Samsung arbeitet an vollflächigen, randlosen Smartphone-Displays

Smartphone, Xiaomi, Randlos, Xiaomi Mi Mix Bildquelle: Xiaomi
Als Samsung-Manager kürzlich von einem "schicken Design" für das kommende Flaggschiff-Modell Galaxy S8 sprachen, könnten sie damit die Verwendung eines neuen, fast vollkommen die Front des Geräts ausfüllenden Displays gemeint haben. Dies legen zumindest die Äußerungen eines Bildschirm-Spezialisten des koreanischen Elektronikgiganten nahe, welche dieser kürzlich auf einer Konferenz von sich gab.
Wie die koreanische Seite OLEDNet berichtet, erklärte Park Won-Sang, seines Zeichens Senior Engineer in der Display-Sparte von Samsung kürzlich, dass der Trend bei den Bildschirmen für mobile Geräte klar zur Verwendung von Panels gehe, die die gesamte Front des Telefons abdecken. Schon jetzt gibt es dafür einige Beispiele, wobei der chinesische Hersteller Xiaomi mit dem Mi Mix erst kürzlich ein als "Konzept" bezeichnetes, aber dennoch kommerziell vertriebenes Gerät mit entsprechender Ausstattung angekündigt hat. Samsung investiert in vollflächige DisplaysSamsung-Ingenieur: Nach Edge-Displays kommen vollflächige Bildschirme Dass ausgerechnet ein Samsung-Entwickler derartige Äußerungen tätigt, legt nahe, dass das Unternehmen auch selbst solche Produkte in Planung hat. Zwar wollte er den Einsatz eines "Full-Screen-Displays" im Galaxy S8 nicht bestätigen, er ließ jedoch dem Bericht zufolge durchblicken, dass sein Unternehmen massiv in die Entwicklung solcher Bildschirme investiert. Dabei zeigte seine Präsentation auch eine Folie, auf der die vollflächigen Displays als nächster Schritt nach "Edge"-Bildschirmen mit abgerundeten Seiten zu sehen waren.

Außerdem erklärte er, dass für das nächste Jahr Geräte mit entsprechendem Design zu erwarten sind, bei denen der Bildschirm weit über 90 Prozent der Front abdecken soll. In seiner Präsentation war sogar von Werten bis zu 99 Prozent der Front des Smartphones die Rede, wobei lediglich eine Aussparung für die Kamera auf der Vorderseite gelassen wird. Konkret soll es sich dabei um Bildschirme auf AMOLED-Basis handeln, die ausdrücklich zu den Stärken vom Samsungs Display-Sparte zählen.

Bemühungen, die Bildschirme von Smartphones so zu gestalten, dass sie die komplette Front des Geräts abdecken, gibt es schon länger. Der japanische Hersteller Sharp bietet seit einiger Zeit fast vollständig randlose Panels an und liefert auch das Panel für das Xiaomi Mi Mix. Dabei ist zu bedenken, dass sich durch das vollflächige Design auch einige Nachteile ergeben bzw. Kompromisse umgesetzt werden müssen.

So verwendet Xiaomi zum Beispiel keinen traditionellen Lautsprecher mehr als Ohrstück des Mi Mix, sondern nutzt stattdessen einen Resonator aus Keramik, der hinter dem Display Schwingungen erzeugt, um so den Ton ins Ohr des Nutzers zu übertragen. Außerdem muss die Frontkamera weichen und der bei vielen Smartphones auf der Front unterhalb des Displays verbaute Fingerabdrucksensor wandert entweder auf die Rückseite oder wird durch Ultraschall-basierte Lösungen ersetzt, die hinter dem Display verbaut werden können. Smartphone, Xiaomi, Randlos, Xiaomi Mi Mix Smartphone, Xiaomi, Randlos, Xiaomi Mi Mix Xiaomi
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden