iOS 10-Vorschau: App-Store-Umbau und Werbung in der Suche

Apple, Iphone, iOS, Appstore Bildquelle: Apple
Für Herbst plant Apple die Veröffentlichung von iOS 10, schon jetzt gibt der Konzern einen Ausblick, was für Änderungen damit auf iPhone und iPad-Nutzer zukommen. Unter anderem sollen die Apps wieder besser im App-Store platziert werden. Künftig werden außerdem Werbeanzeigen in die Suchergebnisse integriert.

Apps wieder mehr in den Fokus

Der App Store, eine von Apples wichtigen Einnahmequellen, soll in diesem Jahr in vielen Belangen angepasst werden. Nachdem der Konzern unter anderem angekündigt hatte, ab diesem Herbst für alle Entwickler und App-Typen Abonnements als Geschäftsmodell zuzulassen und von der alten Gewinn-Aufteilung abzurücken gibt es jetzt Details zu den Anpassungen, die mit der Veröffentlichung der nächsten großen iOS-Version im Herbst erwartet werden können.


Wie Phil Schiller gegenüber The Verge in einem ausführlichen Interview kurz vor der Entwicklermesse WWDC beschreibt, wird auch die offizielle App-Store-App, die auf iPhone und iPad vorinstalliert ist, mit iOS 10 einige Neuerungen mit sich bringen, bei denen sich Apple teilweise auf alte Ideen zurückbesinnt. Um Apps wieder mehr in den Fokus zu rücken und für eine bessere Übersicht zu sorgen, kehren die Kategorie-Tabs zurück, die Apple mit iOS 7 aus der Hauptnavigation verbannt hatte.

Weitere Anpassung für ein besseres Nutzererlebnis: Unter iOS 10 sollen keine Apps mehr in Listen wie den Highlights aufgeführt werden, die der Nutzer bereits auf seinem Gerät installiert hat - vor Kurzem war diese simple und durchaus nützliche Funktion in den Top-Charts bei Apple TVs getestet worden. Um App-Empfehlungen zu erleichtern, soll unter iOS 10 das 3D Touch-Menü von Apps eine Option zum Teilen erhalten.

Werbung unter den Suchergebnissen

Über eine weitere Anpassung an der App-Store-App werden sich vor allem Entwickler freuen, die ihre Anwendung bewerben wollen. Apple wird es ab Herbst möglich machen, dass Entwickler für die Platzierung ihrer Produkte unter den Suchergerbnissen bezahlen können. Schiller ist sich sicher, dass man damit die "kundenfreundlichste Option" von dem gewählt habe, die Entwickler schon lange fordern.

"Wir haben nur einen Platz gefunden, der für uns am Ende Sinn ergeben hat, weil wir es so in der Welt gewöhnt sind und das ist die Suche", so Schiller gegenüber The Verge. Da zwei Drittel aller Downloads im App Store über die Suche generiert werden, sind bezahlte Platzierungen unter den Ergebnissen für Entwickler auf jeden Fall eine sehr attraktive Werbefläche. Nach aktuellen Plänen werden die Anzeigen als erstes Ergebnis bei einer Suche zu sehen sein und mit einem leicht-blauen Hintergrund gekennzeichnet. Pro Suche soll nur eine Werbung angezeigt werden.

Download
iTunes - Die Apple Multimedia-Zentrale
Apple, Iphone, iOS, Appstore Apple, Iphone, iOS, Appstore Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

iPhone 7 im Preisvergleich

Tipp einsenden