Deutsche Bahn: Züge fahren spätestens 2023 ohne Lokführer

Deutsche Bahn, Ice, Zug Bildquelle: Ed Webster / Flickr
Autonom operierende Verkehrsmittel sind natürlich auch dort ein wichtiges Thema, wo man es zuerst vermuten würde: Bei der Deutschen Bahn. In einigen Jahren werden die ersten Züge durchs Land rollen, ohne, dass ein Lokführer an der Spitze sitzt.
"Ich rechne damit, dass wir 2021, 2022 oder 2023 so weit sind, dass wir in Teilen unseres Netzes vollautomatisch fahren können", sagte Rüdiger Grube, Chef der Bahn, gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Bis es so weit ist, sind allerdings noch verschiedene Probleme zu lösen - nicht nur technischer Natur.

Der Konzern muss damit rechnen, dass ein entsprechender Umbau des Bahnbetriebs von den betroffenen Mitarbeitern nicht ohne Widerspruch hingenommen wird. Insbesondere die Gewerkschaft der Lokführer (GdL) hat zuletzt immerhin unter Beweis gestellt, dass ihre Mitglieder im Zweifelsfall bereit sind, hart für ihre Interessen zu kämpfen. Grube zeigte sich aber zuversichtlich, dass die Arbeitnehmervertreter letztlich dann doch die Pläne mittragen werden.


Trotz Schiene ein komplexes System

Technisch sind autonom betriebene Züge sicherlich einfacher umzusetzen, als entsprechende Autos. Immerhin fahren Züge ohnehin schon jetzt stets allein auf ihren Streckenabschnitten und dürfen erst in den nächsten Bereich einfahren, wenn dieser freigegeben ist. Trotzdem ist die Sache bei der Bahn komplexer als bei anderen Arten des Schienenverkehrs, wie etwa einem U-Bahn-Netz, da verschiedene Verkehrsmittel unterwegs sind - langsame und schnelle Personenzüge und diverse Formen von Güterzügen.

Bei der Entwicklung der benötigten Technologien ist man dabei aber bereits über die theoretischen Grundlagen hinweg. "Die ersten Pilotprojekte laufen, ein Testfeld haben wir bei der Erzgebirgsbahn aufgebaut", erklärte Grube. Letztlich gehe es darum, beim Konkurrenzkampf mit der Straße nicht ins Hintertreffen zu geraten. Das geht bei der Bahn aber auch über das autonome Fahren hinaus. Das Unternehmen will zukünftig auch offener mit seinen Daten umgehen, um im Umfeld eine rege Startup-Szene zu fördern, die neue Geschäftsmodelle rund um die Schiene erschließt. Deutsche Bahn, Ice, Zug Deutsche Bahn, Ice, Zug Ed Webster / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren205
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden