KiloCore: Forscher stellen den ersten Chip mit 1000 Kernen vor

Forschung, Prozessor, Cpu, Chip, Forschungsprojekt, KiloCore Bildquelle: UC Davis
Forscher der kalifornischen Universität UC Davis haben den ersten Prozessor mit 1000 Kernen geschaffen. Dieser hat 621 Millionen Transistoren und bewältigt 1,78 Billionen Instruktionen pro Sekunde. Das Chipdesign ist dabei intelligent, was bedeutet, dass der Chip sehr effizient arbeitet - denn nicht gebrauchte Kerne werden automatisch abgeschaltet.

KiloCore

Das Department of Electrical and Computer Engineering der UC Davis hat den ersten 1000-Kerne-Prozossor, den man selbst auch "KiloCore" nennt, auf seiner Webseite vorgestellt (via Windows Central). Dieser ist nach Angaben der Forscher nicht nur besonders leistungsstark, sondern ist auch Energie-effizient.

"Soweit wir wissen, ist das der erste 1000-Prozessor-Chip der Welt und die CPU mit der höchsten Taktfrequenz, die jemals auf einer Universität entworfen worden ist", sagte der Informatik-Professor Bevan Baas dazu. Er beaufsichtigte auch das Team, das die Chip-Architektur entwickelt und gebaut hat.

Im Vorfeld hat man sich auch die "Konkurrenz" angesehen und hat festgestellt, dass es zwar bereits mehrere vergleichbare Multi-Prozessor-Chips gibt, aber keiner davon mehr als 300 Kerne bietet. Die meisten davon wurden für Forschungszwecke gebaut und nur wenige auch kommerziell zur Verfügung gestellt. Hergestellt wurde der KiloCore von IBM und zwar im 32-Nanometer-Verfahren. KiloCoreDer KiloCore wurde an der kalifornischen Universität UC Davis entwickelt Besonderheit des KiloCore ist, dass in jedem Kern auch tatsächlich und unabhängig ein (kleines) Programm laufen kann. Dies sei laut den Forschern "fundamental flexibler" als die so genannte "Single-Instruction-Multiple-Data"-Methode, die etwa bei GPUs zum Einsatz kommt.

Jeder einzelne Kern hat seinen individuellen Takt und schaltet sich automatisch ab, wenn er nicht gebraucht wird. Als durchschnittliche Taktfrequenz werden 1,78 GHZ genannt. Eine weitere Besonderheit ist es, dass die Kerne Daten direkt transferieren können und es deshalb auch nicht zu Flaschenhälsen kommt.

Laut Baas ist der Chip auch der effizienteste seiner Art, die 1000 Kerne können 115 Milliarden Instruktionen pro Sekunde ausführen und brauchen dabei zusammen gerade einmal 0,7 Watt. Anwendungen für den Chip sind bereits in Entwicklung, Szenarien sind (De-)Codierung, Video-Processing, Verschlüsselung und sonstige Szenarien mit großen Mengen an "Parallel-Daten". Forschung, Prozessor, Cpu, Chip, Forschungsprojekt, KiloCore Forschung, Prozessor, Cpu, Chip, Forschungsprojekt, KiloCore UC Davis
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
371,31
Im Preisvergleich ab
349,00
Blitzangebot-Preis
309,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 62,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden