Windows 10 Creators Update: Der große Test und alle Neuerungen

7. Blaulichtfilter für besseren Schlaf

Der Nachtmodus soll dank wärmeren Farbtönen und der Reduktion von Blau auf dem Bildschirm für besseren Schlaf sorgen. Das Auge wird entlastet und der Schlafrhythmus soll weniger gestört werden.
Windows 10 Creators Update Windows 10 Creators Update
Sie finden den Nachtmodus, indem Sie rechts unten auf das "Info-Center" klicken und hier unter "Erweitern" den "Nachtmodus" anwählen. Daraufhin wird das Blau langsam reduziert, was zu einer wärmeren Darstellung führt. Die Intensität des Effekts können Sie in der neuen Systemsteuerung ändern. Den Schieberegler finden Sie unter "Bildschirm".

8. Game Mode: Ernstzunehmender FPS-Boost?

Das klingt schon fast mystisch: "Game Mode" soll Spielen zu einem Leistungsschub verhelfen. Dabei werden laut Microsoft Spieleprozesse priorisiert und Hintergrundprozesse reduziert bzw. CPU- und GPU-Ressourcen auf Spiele fokussiert. Eingefleischte Spieler sind hier schon im Vorfeld zurecht skeptisch gewesen, da Windows schon seit Vista so genannte "Multimedia"-Tasks automatisch priorisiert und Nutzer auf Softwareebene höchstens auf sehr schwachen oder stark belasteten Systemen etwas mehr Leistung herauspressen konnten. Trotzdem freuen sich Spieler über jedes gewonnene Frame, sodass die magischen 30 oder 60 Frames pro Sekunde (FPS) erreicht werden. In unseren Tests wollten wir deshalb bestätigen, ob Microsofts Game Mode hier ohne Mehrkosten zu flüssigerem Spielen verhelfen kann.
Windows 10 Creators Update
Im Test verwendeten wir deshalb zwei völlig unterschiedliche Systeme: Zum einen ein Surface Book mit einer Nvidia GeForce 940M und 1 GB Grafikspeicher. Das reicht gerade mal aus, um aktuelle Spiele in 720p mit "niedrigen" oder maximal "mittleren" Settings zu genießen. Am anderen Ende des Spektrums testen wir den Game Mode auf einem Spiele-PC mit auf 4,5 GHz übertakteter Core i7 6900k, 32 GB 3600 MHz DDR4 Speicher und zwei ebenfalls übertaktete Titan X Pascal-Karten im SLI-Modus. Damit laufen Spiele - bis auf wenige nicht optimierte Ausnahmen - stets in 4K-Auflösung mit Ultra-Settings.

Zum Testen benutzten wir zum einen ein offizielles Windows Store-Spiel ("Gears of War 4") und ein traditionelles Steam-Spiel ("Far Cry Primal"), die beide mit eingebauten Benchmarks daherkommen, die wir allesamt drei bis fünf Mal wiederholten, um möglichst korrekte Ergebnisse zu erhalten.

Die Ergebnisse: Es ist klar, dass man aus einer GeForce 940M keine Titan X machen kann, auch wenn man Microsoft heißt und mit dem Game Mode theoretisch Vollzugriff auf fast alle Systemressourcen bekommt.
Windows 10 Creators Update Windows 10 Creators Update
Spannend: Auf dem Surface Book wurde bei eingeschaltetem Game Mode die durchschnittliche und maximale Framerate um 3 bis 4 FPS erhöht - das entspricht einer leichten Übertaktung! Andererseits haben sich durch die Bank die minimalen FPS auch verringert, was im Betrieb allerdings nicht auffiel. Bei den Ergebnissen konnte der Game Mode für das schwächere Surface Book durchwegs überzeugen.

Auf dem Gaming-PC hingegen liegen die Ergebnisse aufgrund der enormen Rechenpower von fast 24 Teraflops (= 6x PlayStation 4 Pro) im Bereich der Messtoleranz. Die minimalen und maximalen FPS waren bei jedem der Durchläufe einen Hauch höher, aber ob das wirklich die "Magie" des Game Mode ist? Bei Gears of War 4 konnten leider gar keine Vorteile festgestellt werden, da die beobachteten 1 bis 2 FPS im Bereich der Messtoleranz liegen können.

Unser Tipp: Einfach aktiviert lassen. Nur in Ausnahmefällen (siehe Surface Book) konnten wir feststellen, dass die minimale Framerate mal leicht runterging. Um die Leistung bei Spielen signifikant zu verbessern sollte man aber doch besser zu einer neuen Grafikkarte greifen oder, für Kenner, die vorhandene übertakten.

Außerdem neu für Gamer ist eine weitere Funktion, die dem Namen Creators Update alle Ehre macht: Sie können über die Spieleleiste per Knopfdruck das aktuelle Spielgeschehen an ihre Xbox-Freunde live streamen und nebenbei sogar chatten. Über die Xbox-Taste auf dem Controller oder entsprechenden Tastenkombinationen lassen sich Aufnahmen starten, man kann die Webcam zeigen, chatten und vieles mehr. Windows 10 Creators Update Hinter der überarbeiteten Game DVR-Funktion steckt die von Microsoft zugekaufte "Beam"-Technologie, die neben dem Sofort-Stream auch Kommentare erlaubt. Ob die Funktionalität bei den Streaming-freudigen Pro-Gamern ankommt und gegen Twitch anstinken kann? Aktuell noch nicht. Dazu ist die Konkurrenz zu groß und bereits zu verbreitet.
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren136
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:50 Uhr Spion Kamera USB Versteckte Kamera 1080P Video Rekorder, bis zu 32GB (, Funshare)
Spion Kamera USB Versteckte Kamera 1080P Video Rekorder, bis zu 32GB (, Funshare)
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,54
Ersparnis zu Amazon 25% oder 6,45

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden