Bill Gates will jetzt auch eine Heilung für Alzheimer finden

Microsoft-Mitbegründer Bill Gates hat bereits viel Geld in den Kampf gegen diverse ansteckende Krankheiten gesteckt. Jetzt wendet er sich auch einem nichtansteckenden, aber nicht minder schwerwiegenden Problem zu: Er steckt hundert Millionen Dollar ... mehr... Medizin, Medikamente, Tabletten, Pillen Bildquelle: e-MagineArt.com / Flickr Medizin, Medikamente, Tabletten, Pillen Medizin, Medikamente, Tabletten, Pillen e-MagineArt.com / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Typ, der sich für Zwangsimpfungen einsetzt, durch die Alzheimer mitunter erst hervorgerufen wird?
 
@tripe_down: oh Gott
 
@tripe_down: Bin jetzt erst recht für Zwangsimpfung, um mich vor leuten wie dir zu schützen. Wer gegen die Impfung ist, der soll sich mal die frage stellen warum es ihm so gut geht.
 
@azuram20: Ich erinnere nur an die Impfung gegen die Schweinegrippe (oh ja, da musste man ja unbedingt gegen geimpft werden; was damals für eine Panik verbreitet wurde) und hinterher gab es verdächtig viele Fälle von Narkotisiere. Zum Glück habe ich mich damals nicht impfen lassen, da ich heute schon bei (monotonen) Vorträgen einschlafe.
 
@Memfis: ob jede Impfung sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt. Aber es gibt Krankheiten, gegen die eine Impfung sinnvoll ist. Impfungen aber mit geistiger Behinderung in Verbindung zu bringen ist einfach nur lächerlich und wissenschaftlich widerlegt. Diese ganzen Verschwörungspfeifen leben in ihrer eigenen Welt und sind auch ohne Impfung Faktenresistent. Diese Leute sind ein echtes Problem und eine Gefahr für den öffentlichen Frieden.
 
@FuzzyLogic: Narkotisiere ist keine geistige Behinderung. Lies dich schlau. https://de.wikipedia.org/wiki/Narkolepsie
 
@FuzzyLogic: Eine Gefahr für den öffentlichen Frieden sind eher die ganzen Ökos und Gutmenschen, die meinen jedem ihre Meinung aufzwingen zu müssen und keine andere Meinung zulassen und das Gegenüber dann schnell als Nazi, Intolerant und Verklemmt darstellen. Aber auch dahingehend wird die Stimmung irgendwann kippen. Die Vergangenheit lehrt das bereits.
 
@Memfis: sorry, ich bezog mich auf den Kommentar von triple_down. Impfungen im Einzelfall in Frage zu stellen finde ich ok, aber nicjt so pauschale Hypothesen wie von triple_down.
 
@FuzzyLogic: Und welche Einzelfälle sind das? Die bei denen hinterher raus kommt, dass die ganze Panikmache doch übertrieben und ein Schnellschuss war und die Impfung gar nicht hätte sein müssen? Damals als die Medien voll von Schweinegrippefällen war, war man ja fast schon geächtet, wenn raus kam, dass man sich nicht hat Impfen lassen und das auch nicht vor hat.

Man darf gespannt sein, wie sich das mit der nun wieder aufkommenden Pest verhält. Ich bin sicher, dass das sobald der erste Fall in Deutschland auftaucht es von den Medien dankbar aufgriffen wird und wieder hysterische Panik zu verbreiten und ganz nebenbei natürlich die Auflage gesteigert wird.
 
@Memfis: definiere für mich Ökos und Gutmenschen. Jeder hat das Recht auf seine Meinung, aber man muss auch mal bei den Fakten bleiben und akzeptieren wenn man falsch liegt. Schau dir doch mal Kundgebungen auf Youtube von Pegida und AfD an. Das hat mit Fakten rein gar nichts zu tun. Diese Menschen sind von sich und ihrem Hass eingenommen, das ist alles.
 
@Memfis: man muss halt bei jeder Krankheit überprüfen, ob eine Impfung verpflichtet sein sollte oder nicht. Ich denke da zB. an unheilbare Krankheiten wie Kinderlähmung, wo in den 50er zehntausende allein in Deutschland gestorben sind. Sei doch froh dass es bei der Schweinegrippe noch mal gut ausging! Lieber einmal zu vorsichtig als eine Epidemie zu reskieren. Ich vertraue da lieber auf den Rat von Experten als von Verschwörungspfeifen.
 
@FuzzyLogic: Gutmenschen, wie auch Pegida sind für mich in ihrer Meinung extrem. Die Wahrheit liegt in der Mitte.

Bei den Ökos ist es das Gleiche, sehr gut in Freiburg (durch und durch Grün) zu beobachten. Alles wird auf Radfahrer ausgelegt, ohne Rücksicht auf den übrigen Verkehr und am Ende wundert man sich, dass sich beide Spinnefeind sind.
 
@FuzzyLogic: Jaja, "Experten". Davon haben wir viele.
 
@Memfis: Naja, bei Schweinegrippe, wie der Name schon sagt, war die Impfung bestimmt voreilig.

Nur viele Menschen verzichten dann auf Maserimpfungen oder Windpocken, was weiß ich nicht alles und veranstallten dann gleichnamige Parties damit ihre Kinder sich bei anderen Kindern anstecken. Noch kranker geht es ja fast gar nicht mehr. Sicher kann bei einer Impfung etwas schief gehen weil das Kind extrem auf die Erreger reagiert, bzw. dessen Imunsystem. ABER wenn es schon auf abgeschwächte Viren im Impfstoff extrem reagiert, wie soll es denn auf die Erreger in voller Stärke reagieren. Da geht halt noch viel mehr schief und das vergessen viele.

Eigentlich leben die Impfverweigerer von denen die sich impfen lassen. Denn wenn sich genug impfen lassen wird die Erregerwelle sich schnell tot laufen und viele infizieren sich dann halt nicht. Wenn jedoch alle anfällig für so eine Erregerwelle sind dann kann das böse enden.
 
@FuzzyLogic: früher wurden zur konservierung von impfstoffen zt gefährliche schwermetallverbindungen eingesetzt, weil es nix besseres gab und man das risiko von nervenschäden geringer einschätzte als das durch eine evtl epidemie...heute nimmt man wohl ungefährlichere stoffe...hoffe ich...denn die genauen zutaten sind natürlich bertriebsgeheimnis der hersteller...
 
@azuram20: Einigen wir uns wenigstens darauf, das nicht jede Impfung notwendig ist?

Nen bissel schräg ist diese Impfgeschichte mit Bill Gates allerdings schon. Auch die Begründungen muss man erst mal schlucken und darüber nen Moment nachdenken.
Impfen um Gesellschaften mit großen Familien zu schrumpfen ist schon eine gewagte These.

https://www.youtube.com/watch?v=rBMO1kE5s6E
 
@MacGiggles: "Einigen wir uns wenigstens darauf, das nicht jede Impfung notwendig ist?"

Hat irgendjemand behauptet dass es so wäre?
Ich bin zum Beispiel nicht gegen Pest, Cholera und Malaria geimpft. War nicht notwendig bisher. Mein Arzt hat mir auch nie dazu geraten.
 
@crmsnrzl: Nen bissel klang es bei azuram20 schon so. Und bei Bill Gates eben noch viel extremer.

Du lebst auch nicht in einem Land, in dem Bill Gates Kinder impft, oder die Bevölkerung nennenswert wächst, so das scheinbar Ideen zur Begrenzung gefunden werden müssen.

Ich sag nur das ich die Geschichte mit Bill Gates und diesen Begründungen zum Impfen schräg finde.
 
@MacGiggles: Ja, und ich bin auch recht froh drüber, dass Pocken, Pest und Cholera dank Impfungen bei uns als ausgerottet gelten.
 
@crmsnrzl: Bei Bill Gates Begründung geht es allerdings zuerst um Geburtenraten und nicht um die Ausrottung der Krankheiten und dann wirds einfach seltsam. Das Spiel kennt jeder, ist der erste Schritt erstmal gemacht... und wo hörts dann auf?
 
@tripe_down: Hast du Beweise für diese Aussage? Oder ist das einfach nur simples Nachlabern?
 
@tripe_down: Was für Drogen nimmst Du denn? Wenn man so überhaupt keine Ahnung hat, dann sollte man die Intelligenz haben zumindest in der Wikipedia nachzulesen. Das erwarten schon Grundschulen von ihren Schülern als Hausaufgaben. Dann hättest Du gelernt, was Alzheimer überhaupt ist. Es ist eine neurodegenerative Erkrankung. Es gibt mehrere bekannte Ursachen dafür, aber Impfungen gehören nicht dazu.
 
@Nunk-Junge: Wahrscheinlich war sein Kokosöl ranzig.
 
@tripe_down: Übrigens das mit dem Impfen und Bill Gates liest man nur auf schwachsinnigen Verschwörungsplattformen. Hier ein Fakten-Check von Correctiv: https://correctiv.org/echtjetzt/artikel/2017/04/18/faktencheck-bill-gates-impfen-bevoelkerungsreduktion/ - Und wer Correctiv nicht kennt: Das ist eine Recherche-Organisation, die blödsinnige Fake-News aufdeckt. Darauf greifen Facebook, Google, aber auch die Bundesregierung und der öffentlich rechtliche Rundfunk, Spiegel und andere zurück. Überwacht wird es vom deutschen Ethikrat.
 
@Nunk-Junge: Moment! Bill Gates selbst hat oft genug über seine Gründe geredet, warum er das macht.
Du hast natürlich recht das es einige dann aufbauschen, verändern, damit es halt reißerisch wird. Das Prinzip kennt jeder von Bild und Co. Aber auch blinde Hühner finden mal Körner.

Fakt, das er zumindest früher recht offen darüber geredet hat, mehrfach sogar auf Bühnen, das Hilfe zum Beispiel Bevölkerungen schrumpfen lässt. Er redet also tatsächlich von Geburteneindämmung. Ob seine These aber richtig ist, oder Familien halt eben gern 10 Kinder haben wollen, steht überhaupt nicht fest. Und Bill Gates gehört mit seiner Begründung ja noch zu den Guten, wenn man mal in diese Show reinhört:

https://www.youtube.com/watch?v=rBMO1kE5s6E

Andere Reiche Säcke die zusammen über das Schicksal der Welt diskutieren, wollen erst gar nicht helfen und Bill meinte dann die anderen von seiner Idee zu überzeugen. Darüber redet Bill doch, oder?

Ich finds schon happig und mir schmeckt der Gedanke nicht, das Leute mit Geld sich sowas leisten. Das prägt halt doch genau das Bild was man nicht möchte und dann sich wundern das aus einem Bilderberger treffen so eine Aluhut Veranstaltung geworden ist. Und alle so, guck mal die Spinner mit den Plakaten...

Ich möchte gar nicht wissen, was für eine Begründung der wohl für diese neue Unterstützung im Kopf hat. Da geht es halt nicht unbedingt nur ums helfen im eigentlichen Sinn. Das macht es für mich so schwierig, wenn erfolgreiche Menschen wie Bill Gates ihre eigenen Ideen verfolgen. Das ist schon mehr als nur Schulen und Brunnen bauen.

Beim ersten Impfding a la Gates ist mein persönliches Fazit dieses:
Entweder redet die ganze Menschheit offen über Geburtenkontrolle, oder gar nicht. So ein paar Reiche Säcke haben da nix zu entscheiden. Selbst nicht die Frage ob es nun besser ist zu helfen, oder nicht.
Zu helfen sollte selbstverständlich sein und nicht aus berechnung passieren.

Deshalb fällt es mir auch schwer einfach zu sagen, na soll sich die Forschung mal über nen Sack Geld freuen. Der Gates ist halt nicht doof und verschenkt seine Kohle einfach so.
 
@MacGiggles: NEIN, er hat NIEMALS über Bevölkerung schrumpfen gesprochen!!! Er hat darüber gesprochen, dass Impfen dazu führt, dass Familien weniger Kinder haben müssen und damit eben kleinere Familien entstehen. Das kommt ursprünglich auch nicht von ihm, sondern aus einer Untersuchung der Vereinten Nationen. - Das hat nichts mit Geburtenkontrolle zu tun. Nur verblödete Verschwörungspopulisten haben das daraus gemacht.
 
@Nunk-Junge: Such es dir selber raus, es gibt mehrere Vorträge die Bill Gates gehalten hat und Du stellst vielleicht selber fest, das er eben nicht unumstritten ist, mit dem was er da tut und wie er es tut.

Das läuft schon seit Jahren.

http://www.zeit.de/2014/44/bill-gates-stiftung-gesundheit-spenden

"Nur verblödete Verschwörungspopulisten haben das daraus gemacht."

Öhm nein... Das Thema Limitierung oder Reduktion der Menschheit ist eben keines, welches nur verblödete Verschwörer "machen".

Das ist tatsächlich ein Zukunftsthema, weils irgendwann möglicherweise zu viel wird mit Menschen, behaupten die einen... und die anderen behaupten was anderes. Aber darüber wird tatsächlich und ernsthaft diskutiert. Und Bill Gates ist einer der da halt mitmischt. Human und durchdacht funktioniert das ganze halt nur über Geburtenkontrolle. Das Thema ist mit sicherheit kein neues.
Letztlich verbrauchen weniger Menschen auch weniger der Ressourcen, die uns so langsam ausgehen...

http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/sieben-milliarden-menschen-hilfe-nur-durch-geburtenkontrolle/5773836-3.html

Ich finds krank, aber mein Leben ist davon auch nicht mehr betroffen. Das von bei dem Thema aktiven Menschen mit entsprechendem Kapital auch nicht.
 
@MacGiggles: Bill Gates hat keine Geburtenkontrolle gefordert. Er hat nur gesagt, dass Impfen zu einer geringeren Geburtenrate führt. Und das hat er von der UN übernommen, die das aus Erfahrung belegen konnten. Dein Artikel handelt zwar von Geburtenkontrolle, aber wie Du siehst steht da nicht Bill Gates drin.
 
@Nunk-Junge: Ja, weil er einer ist, der das positiver Formuliert als andere. Das kannst du in dem verlinkten Interview ja auch raushören, das er einen anderen Ansatz als andere gehen möchte, der aber am Ende das gleiche Ziel verfolgt.

Deshalb hab ich ja auch geschrieben "Und Bill Gates gehört mit seiner Begründung ja noch zu den Guten, wenn man mal in diese Show reinhört:"

Trotzdem ist er offenbar jemand, der sich in Gruppen aufhält, die solche Themen diskutieren und aus berechnung offenbar hilfen verweigern, die Bill Gates seinerseits auf seinem eigenen Weg anzubieteten gedenkt... Das Ziel sind weniger Geburten, das sagt er doch ganz offen in dem Gespräch. Oder versteh ich da jetzt irgendwas verkehrt?

Da ist auch keinerlei Verschwörung dran, denn ich bin schon geboren, mich kratzt das überhaupt nicht! Ich finds nur schräg, das sich reiche Säcke offenbar in kleinem Kreis über sowas unterhalten und auch aktiv werden.
 
@Nunk-Junge: So hier, schau mal...

"Das ist das Ergebnis einer internationalen Konferenz zur Geburtenkontrolle in London. Daran nahmen Vertreter von 1300 Organisationen und Regierungen aus 177 Ländern teil."

Voll unseriös und verschwörerisch, oder? Oder doch vollkommen normal?

http://www.n-tv.de/politik/Verhuetung-fuer-Millionen-Frauen-article6712256.html
 
@MacGiggles: Du verstehst das verkehrt. Bill Gates investiert selbst viel Geld um Krankheiten zu bekämpfen. Das gleiche macht seine Stiftung. Da kann man gerne diskutieren, ob die Investitionen richtig angelegt sind. Aber das ist ein anderes Thema. - Er setzt sich zum Beispiel dafür ein, Menschen in Entwicklungsländern kostenlos Impfungen zur Verfügung zu stellen. Dies verbessert die Gesundheit und senkt die Todesrate. Nach Erfahrungen hat die UN festgestellt, dass in Ländern in denen geimpft wird, die Familien nicht mehr so viele Kinder haben müssen und sich daher kleinere Familien bilden. Das hat aber nichts mit Geburtenkontrolle zu tun. Einen gleichen Effekt hat man festgestellt in Gegenden wo die Bildung verbessert wird. Dort sinkt auch die Geburtenrate, da sich die Leute besser versorgen können und nicht auf viele Kinder angewiesen sind. - Und Du willst ja auch nicht behaupten, dass jemand der Schulen baut damit Geburtenkontrolle betreiben will.
 
@MacGiggles: Oh, guter Link, da steht tatsächlich Gates und Geburtenkontrolle drin. Aber wenn Du den Inhalt liest, geht es dabei um Müttersterblichkeit, Behinderung und Tod von Kindern und gesünderen und wohlhabenderen Familien. Geburtenkontrolle meint dabei die Kontrolle durch die Frauen selbst.
 
@Nunk-Junge: Na ja... in dem Welt Artikel findest du schon mal Todesopfer durch Impfungen... was da dran ist kann ich nicht sagen, aber steht bestimmt nicht ohne Grund in einer Zeitung, die bisher keinerlei Gegendarstellung veröffentlichen musste... Also ist was dran!

Klar gibt es auch die Vorteile als Nebenerscheinung, aber offenbar sind einige Punkte noch immer wichtiger als andere... Bildung scheint eher noch immer eine Nebenbaustelle zu sein.

Frisch auf den Tisch:
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/globale-bildungskrise-jedes-zweite-kind-kann-nicht-richtig-lernen-a-1177769.html

Dies Thema ist einfach arg schwierig und je breiter wir darauf eingehen, je komplexer wirds... Wir beide lösen das Problem leider nicht, aber wenns Leute wie Bill Gates machen, bleibt für mich ein seltsamer Beigeschmack.
 
@MacGiggles: "Geburtenkontrolle meint dabei die Kontrolle durch die Frauen selbst."

Genau... so eine riesen Veranstaltung nur dafür, das Familien darüber nachdenken können, wie viele Kinder sie den haben wollen... Schon klar.
Ich befürchte, das ich mir sehr schrecklich vorstellen kann, was mit Kindern passiert, die nicht geplant sind in solchen Ländern.
 
@tripe_down: Ich bin sehr SEHR froh das er sich dafür einsetzt da immer mehr Eltern die Youtube University vorziehen und mit sich und ihren kindern die Herdenimunität gefärden.
 
@tripe_down: Dieser Kommentar hat Downvotes ohne Ende, dabei beleuchtet er ein wichtiges Thema: Es gibt immer noch kein Heilmittel für paranoiden Denken, dass sich gegen medizinischen Fortschritt richtet und wenn er noch so vorteilhaft ist.

Viele der großen Schrecken der letzten Jahrhunderte sind (Pocken, Polio) sind ausgerottet oder fast ausgerottet und einige haben nichts besseres zu tun, als Probleme aus dem Nichts zu erfinden.
 
Willkommen in der Esoterik-Hölle...
 
@DON666: wenn man nur richtig fest daran glaubt, kann selbst der von kinderlähmung verkrüppelte wieder normal gehen...
laut meinung der impfgegner sirbt man auch nicht an diphterie und keuchhusten und wird auch nicht von masernviren blöd...
höchstwahrscheinlich weil die noch keinen fall in echt gesehen haben...dank impfkampagnien...
also sollten wir wieder weniger impfen, damit wir dann auch diese leute überzeugen...
 
@Rulf: Danke! Hatte schon befürchtet, hier von diesen merkwürdigen rabiaten Impfgegnern plattgemacht zu werden... ^^
 
@DON666: Du bist aber auch ein böser Impfgegnergegner :D
 
@iPeople: Jo, da bin ich kompromisslos. Wie mit Reichsdeutschen, Erdstrahlen- und Chemtrail-Gläubigen, Scientologen, Ufologen, Flat-Earthern usw. ;)

Erheiternd sind die aber (fast) alle.
 
@DON666: Definitiv. Hatte mich mal ne weile in einem Forum von denen rumgetrieben. Es war äußerst amüsant, haben mich dann aber rausgeworfen, weil ich so dreist war, richtigstellende Fakten zu posten.
 
@iPeople: Nee, das kommt bei den Prüdern nicht gut an. :D
 
ja ein kommerzielles Alzheimermittel wird die Lösung für eine reiche Oberschicht, mehr nicht
 
@freakedenough: Wie genau unterscheidest du ein noch nicht erlangtes Forschungsergebnis, das nur der Oberschicht helfen wird, von einem, das allen helfen wird, anhand des Newstextes über die Finanzierung durch eine private Spende?

Wenn in 10 Jahren nach Wirkstoffen gesucht werden kann, die dann nochmal 10 Jahre später auf dem Markt sind, sind das 20 Jahre um sich Gedanken über allgemeine Krankenversicherung, Gesetze zu Monopolen auf Medikamente, Besteuerung von Gewinnen, etc. zu machen. Oder soll Gates seine Spenden zurückhalten, bis all diese Probleme gelöst sind?
 
Hier gehts doch eh wieder nicht um eine Heilung, sondern nur um eine teure Dauermedikation.
Lass dich nicht lumpen, glaub nicht alles von dem Humpen.
 
Was der Gates so alles will?! Städte in der Wüste bauen, Alzheimer bekämpfen....... Hoffentlich erinnert er sich auch an alles das, was er wollte und macht es auch!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles