Bixby: Samsung stellt Sprachassistenten offiziell vor; Start mit S8

Samsung, Bixby, Viv-Labs Bildquelle: Supplychain247.com
Vollständig, kontextsensitiv und flexibel: Mit diesen Schlagworten hat Samsung den eigenen digitalen Assistenten mit dem Namen Bixby offiziell angekündigt und verrät damit auch weitere Funktionen des Galaxy S8. Das soll das "intelligente Sprachinterface" mitbringen.

Angriff auf Siri & Co.

Mit einer unerwarteten Pressemitteilung macht Samsung Schluss mit dem letzten bisschen Rätselraten um seinen eigenen digitalen Sprachassistenten. Im letzten Jahr waren Gerüchte um ein solches Feature laut geworden, nach dem der Konzern den ehemaligen Siri-Entwickler Viv Labs und deren Künstliche-Intelligenz-Plattform Viv aufgekauft hatte, auch der Name Bixby war schon kursiert. Jetzt verkündet das Unternehmen, dass man unter dem Namen "Bixby" in Zukunft ein neues "intelligentes Interface" für seine Geräte bereitstellen werde. Damit verrät man auch einige neue Funktionen, die das Samsung Galaxy S8 ab Ende des Monats erstmals öffentlich zugänglich machen wird. Viv: Der Sprachassistent der Siri-ErfinderAus Viv wird Bixby: Samsung stellt seine AI-Assitenten offiziell vor Wie Samsung beschreibt, habe man Bixby vor allem deshalb entwickelt, weil eine wachsende Funktionsvielfalt den Umgang mit Benutzerinterfaces - und damit auch mit neuen und unvertrauten Geräten - immer komplizierter machen. Nutzer seien bisher "auf die Gnade der Designer angewiesen" und stünden einer immer größeren Lernkurve gegenüber. Mit Bixby will man für dieses Problem einen Ansatz gefunden haben, der sich "fundamental von anderen Voice-Agents und Assistenten unterscheidet", so der Konzern.

Drei Kernkompetenzen

Bixby soll "vollständig" in Anwendungen integriert werden können und dann einen Zugang zu "fast allen Möglichkeiten", die die App über das traditionelle Interface bietet, möglich machen. Vorerst werden sich diese "Bixby-enabled Apps" aber aller Voraussicht nach auf Samsungs eigene Anwendungen beschränken, der Konzern spricht in hier zum Launch des Galaxy S8 von einem "Teil der vorinstallierten Apps".

Darüber hinaus soll Bixby "kontextsensitiv" in diesen Anwendungen erkennen können, mit welchen Funktionen und Hinweisen er den Nutzer aktuell am besten unterstützen kann. Dabei soll auch ein Wechsel zwischen verschiedene Eingabemethoden wie Stimme und Touch ohne Probleme möglich sein. Zu guter Letzt bescheinigt Samsung seinem Assistenten Bixby unter der Überschrift "Kognitive Toleranz" eine hohe Flexibilität beim Verständnis der Spracheingaben. Demnach ist es dem System möglich, auch auf abweichende oder unvollständige Kommandos richtig zu reagieren, man sei nicht auf "exakte Befehle und eine Sammlung fester Phrasen" angewiesen.

Vom Smartphone- zum Lebens-Assistenten

Samsung beschreibt in seiner Mitteilung dabei durchaus ehrgeizige Ziele. So werde man Bixby nach Smartphones, "Stück für Stück in anderen Geräten" vorfinden. "In Zukunft wird man die Klimaanlage und den Fernseher mit Bixby steuern können", so der Konzern. Da Bixby in der Cloud realisiert werde, könnte im Prinzip jedes Gerät mit Internetverbindung "Spracheingaben" erhalten. "Wir glauben, Bixby wird sich vom Smartphone-Interface zum Interface für dein Leben entwickeln", so Samsung. Samsung, Bixby, Viv-Labs Samsung, Bixby, Viv-Labs Supplychain247.com
Mehr zum Thema: Samsung Galaxy S8
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:40 Uhr Samsung 65 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 65 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
1.699
Im Preisvergleich ab
1.599
Blitzangebot-Preis
1.549
Ersparnis zu Amazon 9% oder 150

Tipp einsenden