Notebook-Hersteller dank Black Friday & MacBook Pro auf Höhenflug

Windows 10, Notebook, Laptop, Trekstor, TrekStor Surfbook W1, TrekStor Surfbook W2 Bildquelle: TrekStor
Zumindest im Notebook-Markt ging es jüngst dank diverser Rabattaktionen in westlichen Ländern kräftig aufwärts. Marktbeobachter melden für November einen deutlichen Anstieg der Lieferzahlen der fünf größten Hersteller, wobei auch die Vertragsfertiger kräftig profitieren konnten.
Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes berichtet, konnten die fünf größten Notebook-Hersteller im November einen Anstieg ihrer Verkaufszahlen um rund acht Prozent verzeichnen. Die drei größten Original Design Manufacturer (ODM), von denen der Löwenanteil der von den Markenanbietern verkauften Geräte gebaut wird, konnten ihrerseits rund 10 Prozent mehr Notebooks absetzen.


Als Grund für die Zunahme bei Notebook-Verkäufen wird die Nachfrage anlässlich der Sonderaktionen zum sogenannten "Black Friday" und "Cyber Monday" rund um Thanksgiving in den USA genannt. Die ODMs konnten dank des großen Interesses an Apples neuen MacBook Pro Modellen zusätzliche positive Effekte verzeichnen.

HP setzt sich von Lenovo ab, Quanta wieder vor Compal

In der Top 5 der größten Notebook-Markenhersteller legten vor allem Hewlett-Packard (HP) und ASUS zu, wobei HP den bisher zweitbesten Monat des Jahres 2016 verzeichnen konnte, heißt es. HP schaffte es dadurch, seinen Vorsprung nach Stückzahlen gegenüber dem zweitgrößten Lieferanten von Notebooks Lenovo auf rund eine Millionen Einheiten auszubauen. ASUS steigerte sich nach einem Einbruch im Oktober im November sogar um 40 Prozent gegenüber dem Vormonat und lieferte damit mehr Geräte aus als in allen vorangegangenen Monaten des Jahres 2016.

Siehe auch: PC-Markt: Licht am Ende des Tunnels - Notebooks wieder im Plus

Unter den ODMs konnte sich vor allem der weltgrößte Notebook-Vertragsfertiger Quanta steigern, denn die Taiwaner sind der exklusive Produzent von Apples neuen MacBook Pros. Durch die neu eingeführten Geräte, die Quanta im Auftrag von Apple baut, legte das Unternehmen in Sachen Stückzahlen im November um ganze 30 Prozent zu. Ein weiterer Faktor dürften aber auch die gestiegenen Bestellungen von ASUS und HP gewesen sein, deren Geräte zum Teil ebenfalls von Quanta gebaut werden.

Dank Apple und seinen weiteren Kunden konnte Quanta dem Konkurrenten Compal den Spitzenplatz unter den Notebook-Vertragsfertigern im November wieder abnehmen. Dem Bericht zufolge steigerten auch die jeweils viert- und fünftgrößten Notebook-ODMs Inventec und Pegatron ihre Absatzzahlen im November um mehr als 15 Prozent, was ebenfalls auf mehr Bestellungen von ASUS und HP zurückzuführen sein soll. Windows 10, Notebook, Laptop, Trekstor, TrekStor Surfbook W1, TrekStor Surfbook W2 Windows 10, Notebook, Laptop, Trekstor, TrekStor Surfbook W1, TrekStor Surfbook W2 TrekStor
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr Hisense 65 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Hisense 65 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
955,94
Im Preisvergleich ab
949,99
Blitzangebot-Preis
899,00
Ersparnis zu Amazon 6% oder 56,94

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

Tipp einsenden