Samsung Galaxy S8+ im Test: Großes Display, viel dahinter

Video

Gleiches gilt für die Videos, die mit maximal Ultra HD (3840 x 2160 Pixel, auch 4K genannt) aufgenommen werden: Die Aufnahmen sind erfreulich scharf und stabil, dafür gibt es ebenfalls die Prädikatsnote. Mehr dazu im folgenden Video:

Test Samsung Galaxy S8 Plus Test Samsung Galaxy S8 Plus

Audio

Wenig verblüffend daher auch das Ergebnis des Hörtests am Referenz-Headset, den Ultimate Ears Reference Monitors: knackige Höhen, wuchtige Bässe, alles dennoch wunderbar präzise und ausgewogen - noch ein "Sehr gut" für das Galaxy S8+. Dreimal punktgleich mit dem Galaxy S8, aus multimedialer Sicht muss also keines der beiden Modelle bevorzugt werden. Test Samsung Galaxy S8 Plus Test Samsung Galaxy S8 Plus Die Bedienung des Galaxy S8+ fällt, das wird wohl niemanden verblüffen, exakt so aus wie beim Galaxy S8 - schließlich laufen beide unter Android 7.0 mit Samsung Experience 8.1. Die große Variante unterstützt die selben Funktionen, inklusive der "DeX"-Station, die im folgenden Video kurz vorgestellt wird:


Wie schon das Galaxy S8, so bewegt sich auch das S8+ im Verwindungstest geringfügig und gibt dabei leichte Knarzgeräusche von sich. Stabil wie ein Fels sind beide also nicht. Was aber nicht unbedingt schlecht sein muss, den flexible Materialien brechen bekanntlich später als starre. Aber wenn ein S8(+) unglücklich fällt, dürfte die Rundumverglasung mit hoher Wahrscheinlichkeit Schaden nehmen.
Zur Vorsicht sei vielmehr bei Situationen geraten, in denen man sich beispielsweise mit dem Telefon in der Gesäßtasche der Hose hinsetzt: Bei solchen Übungen könnte das Telefon auf Dauer in Mitleidenschaft gezogen werden. Umgekehrt kann man aber positiv festhalten, dass das längere S8+ nicht instabiler ist als das etwas kompaktere S8.

Quadratur des Kreises

Einziger Unterschied: die Größe. Mit freundlichen Grüßen von Captain Obvious. Aufgrund der 73 x 160 x 8,1 Millimeter und 172 Gramm liegt das Galaxy S8+ natürlich anders in der Hand als der "kleine" Bruder mit seinen 68 x 149 x 8,0 Millimetern und 151 Gramm. Überraschend ist vielmehr, dass sich das Monstrum trotzdem noch einigermaßen mit einer Hand bedienen lässt, was einerseits an den gewölbten Seitenkanten liegt, andererseits an den quasi nicht mehr vorhandenen lateralen Rändern.

Zum Vergleich: Das auf der Seite "Ausstattung" bereits erwähnte Huawei Mate 8 mit nur einer Spur größerem Bildschirm kommt auf eine Breite von fast 81 Millimeter und ist damit logischerweise erheblich unhandlicher.

Fehlende Veränderung

Das Galaxy S8+ ist keineswegs ein Leichtgewicht und die obere Hälfte des Monitors ist für den Daumen in der Einhandbedienung so weit entfernt wie der Mond. Aber für die Nummer 2 der Display-Größen-Charts entpuppt es sich als vergleichsweise griffig. Jetzt müsste Samsung nur noch alle wichtigen Icons am unteren Rand positionieren, damit man sie auch mit einer Hand erreichen kann!

Doch leider sind - so wie auch im nativen Android - immer noch allzu viele essentielle Elemente wie Optionen (Hamburger- bzw. Drei-Punkte-Icon), Benachrichtigungscenter oder Suche ganz oben platziert. Ein Konzept, das schon seit einigen Jahren als überholt angesehen werden muss, da ist es dringend an der Zeit, dass Google und die Hersteller Android an die heutzutage üblichen Mega-Mattscheiben anpasst. Für alles Weitere wird auf den Test des Samsung Galaxy S8 verwiesen.

Auf der folgenden Seite ziehen wir das Fazit aus dem Test. Lesen sie ausserdem, wie wir verglichen haben, auch ein Preis-Leistungsvergleich zum Durchschnitts-Smartphone wird geboten.
Mehr zum Thema: Samsung Galaxy S8
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Jabra Move Wireless KopfhörerJabra Move Wireless Kopfhörer
Original Amazon-Preis
61,71
Im Preisvergleich ab
61,86
Blitzangebot-Preis
39,01
Ersparnis zu Amazon 37% oder 22,70

Tipp einsenden