Honor 8 Pro: Der Test zeigt das vielleicht bessere Huawei P10

Smartphone, Huawei, Honor, Honor 8 Pro, Honor V9 Bildquelle: Honor
Huawei-Tochter Honor, bislang durch Smartphones im unteren und mittleren Preissegment bekannt, drängt mit dem Honor 8 Pro nun in die Oberklasse: Für den 5,7-Zöller rufen die Chinesen einen Preis von 549 Euro auf und liegen damit beinahe beim Huawei P10 mit 599 Euro. Doch kann das Honor 8 Pro wirklich mit dem Flaggschiff mithalten? Der Test beleuchtet dies.
Honor hat sich schnell zum Publikumsliebling entwickelt: Die bisherigen Smartphones der Huawei-Tochter bieten solide Gehäuse sowie ordentliche Technik zum vergleichsweise moderaten Preis. Mit dem Honor 8 Pro will man nun auch die Oberklasse erobern: Für den 5,7-Zöller rufen die Chinesen immerhin 549 Euro auf, und damit beinahe so viel wie die Muttergesellschaft für sein aktuelles Flaggschiff, das Huawei P10, das offiziell 599 Euro kostet.

Doch kann die Discount-Marke wirklich mit echten Topmodellen mithalten? Auch was die Qualität der Dual-Kamera betrifft? Die Antwort samt der vollständigen Ergebnisse im Test.


Display

Der Touchscreen des Honor 8 Pro ist mit seinen 5,69 Zoll oder 147 Millimetern schon ein ganz schön dicker Brocken, da kann nicht einmal das Huawei P10 Plus mit 5,5 Zoll mithalten, das allerdings mit einer Preisempfehlung von 749 Euro auch deutlich über den 549 Euro des Honor 8 Pro liegt.

Preislich ist da das Huawei P10 mit seinen 599 Euro deutlich dichter dran. Doch zurück zum Honor 8 Pro: Dessen Mattscheibe landet auf Rang 6 der Anzeigeflächen-Charts und steckt damit beispielsweise das Samsung Galaxy S8 oder LG G6 locker in die Tasche. Honor 8 Pro Test

Auflösung

Mit einer Auflösung von 1440 x 2560 Bildpunkten kommt der Proband auf eine Schärfe von 413 Pixel pro Quadratmillimeter respektive 516 ppi: Satte 52 Prozent mehr als der Durchschnitt aller in den letzten 24 Monaten getesteten Mobiltelefone.

Zu Spitzenreitern wie dem Galaxy S8 mit 505 Pixel pro Quadratmillimeter besteht da zwar noch ein gewisser Abstand, doch erstens sieht man den im Alltag in dieser Liga ohnehin kaum mehr, und zweitens kosten S8 & Co. dafür auch wesentlich mehr. Alles im grünen Bereich mithin. Das Huawei P10 mit seinen 1080 x 1920 Bildpunkten und der daraus resultierenden Schärfe von 289 Pixel pro Quadratmillimeter (432 ppi) rangiert lediglich 6 Prozent über dem Mittel - einen solchen Unterschied erkennt man auch mit dem bloßen Auge. Honor 8 Pro Test Ob man dieses Plus an Pixeldichte wirklich braucht, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Plausibelstes Szenario: VR. Denn durch die Vergrößerungslinsen von Virtual-Reality-Brillen werden die einzelnen Bildpunkte wesentlich besser sichtbar, weshalb Full-HD-Panels arg grobpixelig wirken.

Wer also regelmäßige Trips in künstliche Welten plant, ist mit einem Bildschirm wie dem des Honor 8 Pro klar besser beraten. Daydream, die neue VR-Plattform von Google, unterstützt der Kandidat derzeit aber noch nicht, das dürfte wohl frühestens mit dem Update auf Android 7.1 folgen. Mehr zu Daydream im folgenden Video zur Daydream View, der VR-Brille von Google:


Panel

Die restlichen Qualitätsmerkmale überzeugen: Dank Dual-Domain-IPS kann sich die Blickwinkelstabilität sehen lassen und die Helligkeit von maximal 472 Candela pro Quadratmeter liegt gerade mal 3 Prozent unter dem derzeitigen Mittel. Topmodelle schaffen zwar mehr als 700 Candela, doch es reicht aus, um auch im Freien halbwegs ordentlich die Anzeige ablesen zu können. Und vor allen Dingen: Auch das Huawei P10 kommt auf gerade mal 510 Candela, und solch geringe Unterschiede nimmt man nicht einmal wahr, wenn die Geräte Seite an Seite liegen.

Prozessor

Unter der Haube des Honor 8 Pro steckt der Kirin 960 als Prozessor, also exakt der gleiche Chip wie im P10. Auch die Taktung der 8 Kerne von 1,8 bis 2,4 Gigahertz sowie das Grafikmodul Mali G71 MP8 ist haargenau identisch. Und so verblüfft es dann auch nicht wirklich, dass das 8 Pro im Gesamtresultat aus mehr als 50 Werten von 15 Benchmarks mit 88 Prozent über dem Durchschnitt dicht dran liegt am Huawei P10, welches aktuell 94 Prozent über dem Mittel schippert.

Damit platziert sich der Proband auf Rang 8 der Tempo-Charts, gehört also klar zu den kräftigsten Smartphones derzeit am Markt. Dass die hohe Auflösung des 8 Pro dennoch ihren Preis fordert, zeigt die Tatsache, dass im Honor 6 Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut sind, während das Huawei mit 4 Gigabyte auskommt - und dennoch ein bisschen besser abschneidet in den Benchmarks. Honor 8 Pro Test Honor 8 Pro Test Auf der nächsten Seite erfahren Sie weiteres zur Hardwareausstattung des Honor 8 Pro. Auch die maximalen Geschwindigkeiten in den verschiedenen Funknetzen werden dort beleuchtet. Smartphone, Huawei, Honor, Honor 8 Pro, Honor V9 Smartphone, Huawei, Honor, Honor 8 Pro, Honor V9 Honor
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:45 Uhr OWSOO 4CH h. 264 Voll Netzwerk DVR Digitaler Videorekorder ( 1080N(960*1080) P2P) CCTV Telefon Control Motion Detection E-Mail Sicherheitsalarm für ÜberwachungskameraOWSOO 4CH h. 264 Voll Netzwerk DVR Digitaler Videorekorder ( 1080N(960*1080) P2P) CCTV Telefon Control Motion Detection E-Mail Sicherheitsalarm für Überwachungskamera
Original Amazon-Preis
35,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
29,74
Ersparnis zu Amazon 17% oder 6,25
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden