Neue Win10 Insider Preview: Zunächst nur SDK-Build und Serverversion

Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Fluent Design System, Fluent Design, Fluent, Outlook Mail, Microsoft Fluent Design System Bildquelle: Windows Central
Microsoft hat soeben nach langer "Abstinenz" neue Windows Insider Builds freigegeben. Den Anfang machen eine neue Preview für die Server-Version des Windows 10 Fall Creators Update. Das neue Build trägt die Nummer 16267.
Windows Insider aufgepasst: Heute gibt es seit längerer Wartezeit endlich wieder ein paar neue Test-Versionen für das für den nächsten Monat geplante Windows 10 Fall Creators Update. Dabei ist ein Preview SDK Build und eine Server-Preview, beide tragen die Versionsnummer 16267. In den letzten Wochen hatten diverse Fehler, deren Inhalte Microsoft auch ganz offen an Interessierte weitergab, das Insider Team von einem neuen Release abgehalten. Nun gibt es, wie schon von Windows-Insider-Chefin Dona Sarkar versprochen, endlich wieder neue Builds - aber auch diese haben so ihre Tücken.

Windows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators Update
Windows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators Update

Server-Version

In einem Blogeintrag erläutert nun Sarkar alles Wichtige, was man zu dem neuen Build 16267 für Windows 10 Server FCU wissen muss. Microsoft empfiehlt dieses Mal ausdrücklich, diese Insider-Vorschau als Clean Install zu nutzen. Gerade Update-Probleme von älteren Builds hatten das Team bisher davon abgehalten, schon früher eine Preview zu veröffentlichen.

Das SDK-Vorschau-Build 16267 enthält vor allem Bugfixes und einige Änderungen an der API-Oberfläche. Zudem gibt es noch einige bekannte Fehler, darunter Probleme mit dem Erstellen von Apps für vorangegangene Plattformen. Näheres wird im Windows-Blog erklärt.

Bei der Server-Version sieht es ähnlich aus. Es gibt keine neuen Features. Microsoft hat vor allem an der Stabilität gearbeitet und Kleinigkeiten verbessert. Es gibt auch hierbei einige bekannte Fehler. Dazu gehört ein Stopp-Fehler, bei dem nur der Neustart hilft, und ein Problem mit Apps, die die Firewall ansprechen. Weiteres erläutert Dona Sarkar im Windows Blog.

Und Windows 10 für "Endnutzer"?

Auf eine Variante für Enddnutzer müssen Windows Insider aber heute nicht mehr warten. Die Insider-Chefin bestätigte bereits bei Twitter, dass da heute nichts weiter kommen wird. Derzeit sehe es aber gut für eine Veröffentlichung am morgigen Mittwoch aus:


Windows 10 Creators Update Der große Test und alle Neuerungen Download Windows 10 Update-Assistent Download Windows 10 Creators Update - ISO-Dateien Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Fluent Design System, Fluent Design, Fluent, Outlook Mail, Microsoft Fluent Design System Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Fluent Design System, Fluent Design, Fluent, Outlook Mail, Microsoft Fluent Design System Windows Central
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:50 Uhr LibreOffice Software 5.3 Special Edition für Windows 10, 8.1, 7, Vista und XP - kompatibel zu Microsoft Office Word, Excel, PowerPoint und Office 365 inkl. PDF Handbuch, 15.000 Office VorlagenLibreOffice Software 5.3 Special Edition für Windows 10, 8.1, 7, Vista und XP - kompatibel zu Microsoft Office Word, Excel, PowerPoint und Office 365 inkl. PDF Handbuch, 15.000 Office Vorlagen
Original Amazon-Preis
9,99
Im Preisvergleich ab
9,99
Blitzangebot-Preis
7,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden