Kindle Page Flip: Bookmarks mit 'digitalem Finger' vorgestellt

App, Amazon, Kindle, E-Book, Amazon Kindle, Reader, Page Flip Bildquelle: Amazon
Nach den jüngsten Hardware-Updates beim E-Book-Reader Kindle hat Amazon jetzt noch eine weitere Neuerung für die Kindle-Apps angekündigt. Mit der neuen Funktion Page Flip können Nutzer nun in Büchern mit "verbessertem Schriftsatz" auf eine neue Art und Weise durch die Seiten blättern und immer wieder an die letzte Lesestelle zurückkehren.
Page Flip ist ein neues Bookmark-Tool für Kindle. Mit Page Flip lässt sich ein E-Book nun noch viel einfacher durchblättern und wieder zur Ausgangsseite zurückkehren, denn es funktioniert wie ein "digitaler" Finger als Lesezeichen in der Seite. Dabei nutzt Amazon jetzt kleine Vorschau-Thumbnails für die schnelle Navigation und für das Wechseln zwischen den Seiten. Die Ausgangsseite, also die Seite, von der der Nutzer aus in einem Buch weiterblättert, wird dabei einfach kurz markiert und dient als Eselsohr. Page Flip bildet diese letzte Seite wie ein Bookmark als kleines Bild unten auf der aktuell angezeigte Seite ab und führt den Nutzer durch Anklicken wieder zurück.



Übersichtsbilder als digitaler Finger

Page Flip erleichtert das Blättern durch die Zurverfügungstellung von keinen Übersichtsbildern der einzelnen Seiten, was vor allem bei Büchern mit Illustrationen nützlich ist. Natürlich dürfte es auch bei ungeduldigen Lesern von Vorteil sein, die gern ein paar Seiten vorblättern, oder im Gegenteil noch einmal schnell in das letzte Kapitel zurückspringen. Bisher gibt es nur die Möglichkeit manuell Lesezeichen zu setzen, was für das Blättern in einem E-Book aber eher unbefriedigend ist.

Amazon versucht sowohl für die Kindle-Apps als auch Kindle E-Reader die Lesererfahrung immer weiter zu verbessern, vielleicht sogar über das Erlebnis mit einem gedruckten Buch hinaus. Dazu gehören immer neue Anpassungen, die auch auf Kundenwünsche zurückzuführen sind.

Gute Idee, aber…

Leider gibt es für die neue Funktion einige Einschränkungen. Zunächst einmal gibt es das Software-Update nur für die Kindle E-Reader, für Fire Tablets, und für die Kindle Mobile Apps auf iOS und Android. Nutzer der Web-Leseapp und Windows-Anwender bleiben noch außen vor. Dazu kommt, dass Page Flip nur mit E-Books funktioniert, in denen das Feature extra freigegeben ist. Das sind Bücher mit der Funktion "verbesserter Schriftsatz" - und das sind derzeit im deutschsprachigen Raum noch nicht viele Bücher.

App, Amazon, Kindle, E-Book, Amazon Kindle, Reader, Page Flip App, Amazon, Kindle, E-Book, Amazon Kindle, Reader, Page Flip Amazon
Mehr zum Thema: Amazon Kindle
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Preisvergleich Kindle Paperwhite

Tipp einsenden