Nomen est omen: Amazons Top Gear-Konkurrent heißt "The Grand Tour"

Amazon, Streaming, Amazon Prime, Amazon Instant Video, Top Gear Bildquelle: Amazon
Es war der bisher wohl spektakulärste Wechsel einer TV-Sendung vom herkömmlichen Fernsehen auf eine Streaming-Plattform, auch wenn dieser nicht ganz freiwillig erfolgt ist und genaugenommen "nur" das Moderatoren-Trio betrifft: Die Rede ist natürlich von Top Gear bzw. Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May. Diese gehen ab Herbst auf Amazon Prime auf "The Grand Tour".
Der Wechsel von Clarkson, Hammond und May von der BBC in Richtung Amazon hatte den Hintergrund, dass der erstgenannte Chef der erfolgreichsten Auto-Sendung des Planeten vom britischen Sender gefeuert worden ist. Clarkson hatte zuvor einen Produzenten der Sendung tätlich angegriffen, Details über das Ausmaß dieser Auseinandersetzung sind bis heute aber eher rar.

Doch Clarksons Mitstreiter schlossen sich ihrem Freund und Kollegen an und unterschrieben bei Amazon. Bisher gab es allerdings nur wenige Informationen, was das Ex-Top Gear-Team auf Amazon und vor allem mit der finanziellen Unterstützung des Versandhausriesen vorhat. Amazon Prime VideoJames May, Jeremy Clarkson und Richard Hammond (von links)

Große Tour

Vor allem war nicht bekannt, wie die neue Sendung heißen wird. Doch gestern wurde die Auto-Show offiziell getauft, Clarkson, Hammond und May haben überdiese seither auf Twitter einige Informationen zum Konzept verraten. "The Grand Tour", so der Name der Sendung, spielt auf gleich mehrere Dinge an: So dürften die Buchstaben GT jedem Auto-Fan (und seit längerem auch Gamern) ein Begriff sein, Gran Turismo steht für eine Sportwagen-Klasse.

Die "große Fahrt" wollen aber auch Clarkson, Hammond und May machen: Denn die zwölf Folgen der Amazon-Sendung werden an jeweils unterschiedlichen Schauplätzen aufgezeichnet, als Studio wird ein "großes Zelt" fungieren, so Jeremy Clarkson auf Twitter.

Die Locations stehen noch nicht fest, Fans wurden aufgerufen, per sozialen Medien Vorschläge zu machen. Clarkson teilte mit, dass bisher nur Yorkshire feststeht, er erwähnte aber auch Kalifornien, Kroatien und Berlin. Details zu Standorten und Tickets für die Aufzeichnungen will Amazon dann demnächst nennen.

Siehe auch: Amazon-Chef - "Top Gear-Team ist sehr, sehr, sehr teuer"

Amazon Prime
30 Tage lang kostenlos testen
Die täglichen Blitzangebote
in der bewährten WinFuture-Übersicht
Amazon, Streaming, Amazon Prime, Amazon Instant Video, Top Gear Amazon, Streaming, Amazon Prime, Amazon Instant Video, Top Gear Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden