Schlamperei bei Samsung bringt Millionen Nutzer in Gefahr

Samsung, Apps, Bloatware Bildquelle: oneclickroot
Ein Versäumnis bei Samsung hätte schwer nach hinten losgehen und Millionen von Besitzern älterer Android-Smartphones des Herstellers gefährden können. Es ging schlicht darum, dass vergessen wurde, die Registrierung einer Domain, über die kritische Daten flossen, zu verlängern.
Mancher wird sich noch an eine App namens "S Suggest" erinnern, die Samsung bis zum Jahr 2014 auf seinen Geräten vorinstallierte. Über diese wurden den Nutzern regelmäßig neue oder lohnenswerte Apps vorgeschlagen. Das sollte insbesondere die zahlreichen wenig technikaffinen Käufer neuer Smartphones dazu bringen, mit den Geräten nicht nur zu telefonieren und Fotos zu machen, sondern die Möglichkeiten in größerem Umfang auszuschöpfen.

S Suggest griff regelmäßig auf die Domain ssuggest.com zu, auf der die benötigten Informationen bereitgestellt wurden. Nachdem die App im Jahr 2014 allerdings aus dem Sortiment der Vorabinstallationen für Neugeräte genommen wurde, begann man sie etwas stiefmütterlich zu behandeln. Zuletzt wurde sogar vergessen, die Domain zu verlängern und sie fiel wieder in den Pool der verfügbaren Adressen zurück.


Glücklicherweise fiel dies den Sicherheitsexperten João Gouveia auf, der schnell zugriff und die Domain so unter seine Kontrolle brachte. Am Montag konnte der Technikchef der Anubis Labs die Registrierung auf sich abschließen. Somit wurde unter Umständen Schlimmeres verhindert.

Samsung spielte den Vorfall in einer Stellungnahme gegenüber dem US-Magazin Motherbord herunter. Über die Domain sei es nicht möglich gewesen, Malware auf die Geräte der Nutzer zu bringen oder die Kontrolle über Smartphones zu bekommen. Das mag stimmen - wohl aber hätten Kriminelle hier vielen Millionen Nutzern die Installation schädlicher Apps empfehlen können - was einen sehr bequemen Weg zur Verbreitung von Schadcodes darstellt. Die Sache zeigt auch eindrucksvoll, dass ein Sicherheitskonzept weitaus mehr ist, als nur die Frage, wie regelmäßig man Updates ausliefert. Infografik: Samsungs teures FlaggschiffSamsungs teures Flaggschiff Samsung, Apps, Bloatware Samsung, Apps, Bloatware oneclickroot
Mehr zum Thema: Samsung Electronics
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:15 Uhr 100W Solarpanel MOHOO 5.5A 18V + 50W Solarpanel MOHOO 20A 12V-24V + 20A Solar Panel Regler Laderegler100W Solarpanel MOHOO 5.5A 18V + 50W Solarpanel MOHOO 20A 12V-24V + 20A Solar Panel Regler Laderegler
Original Amazon-Preis
85,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
57,79
Ersparnis zu Amazon 33% oder 28,20
Im WinFuture Preisvergleich

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden