O2: Wer die Hotline in Ruhe lässt bekommt Daten geschenkt

Logo, O2, Mobilfunkbetreiber, Mobilfunkanbieter Bildquelle: O2
Beim Mobilfunkbetreiber Telefonica versucht man das Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe jetzt auf seinen Kundendienst anzuwenden. Wer sich lieber selbst schlau macht statt einen Support-Mitarbeiter anzurufen, soll mit zusätzlichem Datenvolumen belohnt werden.

Infografik: O2 und E-Plus zusammen im deutschen MarktO2 und E-Plus zusammen im deutschen Markt
Laut einem Bericht des Fachmagazins TelTarif, das sich auf einen Händler beruft, soll ein Programm namens "o2 Online statt Hotline" in Arbeit sein. Es gibt sogar schon eine Webseite, die zukünftig als zentrales Portal dafür dienen soll. Letztlich geht es darum, dass die Kunden ihre Probleme besser alleine lösen und die Mitarbeiter im Call Center in Ruhe lassen.

In dem "Self-Service"-Bereich soll es eine Zusammenstellung verschiedener nützlicher Informationen, ein Forum und einen Chat geben, wo der Nutzer Hilfe bekommen kann. Und wenn man sich die Mühe macht, sich selbst in die Lage zu versetzen, Probleme zu lösen, kann man damit rechnen, mit zusätzlichem Datenvolumen belohnt zu werden.

Neun Monate bis zum Datenregen

Bereits die Anmeldung für den Mein-O2-Bereich bringt direkt 600 Megabyte ein. Die gleichen Volumina erhalten User noch einmal, wenn sie sich ein Erklär-Video zu ihrer Rechnung ansehen oder wenn sie sich die Mein-O2-App auf dem Smartphone installieren. Und dann heißt es: Finger weg von der Hotline-Nummer. Wer es schafft, diese neun Monate lang nicht ein einziges Mal anzurufen, soll sogar 1,8 Gigabyte zur freien Verwendung gutgeschrieben bekommen.

Allerdings läuft die Sache nur, wenn man in der Zeit ein regelmäßiger Nutzer des Selbstbedienungsbereiches ist. Es muss also schon so aussehen, als würde man sich immer wieder für Dinge interessieren, für die man bisher einfach mal kurz den Kundenservice angerufen hätte. Wer nie online auf den Hilfsbereich zugreift, bekommt auch bei ausbleibenden Hotline-Anrufen keine Gutschrift.

Das Unternehmen will so natürlich die Call Center spürbar entlasten. In den letzten Monaten kam es infolge der Zusammenführung mit E-Plus, anderen Umstrukturierungen und des Endes eines Outsourcings an Arvato zu längeren Wartezeiten. Logo, O2, Mobilfunkbetreiber, Mobilfunkanbieter Logo, O2, Mobilfunkbetreiber, Mobilfunkanbieter O2
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Für 2,49 Euro kaufen und einen Rabatt von 4,99 Euro nach dem ersten Knopfdruck erhalten
Für 2,49 Euro kaufen und einen Rabatt von 4,99 Euro nach dem ersten Knopfdruck erhalten
Original Amazon-Preis
4,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
2,49
Ersparnis zu Amazon 50% oder 2,50

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden