US-Konzerne fordern Rücknahme der EU-Steuerforderungen an Apple

Geld, Euro, Geldschein Bildquelle: Henry Herkula / Flickr
Die Steuer-Entscheidung der EU in Sachen Apple und Irland ist keineswegs einfach eine Attacke, die sich nur gegen den kalifornischen Computerkonzern richtet. Diverse große US-Konzerne sind aufgeschreckt und versuchen jetzt ihren Einfluss geltend zu machen und Schlimmeres zu verhindern.
Die Business Roundtable-Gruppe, in der diverse große US-Unternehmen organisiert sind, richten sich jetzt mit einem gemeinsamen Brief an alle Staatschefs der EU-Mitgliedsländer. Sie stellen sich darin gegen die Entscheidung der EU-Kommission. Diese hatte die Steuervereinbarungen zwischen dem irischen Staat und Apple als unzulässige Subventionen eingestuft und von Irland gefordert, rund 13 Milliarden Euro Steuern nachträglich von dem Konzern zu fordern.

Aus dem Schreiben geht hervor, dass man bei der Branchenorganisation der Auffassung ist, dass die Apple-Sache lediglich ein Präzedenzfall ist. Immerhin haben sich sehr viele US-Unternehmen mit ihren europäischen Niederlassungen in Irland angesiedelt, weil das Land mit günstigen Konditionen gelockt hat. Dies diente keineswegs dem Zweck, den Unternehmen Gelder zuzuschustern, sondern sollte in erster Linie die irische Wirtschaft erstmals seit sehr langer Zeit auf einen modernen Stand bringen. Über Jahrhunderte hinweg galt das Land immerhin als Hinterhof Europas, dem die Kolonialgeschichte schwer zu schaffen machte.


Drohung mit EU-Boykott

Sollte die aktuelle Entscheidung tatsächlich so Bestand haben, so schreiben die Business Roundtable-Mitglieder, stünden zahlreiche Firmen vor einer unsicheren Situation und zwangsläufig würde dies dazu führen, dass weniger Investitionen in den EU-Markt fließen werden. Dies könnte letztlich zu volkswirtschaftlichen Verlusten führen, die wesentlich höher als die zusätzlich eingenommenen Steuern wären. Unterschwellig ist dies eine recht klare Drohung, bei zukünftigen Standortentscheidungen die EU auszuklammern.

Die Stimme der Organisation hat dabei durchaus einiges an Gewicht, wenn es um Lobbyarbeit geht. Business Roundtable ist immerhin eine Organisation, in der die Konzernchefs von 185 US-Unternehmen zusammengeschlossen sind. Ihre Unternehmen bringen es zusammen auf 16 Millionen Beschäftigte und einen Umsatz von rund 7 Billionen Dollar im Jahr. Geld, Euro, Geldschein Geld, Euro, Geldschein Henry Herkula / Flickr
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:50 Uhr Leelbox Q1 PRO Android TV Box Android Box Amlogic S905 64 Bit 2K & 4K HDMI 2.0 Quad Core Android 5.1 Kodi 16.0 mit vorinstallierte Pluggins 1GB RAM 8 GB Flash
Leelbox Q1 PRO Android TV Box Android Box Amlogic S905 64 Bit 2K & 4K HDMI 2.0 Quad Core Android 5.1 Kodi 16.0 mit vorinstallierte Pluggins 1GB RAM 8 GB Flash
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
31,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 8
Nur bei Amazon erhältlich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden