Amazon Aufräumaktion: 1/2 Mio. Bewertungen gelöscht, neue mit Limits

Amazon, Paket, Beschädigung Bildquelle: Pluspedia
In Amazons Bewertungssystem ist derzeit viel Bewegung drin - erst vor wenigen Tagen hat der Konzern seine in den USA schon länger geltende Richtlinien gegen anreizbasierte Bewertungen auch hierzulande vorgestellt. Nun geht es munter weiter. Laut einer Analysefirma hat Amazon in den letzten Tagen über eine halbe Million Fake-Reviews gelöscht.
Das geht aus einem Bericht hervor, den das Online-Magazin Techcrunch zitiert. Gefälschte Bewertungen sind dabei seit Jahren ein großes Ärgernis für Kunden, die sich beim Online-Riesen auf die Bewertungen anderen Käufer verlassen. Viele Händler wollten sich dabei nicht auf die Qualität ihrer Produkte verlassen, sondern kauften sich bei Dienstleistern positive 5-Sterne-Reviews. Andere bauten sich ein Netzwerk auf, in dem gegen die kostenlose Abgabe von Artikeln lobende Bewertungen verfasst werden sollten.

Amazon BewertungenAmazon: Die besten Fake-ReviewsAmazon: Die besten Fake-ReviewsAmazon: Die besten Fake-Reviews
Amazon: Die besten Fake-ReviewsAmazon: Die besten Fake-ReviewsAmazon: Die besten Fake-Reviews

Bereinigung gestartet

Solche Artikel wiesen in ihren Bewertungen dabei nicht immer so offensichtliche Täuschungen auf. Weder für Amazon noch für den Kunden war es daher verlässlich erkennbar, was eine gefälschte Bewertung war und was nicht. Häufig kam die böse Überraschung erst, wenn die Qualität des bestellten Artikels sich nicht mit den Bewertungen deckte. Nun hat der Online-Versandriese aber einen Weg gefunden, wie gefälschte Reviews erkannt werden und soll laut der Analysefirma ReviewMeta nun damit begonnen haben, das Bewertungssystem zu bereinigen. Dazu gehört ein Abgleich häufig genutzer Phrasen in den Accounts, von Zeitstempeln und der Bestellinformationen.

ReviewMeta konnte seit Oktober einen starken Abfall der noch online verfügbaren Reviews messen. Über 500.000 Bewertungen soll Amazon seither gelöscht haben.

Siehe auch: Gute Bewertung gegen Ware: Amazon.de verbietet gängige Praxis

Zudem gibt es eine weitere Neuerung für die Erstellung von Bewertungen. Laut GeekWire gibt es ein neues Limit, wie viele neue Bewertungen ein registrierter Amazon-Kunde in einer Woche veröffentlichen kann. Dabei werden nun die Reviews auf fünf pro Woche bei Artikeln gesetzt, schreibt GeekWire. Dieses Limit soll aber nicht für Produkte gelten, die Amazon mit dem Vermerk "Verifizierter Kauf" versieht.

Zertifiziert und generalüberholt
Amazons neue Refurbished-Ecke
Die täglichen Blitzangebote
in der bewährten WinFuture-Übersicht
Amazon, Paket, Beschädigung Amazon, Paket, Beschädigung Pluspedia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren84
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden