Gerücht: Amazon will durch Übernahme zur Online-Apotheke werden

Amazon, Logo, Versandhandel, Logistikzentrum Bildquelle: Amazon
Amazon soll ein Auge auf den deutschen Online-Apotheken-Markt geworfen haben. Laut einem Bericht eines Insiders erwägt der Handels-Riese nun über den Umweg des niederländischen Unternehmens shop-apotheke.com hierzulande groß einsteigen.
Amazon soll demnach an der Übernahme des Marktführers im Bereich der rezeptfreien Arzneimittel und Gesundheitsprodukte (OTC) interessiert sein. Das berichtet das Branchenmagazin Apotheke Adhoc mit Verweis auf einen Insider, der mit den Verhandlungen der beiden Unternehmen vertraut ist. Amazon soll Gefallen an der Sparte gefunden haben, nach dem der Konzern mit seinem Prime Now-Angebot in München bereits eine Kooperation mit einer Apotheke geschlossen hat. Die guten Umsätze und wachsenden Geschäfte in der Branche will Amazon demnach für das eigene Wachstum nutzen. Shop-Apotheke.comDer Onlinehändler wurde ursprünglich in Köln gegründet.

Starkes Wachstum

Kein Wunder: Laut den Quartalszahlen hat shop-apotheke.com im ersten Halbjahr 2017 126 Millionen Euro verdient. In Deutschland soll allein der Umsatz um 31 Prozent auf rund 92 Millionen Euro gewachsen sein. shop-apotheke.com wuchs damit schneller als die Branche in Deutschland.

500 Millionen Euro

Es geht dabei voraussichtlich um ein Kaufangebot in Höhe von rund 500 Millionen Euro für shop-apotheke.com. Das niederländische Versandunternehmen arbeitet von Venlo aus, hat aber auch Niederlassungen in Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Österreich. Die Verhandlungen zur Übernahme sollen bereits weit vorangeschritten sein,

Würde sich der US-Internetkonzern den führenden OTC-Versender einverleiben, schreibt Apotheke Adhoc, würde das die gesamte Branche gehörig durcheinanderwirbeln.

"Wenn Amazon in den Markt kommt, wird sich die Entwicklung um einige Jahre beschleunigen", erklärte der Experte Fabian Kaske von der Marketingagentur Dr. Kaske in einer Pressemitteilung von Apotheke Adhoc zur geplanten Übernahme. Die Konkurrenz müsste sich dann darauf schnell einstellen, dass Amazon in erster Linie auf das Wachstum und nur im zweiten Schritt auf die Gewinne schauen wird.

Zu den Gerüchten wollten sich die beiden Unternehmen bislang nicht äußern.

Amazon-Rabattaktion zum Herbstbeginn vom 18. bis zum 25. September Unser FAQ zu Amazon Prime Welche Vorteile das Premium-Angebot bringt Amazon, Logo, Versandhandel, Logistikzentrum Amazon, Logo, Versandhandel, Logistikzentrum Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:00 Uhr CHUWI Notebook Ultrabook LapBook Air 14,1 Zoll Bis zu 2,2 GHz Intel Celeron N3450 FHD 1920x1080P Windows 10 8GB RAM 128GB ROM G-SensorCHUWI Notebook Ultrabook LapBook Air 14,1 Zoll Bis zu 2,2 GHz Intel Celeron N3450 FHD 1920x1080P Windows 10 8GB RAM 128GB ROM G-Sensor
Original Amazon-Preis
429,00
Im Preisvergleich ab
409,99
Blitzangebot-Preis
340,00
Ersparnis zu Amazon 21% oder 89

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden