Sonnenfinsternis: Kamera-Vermieter beklagen massive Schmelzschäden

Usa, Nasa, Sonnenfinsternis Bildquelle: NASA
Ein wenig Zeit ist vergangen, seit die Sonne sich über dem nordamerikanischen Kontinent verdunkelte. Und inzwischen sind bei den Verleihern von Technikprodukten auch die zahlreichen Digitalkameras wieder zurückgekommen, die Bilder von dem Ereignis liefern sollten.
Und vielfach zeugen diese von einer eklatanten Missachtung aller Sicherheitswarnungen. Denn die Menschen wurden nicht nur immer wieder darauf hingewiesen, dass sie niemals mit ungeschützten Augen die Sonnenfinsternis beobachten sollen. Es wurde insbesondere in der Fachpresse auch darauf hingewiesen, dass auch bei Kameras Filter unbedingt angebracht sind.

Lens Rentals, ein Vermieter von Kamera-Equipment, hat zahlreiche Geräte zurückbekommen, die durch unsachgemäßen Einsatz bei der Sonnenfinsternis zerstört wurden. In den meisten Fällen wird man zumindest mit einer Reparatur weiterkommen. Die Schäden sind aber auf jeden Fall beträchtlich.

Das Schlimmste, was passieren kann, ist natürlich eine direkte Einstrahlung des Lichtes der Sonne durch die bündelnden Linsen auf den Sensor der Kamera. Hier genügt schon die ohnehin recht kurze Belichtungszeit, dass die empfindlichen Pixel schlicht weggebrannt werden.

Kameras nach der SonnenfinsternisKameras nach der SonnenfinsternisKameras nach der SonnenfinsternisKameras nach der Sonnenfinsternis
Kameras nach der SonnenfinsternisKameras nach der SonnenfinsternisKameras nach der SonnenfinsternisKameras nach der Sonnenfinsternis

Volle Energie

Aber auch die robusteren Bauteile haben keine Chance, wenn die Linsen im Objektiv das energiereiche Licht der Sonne ohne weitere Filter einfangen und dieses seine zerstörerische Kraft entfalten kann. Das demonstriert der Verleiher anhand einer ganzen Reihe von geschmolzenen Spiegeln bei DSLRs und Blendenringen in den Objektiven selbst.

Man könnte das teils damit entschuldigen, dass die heutigen Fotografen faktisch kaum eigene Erfahrungen mit dem Umgang mit einem solchen Ereignis haben. Immerhin war die letzte Sonnenfinsternis über Nordamerika im Jahr 1979 zu sehen. Nun hofft man bei Lens Rentals aber, dass die aktuellen Schäden zu entsprechenden Erkenntnissen in der Zunft geführt haben und die nächste Verdunkelung im Jahr 2024 ohne größere Schäden abläuft. Usa, Nasa, Sonnenfinsternis Usa, Nasa, Sonnenfinsternis NASA
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren54
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:30 Uhr Home Mini Beamer, Distianert 1200LM LED 1920X1080P HD Tragbares Home Theater Kino Video Projektor
Home Mini Beamer, Distianert 1200LM LED 1920X1080P HD Tragbares Home Theater Kino Video Projektor
Original Amazon-Preis
89
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
49
Ersparnis zu Amazon 45% oder 40
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden