Cube Mix Plus 10,6-Zoll-Tablet mit Stift & 'Kaby Lake' Core m-CPU

Tablet, 2-in-1, 51Cube, Cube Mix Plus Bildquelle: Shenzhen AlldoCube Technology
Der chinesische Hersteller Shenzhen AlldoCube Technology hat mit dem Cube Mix Plus ein durchaus interessantes 2-in-1-Tablet vorgestellt, das mit seinem 10,6 Zoll großen Display zwar sehr kompakt gebaut ist, aber dennoch die Leistung eines auf der neuen "Kaby Lake"-Architektur basierenden Intel Core m3-Prozessors bieten soll.
Das Cube Mix Plus ist mit dieser Kombination zwar in Sachen Display nur so groß wie das inzwischen von Microsoft aufgegebene Surface 3, bietet aber mehr Leistung als dieses auf einem Intel Atom-SoC basierende Tablet aus Redmond. Wie beim Surface gibt es hier einen Digitizer mit dazugehörigem aktivem Stylus, der in diesem Fall von Wacom stammt und natürlich präzise Handschrifteingaben oder Zeichnungen ermöglicht. Cube Mix PlusCube Mix Plus: 10,6 Zoll 2-in-1-Tablet mit Stift & Core m-Prozessor Der Bildschirm selbst bietet bei seiner Diagonale von 10,6 Zoll eine Auflösung von 1920x1080 Pixeln und nutzt ein IPS-Panel, so dass die Blickwinkelabhängigkeit sehr gering ausfallen dürfte. Allerdings fällt der Rahmen um das Display in diesem Fall relativ breit aus, so dass das Mix Plus nicht unbedingt kompakt gebaut zu sein scheint.

Cube Mix PlusCube Mix PlusCube Mix PlusCube Mix Plus
Cube Mix PlusCube Mix PlusCube Mix PlusCube Mix Plus
Cube Mix PlusCube Mix PlusCube Mix PlusCube Mix Plus

Im Innern des Geräts steckt der neue Intel Core m3-7Y30, also der "kleinste" der "Kaby Lake"-SoCs, welcher mit einem Basistakt von 1,0 Gigahertz arbeitet und per TurboBoost kurzzeitig auf bis zu 2,6 Gigahertz beschleunigt, um mehr Leistung verfügbar zu machen. Durch die Verwendung dieser stromsparenden Plattform, deren Verlustleistung zwischen vier und sechs Watt liegen dürfte, kann das Cube Mix Plus komplett ohne aktive Kühlung auskommen und hat daher auch keinen Lüfter an Bord.

Das Cube Mix Plus verfügt über vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 GB internen Flash-Speicher, wobei es sich in diesem Fall um eine per SATA3 angebundene SSD handelt und nicht etwas um vergleichsweise langsamen eMMC-Speicher, wie er auch im Surface 3 steckte. Eine Erweiterung des Speichers ist hier theoretisch per MicroSD-Kartenslot möglich.

Zur weiteren Ausstattung gehören auch noch eine 5-Megapixel-Kamera hinten und eine 2-MP-Cam auf der Front. N-WLAN mit Dual-Band-Unterstützung und Bluetooth 4.0 sind ebenfalls enthalten, auf ein LTE-Modem muss man allerdings verzichten. Die Energieversorgung erfolgt mittels eines separaten Anschlusses, so dass der Nutzer vollen Zugriff auf die hier verbauten USB Type-C- und Micro-USB-3.0-Anschlüsse hat.

Der Akku des Geräts ist 4300mAh groß und dürfte damit rund knapp acht Stunden Laufzeit erzielen. Mit knapp 700 Gramm Gewicht und 9,6 Millimetern Bauhöhe ist das Mix Plus in dieser Klasse auf dem üblichen Niveau angesiedelt. Zwar sieht das Gehäuse auf den Promotion-Bildern aus, als wäre es aus Metall gefertigt, tatsächlich kommt aber Kunststoff als Material zum Einsatz.

Das Cube Mix Plus kann bei einigen chinesischen Importeuren bereits vorbestellt werden, wobei diese einen Preis von rund 430 Euro für das Tablet ansetzen - für das Tastatur-Dock mit zwei USB-3.0-Ports von voller Größe und den Stift muss man extra zahlen. Tablet, 2-in-1, 51Cube, Cube Mix Plus Tablet, 2-in-1, 51Cube, Cube Mix Plus Shenzhen AlldoCube Technology
Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Tipp einsenden