Windows 10 auf Snapdragon ARM-Laptops: Darf man Microsoft glauben?

Microsoft und Qualcomm haben sich viel Zeit gelassen, aber seit gestern trommeln die Konzerne kräftig für die ersten Laptops und Tablets mit einem Snapdragon ARM-Prozessor und Windows 10 S - ohne einige entscheidende Details zu nennen. ... mehr... Microsoft, Windows 10, Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 835, Windows 10 on ARM Bildquelle: Microsoft/Qualcomm Microsoft, Windows 10, Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 835, Windows 10 on ARM Microsoft, Windows 10, Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 835, Windows 10 on ARM Microsoft/Qualcomm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Windows Mobile, um doch noch den Sprung auf Tablet und Smartphones zu schaffen und Qualcomm, beim Versuch in den Markt der klassischen Computer einzudringen ... gehen beide jeweils einen halben Schritt aufeinander zu ... noch jemand hier, der statt dem Durchbruch eher was Halbgares erwartet?
 
@call_me_berti: Halbgar? Wenns gut läuft
 
@call_me_berti: Auf Tablet/2in1 ist man bereits mit Win10 gut vertreten und nun bald wohl auch auf ARM, mit Smartphone hat das aber erstmal nichts zutun.
 
Die werden es eh wieder verkacken.
 
@Tomato_DeluXe: Man sollte beim buchmacher wetten darauf abschließen können
 
"jede Anwendung für ARM-basierte Windows-Laptops von Microsoft auf Kompatibilität, Sicherheit und Schutz (des Nutzers) geprüft", um so die sicherste jemals entwickelte Windows-Version zu bieten.

--------------------------

Heißt im Klartext, dass man nur Apps aus dem Store installieren kann und keine anderen Programme? Dass da Microsoft die Hand drauf hat, welche freigegeben werden? Und das deswegen nur ein winziger Bruchteil der im Store verfügbaren Apss überhaupt läuft?

Na danke, darauf kann ich verzichten, da kann ja selbst mein handy mehr.

Im Grunde ist das nur ein etwas zu groß geratenes Klapphandy ohne Telefon App.
 
@pcfan: Man kann auf Pro upgraden und kann da theoretisch alle Programme installieren. Was das betrifft, kopiere ich einfach etwas, was ich heute schon geschrieben hab:

Die Optimierung für besagte Anwendungen besteht darin, DLLs, die sie benutzen, gleich nativ für ARM zu kompilieren anstatt den Code bei der Ausführung zu übersetzen. Daraus folgt ein Performance-Gewinn für diese Anwendungen. Daraus folgt aber nicht, dass Anwendungen abgesehen von den "auserwählten" nicht funktionieren und in der Regel sollten sie das auch (außer sie benutzen Kernel-Driver, aber das ist ein anderes Thema). Anwendungen, die im Store veröffentlicht werden, wahrscheinlich sowieso. Sicher wird die Kompatibilität im Gegensatz zu einem normalen x86-Rechner eingeschränkt sein, aber ich denke, für die allermeisten Anwender wird es keine Probleme geben.
 
@adrianghc: Und warum muss Microsoft diese DLLs kompilieren? Resp. warum macht man das nicht gleich bei allen?
 
@glurak15: Ja, das ist in der Tat eine gute Frage.
 
@adrianghc: Woher ist denn diese dll Geschichte?
 
@0711: Hab das wie beschrieben oder ähnlich auf Ars Technica, The Verge und ZDNet gelesen.
 
@adrianghc: Hm ich k leider nirgends, evtl waren die woa dlls gemeint ;)
 
@0711: Aus dem Artikel auf The Verge:

Microsoft has natively compiled Windows 10 to run on ARM chipsets, so all Windows processes, Edge, and the shell all run natively without emulation. Microsoft has also looked at the top third-party desktop applications and natively recompiled a set of system DLLs that they rely on to ensure performance is solid.
Microsoft's emulation work does mean that you'll be able to download most 32-bit exe files from the web and install them on ARM-powered laptops. There are a few exceptions, though. 64-bit Windows apps aren't supported yet (developers will be able to recompile them in the future), and Microsoft isn't supporting apps that use kernel mode drivers. That means most third-party antivirus software won't be compatible, and the vast majority of games that use anti-cheat software will also not work correctly.
Everything else should run just fine, including apps like Photoshop, Office, and Chrome.

https://www.theverge.com/2017/12/5/16737288/microsoft-windows-10-qualcomm-arm-laptops-launch
 
@adrianghc: System dlls die laut eigentlich bereits für arm kompiliert worden sein sollen (windows soll ja nativ laufen). Schlussendlich liest es sich genau so wie ich geschrieben habe, das sind dlls die zu woa gehören.

zum glück gibt es chrome, photoshop und co nicht in 64bit :D
 
@glurak15: Darf MS das denn für jedewede Anwendung?
Vermutlich nicht...
Hat jeder Entwickler jetzt direkt Zeit und Lust seinen alten Quellcode auszukrahmen, ins neue Studio zu portieren und neu zu kompilieren?
 
@glurak15: Wie soll MS die DLLs neu kompilieren - woher sollen sie den Quellcode von Fremdanwendungen haben? Sicher könnte man die Datei auch auseinander nehmen (dekompilieren) und neu zusammen setzen, aber das widerspricht zumindest hierzulande dem Urheberrecht, so einfach darf man das gar nicht. Und ob das technisch immer zum Ziel führt (Obfuskierung etc.) ist ebenfalls fraglich. Höchstens für .NET-Anwendungen sollte es relativ unproblematisch klappen.
 
@larsh: Daher hab ich das auch nicht so recht verstanden.
Alles was von MS kommt werden sie ja sicher selbst machen und müsste ja in Windows auch so drin sein. Aber alle anderen sollten doch von den Herstellern selbst gemacht werden können.
 
@glurak15: Jup, alles etwas undurchsichtig. Wir hatten eigentlich geplant, unseren Kauf von Weihnachten auf Frühjahr zu verschieben, um so ein Ding zu holen, aber ich glaube wir kaufen jetzt doch ein x86-2-1-Gerät und warten noch nen Jahr, bis die Kinderkrankheiten weg sind. ^^
 
Wenn das mit den Programmen nicht so funktioniert, wie die Anwender es erwarten, wird das Schiff noch vor dem Auslaufen versenkt.
Nach dem W-Mobile-Krampf galube ich nicht, dass es MS jetzt auf die Reihe bringt.
Wenn ich schon Emulation lese - Nachtigall ick hör dir Trapsen.
 
@LastFrontier: Ohne Emulation wird das vermitlich noch schlechter gehen...
 
Können x86 Geräte auch eine Standbyzeit von über 4 Wochen aufweisen? Ich denke nicht.

Es ist noch kaum etwas über Windows10 auf ARM bekannt. Von daher würde ich erst mal Konkreteres zum Thema Kompatibilität von x86 Anwendungen abwarten, sowie was erste Tests bringen.
 
@Ryou-sama: MacBook. 30 Tage Standby.
 
@Ryou-sama: Ich würde jetzt schreiben: "Willkommen bei Winfuture. Wir reden es schlecht, bevor wir es testen konnten. Und wenn wir es testen konnten, dann reden wir es Tod." Aber dann wird der Kommentar gelöscht.

Und ja liebes WF Team, es ist so. War bei W10M ja nicht besser.
Einfach mal abwarten wie es wirklich läuft. Einfach mal was Positiv sehen & darüber berichten. Und nicht immer nur das Negative & darüber 1000 News schreiben.
 
@Blubbsert: Bei ms neue Projekte positiv sehen ist auch nur sehr schmerzresistenten Kunden vorbehalten
 
@Blubbsert: an den Post löscher: sehr witzig ;) ;) wie ich sehe reichen "" und es wird nicht gelöscht
 
Für mich liest sich das bis jetzt eher wie eine Salvatorische Klausel. Es können alle Programme laufen, es wird aber nicht unbedingt dafür gehaftet wenn es nicht so ist. Und einige werden dann halt von Hand noch zusätzlich optimiert.
 
@Tomarr: Daraus kannst du aber keinen Anti-Microsoft-Artikel machen.
 
@Jad: Ja, tut mir leid.
 
Da die Dinger mit 10S verkauft werden ist der "pikante" Teil nur logisch und bezieht sich einzig auf 10 S. Das gilt dann aber eben nicht mehr, wenn man auf Pro upgradet! Man, man, man...
 
@Knarzi81: Natürlich gilt eine eingeschränkte kompatibilität auch für pro on arm, so hat es foley sehr deutlich geschrieben und ihr vertrau ich mehr als ms werbeversprechen...aus Erfahrung
 
Ich bezweifle, dass es wirklich die populären Apps sind, die man finden wird und die funktionieren. Wahrscheinlich sind es nachher Microsoft Chess oder Pinball mit 50% der Leistung eines Mittelklasse-Handys.
 
@voytela: Dank der ja so verhassten Telemetrie weiß MS ganz genau, was die meistbenutzten Anwendungen sind, von daher wird man sich da keine Sorgen machen müssen.
 
@adrianghc: Kein Zweifel daran, aber ich meinte ja, dass das eher komplexe Anwendungen sind, die nicht so hübsch auf Arm per Emulator laufen werden.
 
@adrianghc: 100 Anwendungen wirken jetzt nicht nach einem Fokus auf die Welt sondern eher Richtung us Markt, wie immer bei ms...way to fail
 
@0711: Ich denke, da muss man sehen, welche Anwendungen das sind, sofern eine Liste veröffentlicht wird. Aber ich denke, es wird weltweit schon einige Überschneidungen geben.
 
@adrianghc: Die eine Zahl kommt mit trotzdem sehr gering vor
 
Windows rt 2.0
 
@0711: RT fehlte nur die Kompatiblität um erfolgreich zu sein. Muss man nun natürlich abwarten wie diese ausfällt, wenn die passt und dazu die Akkulaufzeiten/leichteren Geräte ist das ganze recht erfolgversprechend.
 
@PakebuschR: Nach der ursprümglichen markwtingmeldumg "alles läuft" und den heutigen/gestrigen erkentnissen erwarte ich nur das schlechteste.
Enttäuscht mich dann zumindest nicht
 
@0711: Das zu 100% alles läuft kann man meiner Meinung auch nicht erwarten aber wenn der großteil läuft sehe ich da kein Problem, das ein oder andere Programm bekommt dann wohl noch ein Update. Auch bei einem neuen OS läuft nicht immer alles..., erinnere da an den Wechsel von Win9x auf XP - so in der Art denke ich mir wird es auch hier sein aber warten wir es ab.
 
@0711: Warum soll den nicht alles laufen?

Die Emulation ist ohne der Optimierung halt sehr langsam, aber laufen wird so ziemlich alles!
 
@Elkinator: nun sie haben ja schon selbst eingeräumt das 64bit komplett nicht läuft, sie haben gesagt sie mussten für 100 Anwendungen extra optimieren (laut Foley dass sie teilweise überhaupt laufen) und da soll bei den rest 32bit Anwendungen keine kompatibilitätsprobleme geben?
 
@0711: Daß nur x86 emuliert wird ist eh schon lange bekannt.
AMD64 wird nicht emuliert.

Quelle?
"laut Foley dass sie teilweise überhaupt laufen"
 
@PakebuschR: die Kompatibilität ist nur für Journalisten und einige Spezialfälle ausschlaggebend. 99,937% aller Nutzer werden mit den Programmen aus dem Store glücklich. Natürlich nur so lange, wie die Journalisten ihnen nicht einreden, dass sie unbedingt Legacy-Programme brauchen.
 
@eshloraque: 70-80% benutzen einen alternativen browser...hm wie viele der bevorzugten browser gibt's gleich noch mal im store?
 
@0711: Es gibt eben schon Alternativ-Browser im Windows Store. Die in Gegensatz zu Google Chrome, Firefox, Opera und Vivaldi auch mehreren Windows-Plattformen (Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Hub, Windows MixedReality/HoloLens und XBox One) als UWP-Apps laufen.
 
@eragon1992: Naja alternative browser die lediglich eine andere Oberfläche für Edge darstellen....und die eben keiner nutzt. Da fehlt halt die Koppelung mit dem Desktop
 
@0711: natürlich, weil auf jeder Seite stand, dass man IE nicht nutzen soll. Edge ist schnell, zeigt Seiten korrekt an und hat Adblocker und Passwortmanager. Die meisten Nutzer werden damit glücklich. Ganz viele interessieren sich nicht dafür, mit welchem Programm sie arbeiten, sondern, dass sie ihre Aufgabe erledigt kriegen. So leid es mir tut, außerhalb dieser Informatiker-Winfuture-Filterblase ist Edge genausogut wie Chrome oder Firefox.
 
@0711: Dann wart halt, bis es den FF als ARM-Desktopanwendung in 64bit gibt...
 
@eshloraque: So leid es mir tut, der Browsermarkt mit seinen Marktanteilen vermittelt mir längst ein anderes Bild, Edge haben sich ein paar leute angeschaut und dank Frühstart waren die gleich wieder verschnupft und sind gegangen. Ja Edge erledigt inzwischen die aufgabe auch, spätestens wenn sie die gesyncten Passwörter und Favoriten von Android wollen schauen sie nach was anderem.
 
@Elkinator: Ich nutze hauptsächlich Edge aber ich verschließe mich auch nicht der marktrealität oder der technischen Realität dass Edge durchaus noch so seine macken hat
 
@0711: Je nachdem, welche Statistik man anschaut. Begrenzt auf Windows 10 ist Edge der zweitstärkste Browser, auf Desktopdevices hat er mehr Nutzer als Safari. Natürlich kann ich auch sagen, dass er nur von 2,13% aller Nutzer eingesetzt wird (alles nach netmarketshare). Aber da kann ich auch sagen, dass keiner in Deutschland wohnen will, weil dort nur 1% der Weltbevölkerung wohnt.

Und jetzt gibt es Edge auch mobil und noch ganz viele Menschen sind noch gar nicht auf Windows 10 umgestiegen. Und zu sagen, dass ein paar Leute Edge angeschaut und wieder gegangen sind, wird einer aktiven Nutzerzahl von rund 100 Millionen Nutzern nicht gerecht.
 
@eshloraque: Safari ist wirklich sehr relevant am markt...Edge bewegt sich eben genau in den Gefilden und der erfolg von Edge auf mobile...naja. Es gibt keinen ernsten grund die liebgewonnenen alternativen browser zu verlassen
 
Die Emulation wird ohne der Optimierung sehr langsam sein, aber laufen wird so ziemlich jedes x86-Programm.
Emulationen sind halt nunmal nicht sonderlich schnell, das wird den Akku auch recht schnell leersaugen.

Vieles an OSS wird aber eh noch nativ für ARMv8 kommen, wichtig wäre Firefox und Chrome, damit man eine Alternative zum Edge hat.
OpenOffice und LibreOffice kommen hoffentlich auch noch hinzu.
 
Sollte sich das wirklich wie befürchtet bewarheiten, dann gute Nacht. Microsoft, du hast es mal besser gemacht... Dann währe das in der Tat fast nur halbgar...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles