8

 
Antwort auf den Kommentar von seasack

Das gesetzt ist noch nicht komplett durch. Ich arbeite bei einem Elektronik-Fachmarkt in der PC Abteilung und mache da auch die Software. Ich habe mehrfach bei meinem Lieferanten nachgefragt, was jetzt mit der betroffenen Software passiert, wegen Retoure und so. Die sagten mir, das Gesetzt sei noch nicht komplett abgesegnet, weil alle Politiker im Urlaub sind :-). Also bei uns stehen auch noch morgen Game Jack, Movie Jack und Konsorten im Regal :-P
 
@mobilkom..........was soll denn billiger werde????? Ne ne, da wird sich nichts tun, an den Preisen.......zumal man ja noch brennen darf : *das Kopieren von Musik- und Video-CD`s ohne Kopierschutz zum Privatgebrauch, sowie die kostenlose Weitergabe dieser angefertigten Kopien *die Zusammenstellung und Weitergabe von Mix-CD`s - sofern die Original-Datenträger nicht über einen Kopierschutz verfügen *Herstellung und Verbreitung von Software, bei der die Umgehung des Kopierschutzes >nur ein Nebeneffekt ist
 
na da geht es uns doch gut in userem "inselstaat" schweiz
 
@leonsio: hast du das mit Verizon nicht mitbekommen? Das gleiche ist jetzt auch in Deutschland so. Wenn die Indus nen verdacht ham, können die zu deinem Provider gehn und die Nutzerdaten verlanden .Punkt
 
verlanden = verlangen, sry
 
Wo bleibt da der Datenschutz wenn man die IP weitergibt ?
Armes Deutschland-Alles lug ung Betrug!!!!!!!!!!!!!
 
@rf1631

der Datenschutz insofern is ja noch da, also nich jeder Hans und Franz kann an deine Daten kommen. Für die Indus gibts ne Sonderregelung. Die find ich zwar auch scheisse, aber es ist nicht so, das der Datenschutz ganz weg ist.

du glaubst gar nich, was alles gespeichert wird.
http://techupdate.zdnet.de/story/0,,s2118259,00.html

"Wo bleibt da der Datenschutz wenn man die IP weitergibt ?"
Das ist falsch, es läuft andersrum. Die Indus finden deine IP raus und sagen dann den Providern "Gib mal die Nutzerdaten von folgender IP:..."
 
@rf1631 Der Datenschutz hört spätestens da auf, wo du die Rechte anderer verletzt bzw ne Straftat begehst und ich würde sagen, dass das so in Ordnung ist oder nicht? Wenn sich jeder Verbrecher hinter dem Datenschutz verstecken könnte was wär das denn? Aber ein Verdacht reicht nicht aus um IPs rauszupressen, entweder man hat konkrete Beweise oder man bekommt gar nix und der Provider gibt nur auf richterlichen Beschluss was raus, würde er die Ips rausrücken ohne richterlichen Beschluss macht er sich selbst strafbar.
 
es geht nicht um die IPs sondern die damit verbundenen Daten!

die IP ist quasi das Nummernschild, des Rechners, und wenn die Pozilei das Kennzeichen deines Nummernschilds hat, können die vom Zentralrechner aus abfragen wem das Fahrzeug gehört, und wo der wohnt.
Das einzige was die nich können, im Gegensatz zur IP: Verfolgen, wo das Auto herfährt bzw was es transportiert hat?

kapishi?

so long: n8
 
Also, das mit dem Stichtag 01.08.2003 ist wohl eher nicht zutreffend.
 
Antwort auf den Kommentar von 008
Ist mir jetzt auch egal: habe soeben die Datei DVDKeyAuth.exe von GData gezogen-vorsichtshalber...
 
@cova und alle die angst beim sharen haben
Die können mit der IP auch nur dann eure Daten rausfinden wenn der Provider speichert wer wann welche IP hatte und bei einer Flatrate dürfen diese Daten eigentlich nicht gespeichert werden da dies nur zu Abrechnungszwecken erlaubt ist (daher nicht bei flat). Doch leider halten sich die meisten Provider nicht dran aber zum Beispiel bei QSC weiß nach dem Trennen der Verbindung keiner mehr wer mit der jeweiligen IP eingewählt war (bei Flat).
 
Hi alle zusammen ...
Die Antiparaterie Gruppen setzen Scannersoftware ein um die user aufzuspüren die viele dateien "im Angebot" haben in verschiedenen p2p netzten. Anschließend werden die ips von den Leuten geloggt die am meißten haben (z.B. top 10000) und dann gehen die damit zum Gericht und dann werden die provider mit dem gerichtlichen Beschluss aufgefordert die Daten der betreffennen personen auszuhändigen, was sie auch tun werden weil sie es müssen. Danach werden die "Sauger" angeklagt. Diese Vorgang ist nichts außergewöhnliches denn man begeht eine Straftat indem man illegal Filme, Musik oder Software downloadet also werden auch die nötigen Schritte eingeleitet. Es kann sich ja auch kein gewöhnlicher Dieb über eine Hausdurchsuchung beschweren da er ja eine Straftat begangen hat und damit ein Verbrecher ist. Ich sagte gezielt "gewöhnlicher" Dieb denn jeder der aus dem i-net illegal Filme, Musik, Software downloadet is im grundegenommen auch ein Dieb nur halt kein "gewöhnlicher" u. die ganze Filesharing Sache ist mittlerweile gesellschaftsfähig geworden daher wird das von vielen Leuten als nicht so schlimm eingestuft. Es gilt, das downloaden u. verbreiten von urheberrechtlich geschütztem "material" ist verboten! Allerdings ist die Chance dass man erwischt wird geringer wenn man zwar downloadet aber NICHT zum download anbietet denn damit verbreitet man es nicht u. die gewöhnlichen!! scannersoftware werden sie nicht entdecken !
-
Viele Hersteller von Software die Kopierschutz Mechanismen umgehen (z.B. CloneCD) die vorher in Deutschland waren verlegen ihre Firmensitze ins Außland - CloneCD meines wissens nach nach Schweiz! Daher wird die entwicklung u. Verbreitung fortgefürt nur nicht in Deutschland. Aber da die webseiten der gewissen Programme über das web erreichbar sind wird man sie nach wie vor bekommen können was allerdings VERBOTEN ist in Deutschland (PS. NUR in Deutschland). Ich habe den Eindruck dass hier viele meinen dass nach dem Gesetzeseintritt Die Software verschwinden wird -> falsch denn dies gilt nicht für die ganze Welt sondern nur für Deutschland also keine Sorge! Ich muß allerdings nochmals darauf aufmerksam machen das diese Software in DE verboten ist also darf man sie nicht haben u. einsetzen UND auch nicht verschenken und erstrecht nicht verkaufen!!
Gruß xaNdro
 
Hi alle zusammen ...
Die Antiparaterie Gruppen setzen Scannersoftware ein um die user aufzuspüren die viele dateien "im Angebot" haben in verschiedenen p2p netzten. Anschließend werden die ips von den Leuten geloggt die am meißten haben (z.B. top 10000) und dann gehen die damit zum Gericht und dann werden die provider mit dem gerichtlichen Beschluss aufgefordert die Daten der betreffennen personen auszuhändigen, was sie auch tun werden weil sie es müssen. Danach werden die "Sauger" angeklagt. Diese Vorgang ist nichts außergewöhnliches denn man begeht eine Straftat indem man illegal Filme, Musik oder Software downloadet also werden auch die nötigen Schritte eingeleitet. Es kann sich ja auch kein gewöhnlicher Dieb über eine Hausdurchsuchung beschweren da er ja eine Straftat begangen hat und damit ein Verbrecher ist. Ich sagte gezielt "gewöhnlicher" Dieb denn jeder der aus dem i-net illegal Filme, Musik, Software downloadet is im grundegenommen auch ein Dieb nur halt kein "gewöhnlicher" u. die ganze Filesharing Sache ist mittlerweile gesellschaftsfähig geworden daher wird das von vielen Leuten als nicht so schlimm eingestuft. Es gilt, das downloaden u. verbreiten von urheberrechtlich geschütztem "material" ist verboten! Allerdings ist die Chance dass man erwischt wird geringer wenn man zwar downloadet aber NICHT zum download anbietet denn damit verbreitet man es nicht u. die gewöhnlichen!! scannersoftware werden sie nicht entdecken !
-
Viele Hersteller von Software die Kopierschutz Mechanismen umgehen (z.B. CloneCD) die vorher in Deutschland waren verlegen ihre Firmensitze ins Außland - CloneCD meines wissens nach nach Schweiz! Daher wird die entwicklung u. Verbreitung fortgefürt nur nicht in Deutschland. Aber da die webseiten der gewissen Programme über das web erreichbar sind wird man sie nach wie vor bekommen können was allerdings VERBOTEN ist in Deutschland (PS. NUR in Deutschland). Ich habe den Eindruck dass hier viele meinen dass nach dem Gesetzeseintritt Die Software verschwinden wird -> falsch denn dies gilt nicht für die ganze Welt sondern nur für Deutschland also keine Sorge! Ich muß allerdings nochmals darauf aufmerksam machen das diese Software in DE verboten ist also darf man sie nicht haben u. einsetzen UND auch nicht verschenken und erstrecht nicht verkaufen!!
Gruß xaNdro
 
Hi alle zusammen ...
Die Antiparaterie Gruppen setzen Scannersoftware ein um die user aufzuspüren die viele dateien "im Angebot" haben in verschiedenen p2p netzten. Anschließend werden die ips von den Leuten geloggt die am meißten haben (z.B. top 10000) und dann gehen die damit zum Gericht und dann werden die provider mit dem gerichtlichen Beschluss aufgefordert die Daten der betreffennen personen auszuhändigen, was sie auch tun werden weil sie es müssen. Danach werden die "Sauger" angeklagt. Diese Vorgang ist nichts außergewöhnliches denn man begeht eine Straftat indem man illegal Filme, Musik oder Software downloadet also werden auch die nötigen Schritte eingeleitet. Es kann sich ja auch kein gewöhnlicher Dieb über eine Hausdurchsuchung beschweren da er ja eine Straftat begangen hat und damit ein Verbrecher ist. Ich sagte gezielt "gewöhnlicher" Dieb denn jeder der aus dem i-net illegal Filme, Musik, Software downloadet is im grundegenommen auch ein Dieb nur halt kein "gewöhnlicher" u. die ganze Filesharing Sache ist mittlerweile gesellschaftsfähig geworden daher wird das von vielen Leuten als nicht so schlimm eingestuft. Es gilt, das downloaden u. verbreiten von urheberrechtlich geschütztem "material" ist verboten! Allerdings ist die Chance dass man erwischt wird geringer wenn man zwar downloadet aber NICHT zum download anbietet denn damit verbreitet man es nicht u. die gewöhnlichen!! scannersoftware werden sie nicht entdecken !
-
Viele Hersteller von Software die Kopierschutz Mechanismen umgehen (z.B. CloneCD) die vorher in Deutschland waren verlegen ihre Firmensitze ins Außland - CloneCD meines wissens nach nach Schweiz! Daher wird die entwicklung u. Verbreitung fortgefürt nur nicht in Deutschland. Aber da die webseiten der gewissen Programme über das web erreichbar sind wird man sie nach wie vor bekommen können was allerdings VERBOTEN ist in Deutschland (PS. NUR in Deutschland). Ich habe den Eindruck dass hier viele meinen dass nach dem Gesetzeseintritt Die Software verschwinden wird -> falsch denn dies gilt nicht für die ganze Welt sondern nur für Deutschland also keine Sorge! Ich muß allerdings nochmals darauf aufmerksam machen das diese Software in DE verboten ist also darf man sie nicht haben u. einsetzen UND auch nicht verschenken und erstrecht nicht verkaufen!!
Gruß xaNdro
 
Sorry .. wollte den Beitrag nicht mehrmals posten, weiß nicht wie das passiert ist! BITTE die ops diese seite die Duplikate zu löschen!
 
ok FarinD, dann nenn mir bitte mal nen deutschen Anbieter einer DSL Light Flat, der die IPs nicht speichert.
Meines Wissens nach kommt das einzige Light Angebot von T-Com, und da hab ich ja echt viele Auswahlsmöglichkeiten anscheinend :( (obwohl ich eigentlich normales DSL kriegen müsste, schon knapp 300 m weiter gibts schon normales DSL, und ein Zimmer daneben im gleichen Haus sogar DSL 1500 (!!!) )

und @xaNdro: du irrst dich, wenn du denkst, dass es das Gesetz nur in Deutschland gibt. In Österreich wurde genauso eins beschlossen, und die Schweiz zieht wohl bald nach. wenn du's nicht glaubst, dann schau auf 3dcenter.de
ich glaub das stand da Mitte Juni oder Mitte Juli.
 
@FarinD, woher hast du nur den Scheiß, dass IP's von den Providern nicht gespeichert werden dürfen, dass ist wieder so ein Irrglaube, die Provider sind gesetzlich verpflichtet die Einwahlen zu protokollieren, so dass im Falle einer Straftat nachgewiesen werden kann wer die IP benutzt hat.
 
@MDK: es ist in der Tat so, dass die Provider die IPs bei CallByCall Tarifen speichern müssen, zur Abrechnung. Bei einer Flat ist das nicht nötig, aber die meisten machens trotzdem. Es ist ja nix neues, das User vom Provider abgemahnt werden, das gabs auch schon vor dem 01.08.
 
@ Covah __> Das habe ich nicht gewusst, also in dem Fall nehme ich den Teil meiner Aussage zurück aber es gilt Trotzdem das die software weiter entwickelt und verbreitet wird nur halt in den Ländern wo sie nicht verboten sind :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles