Microsoft entfernt "Mobile-Definitionen" aus Windows 10 SDK

Seit Monaten begleiten die Medien das mehr oder weniger stille Aus für Windows 10 Mobile. Nun folgt der nächste Schritt von Microsoft - sie entfernten die Definitionen für das mobile OS aus der jüngsten Version des Windows 10 SDK. mehr... Microsoft, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows Phone 8, Microsoft Corporation, Windows Phone 8.1, Windows Phone 10, Windows Mobile 10, Joe Belfiore, Belfiore, Kinderecke Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows Phone 8, Microsoft Corporation, Windows Phone 8.1, Windows Phone 10, Windows Mobile 10, Joe Belfiore, Belfiore, Kinderecke Microsoft, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows Phone 8, Microsoft Corporation, Windows Phone 8.1, Windows Phone 10, Windows Mobile 10, Joe Belfiore, Belfiore, Kinderecke Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mein Gott - wie oft will man denn diese Leiche noch ausgraben?
Windows Mobile ist tot und Punkt.
Jede weitere Diskusion darüber ist reine Zeitverschwendung.
 
@LastFrontier: Bringt clicks, die von pocketpc hatten dazu mal nen lustigen Artikel: https://www.pocketpc.ch/magazin/editorial/ones-two-cents-windows-phone-ist-tot-bullshit-bingo-im-internet-fuer-den-heissen-klick-56391/
 
wenn ich mir diese Konferenz vor zwei Jahren, keine Ahnung wie die hieß, anschaue, was alles versprochen wurde, was Microsoft alles tun wollte... es gibt kaum eine Firma auf der Welt, zu der ich weniger Vertrauen habe als Microsoft. der Laden ist ein Chaos Laden, ohne Ziel ohne Strategie. vor sich hin wurschteln, darin ist Microsoft spitze.
angesichts des Erfolges bin ich mir natürlich im Klaren darüber, dass ich nur eine sehr eingeschränkte kleine naive Sicht habe, und das meine ich ohne Ironie. Das oben beschriebene Gefühl habe ich dennoch.
 
@Skidrow: wobei die Konzepte oftmals in die richtige Richtung gegangen sind wie zb continuum, live Kacheln usw, sie haben es lediglich nicht verstanden beim Kunden dies rüberzubringen. Als es dann zu spät war, hat man dann angegeben das man sich eh auf Business fokussieren möchte. Ich halte Windows Mobile vom Konzept und der Bedienung nach wie vor besser als android.
 
@Balu2004: wie viele Business Leute laufen mit einem Windows Phone rum? Und ob die Konzepte in die richtige Richtung gingen, mag ich nicht zu beurteilen. Ich kann es nicht überprüfen, da die Konzepte tot sind.
Ich hatte auch mal ein Windows Phone in der Hand, schlecht fand ich es auf keinen Fall. Bringt nur nix, wenn man es mit dem Enthusiasmus von Prinz Valium aus Spaceballs behandelt.
 
@Balu2004: die 8er Generation von Windows war seiner Zeit schon weit vorraus für Tablet/Handy. Merkt man auch daran, dass viele Konzepte von Apple fürs iPad übernommen wurden.
 
@Balu2004: Naja... Ich fand, die Marktsituation mit Windows 8 Mobile war ja noch in der Entwicklung, als Satya Nadella Windows 10 Mobile voreilig raus kloppte und zahlreichen Nutzern vor den Kopf stieß. Was da alles kommen sollte und mit wunden Verränkungen wieder nach hinten geschoben wurde. Die Probleme mit Stabilität mit einem OS auf einem hauseigenen Gerät. Sowas darf einfach nicht passieren.

Steve Ballmer hat mit Windows 8 Mobile schon den richtigen Weg eingeschlagen. Um die 10 % Marktanteil hatte das Windows Phone zu der Zeit. Gibt Firmen die haben weniger und sind damit zufrieden. Nein, Satya Nadella ist ein Aktionärsbeglücker. Was nicht in kürzester Zeit die Gewinnmarge sprengt, wird eingestampft. Der Typ ist nicht gut für Microsoft.
 
@Balu2004: Warum wird in Bezug auf Microsoft immer so getan, als wäre der potentielle Kunde zu blöd den Sinn von Neuerungen zu begreifen? Es ist halt nunmal so, dass ein Großteil der Innovationen MS' einen beschränkten bis nicht vorhandenen Nutzwert haben. Oder wie im Falle von Windows 8/10 einfach nur schädlich für den allergrößten Anteil der Anwender waren.
 
@Niccolo Machiavelli: "Oder wie im Falle von Windows 8/10 einfach nur schädlich für den allergrößten Anteil der Anwender waren."
Das verstehe ich nicht so recht. Welche Einschränkungen hatten den die Nutzer bei WP? Das einzige große Manko war doch einzig und alleine die App-Auswahl.
 
@L_M_A_O: Du kannst ja mal die Frage stellen, welchen handfesten Vorteil WP für Anwender hatte. Nämlich keinen. Dadurch kommt der App-Mangel überhaupt erst zum Tragen.
 
@Niccolo Machiavelli: Nein das stimmt nicht. Die Vorteile des Systems waren bis W10M, dass das System schneller als Android auf der selben Hardware war und auch weniger Akku verbraucht hat. Dann war es meines Erachtens von der Oberfläche intuitiver und effizienter. Das Problem mit dem Apps ist eigentlich die Schuld von Microsoft.

Als es mit Windows Phone Anfing und einige Hersteller Geräte mit WP7 etabliert hatten, hat MS es auf Nokia abgesehen, um exklusive Funktionen zu vermarkten. Da haben die anderen Hersteller natürlich nicht mitgespielt, vor allem da sie WP nicht so vermurksen konnten wie Android. Noch dazu gab es bei den Verträgen keine Lockangebote mit den Windows Phones, wie es das bei Samsung und Apple gab. Da haben sich die App-Entwickler größtenteils natürlich zurück gehalten. 2014 war dann das beste Jahr von den Windows Phones, auch sogut wie jede neue App gab es für das BS und dann ging es wieder bergab, weil MS aufgegeben hat.
 
@L_M_A_O: SCHNELLER UND WENIGER AKKU?

sorry, das ist genau der Irrglaube dem alle auf den Leim gegangen sind. Kaufe dir doch mal ein Samsung a5 zum Beispiel. Das ist Android Mittelklasse. Der Akku hält locker 2 Tage, und es ist viel schneller als mein lumia 950xl!!!
Alleine wenn ich WhatsApp starte, browse, ein Bild mache, ALLES geht schneller.

Jetzt habe ich ein galaxy S7 und bereue es, dass ich Geld jn windows investiert habe!
Genau, weil ich diesen Schwachsinn geglaubt habe, und zu faul war mal das "blöde hässliche virenverseuchte langsame Android" zu versuchen.
All das ist schlicht gelogen. Alles ist besser.

Geschrieben von einem Windows phone Fan!!!
 
@Checki: "Der Akku hält locker 2 Tage, und es ist viel schneller als mein lumia 950xl!!!"
[...] bis W10M... Nicht W10M.
 
@Niccolo Machiavelli: Hatte auch ein WP. Jetz hab ich ein Android... Ich hab noch nix schädlicher als dieses Android gesehen... Besteht praktisch nur aus Werbung, es gibt keine Funktionsupdates. Es ist langsamer als Lumia, obwohl es einen schnelleren Prozessor hat. Es gibt kein durchgehend gleiches UI. Einstellungen zu finden ist eine Qual und über Datenschutz brauchen wir nicht reden. Jetzt kommt wieder der Einwand dass MS auch Daten sammelt... Stimme ich zu... Bekomm von denen nicht ständig Werbung aufgrund meiner Eingaben... PS: Meine persönliche Erfahrung kann natürlich täuschen und ist nicht allgemeingültig
 
@Balu2004: Continuum macht aber auch erst mit Win32 Support richtig Sinn, da wird Win10ARM interessant wenn auch nicht für jedermann. Mal schauen was 2018 bringt, wünsche einen guten Rutsch!
 
@Skidrow: Microsoft ist leider mit konservativen Nutzern, Journalisten und Programmierern geschlagen. Die Nutzer wechseln noch nicht mal die OS-Version, wenn sie es kostenlos kriegen und ihre alte Kiste schon von Internetwürmern zerfressen ist. Für die Journalisten zählt nur, ob sich die neue Version innerhalb von 3 Sekunden anfühlt, wie die gewohnte und die Programmierer weigern sich neue Konzepte zu nutzen.

Wie soll in so einem Umfeld jemand innovieren? Es gab eine zeitlang eine Strategie, aus Windows DAS mobile Betriebssystem zu machen. Das war zu progressiv. Jetzt ist halt die Strategie: wir ändern alles nur in Tippelschrittchen. Wir machen hier mal was anders, sobald jemand drüber schreibt hören wir dort auf und ändern an anderer Stelle was. Und das muss jetzt halt erstmal ein paar Jahre so weitergehen, bis ein Großteil der Nutzer feststellen kann: huch, mein geliebtes OS funktioniert ja auch mobil.

Für jeden, der sich wünscht, dass Windows doch auch mobil was taugen sollte, ist diese Vorgehensweise ein Greuel, weil er weiß, dass mit Windows 8 und Windows 8 mobile schon zwei sehr fortschrittliche Systeme für Tablet und Handy bereitstanden. Für die anderen 95% Konservativen die einzige Möglichkeit auch an der Zukunft teilzuhaben.
 
@eshloraque: Die Nutzer sind bestimmt nicht das Problem. Microsoft ist einfach extrem schlecht darin Software zu bauen auf die User Lust haben. Kleines Beispiel, das aber exemplarisch für Microsoft ist: beim Edge gibt es rechts oben vier Buttons die alle vom gleichen Typus sind. Beim Ersten öffnet sich ein Menü von rechts, beim Zweiten erscheint eine komplett andere Button-Zeile, beim Dritten öffnet sich ein Layer und beim Vierten erscheint ein Menü von oben. Sowas ist ein NoGo. Jedesmal passiert einfach irgendwas. Klar ist das Beispiel für sich kein Weltuntergang, aber wenn alles so miserabel umgesetzt ist, fühlt sich das Gesamtergebnis wie ein Schrotthaufen an. Bei dem Thema Usability sind Google und Apple Lichtjahre besser und das spüren die User. Wenn Microsoft im Desktopbereich historisch bedingt nicht diese starke Stellung hätte, würde sich kein einziger Enduser freiwillig Windows installieren.
PS: Ich habe Win10
 
@martinwebers: Vollkommen richtig. Windows 10 ist Usability Schrott. Aber die Nutzer wollen das, wie ich schon geschrieben habe. Prominentestes Beispiel: das Startmenü. Es gibt einen Grund, dass alle modernen Betriebssysteme (außer die Usability-Krücke Linux) kein Startmenü besitzen.

Microsoft hat mit Windows 8 ein System geliefert, das klar auf Usability ausgelegt war; es gab einen Launcher der den bekannten von MacOS, iOS und Android klar überlegen war; es war klar vorgegeben, wo man welche Menüoptionen findet; es gab ein ausgereiftes Bedienkonzept; etc.

Was ist passiert? Die Journalisten haben es verrissen, die Nutzer haben es nicht installiert, die Programmierer haben sich geweigert sich den neuen Regeln zu unterwerfen.

Jetzt haben wir den Salat namens Windows 10. Dort schaffen es noch nicht mal die Programmierer aus dem eigenen Haus eine klarer Linie zu halten. Und die Nutzer wollen es nicht anders. Die wollen, dass ihr Word aussieht, wie das alte. Die wollen, dass ihr Startmenü aussieht wie immer. Die wollen, dass ihr Browser alle Buttons da hat, wo sie immer waren. usw. usw.

Und genau das ist Windows 10. Der verzweifelte Spagat zwischen "keiner würde mit der Kenntnis von iOS, Android, ChromeOS und MacOS Windows installieren" und "die starke Desktopuserbase will, dass alles bleibt, wie es ist".
 
@eshloraque: "Microsoft hat mit Windows 8 ein System geliefert, das klar auf Usability ausgelegt war; es gab einen Launcher der den bekannten von MacOS, iOS und Android klar überlegen war; es war klar vorgegeben, wo man welche Menüoptionen findet; es gab ein ausgereiftes Bedienkonzept; etc."

Hier nur zwei fundierte Urteile über die Windows-8-Usability. Mit deiner Aussage bist du ein Mitglied einer sehr kleinen Truppe. Und man sollte dann zumindest einfach mal überlegen, ob man eventuell falsch liegt oder man den Sachvehalt tatsächlich so viel besser als der riesige Rest beurteilen kann.

https://www.nngroup.com/articles/windows-8-disappointing-usability/
https://www.cnet.com/news/design-guru-nielsen-windows-8-ui-smothers-usability/
 
@eshloraque: "Windows 10 ist Usability Schrott""Es gibt einen Grund, dass alle modernen Betriebssysteme (außer die Usability-Krücke Linux) kein Startmenü besitzen. "
Warum ist Windows 10 von der Benutzerfreundlichkeit Schrott? Und Windows 8 nicht? MS hat es mit Win8 dahingehend versaut, das man kein anständiges Tutorial für das Startmenü gegeben hat und die Nutzer es nicht ohne verstanden haben.

Die nächste Frage ist, warum sollte man kein Startmenü benötigen? Es ist übersichtlich und bietet viele Funktionen. Die alternative bei Apple und bei den meisten Linux Distris sind alles andere als wirklich gut.

"Die wollen, dass ihr Word aussieht, wie das alte. "
Warum sollte man das wieder umkrempeln? Welche Vorteile hätte das? Welche Schulungskosten würde dies verursachen?
 
@Niccolo Machiavelli: Wenn Steve Jobs auf den großen Rest gehört hätte, hätten wir vielleicht immer noch keine Smartphones.

Und Milliarden von Menschen werden auf Smartphones und Tablets mit den Designentscheidungen terrorisiert, die im Artikel angesprochen werden. Und irgendwie werden eher Desktops weniger gekauft.

Zudem schreiben beide Artikel voneinander ab. In einer Medienlandschaft, wo es nur darauf ankommt, möglichst viele Klicks zu produzieren, sollte man auch achten auf wen man hört. Ist es wirklich der riesige Rest oder ist der riesige Rest eine Illusion, die durch Abschreiben und Kommentaren von Nichtnutzern erzeugt wird?
 
@eshloraque: "Wenn Steve Jobs auf den großen Rest gehört hätte, hätten wir vielleicht immer noch keine Smartphones."

Aber er hat etwas gemacht, was ich im Beitrag unten erwähnt hatte: Etwas deutlich besser/interessanter als das, was bislang da war. Und vor allen Dingen hat er nicht schon an bestehenden Produktgruppen herumgedoktort, *bevor* er es hatte.

"Und Milliarden von Menschen werden auf Smartphones und Tablets mit den Designentscheidungen terrorisiert, die im Artikel angesprochen werden. Und irgendwie werden eher Desktops weniger gekauft."

Die kaufen Smartphones und Tablets, weil sie für viele Aufgaben ausreichend sind. Und die Bedienung für diese Aufgaben in den allermeisten Fällen angemessen. Der Desktop wird allerdings eben dann verwendet, wenn Smartphones/Tablet nicht mehr ausreichend sind. Da verstehe ich nicht, wie man darauf kommen kann, dass es sinnvoll sein soll, den Desktop genau jenem GUI auszustatten, wegen dem der Nutzer das Smartphone ja weglegt und sich vor den Desktop setzt? Um dort wieder einen Abklatsch der Smartphone-GUI vorzufinden? Wenn Microsoft bemerkt, dass Nutzer öfter ihre Hämmer als Zangen einsetzen, bauen Sie dann auch ihre Zangen zu schlechten Hämmern um?

"Zudem schreiben beide Artikel voneinander ab. In einer Medienlandschaft, wo es nur darauf ankommt, möglichst viele Klicks zu produzieren, sollte man auch achten auf wen man hört."

Auf lernresistente Forennutzer wie dich zum Beispiel? Renommierte Autoritäten kritisieren die Usability von Windows 8. Jede Person, die ich kenne und die sich über Windows 8 geäußert hat, kritiserte es. Windows 8 floppte auf dem Markt dermaßen, dass MS fast schon panisch ein unfertiges Windows 10 hinterher schob. Aber klar, du bist ein verkannter Galileo Galilei, der es halt doch besser als alle anderen weiß. Und nebenbei sogar die Medienverschwörung gegen Microsoft aufdeckt. Dass nicht sein kann was nicht sein darf? - ganz bestimmt nicht
 
@L_M_A_O: martinwebers hats ganz treffend beschrieben.

Zum Startmenü: Eine Ansammlung von vielen Punkten in kleiner Schriftgröße war noch nie sehr benutzerfreundlich. Deswegen hat MS Ribbons entwickelt und die Pulldownmenüs abgeschafft.
Zudem haben die meisten Nutzer das Startmenü sowieso boykottiert und stattdessen Taskleiste und/oder Desktop verwendet. Natürlich braucht man irgendeinen Platz, wo man auch die wenig genutzten Programme wieder findet, aber auch dafür ist das Startmenü noch ein Relikt aus einer Zeit in der Rechner besser Text als Grafik darstellen konnten.

Warum sollte man eine Benutzeroberfläche umkrempeln? Weil sie dann besser bedienbar wird. Natürlich gibt's auch die Nachteile, dass man neu lernen muss. Wenn man es von früher kennt. Hat den Vorteil, dass sich neue Generationen ein Haufen Ärger und kognitiven Aufwand sparen. In einer Zeit, in der die meisten kurzfristig denken (müssen), ist es einfach besser, jetzt weniger Schulungsaufwand zu haben, als in 5 Jahren effizienter als die Konkurrenz zu arbeiten.
 
@eshloraque: Das Startmenü ist aber nicht Edge. Bei dem Edge muss ich zustimmen, das ist eh ein Projekt von MS, was ich nicht so richtig verstehen kann.

"Zudem haben die meisten Nutzer das Startmenü sowieso boykottiert"
Komisch, habe ich noch nicht gesehen und von den meisten kann also überhaupt keine Rede sein, manche installieren sich sogar noch ein Startmenü im Stil von Win95, weil die damit dermaßen Glücklich sind... Über kleine Schrift bei dem Startmenü kann ich bei Win10 nicht klagen, es ist übersichtlich und erfüllt sehr gut seinen Zweck. An der Taskleiste habe ich vier Programme angeheftet, da ich normal die Programme per Suche oder per Startseite starte, bei mehreren Monitoren ist das auch sehr praktisch. Und mein Desktop ist auch leer, da gibt es keine Icon-Leichen die den Hintergrund zumüllen.

"Weil sie dann besser bedienbar wird."
Dazu müsste man erst einmal Studien erstellen, ob das wirklich so wäre.
 
@Niccolo Machiavelli: ich deck hier sicher keine Verschwörung aus. Vielleicht bin ich etwas vorgeprägt, weil ich auf dem Tablet sowohl iOS, Windows8.1 und Windows10 genutzt habe. Vielleicht habe ich etwas zu viel Erfahrung mit der Presse gehabt. Vielleicht lese ich auch Statistiken anders als du oder blicke mit anderem Blick auf Autoritäten.

Hier sind meine Erfahrungen:
- Win8.1 war das bislang beste Tablet-OS, das ich über einen längeren Zeitraum (>6 Monate) in der Hand hatte (von iOS, Win8.1, Win10).
- Ich kenn keinen, der Win8.1 längere Zeit auf dem Desktop hatte und dann wieder zu Win7 zurück wollte.
- Journalisten testen neue Systeme meist nur kurz und geben dann ihre Meinung dazu ab. Artikel wie "meine Erfahrung nach einem halben Jahr mit XYZ" sind sehr selten.
- Viele Journalisten zitieren gerne andere
- Menschen meckern gerne
- Menschen mögen selten Veränderung
- Es benutzen heute noch mehr Menschen Windows 8/8.1 als MacOS
- In der Wissenschaft arbeiten viele verschiedene Menschen, es gibt mehr als nur einen UX-Designer, der was drauf hat
- In der Forschung gibt es meist soviele Theorien/Meinungen zu einer Sache, wie Forscher, gerade, wenn wir im Bereich Kognition/Psychologie schauen

Von daher zähle ich mich gerne zu der kleinen Gruppe (aber noch größer als MacOS-Nutzer)
 
Von daher zähle ich mich gerne zu der kleinen Gruppe (aber noch größer als MacOS-Nutzer), die Win 8 gut findet.
 
@L_M_A_O: Wozu nutzt du das Startmenü? Ich frage, weil du deine Programme über Suche, Startseite und Taskleiste startest.
 
@eshloraque: Da habe ich noch die wichtigsten Programme hinterlegt, vor allem für Projekte/zuletzt verwendet ist das ganz praktisch.
"Taskleiste startest."
Nein, da habe ich wie gesagt nur vier Stück. Zwei Browser, den Explorer und die alte Systemsteuerung.
"Startseite"?
 
@martinwebers: "Bei dem Thema Usability sind Google und Apple Lichtjahre besser" Der war gut... Wobei ich zu Apple nicht aus persönlicher Sicht sagen kann
 
@eshloraque: Ein Programmierer nutzt Linux, sofern er nicht unbedingt für Windows programmieren muss. Journalisten arbeiten vorzugsweise im Apple-Universum. Die konservativen Nutzer findest du unter Linux. Schon vergessen? Die "One Job, one Tool"-Philosophie stammt von dort. Allen gemein ist aber, dass sie durchaus ihre Gewohnheiten ändern, sofern Vorteile erkennbar sind.

Und nun sind wir auch schon bei Microsofts größtem Problem angelangt: "Innovationen" waren dort in den letzten Jahren reiner Selbstzweck ohne konkrete Vorteile für den Anwender. (Bestenfalls konnte man einen Zweck für Microsofts Store-Ambitionen erkennen) Wenn man aber schon die bestehende und funktionierende Benutzererfahrung mit der Abrissbirne bearbeitet, sollte man bitte dafür Sorge tragen, dass bereits gestern oder zumindest schnellstmöglich etwas besser funktionierendes als Ersatz bereit steht. Stattdessen ist Windows vier Jahre nach Windows 8 immer noch eine Baustelle, auf der in Sachen Benutzererfahrung genau gar nichts besser als unter Windows 7 läuft, vieles allerdings schlechter.
 
@Skidrow: Problem ist ja, Google und Co sind ja auch nicht besser.
 
ich wünsche mir ab 2018 keine Meldungen mehr zu Windows Mobile / Phone. AUS.. ENDE..
 
@fazeless: Ich schon!
 
@SunnyMarx: naja Prototypen sind nicht unbedingt uninteressant aber was WP/W10M betrifft gibt es doch aber eigentlich nichts mehr zu berichten und wird es auch nicht mehr was diese OS betrifft.
 
@PakebuschR: Ist für mich dennoch wichtig. Ich nutze schließlich noch ein Windows Phone. Und ich möchte schließlich mitbekommen, wann ich mir ein anderes Smartphone kaufen muss, weil Lücken offenbleiben oder was anderes passiert.

Ich hab Win10M auf dem Ding am laufen. Also betrifft mich das Whatsapp-Aus jetzt noch nicht wirklich. Aber auch das wird bald soweit sein.
 
@SunnyMarx: Bis Ende 2019 besteht Support, danach solltest wechseln oder offline verwenden wie viele der der noch in Umlauf bedindlichen Android Geräte. Whatsapp wird dir das aus sicher auch rechtzeitig mitteilen sollte es dazu kommen.
 
@PakebuschR: Bis Ende 2019? Das Creators Upgrade habe ich schon nicht mehr bekommen. Dann wird das sicherlich noch früher keine Sicherheitsupdates mehr kriegen. Oder? Ist Windows 10 1607 drauf.
 
@SunnyMarx: Da endet er am 09.10.2018 (nur auf Mobile bezogen) aber per Insider und/oder Reghack kommst noch an neuere Versionen.
 
@PakebuschR: Hättest Du da einen Link für mich, wie ich an so einen Reg-Hack dran komme? Also ein Howto?
 
@SunnyMarx: ich habe es mit meinem alten 920 nach dieser Anleitung auf 1709 gemacht, auch wenn das indisch-englisch eher "schwierig" ist.

https://www.youtube.com/watch?v=8Vu-QJLTP3Y

Abweichend muss man nach dem ersten Upgrade auf Windows 10 (10586) ein Hardreset machen und als English/UK neu einrichten, da die Tastatur sonst nicht geht und man damit nicht ins zwingend benötigte Wlan kommt.

Ist man erst mal auf der aktuellen 15254.124 (1709 mit Support bis 10.12.2019) wieder Hardreset und auf Deutsch wunschgemäß einrichten.

Für Glance gibt es eine Anleitung auf xda, so fern ursprünglich unterstützt.

Problem zumindest auf dem 920: "Karten" stellt keine Straßen dar und ist damit quasi nicht nutzbar. Ich habe aus Anfang 2013 noch eine Navigon Europa Lizenz, damit ist das für mich kein Problem. Dank der Eingriffe in die Registry Karten sogar Q4/2017 :-) ...x3x und x4x Geräte sollten hier aber kein Problem darstellen.
 
@PakebuschR: "danach solltest wechseln oder offline verwenden wie viele der der noch in Umlauf bedindlichen Android Geräte"
LOL... Als ob die Android Geräte die seit Ewigkeiten keine Updates mehr bekommen haben, nur noch Offline genutzt werden, den Leuten ist es scheiß egal. Der Vergleich zu W10M hinkt auch, das BS ist praktisch am Markt nicht existent, das man sich da wirklich nach dem Support-Ende Gedanken um die Sicherheit machen muss...
 
@SunnyMarx: http://windowsarea.de/2016/03/anleitung-redstone-builds-auf-alte-lumia-smartphone-installieren/

http://windowsarea.de/2016/08/anleitung-anniversary-update-auf-alte-lumia-smartphones-ohne-sd-kartenslot-installieren/
 
@PakebuschR: Danke sehr. :o)
 
@L_M_A_O: "...Offline genutzt werden" - Hab auch nirgendwo gesagt das sie das werden und natürlich wird WP nicht direkt nach Supportende unsicher aber es hängt dann auch davon ab was man mit dem Gerät anstellen möchte und auch eine "kleinere" Anzahl infizierter Geräte könnte Schaden anrichten der nichtmal den Nutzer selbst treffen muss.
 
@PakebuschR: Ein Risiko besteht immer, bei den Windows Phones aber wirklich vernachlässigbar.
 
Nach der ganzen Entwicklung kann ich nur sagen, dass ich froh bin kein aktiver WP/W10M Nutzer mehr zu sein. Es ist schade, aber ich habe keine Lust mehr nur Kunde "dritter Klasse" zu sein.

Deswegen habe ich mir das Samsung Galaxy S8 geholt, und es war die richtige Entscheidung! :)

Nachtrag: Außer YouTube nutze ich keine Google Apps. Die Apps von Samsung sind viel besser und lassen mir mehr Freiheiten, z.B. kann ich Kontakte lokal auf dem Telefon speichern (die Speicherung auf der SIM-Karte oder auf einem Samsung Konto sind auch möglich).
 
@Unglaublich: Die genannten Speisen geraten sind auch unter WP möglich (schon immer)... Und was machst du wenn du am PC einen Kontakt einträgt und unterwegs dort anrufen willst? Das geht eben dann nicht einfach mal so...
 
@Wolfi_by: Mit der Standard Kontakte App von Google (z.B. bei Stock Android) sind diese Optionen nicht möglich, da wird alles in das Google Konto gespeichert. Das empfinde ich als großen Nachteil, deswegen nutze ich die Apps von Samsung.
Du kannst auch dein Microsoft Konto verknüpfen.
 
@Unglaublich: ich hab mir die Samsung Apps nur kurz angeschaut und empfinde die als ekelhaft. Is aber meine persönliche meinung... Guten Rutsch!
 
Windows, Office, Onedrive.
Mehr Produkte nutze ich von Microsoft nicht mehr.
Man kann sich schon fast drauf verlassen, dass Microsoft neue Dienste kurz darauf wieder einstellt.
Sie sollten konsequenter Weise auch Filme und Musik aus dem Store nehmen. Wieso sollte sich irgendjemand dort etwas kaufen, statt z. B. bei Amazon?
 
@FuzzyLogic: Musik verschwindet ja ab morgen.
 
@adrianghc: Schade ist, dass die das kostenlose streamen mit Werbung bei Xbox Music damals gestrichen haben (Windows 8 & 8.1 Zeiten). Kaufen oder ein kostenpflichtiges Abo nehme ich in der Quali bei keinem Anbieter.
 
@L_M_A_O: Ja, daran kann ich mich auch erinnern, das war schade.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:55 Uhr ROMOSS Sense 6 LED 20.000 mAh Externer Akku 2-Port Ausgang Tragbares Ladegerät für iPhone Samsung Galaxy und Alle Smartphones und TabletsROMOSS Sense 6 LED 20.000 mAh Externer Akku 2-Port Ausgang Tragbares Ladegerät für iPhone Samsung Galaxy und Alle Smartphones und Tablets
Original Amazon-Preis
24,82
Im Preisvergleich ab
24,82
Blitzangebot-Preis
19,85
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,97
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles