Surface Studio: Hardware-Spezifikationen des ersten PCs von Microsoft

Pc, Microsoft Surface, Desktop, Surface Studio, Microsoft Surface Studio, Surface Dial Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat mit dem Surface Studio heute seinen ersten eigenen Desktop-PC vorgestellt und dabei sogleich einen Paukenschlag abgeliefert. Der mit dem bisher "dünnsten LCD aller Zeiten" ausgerüstete All-In-One des Surface-Teams soll mit vielseitiger Nutzbarkeit und Oberklasse-Ausstattung punkten und inzwischen liegen auch ausführliche Details zur verbauten Hardware vor.
Während man sich zum Rest der Hardware recht offen gibt, verschweigt Microsoft ein wichtiges Detail. Zwar verriet der Konzern, dass der Surface Studio Desktop mit vierkernigen Intel Core i5 und Core i7 Prozessoren aus der letztjährigen "Skylake"-Familie daherkommen soll, doch welche Chips genau hier zum Einsatz kommen, bleibt noch immer offen. So ist unklar, ob es sich um die SoCs der H- oder der T-Serie handelt, die je nach Verlustleistung deutlich mehr Leistung bieten könnten.


Sicher ist hingegen, dass das Gerät mit acht, 16 oder gar 32 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgerüstet sein wird, die man mit Hybrid-Festplatten mit einem oder zwei Terabyte Speicherkapazität kombiniert. Hinzu gesellt sich bei den günstigeren Modellen eine Nvidia GeForce GTX 965M oder in den teureren Versionen eine GeForce GTX 980M, der jeweils zwei oder vier Gigabyte eigener GDDR5-Grafikspeicher zur Verfügung steht. Auch hier handelt es sich wieder um Chips aus dem letzten Jahr, denn Nvidia hat bekanntermaßen bereits mit der Einführung der auf der "Pascal"-Architektur basierenden GPUs der GeForce 1000-Serie begonnen.

Beim Display lässt sich Microsoft wie berichtet nicht lumpen und spendiert seinem ersten Desktop-PC ein im 3:2-Format gehaltenes Panel mit 4500x3000 Pixeln Auflösung, was auf eine Pixeldichte von 192 PPI und insgesamt 13,5 Millionen Pixel hinausläuft. Hier sitzen die Touch-Sensoren dank PixelSense-Technologie einmal mehr direkt in den Pixeln, was eine extrem dünne Bauform des eigentlichen LCDs zulässt - faktisch soll hier sogar das bisher dünnste LCD überhaupt im Einsatz sein.

Microsoft Surface StudioMicrosoft Surface StudioMicrosoft Surface StudioMicrosoft Surface Studio
Microsoft Surface StudioMicrosoft Surface StudioMicrosoft Surface StudioMicrosoft Surface Studio

Der Nutzer kann zwischen werkseitig kalibrierten Farbprofilen nach Adobe sRGB oder DCI-P3 wählen, aber auch die Einstellung "Vivid" nutzen, um je nach Anwendung ein möglichst optimales Erlebnis zu haben. Das Display lässt sich bei Bedarf herabklappen, um es dann in einem Winkel von 120 Grad zu nutzen, was genau dem Winkel entspricht, den Grafiker bei der Arbeit mit dedizierten Grafik-Tabletts bevorzugen. Die Diagonale des Panels liegt genau genommen bei 28,165 Zoll, was dem ungewöhnlichen Format geschuldet ist.

Microsoft Surface StudioMicrosoft Surface StudioMicrosoft Surface StudioMicrosoft Surface Studio

Gefunkt wird mittels eines Gigabit-fähigen WLAN-Moduls nach dem ac-Standard oder per Bluetooth 4.0, doch Microsoft hat auch noch ein zusätzliches Funkmodul integriert, um die drahtlose Anbindung eines Xbox-Controllers zu ermöglichen. Auf NFC oder ähnliches muss der Kunde verzichten und auch einen Fingerabdruckleser sucht man hier vergebens, auch wenn diverse PC-Hersteller inzwischen angefangen haben, entsprechende Features zu verbauen. Immerhin sitzt auf der Front über dem Display auch noch eine 5-Megapixel-Kamera, die auch zur Anmeldung mittels Windows Hello und Gesichtserkennung verwendet werden kann.

Hinzu kommen zwei Mikrofone für den Umgang mit dem Sprachassistenten Cortana und ein 2.1-Audiosystem mit zwei Lautsprechern und einer Art Subwoofer, das Dolby Audio Premium unterstützt. Über einen Headset-Port kann man bei Bedarf auch noch externe Lautsprecher anschließen. Am Display-Teil sitzen sowohl eine Lautstärkewippe als auch der Ein- und Ausschalter. Es gibt außerdem ein TPM-Modul für den sicheren Einsatz in Unternehmen. Microsoft Surface StudioReichlich USB-Ports, kein USB-C, dafür Ethernet und SD-Kartenslot In der Basiseinheit des Surface Studio findet sich der Löwenanteil der Anschlüsse. Neben dem Kopfhöreranschluss bringt Microsoft hier auch noch ganze vier USB-3.0-Ports, einen SD-Kartenleser von voller Größe sowie einen Mini-DisplayPort für den Anschluss externer Bildschirme unter. Auch ein Ethernet-Anschluss ist hier zu finden, auch wenn dieser im offiziellen Spec-Sheet (noch) nicht auftaucht.

Das gesamte System bringt ein Gewicht von 9,56 Kilogramm auf die Waage. Die Dicke der Basiseinheit wird mit 3,22 Zentimetern angegeben, während der Display-Teil zwischen 11,4 und 12,5 Millimetern dünn sein soll. Neben all der Hardware bringt Microsoft sogar das immerhin 270 Watt starke Netzteil direkt in der Basiseinheit unter - bei einer derart kompakten Bauweise durchaus eine Leistung.

Bedienung per Touch, Stift, Dial sowie Maus und Tastatur

Zur Bedienung stehen einige Optionen zur Verfügung, zu denen neben dem Touchscreen und den neuen Keyboards auch eine neue (eingefärbte) Maus und das sogenannte Surface Dial gehören. Natürlich gehört auch der Surface Pen zur Ausstattung, welcher sich magnetisch am Rand des Surface Studio befestigen lässt, wenn er nicht benötigt wird. Günstig ist der Surface Studio Desktop-PC nicht, schließlich geht es in der günstigsten Version mit acht GB RAM und einem Terabyte Speicherplatz sowie dem Intel Core i5-Prozessor bei stattlichen 2999 US-Dollar los.

Auf Anfrage war von Microsoft Deutschland übrigens zu hören, dass noch keinerlei Angaben über eine mögliche Verfügbarkeit des Surface Studio hierzulande vorliegen. Auch Preise sind dementsprechend noch nicht bekannt. Allerdings darf man durchaus davon ausgehen, dass die Kosten aufgrund von Lokalisierungsmaßnahmen und Steuern erheblich höher ausfallen werden als in den USA.

Technische Daten zum Surface Studio:
  • 28 Zoll PixelSense 4,5k Display mit Pen und Touch
  • 4500 x 3000 Pixel, 192 ppi, Adobe RGB und DCI-P3
  • Intel Core i5/i7 Prozessor der sechsten Generation
  • 8, 16 oder 32 GB RAM
  • nVidia GeForce mit bis zu 4GB (GTX 965M mit 2GB RAM/980M mit 4GB RAM GDDR5)
  • 1 oder 2 TB Hybrid Drive (HDD+SSD)
  • Display-Größe: 637,35 x 438,90 x 12,5 mm (BxHxT)
  • Größe der Basis: 250 x 220 x 32,2 mm (BxHxT)
  • Gewicht: 9,56 Kilogramm
  • 4 USB 3.0-Anschlüsse, SD-Karten-Leser, Mini-DisplayPort, Ethernet-Anschluss 1 GB
  • Wlan 802.11ac (IEEE 802.11 a/b/g/n kompatibel), Bluetooth 4.0 Low Energy
  • Frontkamera: Windows Hello Sign-In Kamera mit 5 MP und 1080p HD Video
  • Dual-Mikro, Stereo 2.1 Dolby Audio Premium, 3.5 mm Kopfhörer-Klinkenanschluss
  • Windows 10 Pro
Pc, Microsoft Surface, Desktop, Surface Studio, Microsoft Surface Studio, Surface Dial Pc, Microsoft Surface, Desktop, Surface Studio, Microsoft Surface Studio, Surface Dial Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden