'Windows 10 Crush Steam Edition': Tim Sweeney schimpft über Microsoft

Epic Games, unreal engine 4, Unreal Engine, Tim Sweeney Bildquelle: Epic Games
Epic Games-Gründer Tim Sweeney lässt keine Gelegenheit aus, um Microsoft, Windows 10 und vor allem das Konzept der Universal Apps zu kritisieren. Inzwischen reicht Sweeney ein bloßes Gerücht, um in Rage zu kommen. Konkret geht es aktuell um die Spekulationen im Zusammenhang mit der "Cloud"-Version. Die bezeichnet Sweeney verächtlich als "Windows 10 Crush Steam Edition".
Vor kurzem kamen Gerüchte auf, dass Microsoft ein Cloud-basiertes Windows 10 vorbereitet. Zunächst gab es Vermutungen, dass es sich hierbei um eine Art "gestreamtes" Betriebssystem handelt, inzwischen deutet sich an, dass das so etwas wie ein neues Windows RT ist, das nur mit Universal Windows Platform-Apps zusammenspielt.

Trotz der Hinweise: Derzeit ist das alles explizit ein Gerücht, offiziell hat sich Redmond dazu bisher nicht geäußert. Für Tim Sweeney spielt das aber keine Rolle. Der Epic Games-Chef griff seine mittlerweile altbekannte Verschwörungstheorie auf, wonach Microsoft Steam zerstören will, indem man die völlige Kontrolle über die Windows-Plattform an sich reißen will.

Das ist auch die Basis für die neuerliche Attacke von Sweeney: Denn dieser hat Bedenken, dass ein Windows 10, das nur mit UWP-Apps bespielt werden kann, genau dazu dient, Steam zu verdrängen. Denn die Valve-Plattform ist nicht als Universal App verfügbar und wird das wohl auch aufgrund der grundsätzlichen Funktionalität von Steam auch nie sein.


Geschlossene Plattform ist Absicht und positiv

Die renommierte Seite Ars Technica bezeichnet den jüngsten Ausbruch von Sweeney auf Twitter jedoch als "unangebracht": Das liegt zum einen daran, dass das alles derzeit bloß ein Gerücht ist und zudem daran, dass "Windows 10 Cloud" ein Chromebook-Konkurrent sein könnte oder dürfte.

Damit will Microsoft vor allem im Bildungsbereich aufschließen und dort zählt Steam definitiv nicht zur Standardausstattung in Sachen Software. In der Schule und anderen Einrichtungen dieser Art ist fehlende Flexibilität nämlich durchaus erwünscht, da solche Einrichtungen die Kontrolle über die Software nicht aus der Hand geben wollen. Das geht zwar auch bei vollwertigen Windows-Versionen, vielen Schulen fehlt es aber an Ressourcen, solche Domain-verknüpften Windows-PCs zu managen.

Ars-Autor Peter Bright meint, dass Sweeney (in einem weiteren Tweet) sehr wohl verstanden habe, dass es hier um Chrome OS-Konkurrenz geht, aber dieser nicht kapiere, was Microsoft tun muss, um mit dem Google-OS konkurrieren zu können. Denn eine geschlossenes System ist für viele Szenarien gewünscht, weil es sicherer und einfacher zu administrieren ist.

Siehe auch: "Windows 10 Cloud" ist wohl eine Art Windows RT und kein "Cloud-OS" Epic Games, unreal engine 4, Unreal Engine, Tim Sweeney Epic Games, unreal engine 4, Unreal Engine, Tim Sweeney Epic Games
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren83
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden