Classic wird eingestellt: 'echter' BlackBerry mit Keyboard verschwindet

Smartphone, Blackberry, Blackberry Classic, Classic Bildquelle: Blackberry
Der angeschlagene kanadische Smartphone-Lieferant BlackBerry meint es mit der Veränderung offenbar sehr ernst. Das Unternehmen hat jetzt das Aus für sein letztes, im klassischen BlackBerry-Look gehaltenes Gerät bekannt gegeben. Wie BlackBerry mitteilte, soll der BlackBerry Classic bald nicht mehr gebaut werden.
BlackBerry erklärte in einer Mitteilung, dass man gut eineinhalb Jahre nach der Einführung die Produktion des Classic aufgeben will. Die Produktion soll in Kürze auslaufen, auch weil das Gerät "lange die übliche Lebensspanne eines Smartphones" überschritten hat - wohlgemerkt, seit der Einführung Anfang 2015 sind erst 18 Monate vergangen.

Blackberry ClassicBlackberry ClassicBlackberry ClassicBlackberry Classic
Blackberry ClassicBlackberry ClassicBlackberry ClassicBlackberry Classic

Stattdessen will man sich bei BlackBerry nun auf "Innovation und Veränderung" konzentrieren, um neue Nutzungserlebnisse zu ermöglichen, die besser sind. Mit dem BlackBerry Classic verschwindet nun allerdings auch das letzte Überbleibsel jener Ära, in der das kanadische Unternehmen mit seinen Smartphones mit integrierter Hardware-Tastatur und einem ganz bestimmten Designkonzept einmal zum Marktführer wurde.

Siehe auch: Neon, Argon & Mercury: Leak soll neue BlackBerry-Modelle zeigen

Vorläufig gibt es somit nur noch einen verbleibenden BlackBerry mit integrierter Tastatur - das Modell Priv mit seinem Touchscreen-Slider-Design, bei dem sich durch das Hochschieben des Displays eine Tastatur freilegen lässt. In naher Zukunft dürfte allerdings mit einem aktuell unter dem Codenamen "Mercury" entwickelten Gerät eine Art moderner BlackBerry mit Tastatur folgen, der dann allerdings nicht mehr mit BBOS als Betriebssystem läuft sondern mit Android.

Der BlackBerry Classic soll in den kommenden Monaten weiterhin mit Updates und Support-Leistungen versorgt werden, wobei mit BBOS 10.3.3 schon im nächsten Monat ein größeres Update für das Betriebssystem ansteht. Im nächsten Jahr soll dann ein weiteres Update folgen, wobei BlackBerry vorläufig offen ließ, wie es danach weitergehen soll.

Laut kürzlich aufgetauchten Informationen wird der kommende BlackBerry "Mercury" einige Teile des klassischen Designs übernehmen, aber wohl deutlich größer ausfallen. Es war von einem 4,5 Zoll großen Display mit Full-HD-Auflösung im 3:2-Format die Rede, das in einem Aluminiumgehäuse stecken soll. Unter der Haube steckt dann der Qualcomm Snapdragon 625 Octacore-SoC, welcher zusammen mit drei Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 GB Flash-Speicher verbaut wird. Mit 3400mAh soll der Akku sehr üppig ausfallen. Statt BlackBerryOS wird dieses Gerät dann aber eben mit Android laufen. Anders als beim Priv soll die Tastatur hier ohne einen Slider-Mechanismus immer zugänglich sein.

Während also der "klassische" BlackBerry mit dem Ende des Classic endgültig zu Grabe getragen wird, bedeutet dies noch nicht, dass es keine Smartphones mit Hardware-Keyboard mehr geben soll. Ob es BlackBerry allerdings mit dem "Mercury" gelingen kann, an frühere Erfolge unter Verwendung von Android anzuknüpfen, bleibt abzuwarten. Smartphone, Blackberry, Blackberry Classic, Classic Smartphone, Blackberry, Blackberry Classic, Classic Blackberry
Mehr zum Thema: BlackBerry
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Tipp einsenden