Hyperloop-Test: Münchner Studenten wieder mit schnellster Kapsel

Elon Musk, Transport, Hyperloop Bildquelle: Elon Musk/Tesla Motors
In einem von Elon Musks Raumfahrtkonzern SpaceX am Wochenende durchgeführten Wettbewerb für das Tunnel-Transportsystem Hyperloop konnte ein Studententeam der TU München erneut die schnellste Kapsel stellen. Das Testgefährt der Münchner erreichte im zweiten Hyperloop-Wettbewerb eine Geschwindigkeit von 324 km/h.
Space X ist zwar nicht federführend bei der Hyperloop-Entwicklung, will mit den Wett­be­wer­ben aber die Entwicklung des Prestigeprojekts von Elon Musk vorantreiben. Beim zwei­ten Wett­bewerb am Wochenende waren erneut zahlreiche Forscherteams aus aller Welt mit eigenen Testkapseln gegeneinander angetreten. Diese mussten die 1250 Meter lange Test­röhre mög­lichst schnell passieren.

Beim zweiten Test mehr als dreimal so schnell

Die Testkapsel des Teams der Wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft für Raketentechnik und Raumfahrt (WARR) von der TU München hatte bereits bei einem ersten Wettbewerb im Januar gewonnen. Die damals erreichte Geschwindigkeit von 94 km/h konnte durch zahl­rei­che Verbesserungen beim zweiten Wettbewerb mehr als verdreifacht werden. Bei einem kürzlich von Hyperloop selbst durchgeführten Test, waren auf einer nur 500 Meter langen Strecke ca. 100 km/h erreicht worden.


Pech für zweites deutsches Team

Neben den Münchnern hatte auch ein Team der Hochschule Emden/Leer teilgenommen, es aber aufgrund technischer Probleme seitens SpaceX nicht in den finalen Testlauf geschafft. Für die Entwickler aus Emden/Leer war dies ein herber Rückschlag, hatten sie doch mo­na­te­lang an ih­rem rund 300.000 Euro teuren Prototyp ge­feilt und zur Finanzierung viele Spon­so­ren­gel­der ein­getrieben. "Leider gab es dann seitens der Firma SpaceX technische Probleme, so dass die­ser abschließende Test nicht mehr durch­ge­führt werden konnte", teilte die Hochschule mit.

Wie andere Projekte verfolgt Elon Musk auch seine Hyperloop-Pläne mit Nachdruck und ist davon überzeugt, sein Tunnel-Transportsystem mit Unterstützung der Politik realisieren zu können. Der Tesla-Gründer plant laut eigenen Aussagen Hyperloop-Tunnel zwischen New York und Washington, mit denen die Fahrtzeit von bislang rund drei Stunden auf knapp drei­ßig Minuten verkürzt werden soll. Elon Musk, Transport, Hyperloop Elon Musk, Transport, Hyperloop Elon Musk/Tesla Motors
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:00 Uhr Bosch 12V Akku Säge EasyCut 12 mit NanoBlade Technologie ohne Akku, Sägeblatt, Karton (12 Volt System, 2,5 Ah)Bosch 12V Akku Säge EasyCut 12 mit NanoBlade Technologie ohne Akku, Sägeblatt, Karton (12 Volt System, 2,5 Ah)
Original Amazon-Preis
93,04
Im Preisvergleich ab
84,44
Blitzangebot-Preis
79,93
Ersparnis zu Amazon 14% oder 13,11

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden