Gaming ist für Deutschland große Chance, aber es muss was passieren

Gaming, E3, Messe Bildquelle: E3
Dass der Spielemarkt boomt und das Ende des Wachstums noch nicht abzusehen ist, stellt keine neue Erkenntnis dar. Deutschland ist einer der weltweit wichtigsten Märkte, allerdings profitieren davon die eigenen Entwickler nur kaum, laut einer aktuellen Studie liegt das u. a. daran, dass der Staat die Branche nur unzureichend fördert. Von nichts kommt nichts, heißt es in einer alten Redensart und diese gilt sicherlich auch für die Gaming-Branche. Zumindest ist das ein Fazit der Hamburg Media School in einer Studie zur Computer- und Videospielindustrie in Deutschland. Die vor kurzem veröffentlichten Ergebnisse (PDF) stellen allerdings erst eine Zwischenbewertung dar, da die vollständige Studie erst im Herbst veröffentlicht wird.

Milliarden-Markt

Der Gaming-Markt ist in Deutschland ein bedeutender, im Jahr 2015 betrug der Netto-Branchenumsatz 2,74 Milliarden Euro. Davon entfallen knapp 1,6 Milliarden Euro auf den inländischen Markt. 13,6 Prozent der in Deutschland verkauften Produkte (217 Millionen Euro) werden auch tatsächlich hierzulande hergestellt.

Im Ausland sind deutsche Games indes populär, die Exportquote ist hier besonders hoch und beträgt 42 Prozent. Damit ist man die populärste Mediensparte, Bücher (22 Prozent), Kunst (12%), Musik (9%) und Film (4%) liegen weit dahinter.

Staat sollte investieren

Das Potenzial wäre allerdings laut den Autoren der Studie wesentlich höher, wenn der Staat der Branche hälfe und zwar mit Förderungen. Denn hierzulande beträgt der Anteil an öffentlichen Förderung 2,6 Prozent, in anderen Ländern sind es teilweise zweistellige Beträge, das wäre auch für Deutschland ein sinnvoller Weg, so die Autoren der Studie. Sie verweisen auf vergleichbare Erfolgsmodelle wie in Frankreich, Großbritannien und Kanada, wo höhere Förderungen auch zu höheren Umsätzen in der Branche führen. Kurzum: Das ist noch jede Menge drin und zwar in der Branche, aber auch der Politik. Gaming, E3, Messe Gaming, E3, Messe E3
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden