Nvidia zeigt "New Shield" mit 4K HDR-Streaming und Google Assistant

Set-Top-Box, Nvidia Shield, Shield TV, Nvidia Shield TV Bildquelle: Nvidia
Die Consumer Electronics Show ist gestern bzw. in der Nacht auf heute voll angelaufen, am Pressetag haben die meisten Hersteller ihre Wundertüten ausgepackt und neue Hardware vorgestellt. Darunter auch Nvidia, die eine neue Version der Gaming-kompatiblen Streaming-Box Shield TV präsentiert haben.
Der Chip-Hersteller hat Mitte des vergangenen Jahres bekannt gegeben, dass man das Shield-Tablet nicht länger produzieren wird. Das bedeutet aber nicht, dass die Marke nicht weiterhin existiert und keine Geräte unter diesem Namen auf den Markt kommen, ganz im Gegenteil.

Nvidia Shield TV

Auf der CES hat der Chiphersteller eine aktualisierte Ausgabe von Shield TV vorgestellt (via Ars Technica), dabei handelt es sich um eine Mischung aus Android TV-basierter Konsole und auf Fernsehen und Streaming zentrierter Box. Und eine große Rolle spielt dabei 4K HDR-Streaming. Das betrifft auch Gaming von PC auf einen 4K HDR-TV, die hohe Auflösung wird dabei unterstützt. Wie gut das funktioniert, muss sich aber erst zeigen. Nvidia Shield TV (2017)Die neue Shield TV-Version samt Fernbedienung und dem überarbeiteten Controller 4K HDR ist vor allem in Sachen Video-Streaming derzeit ein großes Thema, die neue Shield-Box unterstützt auch derartige Videos, die Netflix, Amazon, YouTube und Google Play anbieten, ein passender Fernseher ist natürlich Voraussetzung. Auch Games können in 4K HDR-Qualität übertragen werden. Das 4K HDR-Feature wird übrigens nicht exklusiv auf der neuen Shield-Version zu haben sein, die ältere Ausgabe soll das noch im Januar per Software-Update erhalten.


Ein weiteres Feature der neuen Shield-Box ist die Unterstützung von Google Assistant: Der noch recht neue bzw. überarbeitete Sprachassistent macht Shield TV damit zum Konkurrenten für Geräte wie Amazon Echo oder besser gesagt Google Home. Nvidia verkauft dazu auch die Spot genannten Erweiterungen (vergleichbar mit Echo Dot von Amazon), damit kann die Sprachfunktionalität erweitert und in andere Räume des Hauses gebracht werden (für 49,99 Dollar angekündigt).

Die Shield-Hardware ist hingegen die gleiche und hat damit denselben Tegra X1-Prozessor wie der Vorgänger. Neu ist hingegen der Controller, diesen hat Nvidia überarbeitet und verspricht ein bequemeres Gefühl bei der Bedienung. Shield TV kostet in der neuen Version 229,99 Euro und soll noch im Januar hierzulande verfügbar sein.


Set-Top-Box, Nvidia Shield, Shield TV, Nvidia Shield TV Set-Top-Box, Nvidia Shield, Shield TV, Nvidia Shield TV Nvidia
Mehr zum Thema: Nvidia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Konstsmide 1999-000 Baumkette mit en Topbirnen / für Außen (IP44) / 230V Außen / 25 klare Birnen / grünes KabelKonstsmide 1999-000 Baumkette mit en Topbirnen / für Außen (IP44) / 230V Außen / 25 klare Birnen / grünes Kabel
Original Amazon-Preis
42,89
Im Preisvergleich ab
37,99
Blitzangebot-Preis
32,53
Ersparnis zu Amazon 24% oder 10,36

Tipp einsenden