Linux: In 25 Jahren zum meistgenutzten Betriebssystem der Welt

Betriebssystem, Linux, Open Source Bildquelle: wallpaperzzz.com
Er arbeite an einem freien Betriebssystem, das allerdings nicht so groß und professionell wie GNU werden soll. Das erklärte der finnische Programmierer Linus Torvalds heute vor 25 Jahren in einer Newsgroup noch ziemlich bescheiden. Daraus wurde inzwischen das am weitesten verbreitete Betriebssystem überhaupt.
An diesem Tag vor einem viertel Jahrhundert erfuhr die interessierte Öffentlichkeit - was in dem Fall eigentlich nur ein paar Usenet-Nutzer waren - von dem Projekt. Der eigentliche Name fiel erst etwas später: Linux. Dabei kam dieser nicht einmal von Torvalds selbst. Der Entwickler bezeichnete sein Projekt ursprünglich als "Freax". Doch ein anderer Nutzer wandelte seinen Vornamen einfach in ein für unixartige Systeme typischen Namen um, als er auf einem Server ein Unterverzeichnis für den Quellcode anlegte.

Zu verdanken haben wir die ganze Sache heutzutage einigen verzwickten Umständen. An Torvalds Uni nutzte man damals eigentlich das Betriebssystem Minix, das allerdings nicht frei nutzbar war. Auf der anderen Seite war mit GNU zwar schon eine ganze freie Software-Umgebung entstanden, doch fehlte dieser noch immer der entscheidende Teil: Ein Kernel. Wenn es diesen damals gegeben hätte, so Torvalds, hätte er sich nie die Arbeit gemacht, Linux zu entwickeln.


Durchgestartet mit GNU

Bis andere dann auch einmal etwas von der Software, an der Torvalds arbeitete, zu sehen bekamen, dauerte es allerdings noch etwas. Trotzdem hat man sich inzwischen weitgehend darauf verständigt, den 25. August als offizielles Linux-Jubiläum anzusehen. Da hier allerdings nur einige grundlegende Komponenten vorhanden waren, handelte es sich erst einmal nur um eine Sache für Entwickler. Richtig einsetzbar wurde die Sache erst, als Torvalds Kernel mit den zahlreichen im GNU-Projekt entstandenen Tools verbunden wurden.

Heute gibt es Linux in unzähligen Variationen und wird auf einer Vielzahl von Hardware-Plattformen eingesetzt - vom winzigen Embedded-System bis zu den größten Supercomputern. Durch diese große Flexibilität ist es längst zum am weitesten verbreiteten Betriebssystem der Welt geworden. Das große Ziel der Linux-Comunity, auch auf dem Desktop den Durchbruch zu schaffen, erfüllte sich nie - auch wenn Torvalds noch immer daran festhält. Allerdings ist der Plan inzwischen eigentlich obsolet geworden. Immerhin verwenden die meisten normalen Nutzer inzwischen ständig ein Linux-Gerät in Form ihres Android-Smartphones.

Linux von damals bis heute
Die Geschichte zum Anhören
Betriebssystem, Linux, Open Source Betriebssystem, Linux, Open Source wallpaperzzz.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren147
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:55 Uhr DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
16,90
Blitzangebot-Preis
18,97
Ersparnis zu Amazon 66% oder 36,02

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden